Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Karl Moik ist tot

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Karl Moik ist tot

    Der bekannte österreichische Moderator aus dem Musikantenstadl, Karl Moik ist tot. Er starb gestern an einem Nierenleiden in Folge seiner Diabetis.

    Ich war zwar nie ein großer Fan seiner Sendung, dennoch hat er mich irgendwie seit der Kindheit immer ein Stück begleitet.

    Mein Beileid an die Hinterbliebenen.
    Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
    endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
    Klickt für Bananen!
    Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

  • #2
    Hinzuzufügen wäre noch das er im Alter von 76 Jahren gestorben ist.
    Ich war auch kein Fan vom Musikantenstadl und habe diese Sendung auch so gut wie nie angeschaut, jedoch kenne ich ihn ganz gut aus den Medien.
    Mein Beileid an die Hinterbliebenen.
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

    Kommentar


    • #3
      Ich finde es sehr befremdlich, eine Beleidsbekundung an die Hinterbliebenen sinngemäß mit "ich mochte das was ich von ihm kannte nicht" zu beginnen. Wer tatsächlich mitfühlt (das bedeutet das Wort) sagt doch so nen Blödsinn nicht. Würdet ihr das auch am Grab den Hinterbliebenen so sagen?
      Ich hab als Kind seine Show gerne gesehen, gerade die Späße mit seinem Sidekick habe ich geliebt. Ich fand auch seine selbstironischen Sprüche gut. Was viele nicht wussten, ist dass er bei seinem letzten Stadl so starke Durchblutungsstrungen im Hirn hatte, dass er einen Schwächeanfall erlitt und nach der Sendung 10 Tage stationär behandelt werden musste. Das ist wirklich ein sehr hohes Maß Hingabe für den Job.
      Er möge in Frieden ruhen.

      Kommentar


      • #4
        Tibo, das ist Schmarrn. Die Hinterbliebenen interessieren sich viel eher für was aufrechtes als für was geheucheltes. Ich fand Moik immer sympathisch, aber ich muss nicht das gemacht haben, was er moderierte, um meine Anteilnahme zu bekunden.
        Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
        endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
        Klickt für Bananen!
        Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Spocky Beitrag anzeigen
          Tibo, das ist Schmarrn. Die Hinterbliebenen interessieren sich viel eher für was aufrechtes als für was geheucheltes. Ich fand Moik immer sympathisch, aber ich muss nicht das gemacht haben, was er moderierte, um meine Anteilnahme zu bekunden.
          Wie du meinst. Vor meinem Beitrag steht in diesem Thread nicht ein positives Wort über Herrn Moik. Ich bezweifle, dass die Angehörigen das gerne lesen würden. Eventuell hast du Recht und sie interessieren sich mehr für was aufrechtes als für was geheucheltes. Aber man hat ja auch immer die Option zu schweigen. Hab ich ja auch bei Nimoy gemacht. Ich würde als Angehöriger in nem Trauerfall, "Ich hab seine Arbeit nicht gemocht und kaum verfolgt kannte ihn aber gut vom sehen, mein Beileid übrigens." Nicht zu schätzen wissen. Das Ausbleiben solcher Beleidsbekundung wohl deutlich eher.

          Kommentar


          • #6
            Es steht da auch nichts negatives. Es steht einfach nur da, daß man kein Fan von Volksmusik sein muß um seinen Tod bedauerlich zu finden.
            Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
            Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Tibo Beitrag anzeigen
              Wie du meinst. Vor meinem Beitrag steht in diesem Thread nicht ein positives Wort über Herrn Moik. Ich bezweifle, dass die Angehörigen das gerne lesen würden. Eventuell hast du Recht und sie interessieren sich mehr für was aufrechtes als für was geheucheltes. Aber man hat ja auch immer die Option zu schweigen. Hab ich ja auch bei Nimoy gemacht. Ich würde als Angehöriger in nem Trauerfall, "Ich hab seine Arbeit nicht gemocht und kaum verfolgt kannte ihn aber gut vom sehen, mein Beileid übrigens." Nicht zu schätzen wissen. Das Ausbleiben solcher Beleidsbekundung wohl deutlich eher.
              Unsinn, da steht, dass er mich immer ein Stück begleitet hat. Das ist schon etwas positives.

              Deine Beileidsbekundungen fängst du dagegen mit Beschimpfungen von anderen an. Ich denke, dass Angehörige sowas weniger gerne lesen.
              Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
              endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
              Klickt für Bananen!
              Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Spocky Beitrag anzeigen
                Unsinn, da steht, dass er mich immer ein Stück begleitet hat. Das ist schon etwas positives.
                Also, wenn ich etwas mein Leben lang begleitet, ist das nix positives das ist ne neutrale Aussage. Wenn man aber etwas sagt wie " Ich mochte seinen Mundgeruch (oder sonst was das er produziert hat ) nie, aber er hat mich immer begleitet.", ist das für mich negativ. Ich steh halt nicht so drauf immer in Begleitung von Leuten zu sein, über die ich nichts sage als, dass ich deren Produkt nicht mag. Und natürlich T'Pau ist seine Sendung nicht zu mögen eine negative Aussage.

                Zitat von Spocky Beitrag anzeigen
                Deine Beileidsbekundungen fängst du dagegen mit Beschimpfungen von anderen an. Ich denke, dass Angehörige sowas weniger gerne lesen.
                Das ist nicht, wahr ich habe nicht beschimpft. Ich sagte es sei für mich befremdlich und unterstellte anderen nicht mitzufühlen. Beides ist kein Schimpfen. Ob das die Angehörigen lesen wollen, ist völlig irrelevant, weil sie es nicht lesen und ich meine Rede auch nicht an sie gerichtet habe.
                Wenn Du oder RGF, sich durch eine meiner Aussagen über Euch beleidigt fühlen, sage mir welche das sind und ich ändere sie.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Tibo Beitrag anzeigen
                  Ich sagte es sei für mich befremdlich und unterstellte anderen nicht mitzufühlen.
                  Was soll soll an diesen ersten Beiträgen jetzt befremdlich sein? Nur weil jemand tot ist, muss man doch nicht plötzlich ein Fan von dieser Person sein. Trotzdem findet man vielleicht gewisse Aspekte von ihr erwähnenswert, so dass man sich dem Gedenken anschließt. Bei den Toden von Politiker ist das doch Usus: "Ich habe seine politischen Überzeugungen nicht immer geteilt, hatte aber stets Respekt vor seinen leidenschaftlichen Argumentationen" usw. .
                  I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von KennerderEpisoden Beitrag anzeigen
                    Was soll soll an diesen ersten Beiträgen jetzt befremdlich sein? Nur weil jemand tot ist, muss man doch nicht plötzlich ein Fan von dieser Person sein. Trotzdem findet man vielleicht gewisse Aspekte von ihr erwähnenswert, so dass man sich dem Gedenken anschließt. Bei den Toden von Politiker ist das doch Usus: "Ich habe seine politischen Überzeugungen nicht immer geteilt, hatte aber stets Respekt vor seinen leidenschaftlichen Argumentationen" usw. .
                    Das was du als Beispiel nennst ist auch für mich nicht befremdlich. Die "Eröffnungsposts" kommen mir befremdlich vor, da dieser Thread für mich quasi ein online Äquivalent zur Trauerfeier darstellt. Ich kann mich nicht mit einer Trauerrede anfreunden, in der der erste Redner am Grab sagt: "Ich mochte seine Arbeit nicht, er hat mich trotzdem immer begleitet." Sich zur Familie wendet, sein Beileid ausspricht und geht. Nun kommt der Auftritt des zweiten Redners: "Ich muss da noch was ergänzen: Er war 74. Fan von dem was er gemacht hat, war ich auch nicht, mit damit auseinandergesetzt hab ich sehr selten, aber ich kannte ihn sehr gut vom Sehen." Daraufhin tritt er ab und spricht sein Beileid aus. Ich würde auf ner Trauerfeier nicht so vorgehen. Ich hatte die beiden ja auch gefragt ob sie das so auch vis-a-vis gemacht hätten, weil ich wissen wollte ob nur ich diese Trauerthreads so sehe. Aber leider kam da nix.


                    In deinem Beispiel, ist das aber ganz anders. Da ist in einer Einleitung von einer Distanziertheit die Rede und sofort danach wird der Fokus auf Positives gerichtet. das "usw." interpretiere ich mal so, dass "Argumentationen" nicht das Ende der Rede wäre. Ich hoffe, ich konnte klarmachen wo für mich der Unterschied liegt.
                    Es irritiert mich sehr, dass meine subjektive Wahrnehmung so kritisch gesehen wird, während die objektiv falschen Aussagen von zwei anderen Usern geflissentlich ignoriert werden.

                    Kommentar


                    • #11
                      Man sollte sich vielleicht jetzt nicht wieder Beiträge lang an 2-3 Begrifflichkeiten aufhängen, Tibo. Das stört mehr als es dienlich ist.

                      Ansonsten sollten wir einfach nicht vergessen, dass das hier ein Onlineforum ist und keine Trauerfeier. Die Angehörigen werden es mit sehr großer Wahrscheinlichkeit nicht lesen, 99% der Beileidsbekundungen sind ohne Bedeutung und mehr pro forma als wirklich ernst gemeint. Niemand hier kannte die tote Person wirklich und wird daher auch nicht wirklich trauern oder wirklich mitgenommen worden sein. Wer wirklich sein Beileid bekunden will, der sollte sich lieber direkt an die Angehörigen wenden und nicht irgendwo im Netz einen hohlen Satz hinterlassen. Kann man natürlich machen, kann man aber IMO auch weniger ernst nehmen.

                      Daher sollte man hier auch ganz normal über tote Personen diskutieren können. Sowohl positiv als auch negativ.

                      Und bevor jemand meckert: Ausnahmen bestätigen die Regel.
                      Zuletzt geändert von Dr.Bock; 28.03.2015, 13:12.
                      "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Tibo Beitrag anzeigen
                        Also, wenn ich etwas mein Leben lang begleitet, ist das nix positives das ist ne neutrale Aussage. Wenn man aber etwas sagt wie " Ich mochte seinen Mundgeruch (oder sonst was das er produziert hat ) nie, aber er hat mich immer begleitet.", ist das für mich negativ. Ich steh halt nicht so drauf immer in Begleitung von Leuten zu sein, über die ich nichts sage als, dass ich deren Produkt nicht mag. Und natürlich T'Pau ist seine Sendung nicht zu mögen eine negative Aussage.
                        Wenn man etwas nach deiner Definition negatives sagt und dann obigen Satz mit einem "trotzdem" einleitet, dann ist das aus dem Wortsinn heraus etwas positives.


                        Das ist nicht, wahr ich habe nicht beschimpft. Ich sagte es sei für mich befremdlich und unterstellte anderen nicht mitzufühlen. Beides ist kein Schimpfen. Ob das die Angehörigen lesen wollen, ist völlig irrelevant, weil sie es nicht lesen und ich meine Rede auch nicht an sie gerichtet habe.
                        Wenn Du oder RGF, sich durch eine meiner Aussagen über Euch beleidigt fühlen, sage mir welche das sind und ich ändere sie.
                        Beschimpfen und beleidigen sind auch nicht dasselbe.
                        Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                        endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                        Klickt für Bananen!
                        Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Spocky Beitrag anzeigen
                          Wenn man etwas nach deiner Definition negatives sagt und dann obigen Satz mit einem "trotzdem" einleitet, dann ist das aus dem Wortsinn heraus etwas positives.
                          Nein, das ist falsch.
                          Beispiel: B. war ein schlechter Musiker, trotzdem zwang mich mein Umfeld seine Musik zu hören.
                          Zitat von Spocky Beitrag anzeigen
                          Beschimpfen und beleidigen sind auch nicht dasselbe.
                          Ja das ist richtig. Ich habe ausgeschlossen, jemanden beschimpft zu haben aber eingeräumt, dass sich trotzdem jemand subjektiv beleidigt gefühlt hat. Da dies nicht meine Absicht war, habe ich mich bereit erklärt etwaig beleidigende Worte zu ändern. Falls dir meine Worte andererweis (ohne Beleidigung) Ungemach bereitet haben, bin ich auch gerne bereit sie zu ändern. Erkläre mir nur kurz welche Worte und wie sie dein Ungemach erregten (damit die Änderung es nicht wieder tut) und ich ändere sie schnell.

                          - - - Aktualisiert - - -

                          Zitat von Dr.Bock Beitrag anzeigen
                          Man sollte sich vielleicht jetzt nicht wieder Beiträge lang an 2-3 Begrifflichkeiten aufhängen, Tibo. Das stört mehr als es dienlich ist.
                          Da hast du natürlich Recht. Habe deinen Kommentar erst nach Spockys gelesen. Wenn einer von Euch Mods das mag, könnt ihr gerne meine Kommentare in diesem Thread löschen. Es war nicht meine Absicht in diesem Thread zu stören.

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X