Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Frieden mit der Achse des Bösen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Frieden mit der Achse des Bösen

    US-Präsident George W. Bush hat sich heute zu einer möglichst friedlichen und zudem internationalen Lösung der Abrüstungsprobleme mit Irak und Nordkorea bekannt.


    "Diplomatie Chance geben"

    An seinem Amtssitz in Washington sagte Bush, im Fall Irak sei er bereit, der Diplomatie noch eine Chance zu geben. Ansonsten seien die USA und auch andere Staaten willens, Irak zu entwaffnen. Die UNO hat Irak den Besitz von Massenvernichtungswaffen verboten.

    Zu Nordkorea sagte der Präsident, sein Ziel sei, Nordkorea zusammen mit den Verbündeten und anderen Staaten zu überreden, sein erst neulich bekannt gewordenes Kernwaffenprogramm zu beenden und abzurüsten. Nordkorea habe mit dem Programm gleich gegen mindestens vier internationale Abmachungen verstoßen.


    Neuer Entwurf für UNO-Resolution

    Bereits zuvor hatten die USA im Kreis der fünf Veto-Mächte des Weltsicherheitsrat in New York einen neuen Entwurf einer Irak-Resolution eingebracht. Von ihm erhoffen sie sich, dass er nach Großbritannien auch bei Frankreich, Russland und China Zustimmung finden wird.

    Der neue Entwurf berücksichtige "die Ideen, die einige unserer Partner im Laufe der Konsultationen eingebracht haben", sagte US- Außenamtssprecher Richard Boucher heute in Washington. Vor allem Frankreich hatte die Zustimmung zum bisherigen Entwurf verweigert.
    Quelle: orf.at

    Da hat Korea dem Irak wohl die Haut gerettet indem sie sich geoutet haben über ein Programm zu verfügen Atomwaffen zu entwickeln. Bush kann nun aus diplomatischen Gründen den Irak nicht angreifen, da er das selbe bei Korea tun müsste und das steht wohl nachdem sie über Atomwaffen verfügen, wohl außer Frage.

  • #2
    Was mich aber wundert, war der Umstand, dass Bush vollkommen überrascht von einem koreanischen Atomwaffenprogramm war.
    Ich meine, das war doch trotz Vertrag irgendwie vorhersehbar, oder?

    Ich bin mal gespannt, wie die Sache ausgehen wird.
    Sowohl für den Irak als auch für Nordkorea.
    To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
    Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

    Kommentar


    • #3
      Naja so überrascht wie man eben ist wenn man über einen der größten Geheimdienste der Welt verfügt
      So wie ich das mitbekommen hab, hat Nordkorea aber noch gar keine Atomwaffen ... Sie entwickeln nur dran ...
      "Je mehr sich unsere Bekanntschaft mit guten Büchern vergrößert, desto geringer wird der Kreis von Menschen, an deren Umgang wir Geschmack finden." - Ludwig Feuerbach

      Kommentar


      • #4
        Vorhersehbar eben nur bedingt. Wenn man vermutet, dass ein Staat ein Atomwaffenprogramm hat, dann kann es ja doch eine Überraschung sein, dass der Staat "die Bombe" wirklich hat. Schliesslich hat NK nie einen Atomtest durchgeführt.

        Mich nimmt wunder, wie das nun ausgeht in Korea. Die Bombe lässt das ganze sehr asymetrisch werden. Jedes Scheitern in Gesprächen wird die Angst im Süden (und in Japan) vor einem NKischen Atomschlag erhöhen, was letztendlich dazu führen wird, dass SK, Japan und die USA gegenüber NK viel mehr Konzessionen eingehen werden, als sie sonst würden. Schliesslich will niemand NK derart provozieren, dass ein Krieg vom Zaun gebrochen wird, der nuklear ausgetragen werden könnte. NK kann jetzt bei jeder Gesprächsrunde beleidigt spielen, um Vorteile zu gewinnen. Das ist nicht wirklich gut.

        Ich bin gespannt auf den Inhalt dieser neuen Resolution.
        Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
        Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

        Kommentar


        • #5
          Jaja leibe Ameriakner. Wo war er denn der berühmte CIA?

          Nun es ist schön zu sehen, dass die Welt wohl vorerst eine weitere Schonfrist bekommt, bevor die Amis den nächsten krieg vom Zaun brechen.

          Bin blos gespannt, wie sie sich gegenüber Nordkora verhalten werden.
          Veni, vici, Abi 2005!
          ------------------------[B]
          DJK Erbshausen - Sulzwiesen.de; Abi 2005 DHG Würzburg

          Kommentar


          • #6
            Ganz ehrlich hätte ich lieber einen Krieg im Irak, als eine Atombombe in Kim jung-Ill´s Händen, denn der setzt diese bestimmt ein, wenn er sich in die Enge gedrängt fühlt.

            Zum Thema CIA: Nordkorea ist ein abgeschottetes Land, selbst für die CIA ist es schwierig dort Agenten zu platzieren.
            Möp!

            Kommentar


            • #7
              Sicher ist es das. bestreitet ja keiner.
              Aber ie Amis sind nach außen gerne hochnäsig, was ihre achsotolle CIA angeht.
              Und daher finde ich es richtig schön, die Amis mal total überrascht zu sehen.
              Veni, vici, Abi 2005!
              ------------------------[B]
              DJK Erbshausen - Sulzwiesen.de; Abi 2005 DHG Würzburg

              Kommentar


              • #8
                Die Amis können jetzt nicht mehr so einfach den Irak angreifen. Wenn sie das jetzt tun würden, dann müsste Nordkorea fürchten der nächste zu sein und dann machen sie ihre Atomraketen scharf. Und im Gegensatz zum Irak hat Nordkorea auch Langstreckenraketen...

                Kommentar


                • #9
                  Original geschrieben von squatty
                  Sicher ist es das. bestreitet ja keiner.
                  Aber ie Amis sind nach außen gerne hochnäsig, was ihre achsotolle CIA angeht.
                  Und daher finde ich es richtig schön, die Amis mal total überrascht zu sehen.
                  Der Antiamerikanismus sollte auch seine Grenzen haben ... Denn wenn Nordkorea wirklich über Atomwaffen verfügt, ist das kein rein amerikanisches Problem ... Die ganze Menschheit ist bedroht wenn Waffen mit der Sprengkraft von hunderten Hiroshima-Bomben in der Hand von verantwortungslosen Dikatatoren sind... Das sieht man auch an Pakistan - Indien wobei es da nicht unbedingt so sehr die Welt betrifft da das überwiegend ein Nachbarkonflikt ist... Aber die Situation Nordkorea ist da erheblich diffizieler ... Denn mit Atomwaffen könnte Nordkorea nicht nur eine Zwangsvereinigung mit dem Süden herbeiführen sondern auch seine ganzen Nachbarn insklusive Japan erpressen ... Und das ist schon ein Problem was nicht nur die USA betrifft ...
                  "Je mehr sich unsere Bekanntschaft mit guten Büchern vergrößert, desto geringer wird der Kreis von Menschen, an deren Umgang wir Geschmack finden." - Ludwig Feuerbach

                  Kommentar


                  • #10
                    Ja nur ich glaube nicht, dass jemand der so viel Macht hat unbedingt blind davon wird. Er weiss wo seine Grenzen sind. Wenn er diese Waffe einsetzt geht er einen Schritt den er nicht mehr zurückgehen kann. Und ich denke das weiss jeder - sogar Nordkorea. Zumindest hoffe ich das ...

                    Kommentar


                    • #11
                      Aber die Situation Nordkorea ist da erheblich diffizieler ... Denn mit Atomwaffen könnte Nordkorea nicht nur eine Zwangsvereinigung mit dem Süden herbeiführen sondern auch seine ganzen Nachbarn insklusive Japan erpressen ... Und das ist schon ein Problem was nicht nur die USA betrifft ...
                      Bleib mal bei der Realität, Nordkorea ist ein total verarmtes Land und keine militärische Supermacht. Die Atombomben und Langstreckenraketen können sie sich kaum leisten und sie beider erst in der Entwicklung. Nach nordkoreanischen Verständnis sind diese Waffen auch nicht für offensive Aktionen gedacht, sondern als Schutz vor den USA, die ja schon öfters mit Aktionen gegen Nordkorea gedroht haben (lange vor den jüngsten Vorwürfen).

                      Damit will ich jetzt sicher nicht die dortigen Dikatoren verteidigen, ich würde mich aber auch nicht zum Propaganda-Lakaien von ungewählten, korrupten Kriegstreibern à la Bush machen lassen.
                      Resistance is fertile
                      Für die AGENDA 3010! 30-Stunden-Woche mit vollem Lohnausgleich und 10 Euro gesetzlichem Mindestlohn!
                      The only general I like is called strike

                      Kommentar


                      • #12
                        Original geschrieben von cmE
                        Ja nur ich glaube nicht, dass jemand der so viel Macht hat unbedingt blind davon wird. Er weiss wo seine Grenzen sind. Wenn er diese Waffe einsetzt geht er einen Schritt den er nicht mehr zurückgehen kann. Und ich denke das weiss jeder - sogar Nordkorea. Zumindest hoffe ich das ...
                        Hm im Falle Kim wäre ich mir da nicht so sicher. Der wurde schließlich schon im Windelalter zu einer Art Halbgott (Geliebter Führer) stilisiert und hat die Macht von seinem Vater, dem "großen Führer" geerbt. Angeblich soll er ja von seinem ganzen Habitus einem Gottkönig gleichen. Ich vermute daher ein Saddam wäre mit A-Bombe harmloser.
                        LANG LEBE DER ARCHON

                        Kommentar


                        • #13
                          Original geschrieben von max

                          Bleib mal bei der Realität, Nordkorea ist ein total verarmtes Land und keine militärische Supermacht. Die Atombomben und Langstreckenraketen können sie sich kaum leisten und sie beider erst in der Entwicklung. Nach nordkoreanischen Verständnis sind diese Waffen auch nicht für offensive Aktionen gedacht, sondern als Schutz vor den USA, die ja schon öfters mit Aktionen gegen Nordkorea gedroht haben (lange vor den jüngsten Vorwürfen).

                          Damit will ich jetzt sicher nicht die dortigen Dikatoren verteidigen, ich würde mich aber auch nicht zum Propaganda-Lakaien von ungewählten, korrupten Kriegstreibern à la Bush machen lassen.
                          Wozu denn viele Atombomben ? Eine Rakete die auf Tokio gerichtet ist und schon könnten Millionen Menschen in Sekunden sterben ... Um damit zu drohen braucht man keine Armee und man muss auch nicht viel Geld haben ... Eine oder zwei einsatzbereite Atomwaffen reichen ...
                          "Je mehr sich unsere Bekanntschaft mit guten Büchern vergrößert, desto geringer wird der Kreis von Menschen, an deren Umgang wir Geschmack finden." - Ludwig Feuerbach

                          Kommentar


                          • #14
                            Nur würde kein achso Verrückter Staatschef anfangen, mit Atomwaffen um sich zu werfen, wenn er genau weis, dass das sein Ende wäre.
                            Und das wäre bei NK der Fall, weshalb die ihre Atomwaffen nie einfach mal so irgendwo abwerfen würden.
                            Diktatoren sind viel zu Machtbessesen, um etwas zu unternehmen, dass ihre Position gefährdet.
                            Veni, vici, Abi 2005!
                            ------------------------[B]
                            DJK Erbshausen - Sulzwiesen.de; Abi 2005 DHG Würzburg

                            Kommentar


                            • #15
                              Na ja, aber selbst dieser Grössenwahnsinnige dürfte die minimale Intelligenz besitzen, dass nur die Aufstellung einer Rakete zu seiner Vernichtung führen würde. Also ich erkenne keine Gefahr von Nordkorea aus.

                              Kriege gehen auch nicht von verrückten Sonderlingen aus, sondern es gibt meist recht rational erklärbare Interessen.
                              Z.B. dachte Hussein, dass die USA einen Angriff auf Kuwait tolerieren würden (was diese auch angedeutet hatten) und er so die Schulden loswerden würde und die Streitereien über die Ölfelder im Grenzgebiet zu seinen Gunsten lösen würde.

                              Mal abgesehen davon, dass die Staaten mit den meisten Kriegen wohl die ständigen Mitglieder des UN-Sicherheitsrats sein dürften (Ausnahme China).
                              Resistance is fertile
                              Für die AGENDA 3010! 30-Stunden-Woche mit vollem Lohnausgleich und 10 Euro gesetzlichem Mindestlohn!
                              The only general I like is called strike

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X