Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Eure Meinung zu Bushido & Co.

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Eure Meinung zu Bushido & Co.

    Hey,

    mich würde mal eure Meinung zu diesen im Moment so angesagten krassen deutschen Rappern wie Bushido und Co. interessieren.
    Ich habe mir kürzlich verschiedene Songs dieses Genres angehört und habe mich doch sehr über einige Textpassagen (Gewalt, Drogenverherrlichung, Hass auf Homosexuelle, Intoleranz,...) gewundert.
    Möglicherweise alles Image
    Schon komische Vorbilder für Jugendliche..

    Ich kann nicht verstehen wie man es mit solchen Aussagen in die Charts schaffen kann...
    Kekse des Glücks vergessen du hast !"
    -SithLord- @ Deathstar
    ...we want you !

  • #2
    Verstehen kann ich das schon, allerdings ist die Wortwahl nicht sonderlich toll oder gar inteligent:

    Wer will Krieg, komm, Blut gegen Blut, komm, Messer aus der Tasche, Schlägerei bis das Blut kommt!
    Mein Satz ist Sprengstoff, meine Hand am Sprengknopf!
    Dropkick auf dein Kopf, dein Blut kein Stop!
    Ihr macht alle Popshit, die Kugel kommt mit Absicht!
    Bleiben wir mal sachlich, Geld her und lach nich'!
    Zu heisses Klima, Herkunft Palästina!
    Arbeitslos gemeldet, trotzdem kauf ich mir ein' 7'er!
    Keine Rotation, als wär ich Al-Kaida!
    Immer auf Bewährung, Konsument und ein Dealer!
    Ich verkaufe Kiloweise, ihr nur Gramm für Gramm
    Jetzt wird reduziert auf einen Milligramm!
    Waffensammlung auf den Tisch, schau du Schlampe alles echt!
    Hurensöhne, so ein Schreck, boykottieren Gangster Rap!
    Mein Schwanz bleibt betäubt von dem ganzen Kokain!
    Schlampen finden ihn magnetisch, weil sie gerne daran spielen!
    Es fehlt nur Skandale, richtige Randale!
    Massiv macht einfach PSSST und wirft 'ne Granate!
    Quelle:Songtexte, Lyrics, Hausaufgaben, Schularbeiten, Gedichte und Musik "Künstler" Massiv
    Es soll halt Gansterrap sein, ich denke das kommt schon dem obengenannten Massiv am Nächsten. Ob das gut für Jugendliche ist wage ich jedoch zu bezweifeln.
    Gut ich hatte früher auch einige englische Gansterrap CDs und sie haben mir nicht wirklich geschadet.
    Texte wie oben gezeigt spiegeln ein falsches Selbstbewússtsein, das in der Tat gewisse Auswirkungen auf einen Jugendlichen und sein Weltbild haben kann. Was heißt nicht nur der Sprachgebrauch sondern auch die Verhaltensweisen ändern sich zum negativen und könnten einen Heranwachsenden auf die schiefe Bahn bringen.

    Wenn man sich jedoch einen Spass daraus macht ist das schon oki.


    LG Infinitas
    █▓▒░ -Leipzig bei Nacht fotografiert von Silvio T.-☆ ░▒▓█

    Kommentar


    • #3
      Ich bin wirklich sehr tolerant gegenüber anderen Menschen und ich kann selber auch ein paar alte Lieder von Eminem hören, da dieser Typ echt was drauf hat.

      Aggro Berlin - also Bushido, Sido und Co. haben keinerlei Talent. Sie sind Müll. Sie gehören in eine Tonne.
      Es tut mir Leid, wenn ich jemandem zu Nahe trete, aber das ist für mich keine Musik mehr, das sind Beleidigungen, bei denen man versucht, so viele wie nur geht möglichst schnell herunterzurasseln. Musik ist Kunst und Kunst kommt von Können. Das höre ich da nicht.

      Das jemand wie Bushido es auch noch wagt, dreist Lieder von Nightwish oder Dimmu Borgir zu klauen und als eigene auszugeben und dann auch noch die Dreistigkeit besitzt, zu sagen, es ist sein Recht, so platzt mir so ziemlich alles, was platzen kann.

      Ich höre keine Klassik und könnte am ehesten noch davor weglaufen. Aber wenn ich zwischen einem Raum mit Klassik und einem mit diesem pseudo-coolen und vor allem menschenverachtendem BPS-Test entscheiden muss, gewinnt die Klassik ohne zu zögern.
      "But who prays for Satan? Who in eighteen centuries, has had the common humanity to pray for the one sinner that needed it most, our one fellow and brother who most needed a friend yet had not a single one, the one sinner among us all who had the highest and clearest right to every Christian's daily and nightly prayers, for the plain and unassailable reason that his was the first and greatest need, he being among sinners the supremest?" - Mark Twain

      Kommentar


      • #4
        Meine Meinung zu Bushido & Co? Ich finde die Texte einfach nur abscheulich und fantasielos. Eminem finde ich eigentlich ganz gut, da seine Musik für mich kein Gangsterrap ist und er auch eine gute Stimme hat...hören tue ich ihn trotzdem nicht.

        Bushido und der Rest sind anscheinend immer der Meinung, dass sie was können, da muss ich sie aber leider enttäuschen. Musik ist für mich nur Musik, wenn man noch eine Stimme raushört, welche auch gut (!) klingt. Die Kreativtät der selbsternannten Künstler ist wohl auch groß in Frage zu stellen. Also ich würde mir sowas nie anhören...wirklich nie.
        Nur wer vergessen wird, ist tot.
        Du wirst leben.

        ---- RIP - mein Engel ----

        Kommentar


        • #5
          Zerlegen wir mal die Deutsche Rap-Landschaft etwas um verallgemeinerungen zu vermeiden:

          Ich als Rocker/Metaler steh Rap generell voreingenommen gegenüber, jedoch:

          Positiv finde ich Samy Deluxe; hab während ner Basketball-Runde auf nem Sportplatz abends mal ein paar sehr gute alte Nummern gehört. Aktuelles von ihm kenne ich nicht.

          Das meiste Aggro-Gesabbel is nur peinlich. Positiv zu nennen sind da neuere Werke von Sido. Zum Teil wirklich sozialkritisch "Mach die Augen auf" oder so, in "nein" nimmt er sich mit seiner Liebsten selbst etwas aufs Korn ... passt.

          Absoluter Bodensatz sind dann Frauenarzt, Bushido und Tony-D.
          You should have known the price of evil -And it hurts to know that you belong here - No one to call, everybody to fear
          Your tragic fate is looking so clear - It's your fuckin' nightmare

          Now look at the world and see how the humans bleed, As I sit up here and wonder 'bout how you sold your mind, body and soul
          >>Hades Kriegsschiff ist gelandet<<

          Kommentar


          • #6
            Naja ich halte von vielen Rappern von heute nichts, wobei ich eigentlich genau deren Zielgruppe bin , ich finde die Texte größtenteils ignorant, verdummt und die Texte gehen schon weit über ein vernünftiges Maß des Zynismus hinaus.

            Künstlerische Freiheit in allen Ehren, aber irgendwo muss ja auch mal durch die Leitende Macht ein Ende gesetzt werden.

            Wie z.B. Im zitierten Songtext gewalt verherlicht wird, sollte wohl Grund genug sein solche Lieder die Ketten vorzulegen.

            Zu meinem Großen erstaunen hat sich einer meiner bis dato "Haupthassrapper" in den letzten Jahren deutlich ins Positive entwickelt.
            Seine Letzten Lieder haben wieder Sinn und Verstand, und auch er ist mittlerweile ertragbar, um nicht zu sagen er ist gereift und nun erwachsen(er) geworden.

            Ich rede von Sido...

            Allerdings kann ich z.B. Bushido heute kein Stück besser leiden als mit seinem ersten Song vor ein paar Jahren.

            Massiv hatte 1 Lied was ich hörte, ansonsten... naja (Weißt du wie es ist)


            ZUsammenfassend: Die meisten "Gansterrapper" oder wie man sie nennen mag, sind nichts für Jugendliche.
            Ich hab mich jetzt nicht mitreisen lassen, aber viele Jugendliche nehmen sich solche Texte als Vorbild.
            Nicht genug als würden sie Gewalt verherrlichen, nein auch ein völlig falsches Welt und Menschenbild wird vermittelt. Sinnloser Hass wird geschürt. Das ironisch Beste sind die Texte die vermitteln: " Sie mich an ich hab nichts dafür gemacht und aus mir was geworden, so könnt ihr es auch machen".


            .
            EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

            John Braker schrieb nach 1 Minute und 33 Sekunden:

            Edit: Ich war wohl zu langsam ... aber genau das spiegelt auch meine Meinung wieder
            Zitat von Hades Beitrag anzeigen
            Zerlegen wir mal die Deutsche Rap-Landschaft etwas um verallgemeinerungen zu vermeiden:

            Ich als Rocker/Metaler steh Rap generell voreingenommen gegenüber, jedoch:

            Positiv finde ich Samy Deluxe; hab während ner Basketball-Runde auf nem Sportplatz abends mal ein paar sehr gute alte Nummern gehört. Aktuelles von ihm kenne ich nicht.

            Das meiste Aggro-Gesabbel is nur peinlich. Positiv zu nennen sind da neuere Werke von Sido. Zum Teil wirklich sozialkritisch "Mach die Augen auf" oder so, in "nein" nimmt er sich mit seiner Liebsten selbst etwas aufs Korn ... passt.

            Absoluter Bodensatz sind dann Frauenarzt, Bushido und Tony-D.
            Naja Fenster aufgemacht, Text angefangen und erst relativ spät beendet und abgschickt
            Zuletzt geändert von John Braker; 24.11.2010, 22:22. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!
            Gez. Lieutanent Braker
            Vom Star Trek Chat RPG
            Flight Controll Officer, Zweiter Offizier und Zweiter Mentor der USS Heimdall
            Stellvertretender Leiter des Starfleet Research Institute - Department of Media and Programming

            Kommentar


            • #7
              Ich sehe das ähnlich wie Hades. Ich höre auch heute noch ab und zu deutschen Hip Hop, aber eher mit sozialkritischen, sinnvollen oder amüsanten Lyrics. Leider geht der Trend in den letzten Jahren fast nur noch in diese Gangster/Bushido/Aggro Richtung. Wo früher noch Peace und Community angesagt war, werden heute Mütter beleidigt. Eigentlich armselig, aber die Kids scheinen das zu lieben

              Als positive Beispiele in Sachen deutschen Hip Hop sehe ich Blumentopf, Absolute Beginner, Torch oder die Firma.
              Kekse des Glücks vergessen du hast !"
              -SithLord- @ Deathstar
              ...we want you !

              Kommentar


              • #8
                Naja... inzwischen ist die Bushido-und-co.-Welle aber auch schon wieder etwas abgeflacht, oder? Vielleicht bekomm ich es auch nur nicht mehr so mit. Hab jedenfalls das Gefühl, dass es weniger geworden ist, als es noch vor 2-3 Jahren oder so war.
                Ich persönlich steh nicht so auf Gangsterrap. Wobei ich auch nicht grundsätzlich alles verteufele. Von Sido gibt es auch das ein oder andere Lied, das ich ganz lustig finde (der Weihnachtssong z.B. ). Grundsätzlich seh ich die meisten Sachen auf dem Gebiet auch nicht als total jugendgefährdend an, auch wenn ich mir bei manchen Sachen auch echt an den Kopf fassen könnte.
                Ich könnte Euch noch tausend weitere Beispiele nennen, wenn ich nur welche wüsste. Sollte uns das nicht zu denken geben? Ich glaube, nein.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Arrakis Beitrag anzeigen
                  Naja... inzwischen ist die Bushido-und-co.-Welle aber auch schon wieder etwas abgeflacht, oder? Vielleicht bekomm ich es auch nur nicht mehr so mit. Hab jedenfalls das Gefühl, dass es weniger geworden ist, als es noch vor 2-3 Jahren oder so war.
                  Bei Bushido liegts vermutlich daran, dass MTVIVA seit 2(?) Jahren keinerlei Videos mehr von ihm zeigt. Er tourt jetzt durch zweitklassige Städte - hab neulich noch ein Plakat gesehen.
                  Forum verlassen.

                  Kommentar


                  • #10
                    Also ich finde, als Fan von Rock aller Art, das dieser ganze Gangsta-Rap (das schreibt man so ) nicht wirklich Musik ist, tolleriere das aber, was sollte ich auch dagegen tun Bin aber ziemlich froh, dass von meinen Freunden keiner sowas hört.

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich finde, da muss man ganz klar unterscheiden, zwischen zweitklassigem "Gangsta-Rap" aus der Ecke Bushido und Fler (was wirklich unterste Kanone ist) und zwischen gutem deutschen Rap & gutem amerkanischen Rap (da kann es dann durchaus auch mal Gangsta sein).
                      Bsp. 1: Curse, Blumentopf, Samy Deluxe machen wirklich guten deutschen Rap. Grade Cuse finde ich sticht heraus, weil er wirklich intelligente und nachdenkliche Texte schreibt. Und auch vom Songwriting super ist.
                      Struggle und natürlich Freiheit sind nicht nur guter Rap, sondern imho einfach gute Musik

                      Zitat von maxjd Beitrag anzeigen
                      Also ich finde, als Fan von Rock aller Art, das dieser ganze Gangsta-Rap nicht wirklich Musik ist
                      Das finde ich ehrlich gesagt ziemlich ignorant. Versteh mich nicht falsch, ich bin auch glühender Metal-Fan, aber man muss auch mal links und rechts über den Tellerrand gucken Denn mein Bsp. 2 wäre Jay-Z. Ich hab den letztes Jahr bei Rock am Ring gesehen, und ganz ehrlich: Der hat 90% aller anderen (auch Metal-)Bands in die Tasche gesteckt - vom Sound, von der Show, vom Musikalischen, von der Band die er mit hatte, und von seiner Bühnenpräsenz her auch. Hier live zu sehen.
                      Was nicht heißen soll, dass alles aus Amiland gut ist, Cypress Hill 2 Tage später waren absolute Grotte. Aber ohne etwas Offenheit dem Rap gegenüber wäre z.B. sowas brilliantes wie Rage Against the Machine nie entstanden. Und das wär schade

                      Edit sagt: Haha, da hätte ich doch beinah K.I.Z. vergessen Auch wenn die aus der ganz üblen Gangsta-Ecke kommen, inzwischen sind die echt lustig (seitdem die sich nicht mehr so ernst nehmen)
                      Halbstark, Der durch die Tür geher(auch wenn der Videoersteller wohl die Ironie nicht blickt), Grillz und Ohrfeige sind unterstes Niveau, aber sau lustig
                      Zuletzt geändert von Eagle-Eye_Dave; 08.12.2010, 14:22.
                      You play for the Crest on the front, not the name on the back.
                      "Win today, and we will walk together forever." (Fred Shero)

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich kann mit Hip Hop und Rap nix anfangen - in meinen Augen so überflüssig wie ein Kropf. Und wenn Rage against the Machine und Faith No More geahnt hätten was sie anrichten - Nu Metal - hätten sie das das mnit dem Rappen noch mal überlegt. In Rock - Songs sollte nicht gerappt werden, genausowenig wie Hip Hopper irgendwas rocken können...
                        Do not base your joy upon the deeds of others, for what is given can be taken away.

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X