Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Limp Bizkit - Das beste Album

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Limp Bizkit - Das beste Album

    Wundere mich das es zwar einen Linkin Park Thread gibt, aber noch keinen für Limp Bizkit (wenn ich richtig gesucht habe...) Dem muss abhilfe geschaffen werden. am besten noch geschmückt durch eine Umfrage! Gerade jetzt da sich die Band ja aufgelöst hat kann man rückwirkend sich mal alle Alben angucken. Und gerade weil ja alle Alben vom Stil her so unterschiedlich waren und alle vielen gefallen hat aber auch vielen missfallen hat, wäre so was hier mal ganz interessant.

    An die Mods: Bitte folgende Umfrage einfügen:

    Welches war das beste Limp Bizkit Album?

    Three Dollar Bill, Y'All $ (1997)
    Significant Other (1999)
    Chocolate Starfish And The Hot Dog Flavored Water (2000)
    Results May Vary (2003)
    The Unquestionable Truth (Part I) (2005)


    So hier ist mal meine Liste mit begründungen:
    1. Results May Vary
    fanden viele so schlecht. war euch wohl nicht hart genug, gelle? also ich fand das war rundum gelungen, wenn auch erst wirklich etwas ungewohnt. besonders gefallen hat mir "creamer". "Blue eyes" dagegen garnicht. das war komischerweise damals von vielen so geliebt.
    3. Chocolate Starfish And The Hot Dog Flavored Water
    Echt geil. mein erstes album von denen. ein hit nach dem anderen. heute sowieso alles klassiker. nicht zu vergessen der soundtrack zum mission impossible II, keep on rollin baby!
    2. Significant Other
    an dem album gibts einfach nichts zu meckern...
    4. The Unquestionable Truth (Part I)
    ... hier dagegen schon. fands aber trotzdem nicht so schlecht wie immer alle meinten. okay, der sound war wirklich streckenweise sehr unklar und verzerrt. es ist auch schrecklich gewesen, dass man hier für 7 lieder den preis eines albums bezahlen musste. Part II sollte es nie geben.
    5. Three Dollar Bill, Y'All $
    Na ja. Das ist halt das allererste von denen... Also ich steh nicht auf den Stil. wer nach diesem ersten Album Fan von Limp Bizkit wurde kann ichh mir nicht erklären. war vielleicht einfach nicht meine Zeit. wenigstens "stalemate" war ganz okay.
    3
    Three Dollar Bill, Y'All $ (1997)
    0.00%
    0
    Significant Other (1999)
    33.33%
    1
    Chocolate Starfish And The Hot Dog Flavored Water (2000)
    33.33%
    1
    Results May Vary (2003)
    33.33%
    1
    The Unquestionable Truth (Part I) (2005)
    0.00%
    0
    sqrt(x^2) = Frieden

  • #2
    Ich kenne nur CSFATHFW und RMV. Chocolate Starfish rangiert hier deutlich zuoberst, weils einfach rockt. Shirley Manson von Garbage hat das Album mal treffend als "Teenage Angstmusik" bezeichnet - der gute Fred ist ja sowas von neurotisch. Aber eben, man liebt es oder hasst es.

    RMV nicht hart genug? Da gabs genug Granit drauf, aber gewisse Songs klingen einfach nicht ausgereift und es hat zuviele Songs drauf, die einander gleichen. Trotzdem eine gelungene Arbeit.

    Ist der Wes Borland jetzt zurück in der Band oder was?

    Kommentar


    • #3
      ich kann nur mit 3$ was anfangen, der ganze rest war und ist mir zu poppig und gefällig.
      This post is protected by : Azatoth, demon sultan and master of illusion. ZOCKTAN!, Hiob 30, 16-17, Streichelt mein Ego,
      "I was a victim of a series of accidents, as are we all."
      Yossarian Lives!

      Kommentar


      • #4
        haha, die machen noch CDs ?

        naja damals als ich noch ein kleiner 13-jähriger war und auf so ne Musik stand fand ich die ersten beiden Alben sehr cool ... das neue hatte ich mir dann natürlich auch sofort gekauft, war aber sehr enttäuscht.

        Klang irgendwie vom Stil komplett anders -- ich tipp mal auf nen anderen Produzenten.

        Kann aber auch daran liegen, dass ich vorher schon immer KoRn, Static-X, Spineshank und wie se alle heißen gehört hab und dann halt nen etwas härteren Sound gewöhnt war.

        Kommentar


        • #5
          Limp Bizkit haben mir früher auch gut gefallen, aber leider sind sie so extrem auf die Kommerzwelle aufgesprungen, dass es nimmer schön war. Fred Durst tat ja alles um irgendwie in die Öffentlichkeit zu kommen.
          Auch von den Alben her, "Results may very" oder "The unquestionable Truth" waren absoluter Mist, einfach nur noch schlecht.
          Die ersten 3 haben mir eigentlich gut gefallen, hab die oft gehorcht.
          Gut das erste war doch noch etwas sehr hart, hatte aber auch was an sich. "Significant Other" und "Chocolate Starfish and Hot Dog flavored Water" waren wirklich gute ausgereifte Alben, aber mit dem übermäßigen Erfolg kam dann auch der übermäßige Kommerz.... leider
          Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
          die Internationale erkämpft das Menschenrecht


          das geht aber auch so

          Kommentar


          • #6
            Ich besitz die ersten drei Alben von den Jungs. Wobei ich die Significant Other noch am beste finde, bei der 3$ ist die Aufnahme einfach zu schlecht um dagegen zu halten obwohl sie prinzipiell kein schlechtes Album ist.

            Bei The Unquestionable Truth frag ich mich heut noch was der Quatsch sollte, ein Stück Musik was besser im Schrank geblieben wäre. Warum wurde da der zweite Teil eigentlich nicht veröffentlicht, abgesehen der Qualität wegen? Der war doch schon fertig produziert dacht ich?
            »Ich habe nie eine Chance hastig vergeben, sondern lieber gemütlich vertändelt.« - Willi »Ente« Lippens

            Läuft!
            Member der No - Connection

            Kommentar


            • #7
              Mein Favorit ist Choclate Starfish. Vom Sound und den Texten her reicht da IMO keine andere Platte der Jungs heran.

              Results may vary wurde zwar von vielen als Reinfall betrachtet, war aber ein ziemlich geniales Album.

              Significant Other: Ist ein Album, über das man nicht viel sagen muss. Was nettes zum Zwischendurch hören.

              3$: War einfach nicht mein Fall. Klang ziemlich verwaschen und schwach.

              The unquestionable truth: Wirklich der absolute Schrott. Ein jämmerlicher Versuch, in den Ohren zu bleiben. Zum Glük ist nur der erste Teil erschienen.
              Es ist alles wahr
              Alles! Hörst du?
              Vertraue niemandem
              Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

              Kommentar

              Lädt...
              X