Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Esbjörn Svensson Trio

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Esbjörn Svensson Trio

    Komisch, dass es noch keinen Thread über diese herausragende Band gibt.

    Obwohl das Esbjörn Svensson Trio auf den ersten Blick wie ein konventionelles Klaviertrio anmutet, entpuppt sich ihr Sound als etwas völlig Neuartiges. Eine Besonderheit ist, dass ihr Sound eine Melange aus Jazz, europäischer Kunstmusik und populären Elementen aus Rock und elektronischer Musik ist.
    Ein weitere stilistische Besonderheit ist die Abkehr vom Bandleader-Sideman-Prinzip. Obwohl der charismatische Esbjörn Svensson der Kopf der Band ist, wird in der Hauptsache im Ensemble musiziert und jeder Musiker hat seine großen Momente.
    Weiterhin markant für das Esbjörn Svensson Trio ist die Erweiterung des Instrumentariums durch Hinzufügen elektronischer Effekte und mechanischen Effektgeräten (wie dem Bottleneck auf dem Piano). Am Auffälligsten ist dies beim Bassisten Dan Berglund, der seinen Kontrabass sehr häufig an ein Effektgerät anschließt und mit die Saiten mit einem Bogen bestreicht und auf diese Weise den Part des E-Gitarristen mit-übernimmt.
    Sehr ungewöhnlich - zumindest für Jazz-Verhältnisse - ist auch, dass dieselbe Besetzung unverändert seit über 12 Jahren zusammen spielt.

    Für 2007 ist ein Solo Album von Esbjörn Svensson angekündigt. Ende 2006 wird vermutlich ein neues Studio-Album des Trios erscheinen.

    Ich habe die Band vor zwei Jahren im Rahmen einer Preisaktion kennenlernen dürfen. Das Label ACT verschleuderte damals sein halbes Sortiment für 10 Euro pro CD und da habe ich zugeschlagen. Wenn mir jemand einige Jahre eher das Esbjörn Svensson Trio empfohlen hätte, wäre ich mit Sicherheit bereit gewesen, den vollen Preis zu zahlen. Dieser Thread soll eine Einladung für Neulinge sein, sich diesem Trio zuzuwenden. Zahlreiche musikalische Kostbarkeiten warten nur darauf, aufgehoben zu werden. Aber Vorsicht: Neulinge sollten besser zunächst eines der späteren Alben genießen.


    Magnus Öström, Esbjörn Svensson, Dan Berglund (von links nach rechts)

    Diskographie:
    - When Everyone Has Gone (1993)
    - E.S.T. Live '95 (1995)
    - Winter in Venice (1997)
    - EST plays Monk (1998)
    - From Gagarin's Point of View (1999)
    - Good Morning Susie Soho (2001)
    - Strange Place for Snow (2002)
    - Seven Days of Falling (2003)
    - Viaticum (2005)

    Anspieltipps:
    - Dodge The Dodo
    - From Gagarins Point Of View
    - Spam-Boo-Limbo
    - The Face Of Love
    - Serenade For The Renegade
    - Behind The Yashmak
    - Strange Place For Snow
    - Seven Days Of Falling
    - Elevation Of Love
    - Why She Couldn't Come
    - Tides Of Trepidation
    - The Unstable Table & The Infamous Fable
    - What Though The Way May Be Long

    offizielle Homepage der Band:
    http://www.est-music.com/

    zum Weiterhören (von einsteigerfreundlich bis schwierig):
    Marcin Wasilewski Trio, Tord Gustavson Trio, Brad Mehldau Trio, Bobo Stenson Trio
    Mein Profil bei Last-FM:
    http://www.last.fm/user/LARG0/

  • #2
    Das neue Album des Esbjörn Svensson Trios wird "Tuesday Wonderland" heißen und am 22.09.2006 erscheinen. Ich freue mich schon jetzt darauf wie ein Schneekönig.
    Mein Profil bei Last-FM:
    http://www.last.fm/user/LARG0/

    Kommentar


    • #3


      Das Warten hat ein Ende. Seit letzter Woche ist das neue Album vom E.S.T. "Tuesday Wonderland" auf dem Markt. Darin setzt das Trio den auf "Strange Place For Snow" eingeschlagenen Weg fort, d.h. Piano-Jazz im Spannungsfeld von klassischer Musik, Rock und elektronischer Musik. Diesmal kommt Dan Berglunds verzerrter Kontrabass häufiger denn je zum Einsatz. An die Qualität der Vorgängeralben "Viaticum", "Seven Days Of Falling" und vor allem "Strange Place For Snow" kommt "Tuesday Wonderland" meiner Ansicht nach nicht ganz heran.

      Die absoluten Highlights der CD sind der Titelsong "Tuesday Wonderland", "Dolores in a Shoestand" und "Eighthundred Streets By Feet".

      Single-Auskopplung ist das fetzige "Goldwrap", zu dem es auf der Homepage von E.S.T. das Video zum Anschauen gibt.
      Dazu auf http://www.est-music.com/ gehen und dann Features -> Videos anklicken.
      Dort findet man dann auch weitere Filmchen zu Auftritten des Trios.

      Außerdem habe ich im Netz noch einen Live-Mitschnitt von "Dodge The Dodo" gefunden: http://video.google.de/videoplay?doc...=svensson+trio
      Hieran sieht man exemplarisch das Konzept von E.S.T.
      Besonders sollte man sich anschauen, was ab ca. 1:40 passiert. An dieser Stelle bearbeitet Berglund seinen elektrisch verzerrten Kontrabass mit einem Bogen und lässt damit selbst die härtesten Rock-Bands wie Boygroups aussehen.
      Mein Profil bei Last-FM:
      http://www.last.fm/user/LARG0/

      Kommentar

      Lädt...
      X