Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Nocte Obducta

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Nocte Obducta

    So, jetzt will ich auch mal eine Bande vorstellen, die ich in jungen Jahren verträumt und fasziniert rauf und runter gehört hab: NOCTE OBDUCTA

    Musikalisch am ehestem dem Black Metal zugehörig waren sie in der Szene doch nie so wirklich akzeptiert, weil sie seit jeher ungewöhnliche Wegegehen. Für mich die Krone ihre Schöpfung sind die beiden NEKTAR Alben. Ich möchte das fast als poetischen Natur Metal bezeichnen.

    Etwas eher ruhiges und atmosphärisches, nämlich der Titeltrack. Das Lied inklusive Text finde ich einfach toll:
    YouTube - ‪Nocte Obducta Nektar

    Eine schnellere Nummer aber auch im Mittelteil mit einem ruhigen Einschnitt:

    YouTube - ‪Nocte Obducta - Prinzessin Der Nachtschatten

  • #2
    Ich habe das 2003er Album "Stille – Das nagende Schweigen" und ja, man kann es von Zeit zu Zeit gut nebenbei hören. Sehr ruhig, eingängig, melodisch auf seine eigene Art und Weise. Es hat mich dann aber doch nicht so weit beeindruckt, dass ich mir auch andere Alben besorgt hätte.
    "Boarisch - dit jeht" | #MUC2017

    Kommentar


    • #3
      Mir waren Nocte Obducta ja damals wegen der interessanten Alben- und Songtitel ( "Taverne - im Schatten schäbiger Spelunken"/"Spiel mir ein Frühlingslied an Friedhofstor") ein Begriff; Die Mucke weiß definitiv zu gefallen, und wenn ich mal irgendwo billig ein Album abgreifen kann, werd' ich das tun...
      Do not base your joy upon the deeds of others, for what is given can be taken away.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Wolfmoon Beitrag anzeigen
        Mir waren Nocte Obducta ja damals wegen der interessanten Alben- und Songtitel ( "Taverne - im Schatten schäbiger Spelunken"/"Spiel mir ein Frühlingslied an Friedhofstor") ein Begriff; Die Mucke weiß definitiv zu gefallen, und wenn ich mal irgendwo billig ein Album abgreifen kann, werd' ich das tun...
        Billig, hmmm, bei Amazon wird das Taverne-Album von 2000 (für mich nach den beiden Nektar-Alben das beste) inzwischen für 62 EUR gehandelt, weil es die Scheibe scheinbar kaum noch gibt.
        Die Band hat sich inzwischen aufgelöst wie ich vorhin rausgefunden habe.

        Hier die gesamte Diskographie:

        1998: Doch lächeln die blutleeren Lippen / Begräbnisvermählung (Demo)
        1999: Lethe – Gottverreckte Finsternis
        2000: Taverne – In Schatten schäbiger Spelunken
        2001: Schwarzmetall – Ein primitives Zwischenspiel
        2002: Galgendämmerung – Von Nebel, Blut und Totgeburten
        2003: Stille – Das nagende Schweigen
        2004: Nektar – Teil I: Zwölf Monde, eine Hand voll Träume
        2005: Nektar – Teil II: Seen, Flüsse, Tagebücher
        2006: Aschefrühling (Single)
        2008: Sequenzen einer Wanderung

        Kommentar

        Lädt...
        X