Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Immortal

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Immortal

    Zitat von wikipedia.de
    Die Gründungsmitglieder Demonaz Doom Occulta (Harald Nævdal) an der Gitarre, Abbath Doom Occulta (Olve Eikemo) am Bass und den Vocals, Armagedda als Schlagzeuger und der zweite Gitarrist Jorn Inge Tunsberg nahmen zwei Demos auf unter dem Namen Amputation, aus dem um 1991 "Immortal" wurde. Mit ihrem dritten Demo, Unholy Forces of Evil änderten sie ihren Stil endgültig in Black Metal und unterschrieben einen Plattenvertrag.

    Nach und nach erlangten Immortal im Untergrund der Szene immense Popularität, und ihr erstes Album Diabolical Fullmoon Mysticism auf dem französischen Label Osmose Productions erntete durchweg gute Kritiken. Im Gegensatz zu vielen anderen Black-Metal-Bands basieren die Texte von Immortal nicht auf Satanismus ("Wir sind keine Satanisten"), sondern handeln von einem imaginären Königreich namens Blashyrkh. Als ihre musikalisch beste Veröffentlichung dieser Periode gilt das Zweitwerk Pure Holocaust, das ebenso wie der Nachfolger Battles In The North oft als Meilenstein des traditionellen Black Metal betrachtet wird.

    Abgesehen von Abbath und Demonaz war das Line-Up extrem instabil, bis 1996 für die Aufnahmen von Blizzard Beasts der Schlagzeuger Horgh der Band beitrat. Demonaz, verantwortlich für sämtliche Liedtexte der Band, erlitt 1997 eine Handverletzung, welche es ihm unmöglich machte, weiterhin Gitarre zu spielen. Während der Bassist Abbath notgedrungen die Gitarre übernahm, schrieb Demonaz weiterhin die Texte der Band. Nach diesen Besetzungswechseln nahm die Band die Arbeit wieder auf und veröffentlichte 1999 At the Heart of Winter. Dieses Album, das viele Einflüsse aus dem klassischen Heavy Metal enthält und größtenteil um einiges langsamer, melodischer und abwechslungsreicher als seine von Aggressivität und Geschwindigkeit geprägten Vorgänger ist, stellt in den Augen mancher Anhänger den künstlerischen Höhepunkt der Band dar. Auf dem folgenden, wieder etwas härteren Album Damned in Black war dann zum ersten Mal der neu hinzugestoßene Bassist Iscariah zu hören. Das 2002 erschienene Album Sons of Northern Darkness kann als die Kombination der Stilelemente von At The Heart Of Winter und Damned In Black angesehen werden und markierte den kommerziellen Höhepunkt der Band.

    Im Jahr 2000 unterzeichneten Immortal einen Vertrag mit dem deutschen Label Nuclear Blast, welches in weiten Teilen der Metal-Szene als kommerzielles und somit für Black Metal ungeeignetes Label gilt. Trotzdem blieb die Band szeneintern von Vorwürfen der Kommerzialität größtenteils verschont. Nach dem Weggang von Iscariah (2003) kam Saroth als Nachfolger zu Immortal und bestritt einige Live-Auftritte mit der Band, u.a. auf dem Inferno-Festival, von dem es auch Live-Aufnahmen gibt. Die Band dementierte niemals offiziell das Gerücht, mit der NSBM-Bewegung zu sympathisieren. Allerdings zeigen diverse Interview-Aussagen von Abbath und Iscariah eine völlig unpolitische Einstellung. Ihrer Meinung nach würde die Verbindung von Black Metal und Politik nichts als Verwirrung bringen und eine Art Missbrauch der Musik darstellen. Abbath hat sich nach den Ereignissen im Jahre 1993 zusehends von Varg Vikernes und dessen Aussagen distanziert, auch der Album-Name Pure Holocaust habe keinen nationalsozialistischen Bezug. Die Texte handeln hauptsächlich von Bergen, Eiswüsten, Schlachten und Düsternis, wie auf den anderen Alben auch. Im Sommer 2003 löste sich die Band auf. Horgh spielt mittlerweile bei Hypocrisy.

    Abbath schloss sich 2005 mit Armagedda, dem Enslaved-Gitarristen Arve Isdal und dem ehemaligen Gorgoroth-Basser TC King zum Projekt "I" zusammen. Für die Lyrics wird wieder Demonaz verantwortlich sein. Anfang April 2006 schlossen sie schließlich einen Vertrag mit dem o.g. Label Nuclear Blast ab, das Debut-Album dürfe man laut Angaben von Nuclear Blast gegen Ende dieses Jahres erwarten.

    Durch ein Interview in der Mai 2006-Ausgabe des Rock Hard-Magazins verdichteten sich die Gerüchte einer Reunion. Diese bestätigten sich als die Band bereits über ein Jahr vor dem Festival für das Wacken Open Air 2007 angekündigt wurden. Abbath kündigte an, als erstes wolle man Blizzard Beasts neu aufnehmen, da die Originalproduktion 1997 soundtechnisch doch sehr dünn klang. Die Besetzung von Immortal 2006 besteht aus Abbath, dem genesenen Demonaz und Horgh.
    Gibt es hier noch weitere Member, die was mit dieser IMO sehr geilen Black Metal Band anfangen können ?

    Ich für meinen Teil habe erst sehr spät zu ihnen gefunden, da ich mich lange Zeit von den unfassbar peinlichen Fotos abschrecken ließ . Die Musik ist aber über jeden Zweifel erhaben.
    “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
    They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
    Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

  • #2
    jo, natürlich kenne ich immortal. ich finde sie zwar nicht überragend aber gut sind sie allemal.
    @nic hazen: dein musikgeschmack nimmt ja langsam richtig gute züge an.

    Kommentar


    • #3
      hier ein foto von den kunden
      Angehängte Dateien
      Zuletzt geändert von joe; 04.09.2006, 00:37.

      Kommentar


      • #4
        Klasse Band, die uns jetzt ja doch noch ein Weilchen erhalten bleibt.

        I (Abbath und Demonaz u.a.) find cih aber auch ned schlecht. Hoffentlich kriegen die das parallel hin.

        Kommentar


        • #5
          Yes... Immortal zählen zu meinen Faves im Black Metal Bereich. Und ich freue mich sehr, dass sie nocheinmal durchstarten, so dass ich sie auch endlich mal live sehen kann... ... Allein Alben wie "Blizzard Beasts", "Sons of northern Darkness" oder "Battles in the North" schreiben Metal-Geschichte. \m/

          Kommentar


          • #6
            Was heißt den hier peinlich?! *ggggggggggggggggg*

            Wie geil, dass die wieder aufm Wacken spielen. Ich find grad die letzten Alben, ab "Heart of Winter" absolut geil. Saukalt, mordsmäßig am drücken und am knallen!!!
            selbst der Normalste ist unter Nerds ein Sonderling

            Kommentar


            • #7
              Ich höre auch Immortal..... nuja, aber nur mit dem MP3 Player. Denn leider sind die Lieder im WMA format (von cd) und ich kan nsie daher nicht per foobar abspielen. Die Lieder sind alle geil, aber irgendwie klingen sie relativ... gleich, hört man mal ne stunde immortal, fragt man sich schon manchmal ob das imemrnoch das lied is, oder scho das nächste

              Kommentar


              • #8
                Immortal sind schon klasse! Jetzt kann man ja auch wieder auf ein neues Album hoffen

                Ich sind auch gut, es fehlt aber das HorghDrumming

                Kommentar


                • #9
                  Ha! Gibt ja schon 'nen Thread zu dieser saugeilen Band.

                  Ich bin erst zu Zeiten von "Sons of Northern Darkness" zu Immortal gekommen und denke dass die Jungs um Abbath (und Demonaz als *Graue Eminenz*) eine der geilsten Black Metal Bands überhaupt sind. Auch das 2009 erschienene "All shall fall" wußte imho zu überzeugen.
                  Do not base your joy upon the deeds of others, for what is given can be taken away.

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X