Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Neuwahlen in Österreich

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Neuwahlen in Österreich

    Was haltet ihr davon, dass die ÖVP/FPÖ Koalition gescheitert ist?



    Ich denke diese Regierung hat bis jetzt gute Arbeit geleistet und die FPÖ hat bewießen, dass sie regierungsfähig ist. Nur hat das Haider leider jetz kaputtgemacht.
    Jeder Weg beginnt mit einem Schritt
    Der Weg ist das Ziel

  • #2
    Hhhm, dazu kann ich als Piefke natürlich nichts sagen, allerdings frage ich mich natürlich, wieso eine Koalition aus zwei regierungsfähigen Parteien(!) denn scheitern sollte.
    Das wäre ja nur ein Beweis, dass eine der beiden Parteien nicht regierungsfähig wäre. Sicher hat es das in der BRD auch mal gegeben, jedoch waren Neuwahlen nicht nötig.

    Harald Schmidt fragte ja, wieso Österreich nicht einfach am 22. bei uns mitmacht. *g*

    endar
    Republicans hate ducklings!

    Kommentar


    • #3
      die regierung hat gute arbeite geleistet????


      im kürzen von mitteln für soziale einrichtungen haben sie wirklich gute arbeite geleistet.

      ich hoffe die FPÖ kommt nicht mehr in die regierung.
      es kann nur besser sein.

      Haider sagte er zieht sich aus der politik zurück, und jetzt ist er wieder parteiobmann
      Wir streben mehr danach, Schmerz zu vermeiden als Freude zu gewinnen. (Sigmund Freud)
      Derjenige,der zum erstenmal an Stelle eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation. (Sigmund Freud)

      Kommentar


      • #4
        Also als ich gehört habe bin ich mit meinen Freunden verwandten mal einen Trinken gegangen.
        Die Regierung hat KEINE gute Arbeit geleistet und ist durch viele, inkompetänte Minister zB. Forstinger schlecht aufgefallen.
        Mir Persönlich sind Gestalten wie Riess Passer usw auch noch derart unsympatisch.
        Die FPÖ ist eine Protestpartei die eigentlch nur in die Regierung kam, da ein gewisser Wolfgang Schüssel sein versprechen nicht einhielt und als 3ter der Wahl doch nicht in Opposition ging.

        Und wenn ein Mann(auch wenn Haider noch soviel einfluss hat) eine Regierung so schnell stürzen kann, war doch wirklich was faul mit denen.
        Star Trekking on a starship Enterprise under Captain Kirk!

        Kommentar


        • #5
          also, es gibt in wien keine echte FPÖ!!! die leute wie, susi ries-passer, und der brave bube heinzi grasser haben mit der FPÖ nix am hut!

          ich bin nur froh, dass diese idioten endlich weg sind!
          (entschuldigt meine wortwahl)

          jörgi ist immer noch der beste in der FPÖ, denn in kärnten gehts bergauf (nicht zuletzt wegen jörg haider).

          und jeder der denkt, er sei gegen die in österreich lebenden nichtösterreicher oder gar er sei rassistisch, liegen hier falsch!
          --armed and dangerous--

          Kommentar


          • #6
            War ja irgendwie klar dass das nicht gut gehen kann... Schüssel wollte unbedingt Kanzler werde... mit wem er dann schließlich die Koalition bildet war zweitrangig. Das Ziel war das Kanzleramt.
            "You don't burn out from going too fast, you burn out from going too slow and getting bored"
            Cliff Burton (1962-1986)
            DVD-Collection | Update 30.01.2007

            Kommentar


            • #7
              Zum Anfang dieser Koalition, als es diese Sanktionen und dieses ganze Theater gab, hab ich mich echt gefragt, wo das ganze hinführt.
              Jetzt im Nachhinein finde ich aber schon, dass die Regierung gute Arbeit gemacht hat, allen voran Finanzminister Grasser, der sehr kompetent wirkte und das lohnende Ziel hatte, den riesigen Schuldenberg, der von den vorherigen Regierungen angehäuft hatte, wieder abzubauen. Ich denke, das wäre ihm vielleicht auch gelungen, wären da nicht diese sch***-Abfangjäger (sorry) und die Neuwahlen.

              Dass jetzt Neuwahlen sind, find ich gar nicht so gut. Es sieht jetzt so aus, als sei dies alles von Haider beabsichtigt und geplant gewesen (sein "Putsch" weist ja darauf hin).
              Zum Thema Haider: Den sollte man am besten irgenwo einsperren und nie mehr rauslassen. Er schadet unserem Land nur noch (fliegt zu Saddam Hussein und behauptet dann, der Besuch sei "privat" gewesen )
              Ich dachte schon, jetzt ist er endlich weg vom Fenster, als er nach Kärnten ging, aber jetzt hat er sich mit seiner Falschheit und Hinterhältigkeit wieder an die Spitze der FPÖ gebracht.
              Mag ja sein, dass er in Kärnten gute Arbeit geleistet hat, aber für die Bundespolitik ist er höchstens für die Opposition geeignet.

              Ich hoffe nur, dass die jetzige FPÖ (mit der alten war ich ja zufrieden) stark an Stimmen verliert, wovon ich eigentlich schon überzeugt bin.
              Wer jetzt immer noch nicht checkt, dass Haider einfach ein übler und hinterhältiger Kerl ist, der ist selbst schuld.
              Bei Graptars Hammer! Was für Sonderangebote...
              Meine Musik: Juleah

              Kommentar


              • #8
                Das die FPÖ nun gescheitert ist empfinde ich als positiv. Bleibt zu hoffen das die Neuwahlen eine Bewegung zur Mitte hin erbringen werden...
                “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                Kommentar


                • #9
                  Hmm diese FPÖ die beinahe 4 Jahre im Amt war hat war eine andere FPÖ die Haider wollte, und das war auch gut so. Man merkte schon das sich vor allem Riess-Passer und noch mehr KH Grasser extrem bemüht haben ihren Job zu machen. Ok Steuern sind rekord, aber irgendwann muss einfach mal der Schuldenberg weg und irgendwann müssen halt neue Materialien (flieger) her. Ich finde es nicht schlecht, das die Regierung da einen Schritt wagte..
                  Aber leider hat der deppate Haider dazwischen gefunkt....
                  'To infinity and beyond!'

                  Kommentar


                  • #10
                    Also wer gedacht hat, dass Haider wirklich seinen Einfluß mit seinem Rückzug aufgegeben hätte, der hat sich wohl getäuscht. Die anderen Fuzzies sind ja nur in die Regierung gekommen, weil es bei einem Vizekanzler Haider wohl noch mehr Proteste gegeben hätte. Wir alle erinnern uns ja noch an den Auftritt von Adolf Hitler auf dem Opernball 2000.
                    Republicans hate ducklings!

                    Kommentar


                    • #11
                      Original geschrieben von Nazgûl
                      Hmm diese FPÖ die beinahe 4 Jahre im Amt war hat war eine andere FPÖ die Haider wollte, und das war auch gut so. Man merkte schon das sich vor allem Riess-Passer und noch mehr KH Grasser extrem bemüht haben ihren Job zu machen. Ok Steuern sind rekord, aber irgendwann muss einfach mal der Schuldenberg weg und irgendwann müssen halt neue Materialien (flieger) her. Ich finde es nicht schlecht, das die Regierung da einen Schritt wagte..
                      Aber leider hat der deppate Haider dazwischen gefunkt....
                      Ich empfinde das auch so.

                      supanova
                      Zum Anfang dieser Koalition, als es diese Sanktionen und dieses ganze Theater gab, hab ich mich echt gefragt, wo das ganze hinführt.
                      Jetzt im Nachhinein finde ich aber schon, dass die Regierung gute Arbeit gemacht hat, allen voran Finanzminister Grasser, der sehr kompetent wirkte und das lohnende Ziel hatte, den riesigen Schuldenberg, der von den vorherigen Regierungen angehäuft hatte, wieder abzubauen. Ich denke, das wäre ihm vielleicht auch gelungen, wären da nicht diese sch***-Abfangjäger (sorry) und die Neuwahlen.

                      Dass jetzt Neuwahlen sind, find ich gar nicht so gut. Es sieht jetzt so aus, als sei dies alles von Haider beabsichtigt und geplant gewesen (sein "Putsch" weist ja darauf hin).
                      Zum Thema Haider: Den sollte man am besten irgenwo einsperren und nie mehr rauslassen. Er schadet unserem Land nur noch (fliegt zu Saddam Hussein und behauptet dann, der Besuch sei "privat" gewesen )
                      Ich dachte schon, jetzt ist er endlich weg vom Fenster, als er nach Kärnten ging, aber jetzt hat er sich mit seiner Falschheit und Hinterhältigkeit wieder an die Spitze der FPÖ gebracht.
                      Mag ja sein, dass er in Kärnten gute Arbeit geleistet hat, aber für die Bundespolitik ist er höchstens für die Opposition geeignet.

                      Ich hoffe nur, dass die jetzige FPÖ (mit der alten war ich ja zufrieden) stark an Stimmen verliert, wovon ich eigentlich schon überzeugt bin.
                      Wer jetzt immer noch nicht checkt, dass Haider einfach ein übler und hinterhältiger Kerl ist, der ist selbst schuld.
                      __________________

                      Du bringst es genau auf den Punkt.


                      Warum ist für mich im Moment keine Partei in Österreich wählbar?

                      Haider ist für mich nicht wählbar, da er politisch versagt hat (vielleicht auch menschlich), er sprengte förmlich seine eigene Partei und somit auch die Regierung, die auch von der FPÖ gebildet wurde.

                      Da arbeiten ÖVP und FPÖ erfolgreich 3 Jahre zusammen, schaffen Dinge wie Kinderbetreuungsgeld, Nulldefizit und Abfertigung neu und machen sich zudem noch an längst überfällige Reformen ran.

                      Dass diese Dinge auch Geld kosten, sollte eigentlich jedem logisch denkendem Menschen klar sein. Negativ waren, Dinge wie die Ambulanzgebühr, das Ziel die Menschen zu den Ärzten zu lenken und die Ambulanzen zu entlasten wurde eindeutig verfehlt. Dass bestimmte Gebühren, die seit 10 Jahren nicht angehoben wurden, so hoch erhöht wurden, ist vielen auch noch in Erinnerung. Ansonsten habe ich keine Steuererhöhung bemerkt. Stille Steuererhöhungen und plötzliche Streichen von Sozialleistungen hat es auch bei der großen Koalition gegeben. Nervtötend war auch der oftmalige Ministerwechsel in der FPÖ und auch der Fall Gaug, der sich dann schließlich von selbst erledigt hat (er wurde alkoholisiert am Steuer erwischt).

                      Zu den Hintergründen, die zum Bruch in der FPÖ geführt haben (aus meiner Sichtweise)

                      Aufgrund der Überschwemmungskatastrophe hat diese Regierung (IMHO zu Recht) beschlossen die Steuerreform um 1 Jahr zu verschieben.

                      Da schrie das „einfache Parteimitglied“ Jörg Haider auf, und wollte eine Steuerreform und zwar sofort .
                      Das mit der Verschiebung der Steuerreform war aber ein Regierungsübereinkommen. Unsere Vizekanzlerin stellte klar, dass dies nicht mehr zu ändern wäre, da es ja ein Regierungsübereinkommen sei. Aber Haider wollte einfach mit dem Kopf durch die Wand. Sie setzten sich zusammen und erarbeiteten mit Hilfe, von FPÖ-Ministern einen Konsens aus. Dieser wurde bim Parteitag, an dem die Vizekanzlerin nicht dabei war, zerrissen. Sie hat sich dadurch vermutlich hintergangen gefühlt und die Konsequenzen gezogen und ist als FPÖ-Obfrau zurückgetreten und hat auch ihre Politischen Positionen (Vizekanzler) zur Verfügung gestellt. Der Finanzminister (er hat an dem Konsens mitgearbeitet) und der Clubobmann der FPÖ folgten ihren Beispiel und traten ebenfalls zurück. Mit einem Schlag war für viele Klar, dass Haider wider die Partei führte und unser Bundeskanzler stellte fest, dass unter diesen Bedingungen keine weitere Zusammenarbeit mehr möglich ist.

                      Es kann sich jeder selbst eine Meinung bilden und auch bei Homepages von österreichischen Zeitungen nachlesen. Hier einige Beispiele (die Bekanntesten):

                      www.aon.at, www.orf.at, www.tirol.com, www.derstandard.at, www.news.at, www.format.at, www.kurier.at, www.krone.at, vielleicht fallen mir noch ein paar andere ein.



                      Die SPÖ hat meiner Meinung nach keine alternativen Vorschläge und betreibt nur Marktschreierei und hat absolut kein Konzept. Sie tut im Moment nur alles schlecht machen. Sie findet auch Sanktionen gegenüber von Tschechien wegen der Benes-Dekrete nicht für Richtig. Die FPÖ will, dass die Sudetendeutschen entschädigt werden und die Benes-Dekrete, die nach wie vor in Kraft sind, aufgehoben werden. Die SPÖ ist dagegen.


                      Die ÖVP gibt der SPÖ die Schuld für Sünden und Fehler die während der großen Koalition passiert sind, sowie auch für den hohen Schuldenstand von Österreich. Die ÖVP hat wohl vergessen, dass sie diese Entscheidungen mitgetragen haben. Ebenso sagt die ÖVP zu allem was die EU will ja und Amen.

                      Die Grünen betreiben wie die SPÖ auch nur Marktschreierei, sie sind sogar sozialer als die Sozialisten selbst. Ihre Forderungen sind meiner Meinung nach zu radikal.

                      Die FPÖ ist IMHO mit Jörg Haider an der Spitze nicht vertrauenswürdig.

                      Ich werde auf alle Fälle wählen gehen, aber werde meine Entscheidung, wahrscheinlich erst zum Schluss treffen.
                      Jeder Weg beginnt mit einem Schritt
                      Der Weg ist das Ziel

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich find das schlicht und ergreifend scheiße! Zensierts, wenn ihr wollt!

                        Ich war schon immer ein Anhänger von schwarz/blau (antanoa hat schön die Argumente gebracht) und auch Jörgl hab ich einigermaßen toleriert und IMHO hat er auch gewagt, auszusprechen, was sich manche nicht getraut haben. Aber was er da gemacht hat, find ich einfach peinlich, der Mensch ist verrückt geworden. (endar hat schon Recht, wer wirklich geglaubt hat, dass Haider sich zurückzieht, musste ein Illusionist sein) Da baut er sich eine Partei auf, bringt sie in die Regierung, und was dann? Er ekelt seine eigenen Leute hinaus, zerreißt die Partei intern, schlägt die Koalition in Trümmer und schwingt sich vermutlich bald zum Big Boss auf. Aber Riess-Passer und Grasser waren IMHO eher beliebt und mit dieser Aktion hat sich Jörgl keine Freunde gemacht - er unbeliebt, die vernünftigen Leute raus aus den Führungsposten bei den Blauen ... Bei der nächsten Wahl kann die FPÖ glücklich sein, wenn sie 15 % hat.

                        Jetzt schwingen sich natürlich die Roten unter Gruselbauer (bäh!) wieder auf, holen ihre grünen Freunde mit ins Boot, die Schwarzen kuschen mit einer "ja, wir haben was falsch gemacht und es tut uns leid"-Rede und schon wird Österreich wieder 30 Jahre unter Rot-Grün verstauben.

                        Hurra! [Achtung Ironie]

                        @Hazen
                        Warum empfindest du das als positiv? Die FPÖ hat sich in ihrer Regierungszeit IMHO nicht wirklich "rechts" verhalten, sondern lediglich nötige Reformen eingeleitet und auch etwas versucht, die Flüchtlingskolonnen einzuschränken. Und das ist IMHO auch notwendig gewesen. (und wer mich jetzt als Nazi oder Rechter abstempelt, bekommt eins auf´n Deckel)
                        He gleams like a star and the sound of his horn's /
                        like a raging storm

                        Kommentar


                        • #13
                          Nun, ich freu mich immer wenn konservative Regierungen den Hut nehmen müssen . Über die FPÖ weiß ich wenig, die ehemalige Vizekanzlerin kann ich z.B. politisch wenig einordnen. Aber eine Partei in der jemand wie Haider im Hintergrund steht, kann ich nicht akzeptieren. Ich mag Rechtspopulisten einfach auf den Tod nicht .
                          “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                          They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                          Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                          Kommentar


                          • #14
                            Dann hättest du dich eigentlich freuen müssen, als schwarz/blau an die Macht kam - verstaubter und konservativer als die Roten und Grünen ist AFAIK keine Partei in Österreich.

                            Weiters - das Regierungsteam der FPÖ war äußerst gemäßigt und hat man IMHO ohne Vorwissen nicht als "Blaue" einstufen können. Und Haider hatte auf die Regierungsarbeit tatsächlich kaum Einfluss, er hat sich während der letzten 2 1/2 Jahre tatsächlich im Hintergrund gehalten.
                            He gleams like a star and the sound of his horn's /
                            like a raging storm

                            Kommentar


                            • #15
                              Original geschrieben von Supernic
                              Und Haider hatte auf die Regierungsarbeit tatsächlich kaum Einfluss, er hat sich während der letzten 2 1/2 Jahre tatsächlich im Hintergrund gehalten.
                              Jaja, diese Eminenzen im Hintergrund - ich würde vielleicht eher schreiben - er hat im Hintergrund die Fäden halten wollten und als er fragte, ob er wieder den Parteivorstand haben könne, hat die Frau Ferrero-Rocher (oder so) gedacht, sie könne mit Nein antworten. Kurze Zeit später war die Regierung am Ende.

                              Was kann man wohl nun daraus schließen?
                              Republicans hate ducklings!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X