Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Queen Mum tot

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Queen Mum tot

    Ich hab gerade in den Nachrichten gehört, das Queen Mum tot ist und natürlich sofort nach einer Bestätigung gesucht und eine gefunden:

    Lady Elizabeth Angela Marguerite Bowes-Lyon stirbt mit 101

    Großbritannien beliebteste Großmutter ist im Schlaf gestorben. Das meldet der Buckingham Palast in London. Lady Elizabeth Angela Marguerite Bowes-Lyon, die Königinmutter, wurde101 Jahre alt. Dem Hause Windsor diente Queen Mum vor allem durch stoische Ruhe und ein mildes Lächeln.
    Quelle: (zdf.de)

    Schade ich fand sie immer sehr sympatisch und die Engländer liebten sie, was glaubt ihr, wird das eine aussergewöhnlich große Beerdigung ??

    Auch wenn hier niemand aus England reinschaut, möchte ich doch trotzdem hiermit mein Beileid ausdrücken.
    Banana?


    Zugriff verweigert
    - Treffen der Generationen 2012
    SFF: Ankündigungen | Regeln | Support | Historie

  • #2
    hab ich auch gerade gehört! is echt heftig und schade um die frau, weil die echt so viel für ihr volk getan hat und vor allem ein vorbild war mit diesem alter...

    *gedenkminuteeinlegt*

    Kommentar


    • #3
      Schade! Aber sie war ja alt genug!

      Kommentar


      • #4
        sie hatte ein schönes leben.

        *schweigeminute einleg*
        Wir streben mehr danach, Schmerz zu vermeiden als Freude zu gewinnen. (Sigmund Freud)
        Derjenige,der zum erstenmal an Stelle eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation. (Sigmund Freud)

        Kommentar


        • #5
          Ich will auch mein Beileid ausdrücken.

          Eine große Frau ist verstorben.

          Hier ein kurzer Lebenslauf von ihr:
          • Die Queen Mum hat das gesamte 20. Jahrhundert miterlebt - und dies immer in der ersten Reihe:

            1900: Am 4. August wird Elizabeth Angela Marguerite Bowes-Lyon in London geboren.

            1901: Königin Victoria stirbt.

            1902: Ende des Burenkrieges; das British Empire umfasst ein Fünftel der Welt.

            1914-1918: Erster Weltkrieg. Elizabeth versorgt als Krankenschwester verwundete britische Soldaten.

            1923: Am 26. April heiratet Elizabeth Prinz Albert, den zweiten Sohn von König Georg V.

            1936: König Edward VIII., Alberts älterer Bruder, dankt wegen seiner Beziehung zu der geschiedenen Amerikanerin Wallis Simpson ab.

            1937: Am 12. Mai besteigt Albert als König Georg VI. den Thron. Elizabeth wird Königin.

            1938: Staatsbesuch des Königspaars in Frankreich. Elizabeth wird umjubelt. Hitler bezeichnet sie als die "gefährlichste Frau Europas".

            1939: Großbritannien erklärt Deutschland nach der Invasion Polens den Krieg.

            1940: Luftschlacht um Großbritannien. Elizabeth weigert sich, ins sichere Kanada auszuweichen, und besucht regelmäßig die bombardierten Stadtviertel von London.

            1945: Ende des Zweiten Weltkrieges. Königspaar und Premier Winston Churchill am Victory-Day umjubelt.

            1947: Indien wird unabhängig. Auflösung des British Empire. Besuch des Königspaars in Südafrika.

            1952: Tod von König Georg VI. Älteste Tochter besteigt als Elizabeth II. den Thron.

            1954: Besuch der Queen Mother in den USA und Kanada. Dort bekommt sie den Spitznamen Queen Mum.

            1965: Erster Besuch bei britischen Truppen in der Bundesrepublik Deutschland.

            1979: Margaret Thatcher wird Premierministerin. Queen Mum äußert sich später bewundernd über sie.

            1981: Lieblingsenkel Charles heiratet Diana.

            1990: Feiern zum 90. Geburtstag von Queen Mum legen London lahm.

            1992: "Annus horribilis" (das furchtbare Jahr) des britischen Königshauses. Offener Streit zwischen Charles und Diana. Teile von Schloss Windsor gehen in Flammen auf.

            1995: 50. Jahrestag des Kriegsendes. Queen Mum hält eine kurze Rede. Ihrem Enkel Charles rät sie zur Scheidung.

            1996: Charles und Diana lassen sich scheiden, Andrew und Fergie ebenfalls.

            1997: Diana kommt bei einem Autounfall ums Leben. Queen Mum reagiert ungerührt.

            1999: Einführung des Euro. Queen Mum spricht sich im Freundeskreis gegen eine Beteiligung Großbritanniens aus.

            2000: 100. Geburtstag.

            Quelle: orf.on

          Liebe Grüße, Gene
          Live well. It is the greatest revenge.

          Kommentar


          • #6
            Ich habe es vor ein paar Minuten im Radio gehört.

            Sie wurde 101 Jahre alt. Ein stolzes Alter.

            Sie war mir immer die sympatischste Royal.

            Hugh
            Wir sind allet Borg. Und Du ooch gleich. Dein Widastand kannste vajessen. Weil wa nämlich Deine janzen Eijenschaften in unsre mit rintun werden. So sieht det aus.

            Generation @, die Zukunft gehört uns.

            Kommentar


            • #7
              Ich denke mit 101 hat sie ein sehr respektables Alter erreicht.

              Die Beerdigung wird bestimmt sehr gross und außergewöhnlich.

              Kommentar


              • #8
                Na ja schade um die Alte Frau aber es berührt mich nicht mehr als wenn eine Andere ALTE Frau stirbt die Ich nicht kenne Ich bin halt kein Engländer.
                "...To boldly go where no man has gone before."
                ...BASED UPON "STARTREK" CREATED BY GENE RODDENBERRY...

                Kommentar


                • #9
                  Ich hab die Royals auch nie wirklich gemocht, aber wenn man sich den Lebenslauf mal anschaut, die hat schon mehr getan als andere...

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich denke, sie hat ein erfülltes Leben gehabt. Hinter ihr liegt die gesamte Geschichte des 20.Jahrhunderts. Trotzdem schade. Sie ist ein Verlust für Brittannien.

                    Möge sie in Frieden ruhen.
                    To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
                    Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich bin kein engländer aber sie war mir die symphatischeste Royal. Ich bin traurig, schade um diese Person. Sie war zwar 101 und hatte eine Krankheit aber es ist immer schade wenn jemand stirbt den man mochte(und wenn man ihn auchnicht persönlich kannte).
                      Erfahrung ist ein guter Lehrmeister - meist jedoch kein angenehmer.

                      Kommentar


                      • #12
                        Original geschrieben von Scotty
                        Na ja schade um die Alte Frau aber es berührt mich nicht mehr als wenn eine Andere ALTE Frau stirbt die Ich nicht kenne Ich bin halt kein Engländer.
                        *unterschreib...*

                        die Frau ich weiss nicht.. erinnerte mich manchmal an ST DS9 wi sie den Vorta gesteuert haben.. ES ist so. die Frau war schon 3 Jahre überfällig.


                        jetzt sind zwar 3 Jahre Halbmast in England, aber das ist tradition....

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich denke eigendlich daran das die Queen Mum sehr altgeworden ist und sehr viel in ihrem Leben erlebt hat......Außerdem hatte sie das Glück von einer sie liebenden Familie umgeben zu sein......ich bin mir sicher sie ist als glücklicher Mensch gestorben.......
                          "Inter Arma Enim Silent Leges"

                          Kommentar


                          • #14
                            Hmmm... Innerhalb von kurzer Zeit der zweite große Name! Erst Billy Wilder und jetzt Queen Mum. Irgendwie ist das ein komisches Gefühl. Ich empfinde keine wirkliche Trauer, denn was hab ich mit diesen Menschen zu tun (gehabt)? Aber auf der anderen Seite beschäftigt mich das schon. Seltsam...
                            Optimismus ist nur ein Mangel an Informationen!

                            Kommentar


                            • #15
                              Nachdem ich an ihrem 99. und ihrem 100. Geburtstag partizipierte - auf Londons Straßen, nicht im Palast -, finde ich den Tod dieser sehr sympathischen Frau äußerst bedauerlich. Aber sie ist sehr alt geworden, und ihr Tod war absehbar und daher zwar traurig, aber nicht sonderlich tragisch.
                              Schaut doch mal auf meinem Blog vorbei... freue mich immer über alte Bekannte!
                              Lest *gute* Harry Potter-Fanfiction!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X