Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Sigur Rós

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Sigur Rós

    Hallo, wer von Euch kennt diese großartige Band aus Island?

    Die Musik würde ich vorsichtig als eine Mischung aus Indie-Rock, Klassik und nordischen Themen bezeichnen.

    Bisher erschienen:

    Agaetis Byrjun (1999)
    () (2002)
    Takk... (2005)

    Ein Charaktermerkmal von Sigur Rós ist die Entdeckung der Langsamkeit, viele Lieder nehmen sich viel Zeit. Der Gesang, teilweise in isländisch, teiweise in der Kunstsprache hopelandish, erinnert an Radiohead. Das Instrumentarium besteht aus einem zurückhaltenem Schlagzeug, Bass und E-Gitarren, die mit Geigenbögen gespielt werden, was wie Walgesang klingt. Dazu kommen viele Streicher, hin und wieder Klavier oder Bläser.

    Die Melodien klingen häufig sehr warm und dürften Fantasy-Fans gefallen. Ebenfalls sehr schön anzusehen sind die Videos, die wie Spielfilme wirken, in denen alte Menschen im Herbstlicht wie Kinder über Gräber tanzen, oder der Kuss zweier Jungen die konservative Welt einer isländischen Kleinstadt durcheinander bringt.

    Anspieltips:

    Andvari
    Gong
    Hey sátan
    Hoppipolla
    Milanó
    Svefn-g-englar
    Track 3
    Track 8
    Viorar vel til loftarasa

  • #2
    Eine hervorragende Band. Auch die Videos, wie du schon angedeutet hast, sind von einer verstörenden Schönheit.

    Die Musik ist sehr sphärisch, ja nahezu ätherisch. Klänge, mit denen man mitfliegen und mitfließen möchte.

    Als ich sie live sah, war es das erste Konzert bei dem ich mir eine Bestuhlung wünschte.

    Kurz, eine phantastische Band mit phantastischer Musik.
    Zuletzt geändert von Raumpatrouille; 11.04.2006, 14:45.
    Bevor du dich daran machst, die Welt zu verbessern, gehe dreimal durch dein eigenes Haus.

    Kommentar


    • #3
      Ich kenne die Band zwar nicht sooo gut, weiß aber um ihre Verdienste. Mit ihrer originellen Instrumentierung und ihrer Introvertiertheit hat die Band der Rock-Szene einige wichtige Impulse gegeben. Gerade in Zeiten von uninspiriertem 08/15-Indie-Gitarren-Rock und Ultraböse-Heavy-Death-Power-und-was-weiß-ich-Metal kann man innovative Rock-Bands gar nicht oft genug loben.
      Mein Profil bei Last-FM:
      http://www.last.fm/user/LARG0/

      Kommentar


      • #4
        Ich empfand die Musik auch als sehr wohltuend, fast schon im therapeutischen Sinne Angesichts dessen, das es für Agaetis Byrjun auch Platin gab, scheint die Musik mehr Menschen zu berühren, als das magere Echo es hier erahnen lässt.

        Live würde ich die Band auch gerne mal sehen. In diesem Jahr spielen sie ja z.B. auf dem Hurricane. Fährt jemand von Euch dahin? Ich schaffe das wohl nicht mehr, aber vielleicht bietet sich ja in Island die Gelegenheit, da beginne ich im August ein Praktikum.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Kodiak
          Ich empfand die Musik auch als sehr wohltuend, fast schon im therapeutischen Sinne Angesichts dessen, das es für Agaetis Byrjun auch Platin gab, scheint die Musik mehr Menschen zu berühren, als das magere Echo es hier erahnen lässt.

          Live würde ich die Band auch gerne mal sehen. In diesem Jahr spielen sie ja z.B. auf dem Hurricane. Fährt jemand von Euch dahin? Ich schaffe das wohl nicht mehr, aber vielleicht bietet sich ja in Island die Gelegenheit, da beginne ich im August ein Praktikum.

          Es stimmt schon, daß die Musik etwas "therapeutisches" hat. Das meinte ich mit ätherisch. Sie berfreit den Geist und und "reinigt" ihn.

          Das es hier und teilweise woanders ein eher verhaltenes Echo auf diese Band/Musik gibt liegt wohl da dran, daß es Musik ist, die sich "normalen" Hörgewohnheiten entzieht. Und das verschreckt doch den ein oder anderen.

          Ich werde nicht zum Hurricane fahren, da mich große Festivals nie interessiert haben. Ich mag lieber einen etwas kleineren Rahmen. Aber dennoch sind die Festivals heute insgesamt schon sehr gut besetzt und für einen meistens recht fairen Preis.

          Wenn du dein Praktikum in Island machst, dann wirst du noch mehr Möglichkeiten haben diese Band zu sehen. Sie spielen dort nämlich recht häufig in der einen oder anderen Kneipe. Ich drücke dir die Daumen.
          Bevor du dich daran machst, die Welt zu verbessern, gehe dreimal durch dein eigenes Haus.

          Kommentar


          • #6
            nach langen überzeugungsversuchen meines kumpels hab ich mir die band dieses jahr am montreux jazz festival angesehen und war wirklich begeistert - obwohl auch dort keine sitzmöglichkeiten vorhanden waren. gleich danach hab ich mir vom kumpel die "()" und "takk..." ausgeliehen. bisher bin ich jedoch noch nicht über die "()" hinausgekommen und "takk..." wartet immer noch im cd-regal darauf abgespielt zu werden.

            die musik klingt sehr sphärisch, aber ist mir etwas zu deprimierend, weshalb ich schon in halbwegs guter verfassung sein muss, um mir diese cd anhören zu können.

            aber nichts desto trotz eine geniale band mit toller musik!

            lg Ungolianth
            ...Keine Erzählung berichet von Ungolianths Schicksal. Doch manche haben gesagt, vor langer Zeit habe sie ihr Ende gefunden, als sie im schlimmsten Hunger sich selbst verschlang. ~Silmarillion (J.R.R. Tolkien)

            Kommentar

            Lädt...
            X