Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Jahrestage [z.B.WTC 11.9.01]; Dresden 60. Jahrestag

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Jahrestage [z.B.WTC 11.9.01]; Dresden 60. Jahrestag

    Der 11. September rückt immer näher und es werden wieder Stimmen laut, die verstärkte Sicherheitsmaßnahmen fordern.
    Menschen bekommen wieder Angst vor Terroranschlägen usw.

    Wie denkt ihr darüber???
    Lässt euch das vollkommen "kalt" oder denkt ihr darüber nach???
    I'm the MasterOfMoon!

    Coya anochta zab.

  • #2
    Angesichts des Jahrestages des 11. Septembers rufe ich mir schon die schrecklichen Bilder in den Kopf zurück - was eigentlich gar nicht notwenig ist, da das Fernsehn sie schon seit ca. einer Woche wieder sendet.

    Ich las, dass die Amerikaner sich das Ganze viel weniger zu Herzen nehmen als wir in Europa.

    Professor Gary Bittner, Soziologie-Professor aus New York meint dazu:

    Wir leben nicht aus einer 2000-jährigen Geschichte wie Ihr in Europa. Bei uns ist alles viel schnelllebiger. Der Schock saß nicht so tief. Über Nacht haben wir uns daran gewöhnt, dass es kein WTC mehr gibt, und so ist die Zerstörung der Zwillingstürme rasch wieder vergessen. Die Versicherungen streiten noch über die Höhe der Zahlungen. Aber mehr ist nicht zu spüren. Wir Amerikaner sind eben auch Meister im Verdrängen
    Der Professor ist zwar ziemlich selbstsicher wenn er glaubt für alle zu sprechen, aber ich denke, etwas wahres wird schon dran sein.

    Und zum Thema Sicherheit: Vielleicht haben sich kurzfristig die Sicherheitsmaßnahmen macherorts erhöht. Aber es ist sicher leider so, dass man irgendwann immer in den alten Trott zurückfällt und die extreme Sicherheit links liegen lässt.
    Bei uns wäre das denke ich genauso.
    Obwohl man hierzulande Gott sei Dank noch keine Kontrollen in den Schulen braucht, weil die Schüler Waffen in den Rucksäcken haben. Hoffentlich kommt es nie soweit, davor hätte ich schon Angst.
    Bei Graptars Hammer! Was für Sonderangebote...
    Meine Musik: Juleah

    Kommentar


    • #3
      Die Vergangenheit zeigt das Gedenktage und Jahrestage nicht typische Zeitpunkte von islamistischen Anschlägen sind. Zudem ist die Aussicht einen Anschlag erfolgreich zu führen sicherlich am 11.September aufgrund vergrößerter Sicherheitsmaßnahmen eher gering.

      Was mir wesentlich mehr Sorgen macht als mögliche neue Anschläge ist das sich anbahnende Irak Abenteuer Der USA und ihres Schosshündchens Tony Blair.

      Dies stellt eine für die weltweite Sicherheit wesentlich größere Gefahr dar.

      Ich frage mich ob die Amis irgendwann endlich erkennen werden, dass sie wenn sie langfristig den Terror besiegen wollen ihre imperialistische und arrogante Politik aufgeben müssen...

      eher nicht !
      “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
      They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
      Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

      Kommentar


      • #4
        ich werde jeden tag wenn ich meine Mutter seh an den 11te September erinnert.. sie hat da geburtstag

        sonst.. na ja was solls wird eh nichts bringen.

        Kommentar


        • #5
          Re: Jahrestag [11. September 01]

          Wenn irgendeine amerikanische Einrichtung hochgeht geb ich einen aus .
          Mein Wort zum 11ten September.

          Kommentar


          • #6
            War ja mal wieder klar, dass ein solcher Thread direkt ausgenutzt werden muss, um seine Anti-USA-Sprüche loslassen zu können. Ich denke mal ganz einfach, wenn hier in Deutschland so ein Anschlag passiert wäre, würden wir es auch nicht toll finden, wenn man sich in anderen Ländern darüber lustig macht.

            Es ist eine Sache, zu glauben, Amerika mache eine arrogante Politik oder was auch immer, aber es ist doch denke ich mit ein paar ganz einfachen Gedanken zu begreifen, dass es DIE Amerikaner nicht gibt, denn wir reden hier nicht von Borg, sondern von individuellen Leuten. Und diejenigen, die am 11. September bei dem Anschlag getötet wurden, können sicher nicht für die Politik der Amerikaner der letzten was weiß ich wie viel Jahre verantwortlich gemacht werden.

            Tut mir leid, aber über so eine Form von Schadenfreude kann ich nur den Kopf schütteln.

            Kommentar


            • #7
              Selbst ich als jemand der die amerikanische Außenpolitik nach WW 2 verabscheut und vor allem die derzeitige Führung nicht ausstehen kann, möchte mich von Wünschen wie denen die CY-BORG äußerte distanzieren. Amerikanische Zivilisten können nur wenig für die Verbrechen die von ihrer Regierung begangen wurden, und Anschläge wie der vom 11.September schwächen die Position der USA nicht, sie stärken sie.
              “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
              They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
              Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

              Kommentar


              • #8
                @NH: Das Problem bei den beim kommenden Irakkrieg wird ja das "danach" seien, denn wer weiss, in was für welchen Ländern die vereinigten Staaten noch vermeindliche Terrorzellen/-führer finden

                @CY-BORG: Das du so darüber denkst, hätte ich nicht gedacht
                I'm the MasterOfMoon!

                Coya anochta zab.

                Kommentar


                • #9
                  Amerikanische Zivilisten können nur wenig für die Verbrechen die von ihrer Regierung begangen wurden, und Anschläge wie der vom 11.September schwächen die Position der USA nicht, sie stärken sie.
                  Dem kann ich mich nur anschliessen. Bush & Co haben den 11.9 als Vorwand gebraucht um ihre militärische Offensive in den ölreichen Gebieten zu starten. Es sieht ja auch alles so aus, als wäre der Regierung ein Anschlag egal gewesen oder genauer, dass sie ihn bewusst in Kauf genommen haben. Die Pläne für den Angriff auf Afghanistan lagen ja schon vor dem 11.9. auf dem Schreibtisch Bushs zur Unterschrift bereit.

                  Ich möchte hier den Opfer des 11.9.2001 gedenken. Und den tausenden Toten durch die US-Terrorangriffe in Afghanistan und die Massaker der Allianz des Terrors (z.B. in Masar-i-Sharif und vor kurzen bei einer Hochzeitsfeier).
                  Und ich möchte den Opfern des CIA-unterstützten Militärputschs Pinochets in Chile am 11.9.1973 gedenken.
                  Resistance is fertile
                  Für die AGENDA 3010! 30-Stunden-Woche mit vollem Lohnausgleich und 10 Euro gesetzlichem Mindestlohn!
                  The only general I like is called strike

                  Kommentar


                  • #10
                    Aber Leute, überlegt doch mal, wem der Anschlag auf das WTC alles was gebracht hat!
                    Immerhin zeigte er, dass dieser "Schutzschild", den die USA ein paar Wochen vorher beschlossen hatten, gegen sowas nichts bringt...
                    I'm the MasterOfMoon!

                    Coya anochta zab.

                    Kommentar


                    • #11
                      Hm ich glaub das mit dem Schutzschild war ja noch net so richtig installiert und noch net ausgereift und wer vermutet schon so ein Flugzeug.

                      Auch will ich mich jetzt nicht zur Politik von Bush äußern, aber ich finde es bedauerlich wenn ich im TV und den Zeitungen die Bilder wieder sehe. Vor allem des einen mannes der kopfüber runterspringt, das regt zum Nachdenken an..
                      'To infinity and beyond!'

                      Kommentar


                      • #12
                        Original geschrieben von Nazgûl aka captain slater
                        ...wer vermutet schon so ein Flugzeug.
                        Und genau darum ging es denen ja!!!
                        Kein Mensch hätte damit gerechnet, dass die USA mit ihren eigenen Flugzeugen getroffen werden...
                        I'm the MasterOfMoon!

                        Coya anochta zab.

                        Kommentar


                        • #13
                          Die amerikanische Politik hat leider seit dem Anschlag in New York nichts dazugelernt, sondern nützt das auch noch aus, um weitere Kriege zu führen.
                          Aber natürlich will ich nicht, dass jetzt wieder ein weiterer Anschlag geschieht, was aber die letzten Monate sowieso öfter passierte.
                          Auch denke ich nicht, dass das irgendwelche verrückten Terroristen aus Afghanistan waren...
                          Die Wahrheit wird sich von selbst offenbaren.

                          Kommentar


                          • #14
                            Original geschrieben von Picard
                            Auch denke ich nicht, dass das irgendwelche verrückten Terroristen aus Afghanistan waren...
                            Und genau dies meine ich!
                            Die Vereinigten Staaten von Amerika suchte nur einen Grund, um veschiedene Länder "plattzumachen" und wer weiss...vielleicht war es ja sogar Absicht...
                            I'm the MasterOfMoon!

                            Coya anochta zab.

                            Kommentar


                            • #15
                              Original geschrieben von HarryKim87
                              @NH: Das Problem bei den beim kommenden Irakkrieg wird ja das "danach" seien, denn wer weiss, in was für welchen Ländern die vereinigten Staaten noch vermeindliche Terrorzellen/-führer finden
                              Also ein nächstes Ziel könnte der Iran sein, der ja laut Bush auch zur "Achse des Bösen" gehört.

                              Aber ich gehe nicht davon aus das die Amerikaner , sollten sie sich zum Angriff entschließen, mit dem Verluf und den Ergebnissen zufrieden sein werden. Im besten Falle lassen sie eine völlig destabilisierte Region zurück und was hinsichtlich der Tatsache das Saddam chemische und biologische Waffen und Scharon Atomwaffen hat der schlimmste Fall ist kann sich jeder ausmalen. Belibt nur zu hoffen das Saddam Israel nicht angreifen wird, wenn denn die Amerikaner gegen Irak in den Krieg ziehen.
                              “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                              They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                              Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X