Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Marilyn Manson feat. Alice Cooper (2 Legenden machen sich zum Vollhorst)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Marilyn Manson feat. Alice Cooper (2 Legenden machen sich zum Vollhorst)

    Heyho Folks,

    mal wieder Bock auf nen Partykracher? Here we go. Bei diesem Clip werdet ihr euch schütten vor lachen. Alice Cooper erinnert an eine flotte Mischung aus Nebelkrähe, Vogelscheuche und Schlagerstar und Marilyn Manson trifft keinen Ton. Naja...beide treffen keinen Ton. Das passiert wenn man sich an einem Song vergreift den man besser nicht covern hätte sollen.

    Viel Spaß damit.

    YouTube - Alice Cooper and Marilyn Manson Duet

    Lg
    Frost

  • #2
    Also nach deiner Einleitung hätte ich ja weiß Gott was erwartet...

    Die Aufnahmequalität lässt sowieso schonmal nicht wirklich ein endgültiges Urteil zu, so geht es schonmal los.

    Und klar, Alice Cooper ist etwas in die Jahre gekommen.

    Aber grundsätzlich finde ich das absolut nicht so schlimm, wie deine Einleitung befürchten ließ?

    Die "normale" Sweet Dreams Version von Manson (YouTube - Marilyn Manson - Sweet Dreams) finde ich ohnehin ziemlich cool.

    Und zusammen mit Alice Cooper? Wieso nicht. Als Live-Gimmick bei einem Konzert doch eine schöne Idee. So extrem schief singen die in meinen AUgen (bzw. Ohren ) auch nicht. Aber die Aufnahme lässt wie gesagt sowieso gar kein richtiges Urteil zu.

    Wenn man live vor Ort war, kam das sicherlich saugut an könnte ich mir vorstellen. Bei einem Live-Konzert geht es so oder so nicht darum, jeden Ton zu treffen. Da geht es um die Energie, die von der Bühne aufs Publikum gebracht wird...(gut, Cooper bringt hier nicht ganz so viel Energie rüber, zugegeben. Aber mein Gott, der gute Mann war zum Zeitpunkt dieses Auftritts fast 60 Jahre alt!)
    Fürchte Dich nicht vor dem langsamen Vorwährtsgehen, nur vor dem Stehenbleiben!

    Kommentar


    • #3
      Naja also die Soundquali ist an und für sich ziemlich übel aber dennoch kann man hier prächtig raus hören wie schräg die beiden jodeln. Zudem empfinde ich den Auftritt in optischer Hinsicht auch ziemlich lächerlich. Sogar der blonde Gitarrist sieht aus als wär er aus einem Tom & Jerry Comic entsprungen.^^

      Kommentar


      • #4
        Zitat von SöhnleinFrost Beitrag anzeigen
        Sogar der blonde Gitarrist sieht aus als wär er aus einem Tom & Jerry Comic entsprungen.^^
        Den hat Manson ja auch inzwischen aus der Band geworfen
        Fürchte Dich nicht vor dem langsamen Vorwährtsgehen, nur vor dem Stehenbleiben!

        Kommentar


        • #5
          Hehe, nicht weiter verwunderlich mein Bestester:-)

          Kommentar


          • #6
            Was hat das Aussehen mit der Musik zutun?
            Klingt jetzt ein wenig diskreminierend. Lass sie doch aussehen wie irgendwelche Paradisvögel, das ändert noch nichts daran, das sie gute Musik machen...
            Liebe Grüsse, Oerni

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Oerni Beitrag anzeigen
              Was hat das Aussehen mit der Musik zutun?
              Tja die Antwort liegt bei diesen beiden Herrschaften wohl auf der Hand oder?
              Wäre der optische Aspekt nicht so hoch dann wären weder Manson noch Cooper so bekannt wie sie es heute sind. Gleiches gilt für Kiss, Lordi und Gwar.

              Kommentar


              • #8
                Ich werde mir Mr. Cooper im November live ansehen und mir dann einfach selbst ein Bild machen. Aber mit KISS, GWAR und LORDI würde ich ihn ohnehin nicht in einen Topf werfen. Dafür ist seine Musik in meinen Ohren dann doch zu abwechslungsreich. Man kann ihm jedenfalls - im Gegensatz zu besagten Bands - nicht vorwerfen, sich nicht weiterentwickelt zu haben. Ich bin gespannt auf die neue Bühnenshow.

                Kommentar


                • #9
                  Also Lordi rocken doch anständig finde ich. Die haben tolle Songs am Start aber es stimmt. Cooper ist dann doch eine Spur abwechslungsreicher und hat zudem alle besagten Bands beeinflußt.

                  Kommentar


                  • #10
                    das könnte man auch als duett zwischen beatles und rolling stones verkaufen...

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von SöhnleinFrost Beitrag anzeigen
                      Also Lordi rocken doch anständig finde ich. Die haben tolle Songs am Start aber es stimmt. Cooper ist dann doch eine Spur abwechslungsreicher und hat zudem alle besagten Bands beeinflußt.
                      Wer oder was ist Lordi ?



                      Nein mal im ernst. Lordi ? lmao hahahahaha

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich finde sowohl Alice Cooper als auch Brian Warner (MM) sind 2 Künstler, die ihren Zenit schon überschritten haben. Nicht mißverstehen. Ich mag sie beide.
                        Ich gehöre zu den Wenigen, die das Eurythmics Cover (sweet dreams) nie wirklich überzeugend fanden. Damals wie auch heute nicht.
                        Für mich war besagter Zenit eben das "Antichrist Superstar" Album von Marilyn Manson. Und bei Alice Cooper war es zu Zeiten von "Billion Dollar Baby" und "School`s Out". Über "Poison" habe ich schon nur noch müde grinsen können.
                        Aber was soll`s. Bin wahrscheinlich eh der einzige Mensch auf der Welt, der das 1973er Album "Muscle Of Love" als das beste ansieht, was Cooper jemals verbrochen hat.
                        "Ganz egal wo Ihr hingeht - da seid Ihr dann." (Buckaroo Banzai)

                        Kommentar


                        • #13
                          Erstens sind Audio-/Videoqualität scheiße, zweitens ist das Video von 2007 und drittens war Manson, was die gesangliche Leistung angeht, noch nie ein besonderer Ausnahmekünstler. Trotzdem war er um 2000 rum einer der eindrucksvollsten Livekünstler, die ich erleben durfte. Ob man nun das Manson-Cover oder das Eurythmics-Original (oder eine der vielen anderen Coverversionen) besser findet, ob man Mansons Stil generell mag oder für lächerlich hält, ist wohl zu einem großen Teil Geschmacksache.

                          Der blonde Gitarrist, John 5, ist übrigens einer der technisch versiertesten Gitarristen unserer Zeit, trotz seines Aussehens.

                          €: Tatsächlich handelt es sich nicht um John 5, sondern um Tim Skold. Ich fürchte jedoch, John 5s Aussehen würde von entsprechenden Leuten ähnlich kritisch beurteilt werden. :>

                          Kommentar


                          • #14
                            Manson`s Gesang nervt größtenteils.
                            Aber er versteht es zu polarisieren. Komischerweise sind es die Albumtracks, die nie als Single ausgekoppelt wurden, die mich dann wirklich berühren.
                            Z.B. "Cryptorchid".
                            Aber wer hört sowas schon.
                            Titel wie "Rock is Dead" finde ich eher schlecht.

                            Hier was zum Entspannen:

                            YouTube - Alexander Von Borsig - Das Leben Ist Schön

                            Sowas hat es schon lange vor Manson gegeben.
                            Anfang der 1980er etwa. Im Dunstkreis der Einstürzenden Neubauten, die alle so doof finden eben.
                            Aber das beste Geschäftskonzept bleibt eben immer bei den Besten zu Klauen. Basta !!!

                            Bestes Beispiel: Rammstein hörte sich 1995 für alle ganz frisch an, nur bei mir nicht. Ich dachte hier hat einer aber ganz schön bei LAIBACH geklaut.

                            f**k the **** before the **** you f**k, Jobe
                            Zuletzt geändert von Galactus; 13.12.2010, 02:29.
                            "Ganz egal wo Ihr hingeht - da seid Ihr dann." (Buckaroo Banzai)

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X