Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Massive Attack

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Massive Attack

    Mit einiger Verwunderung (oder auch nicht) habe ich festgestellt, dass es noch keinen Thread zu einer der einflussreichsten "Bands" der 90'er Jahre, nämlich Massive Attack, gibt.

    Massive Attack gelten als Mitbegründer des Genres Trip-Hop, einer Fusion aus Elementen von elektronischer Musik und afro-amerikanischer Musik (Jazz, Soul, Hip-Hop). In Zusammenarbeit mit zahlreichen Gastmusikern wie zum Beispiel Sinead O'Connor, Elizabeth Fraser oder kürzlich Terry Callier haben Massive Attack mit ihren Songs sogar höhere Chart-Positionen erreicht.

    Lobenswert (für mich) ist, dass Massive Attack ihren Sound ständig fortentwickelt haben. Waren die ersten beiden Alben eher Hip-Hop- und Soul-lastig, folgte mit "Mezzanine" ein psychedelisches E-Gitarren-Gewitter und mit "100th Window" ein sehr elektronisches Album auf dem auch ein Streichorchester zu hören ist. 2007 wird mit "Weather Underground" ein neues Album erwartet, welches eher wieder in die Soul-Richtung tendieren wird.

    Das besondere "Verdienst" von Massive Attack ist meiner Ansicht nach, in einer Zeit immer seichter werdender Pop-Musik mit alternativer und gleichsam geschmackvoller Musik erfolgreich gewesen zu sein.

    Diskographie:
    - Blue Lines (1991)
    - Protection (1994)
    - Mezzanine (1998)
    - 100th Window (2003)
    - Weather Underground (Release vermutlich 2007)

    empfehlenswerte Songs:
    - Unfinished Sympathy
    - Protection
    - Angel
    - Teardrop
    - Special Cases
    - Live With Me
    - Fals Flags (Video zur neuen Single)

    Zuletzt geändert von Largo; 26.03.2006, 20:49.
    Mein Profil bei Last-FM:
    http://www.last.fm/user/LARG0/

  • #2
    Das einzige was ich bislang von Massive Attack kenne, ist "I Against I" mit Mos Def vom Blade 2 Soundtrack. Da das wirklich ne geile Nummer ist, und aufgrund deiner lobenden Worte hier, werd ich mal bei amazon in ein paar tracks reinhorchen...

    Kommentar


    • #3
      Supi, höre ich gerade.
      Ist es so, dass von der alten Zusammensetzung der Gruppe nur noch einer: Robert del Naja und der Produzent Neil Davidge übrig geblieben sind (seit 100th Window) ?

      Ich meine, dass dieses Album etwas flacher wirkt als die Älteren. Da gibt es ja genügend Bands denen das auch passiert ist.

      @threadheader
      Schön, dass mal einer über diese Band schreibt. Ich liebe sie !!!
      Freut mich, dass ein neues Album aussteht, aber ich hoffe, dass es etwas an Protection und Mezzanine anknüpfen kann. Es wäre schade, wenn sich ein so guter Name nicht fortsetzen kann. Das Video (link^) ist grandios, das Lied finde ich aber etwas unscheinbar.
      Try talking to you. While you do, while you do. I swap places with you. Just to see things through.
      Just sing me the tune. And you'll see.
      I'll keep it here for you. I'll wait for your cue
      - Zero 7 / Throw it all away

      Kommentar


      • #4
        Zitat von amblin
        Supi, höre ich gerade.
        Ist es so, dass von der alten Zusammensetzung der Gruppe nur noch einer: Robert del Naja und der Produzent Neil Davidge übrig geblieben sind (seit 100th Window) ?

        Ich meine, dass dieses Album etwas flacher wirkt als die Älteren. Da gibt es ja genügend Bands denen das auch passiert ist.
        Tatsächlich wird "100th Window" von vielen Leuten als das schlechteste Massive Attack-Album angesehen. Ich würde das so nicht sehen, denn abgesehen vom großartigen "Unfinished Sympathy" ist das Debut-Album "Blue Lines" meiner Ansicht nach kaum etwas wert. "100th Window" ist zwar für meinen Geschmack etwas zu homogen geraten, aber der Großteil der Songs (z.B. "What Your Soul Sings", "Everywhen", "Taken" usw.) ist doch wirklich hörbar.

        "100th Window" soll übrigens das einzige Solo-Album von 3D gewesen sein. Beim kommenden Album wird dann wieder Daddy G. dabei sein.

        Zitat von amblin
        Schön, dass mal einer über diese Band schreibt. Ich liebe sie !!!
        Freut mich, dass ein neues Album aussteht, aber ich hoffe, dass es etwas an Protection und Mezzanine anknüpfen kann. Es wäre schade, wenn sich ein so guter Name nicht fortsetzen kann. Das Video (link^) ist grandios, das Lied finde ich aber etwas unscheinbar.
        Der Song wirkt in der Tat etwas unscheinbar. Ich glaube daher nicht, dass es eine Single-Auskopplung werden wird - obwohl es sicher cool wäre, mal einen solch ruhigen Song bei Viva & co zu sehen.
        Vieles deutet übrigens darauf hin (siehe auch der Song "Live with me"), dass das neue Album stilistisch irgendwo zwischen "Protection" und "Mezzanine" einzuordnen wird. Man darf gespannt sein.
        Mein Profil bei Last-FM:
        http://www.last.fm/user/LARG0/

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Largo
          (...) , denn abgesehen vom großartigen "Unfinished Sympathy" ist das Debut-Album "Blue Lines" meiner Ansicht nach kaum etwas wert.
          Würde ich so nicht sagen. Der typische tiefgründige spacige Stil der Folgealben wurde zwar noch nicht erreicht. (Lag auch an der Zeit: 1991)
          Musikalisch allerdings ist Blue Lines sogar noch das Stärkste.
          Safe From Harm, Blue Lines, Daydreaming sind spitze, wenn man sich drauf einlässt, dass der Stil etwas weniger offensiv ist. (Und die Qualität der Studioarbeit nicht so brilliant)

          Zitat von Largo
          "100th Window" ist zwar für meinen Geschmack etwas zu homogen geraten, aber der Großteil der Songs (z.B. "What Your Soul Sings", "Everywhen", "Taken" usw.) ist doch wirklich hörbar.
          Yepp !!
          Ich liebe auch "A Prayer for England", vor allem das instrumentale Ende.
          Da kommt der alte Stil noch einmal voll raus.
          Try talking to you. While you do, while you do. I swap places with you. Just to see things through.
          Just sing me the tune. And you'll see.
          I'll keep it here for you. I'll wait for your cue
          - Zero 7 / Throw it all away

          Kommentar


          • #6
            Zitat von amblin
            Würde ich so nicht sagen. Der typische tiefgründige spacige Stil der Folgealben wurde zwar noch nicht erreicht. (Lag auch an der Zeit: 1991)
            Musikalisch allerdings ist Blue Lines sogar noch das Stärkste.
            Safe From Harm, Blue Lines, Daydreaming sind spitze, wenn man sich drauf einlässt, dass der Stil etwas weniger offensiv ist. (Und die Qualität der Studioarbeit nicht so brilliant)
            Ich bin eigentlich ein großer Freund der frühen 90'er Jahre. Es war in musikalischer Hinsicht eine Zeit des Aufbruchs und ich schätze noch immer einige Sachen (auch wenn man ihnen ihr Alter teilweise deutlich anmerkt). Mein Problem bei "Blue Lines" liegt darin, dass man es beim "Sampling" teilweise arg übertrieben hat. Eine Songs bestehen zu großen Teilen aus Samples, wie z.B. bei "Blue Lines". Da hat man einfach die Tonspur von einem alten (und coolen) Tom Scott-Song ("Sneakin' In The Back") aus den 70'ern genommen und darüber den Rap und die Scratches gelegt. Das ist mir aber einfach zu wenig von einer Band solchen Kalibers. Es ist zwar legitim, Samples zu verwenden, aber man sollte es nicht so offensichtlich machen (indem man sie vielleicht etwas dezenter einarbeitet).
            Mein Profil bei Last-FM:
            http://www.last.fm/user/LARG0/

            Kommentar


            • #7
              Massive Attack schätze ich auch sehr. Allerdings mag ich eher die melodischen Sachen, viele von den mit gedämpfter Stimme vorgetragenen Rap-Stücken treffen einfach nicht so recht meinen Geschmack. Ich glaube, daher ist die aktuelle "Best of.." eher etwas für mich, als irgendein spezielles Album. Das wird wohl meine nächste Neu-Anschaffung sein.

              Zwei Stücke, die ich außer den genannten sehr mag, sind:
              "Dissolved girl" und "Inertia Creeps". "Polaroid girl" finde ich auch sehr ...ähem psychedelisch. Aber was haben sie nur aus "Light my fire" der Doors gemacht?

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Kodiak
                Aber was haben sie nur aus "Light my fire" der Doors gemacht?
                Ich glaube, dass ist eher eine Art Gag - ein Bonus-Track, um das Album noch vollzukriegen. Keine wirkliche Glanzleistung der Band, aber ich glaube, das Stück ist auch nicht wirklich ernst gemeint.
                Mein Profil bei Last-FM:
                http://www.last.fm/user/LARG0/

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Largo
                  (...) Da hat man einfach die Tonspur von einem alten (und coolen) Tom Scott-Song ("Sneakin' In The Back") aus den 70'ern genommen und darüber den Rap und die Scratches gelegt.
                  Das issn Punkt ! Hatte ich nicht gewußt.

                  Hab mir mal ne Hörprobe von dem Song im Web angetan, wirklich sehr cool.
                  War ein Stück von "Diggin' Deeper-the Roots of Avid Jazz". Finde ich sehr empfehlenswert. (Ich mag den 70er-Stil auch sehr. Soul/Funk und dann noch Acid-Jazz)

                  "Blue Lines" ist aber schon noch etwas mehr als dieses Sample. Klar, wenn man's weiß, ist doch ein bisschen Zauber weg, aber das Stück zeichnet sich ja gerade durch seine reduzierte Art aus, und Massive Attack hat ja auch später noch bewiesen, dass sie eigene und musikalische Stücke fertig bringen. Das fehlt immer noch genügend anderen Bands, die sich so tummeln.


                  "Light my Fire" ist eine Katastrophe, finde ich auch. Nicht weil es nicht passen würde, sondern weil es sehr schlecht umgesetzt und aufgenommen wurde.
                  Habe ich zu CD-Zeiten gehasst, wenn ich mich zum chillen eingepackt habe und bei jedem Stück tiefer und tiefer in die Musik gefallen bin...
                  Und dann am Schluß !!!! Muß man doch noch mal aufstehen und zum Player gehen. Grrr !!!

                  Moderne Technik macht es heute einfacher
                  Try talking to you. While you do, while you do. I swap places with you. Just to see things through.
                  Just sing me the tune. And you'll see.
                  I'll keep it here for you. I'll wait for your cue
                  - Zero 7 / Throw it all away

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von amblin
                    Hab mir mal ne Hörprobe von dem Song im Web angetan, wirklich sehr cool.
                    War ein Stück von "Diggin' Deeper-the Roots of Acid Jazz". Finde ich sehr empfehlenswert. (Ich mag den 70er-Stil auch sehr. Soul/Funk und dann noch Acid-Jazz)
                    Ja, die "Diggin Deeper"-Serie war ihr Geld echt wert. Habe mir alle 7 CDs vor einigen Jahren im Rahmen einer Preisaktion (7 Euro pro Stück) günstig gekauft. Die Songs darauf stammen zum Großteil aus den späten 60'ern und frühen 70'ern. Einige haben einen gewissen Bekanntheitswert, andere sind seltene Raritäten - die meisten Songs sind irgendwo dazwischen.

                    Auf Vol.1 ist z.B. sind Original-Versionen von "Gangstas Paradise" (= "Pastime Paradise") und "Die da" (= "Right Down There") aus den 70'er Jahren drauf. Und dann gibt's da noch eine coole Funk-Version von "Also sprach Zarathustra" (der berühmte "Dacapo-Song" von Strauß).
                    Auf Vol.3 gibt's eine Funk-Adaption des Themas von "Der weiße Hai" (Jaws).

                    In dem Zusammenhang fallen mir noch weitere coole Songs ein, die gerne zu Samples weiterverarbeitet wurden:
                    - Chicago - Street Player (übertrifft die Adaption (Kenny Dope's The Bomb) sowie so ziemlich jeden neueren House-Track um Längen !!!)
                    - Lyn Collins - Think (About It) (so ziemlich jeder zweite Dance-Song der frühen 90'er basierte dem Beat)
                    - Quincy Jones - Summer in the City (hier hat Massive Attack für ihren Song "Exchange" geklaut - ist aber wesentlich schwieriger rauszuhören -> die Stelle ab 0:55 müsste Dir bekannt vorkommen)

                    Ist schon erstaunlich, was man manchmal so alles findet. Als vor etwa drei Jahren die Diggin' Deeper bei mir im CD-Spieler rotierte, war mir klar, dass ich mich erst am Anfang der Reise befinde.

                    Ähnliche Compilations sind "Mojo Club", "Pulp Fusion" und die "Brown Sugar"-Serie (Achtung: die findet man nicht unter dem Namen Brown-Sugar, weil jede Compilation anders heißt z.B. "Cold Sweat", "Let There Be Funk" usw.)

                    Zitat von amblin
                    "Light my Fire" ist eine Katastrophe, finde ich auch. Nicht weil es nicht passen würde, sondern weil es sehr schlecht umgesetzt und aufgenommen wurde.
                    Habe ich zu CD-Zeiten gehasst, wenn ich mich zum chillen eingepackt habe und bei jedem Stück tiefer und tiefer in die Musik gefallen bin...
                    Und dann am Schluß !!!! Muß man doch noch mal aufstehen und zum Player gehen. Grrr !!!

                    Moderne Technik macht es heute einfacher
                    Ja, das ist z.B. eindeutig ein Vorteil von mp3 und co. Man stellt sich einfach Playlisten nach seiner Wahl zusammen und gut ist. Und da war die CD ja noch ein echter Fortschritt - ich erinnere mich noch zu genau an die Zeiten der Musikkasette.
                    Zuletzt geändert von Largo; 26.05.2006, 20:28.
                    Mein Profil bei Last-FM:
                    http://www.last.fm/user/LARG0/

                    Kommentar


                    • #11
                      Hehehe, bei Kassetten gabs dann denn Trick, die unbeliebteren Stücke ans Ende und an den Anfag jeder Seite zu bringen, damit man sie "umdrehen" kann.

                      Hast dich ja echt eingehend mit den Quelle von MA beschäftigt.
                      Respekt !
                      Ein paar gute Musiktipps sind auch rausgekommen. Danke.
                      Try talking to you. While you do, while you do. I swap places with you. Just to see things through.
                      Just sing me the tune. And you'll see.
                      I'll keep it here for you. I'll wait for your cue
                      - Zero 7 / Throw it all away

                      Kommentar


                      • #12
                        Das beste Lied ist Spying Glass
                        aus 187

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X