Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Fields of the Nephilim

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Fields of the Nephilim

    Hi.

    Ich erwarte eigentlich nicht viel Zuspruch zu dieser doch etwas "exotischen" Band zu erhalten. Aber mir einfach danach, etwas darüber zu schreiben, weil ich das neue Album "Mourning Sun" schlichtweg großartig finde.

    Ich selbst habe die Fields erst vor etwa anderthalb Jahren für mich entdeckt. In meinen Teenies war solche Musik halt nicht "hart" genug, da musst Sepultura, Unleashed, Morgoth u. ä. herhalten. Aber dann habe ich immer mehr den Goth-Rock für mich entdeckt - Sisters of Mercy, The Mission und vor allem Fields of the Nephilim.

    Seit 15 Jahren gabs nun kaum ein Lebenszeichen der mehlbestaubten Hutträger. Elizium war das letzte nenneswerte Fields-Album. Über die 2000er Neuauflage von "Trees come down" kann man streiten aber das 2002er "Fallen" war nicht viel mehr als eine Ansammlung von Demos und verquert eingespielten alten Songs. Tja und nun habe ich mir mit großer Skepsis "Mourning Sun" zugelegt - und bin restlos begeistert! Carl McCoy ist zwar nun Solo aber das tut der Sache keinen Abglanz. Es ist ein Gothic-Album, das seinesgleichen sucht. Düster, traurig, gespenstisch und doch voller Romantik. Die Western-Gitarren rocken und eine süße Gänsehaut überkommt mich, selbst wenn ich im warmen Badewasser liege.

    Gibts noch andere Goth-Rocker hier im Forum?

  • #2
    ja freilich

    bei uns gabs damals allerdigs zwei Lager...die Sisters auf der einen und die Fields auf der anderen seite.
    schon auch weil es zwischen den beiden Bnads wohl einige reibereien gab.

    nun hat mich aber die Altersweisheit erwicht *g* ...und ich hör beide gern

    schau mal rein
    http://www.gothic-rock.com
    http://www.titanic-magazin.de/news/e...der-witz-7003/

    https://www.campact.de/ttip/

    Kommentar


    • #3
      So schnell eine Erwiderung!
      Hätt ich nicht gedacht.

      Das mit den zwei Lagern habe ich auch schon mitgekriegt, da muss es tatsächlich gröbere Reibereien zwischen den Bands gegeben haben. Ist mir aber ziemlich egal. Für mich machen da klar die Fields das Rennen, wenn ich schon wählen müsste. 1997 im Mera Luna Festival müssen sie einen Wahnsinns-Auftritt hingelegt haben - leider ohne mein Beisein. Und das wird wohl der letzte gewesen sein in der Urbesetzung. Naja, sag niemals nie...

      Die Sisters mochte ich eigentlich schon in meinen Teenie-Zeiten. Wir hatten da ne geile Disco, die von Punk über Grunge bis Ultrasepp alles im Programm hatte. Und ich stand damals total auf "Temple of love" - und den mag ich noch heute incl. einer Menge anderer Sisters-Songs.

      Kommentar


      • #4
        Ich habe in meiner Jugend Fields und Sisters auch gerne gehört. Fields habe ich 1990 oder 91 live in Münster gesehen. War ein ziemlich abgefahrenes Konzert. Die Jungs um Karlchen kamen alle in schmutzigen Staubmänteln auf die Bühne eingehüllt in Nebelschwaden par excellence. Hat mich sehr beeindruckt. Ein Freund hat mir dann noch einige Fotos geschickt vom Konzert in Paris.

        Ich habe das neue Album noch nicht gehört und selbst wenn es wirklich gut ist, ist es für mich heute nicht mehr wichtig. Aber sie leisteten einen wichtigen Beitrag zu meiner musikalischen Sozialisation.
        Bevor du dich daran machst, die Welt zu verbessern, gehe dreimal durch dein eigenes Haus.

        Kommentar


        • #5
          anfangs hatte man ja vermutet, das dieser Nebel nur verbergen sollte das die Jungs gar nicht live gespielt haben
          so als Indie Version von Milli Vanilli

          na..die haben ja dann das gegenteil bewiesen.

          die



          + "The Fog" Atmosphäre ...Nebel und Glühende Augen...ouuu...war schon eine verdammt coole Sache...
          http://www.titanic-magazin.de/news/e...der-witz-7003/

          https://www.campact.de/ttip/

          Kommentar


          • #6
            Zitat von monochrom
            anfangs hatte man ja vermutet, das dieser Nebel nur verbergen sollte das die Jungs gar nicht live gespielt haben
            so als Indie Version von Milli Vanilli

            na..die haben ja dann das gegenteil bewiesen.

            die



            + "The Fog" Atmosphäre ...Nebel und Glühende Augen...ouuu...war schon eine verdammt coole Sache...
            Indie Version von Milli Vanilli? Ist wohl an mir vorbeigegangen, aber nicht schlecht.

            Ich war auf jeden Fall froh, als der Nebel sich lichtete. Das Atmen war nämlich kaum möglich. Und die Sauerstoffdosis an der frischen Luft nach dem Konzert war wie die Auferstehung Jesu.

            Die Anleihen, die die oben nennst sind wahrlich eine verdammt coole Sache gewesen.
            Bevor du dich daran machst, die Welt zu verbessern, gehe dreimal durch dein eigenes Haus.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von monochrom Beitrag anzeigen
              das Forum ist ja nun schon lange Geschichte
              ich habe seitdem leider nichts mehr gefunden wo man sich mit Kennern über GothRock, Synthwave u.ä. unterhalten kann.
              Vielleicht hat dazu ja jemand einen Tip ?
              http://www.titanic-magazin.de/news/e...der-witz-7003/

              https://www.campact.de/ttip/

              Kommentar


              • #8
                Zitat von monochrom Beitrag anzeigen
                das Forum ist ja nun schon lange Geschichte
                ich habe seitdem leider nichts mehr gefunden wo man sich mit Kennern über GothRock, Synthwave u.ä. unterhalten kann.
                Vielleicht hat dazu ja jemand einen Tip ?
                Nicht direkt. Aber wenn ich was suchen würde, würde ich es mal auf den Foren von "Radio Schwarze Welle", "Radio Dunkle Welle" oder "GothVille Radio" etc. versuchen - so die denn sowas haben. "Schwarze Welle" und "GothVille" haben auf alle Fälle eines.
                *Behandle einen Stein wie eine Pflanze, eine Pflanze wie ein Tier und ein Tier wie einen Menschen.*
                *Alles was einmal war, ist immer noch, nur in einer anderen Form.*
                Indianische Weisheiten
                Ich bin nicht kaffeesüchtig, aber wenn ich irgendwann einmal verbrannt werde, werde ich vermutlich nicht zu Asche zerfallen, sondern zu Kaffeesatz! ;)

                Kommentar

                Lädt...
                X