Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Goodbye America

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Goodbye America

    So, seit gestern ist es wohl vorbei mit dem Amerika, dass wir alle kannten und das die meisten wohl auch respektierten.

    Der liebe George W. Bush hat erstmal die Umweltgesetzte von Clinton aufgehoben und weiter gesetze dieser Art ebenfalls. Die Demostranten bei der Vereidigung werden von der Polizei brutal auseinander getrieben und zusammengeschlagen.

    Ich bin ja mal gespannt, wann er Bundesweit wieder die Todesstrafe einführt, die Verfassung ändert und die Menschenrechte abschafft.

    Ich kann immer noch nicht begreifen, wie man einen texanischen Fritzen mit dem IQ eines Qchsen zu wählen. Amerkia hat den Schritt über die Klippe getan und wird wenn's schlecht läuft den rest der Welt mit.

    Was haltet ihr von der Entwicklung in Amerika, hin zum Rechten Flügel, und abkehr von den Werten des Friedens die Clinton gesetzt hat?!
    Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
    Makes perfect sense.

  • #2
    Clinton hat damals ein Haushaltsloch von über 250Mil Übernommen von ( Busch Senior ) Gegangen ist er mit einen Haushaltzüberschuss! So und Busch ist ein Waffen und Militär Freak was das für die Amerikanische Wirtschaft heißt ist wohl Klar und damit wird es auch kein Schärferes Waffengesetz Geben was Clinton ja durchsetzen wollte und was die USA auch dringend Bräuchte, Aber dass wird es nun wohl nicht mehr Geben!
    "...To boldly go where no man has gone before."
    ...BASED UPON "STARTREK" CREATED BY GENE RODDENBERRY...

    Kommentar


    • #3
      Originally posted by Captain Proton

      Ich kann immer noch nicht begreifen, wie man einen texanischen Fritzen mit dem IQ eines Qchsen zu wählen. Amerkia hat den Schritt über die Klippe getan und wird wenn's schlecht läuft den rest der Welt mit.
      Zur Verteidigung der amerikanischen Wähler: Die meisten haben Al Gore gewählt, nur das das im amerikanischen Wahlsystem halt nicht heisst, das derjenige mit den meisten Stimmen auch Präsident wird.
      “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
      They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
      Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

      Kommentar


      • #4
        Originally posted by NicolasHazen
        Zur Verteidigung der amerikanischen Wähler: Die meisten haben Al Gore gewählt, nur das das im amerikanischen Wahlsystem halt nicht heisst, das derjenige mit den meisten Stimmen auch Präsident wird.
        Stimmt! Aber so ein Lang schimpft sich dann Demokratisch!
        Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
        Makes perfect sense.

        Kommentar


        • #5
          Ich stimme euch zu, obwohl ich die USA (Amerika ist für mich ein Kontinent, eine Anmassung gegenüber meinen kanadischen Kumpelz) schon immer für die Ausgeburt der Hölle gehalten habe. Das die guten USis schon immer nicht demokratisch waren, haben sie mit der Schwarzenverfolgung, dem Red Scare etc. zu genüge gezeigt! Das jetzt so ein labiles Würstchen an die Macht kommt, ist da für mich nicht sonderlich erstaunlich. Man bedenke auch die geringe Wahlbeteiligung und den allgemeinen Wissensstand!

          Meine Hoffnung ist das Bush die USA so richtig runterwirtschaftet, damit alle Welt seine Inkompetenz sieht.
          Recht darf nie Unrecht weichen.

          Kommentar


          • #6
            die Wahl war doch auch unter aller ...
            die USA geht jetzt dem Bach runter
            das hab man an dem Vater doch schon sehen

            Kommentar


            • #7

              zu dieser Diskussion kann ich nur sehr diplomatisch antworten:

              Amerika nennt sich ein Land, das für Alles offen ist;
              bei unserem Villacher Fasching vor einigen Jahren wurde bereits einmal der Spruch geprägt:
              Wer für Alles offen ist kann nicht ganz dicht sein.
              - dieser Spruch klingt logisch, und wenn ich mir überlege welche Fakten ich über dieses Land weiß, komme ich zu denselben logischen Schluß und meine Interpretation lautet daher: die sind nicht ganz dicht!

              Kommentar


              • #8
                "Wenn fünfzig Millionen Menschen etwas Dummes sagen, bleibt es doch etwas Dummes."
                Ich bin keine Signatur, ich mach hier nur sauber ...

                Kommentar


                • #9
                  Ich war auch für Mr. Gore als US-Präses, aber dennoch sollte man sich einiges klar machen.

                  Ich würde das nicht so radikal sagen, denn erstmal ist George W. Bush kein absoluter Vollidiot. Er ist sicher nicht gerade das was ich als politisches Genie ansehen würde, aber er ist zum Chef einer der beiden großen US-Parteien gewählt worden, und da gibt es auch fähige Männer.
                  Es ist besser einen Republikaner an der Macht zu haben als einen "Spinner" wie Mr. Pat Buchanan oder Robert Dole. Ich glaube das Bush in der Lage ist die USA vernünftig zu regieren und das Land nicht in einen faschistischen, bankrotten Staat politischer Radikalität zu verwandeln.

                  Das sind die Dinge die ich Bush zugestehe... dennoch sollte man sich auch klar sein, dass Bush Dinge macht mit denen ich nicht klar komme. Denn er hat zwar ein politisches Programm, aber anders als Gore stand das nie im Mittelpunkt seiner Kampagne. Da standen allgemein Plätze wie "Sichere Grenzen" und "NRA 4 EVER"... ausserdem hat er sich in meinen Augen zur Präsidentschaft gebruzzelt. Denn die Linie die er in Texas gefahren ist war eindeutig eine "Wählt mich, ich bin ein harter Hund!!!"-Linie. Das ist schlimm, denn da hat er eindeutig gezeigt das er ein Machtmensch ist und dafür im wahrsten Sinne des Wortes über Leichen geht.

                  Bleibt zu fragen wie die Oppositon mit ihm umgeht, denn immerhin herrscht Gewaltenteilung und der Kongress (wenn auch in der Mehrheit republikanisch) wird nicht zu allem was Bush macht Ja und Amen sagen. Und nicht alle Amis sind dumm und dann hoffe ich das sein Stab aus "vernünftigen" Politikern besteht.
                  Also, geben wir ihm zumindest eine Chance sich zu beweisen, ohne dabei den Mut zur Kritikfähigkeit zu verlieren.

                  Kommentar


                  • #10
                    Originally posted by AsH
                    Und nicht alle Amis sind dumm und dann hoffe ich das sein Stab aus "vernünftigen" Politikern besteht.
                    Deswegen wurde er ja auch Präsident. Schon wie sein Vater hat er da ziemlich gute Leute um sich herum versammelt. Hoffentlich weiss er das und feuert nicht gleich alle, wenn sie was gegen ihn sagen.
                    P.S.: Tanzen kann er aber mal überhaupt nicht.

                    Kommentar


                    • #11
                      Also bei Leutez die hauptsächlich ehemalige Militärs, wie Golfkriegsgeneräle sind, bin ich doch etwas misstrauisch.....
                      Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
                      Makes perfect sense.

                      Kommentar


                      • #12
                        Protons pessimismus bestätigte sich. Heute haben die USA mal wieder den Irak anggriffen.
                        Quelle n-tv.de
                        Luftangriffe gegen Bagdad
                        Bush: "Routineoperation"

                        Knapp einen Monat nach Amtsantritt von US-Präsident George W. Bush haben amerikanische und britische Kampfflugzeuge Ziele nahe der irakischen Hauptstadt Bagdad angegriffen. Bush, der zur Zeit in Mexiko weilt, nannte die Angriffe eine Routineaktion. Bush hatte nach Angaben aus dem Weißen Haus, die Aktion einen Tag zuvor selbst angeordnet.
                        Der rest des Artikels...
                        Er lächelte ein verklemmtes kleines Lächeln, in das Zaphod am liebsten mit einem Backstein reingehauen hätte. [...] "Im realen Universum", sagte er mit einem Lächeln, das noch sehr viel mehr nach einem Backstein schrie, "hätten Sie den Totalen Durchblicksstrudel niemals überlebt." [...] Er lächelte wieder das Lächeln, in das Zaphod am liebsten mit einen Backstein reingehauen hätte, und diesmal tat er's. - tu es!

                        Kommentar


                        • #13
                          Nun, wenn das keine gute Einstandsakrion ist.
                          Seit seiner Ernennung zum Nummer 1 US-Amerikaner habe ich nichts mehr gehört von mir George W... keine Eingriffe in die Verhandlungen um Israel, keine Schuldensenkung für ärmere Länder, kein gar nichts...
                          Und dann beginnt er seine internationale Politik gleich mal mit nen paar kleinen "chirurgischen Schlägen" gegen den Irak. Man kann sagen was man will, aber da es offiziell nicht gekriselt hat im nahen Osten (also nicht mehr als sonst... was aber auch schwierig wäre) unterstelle ich Georgie Boy jetzt einfach mal, dass das nicht mehr ist als Standortbestimmung . Schön zu wissen, wo dieser Präsident steht. Naja, ist ja Familiengeschichte den Irak zu bombadieren, andere Familien gehen angeln, die Bushs schlagen chirurgisch gegen den Irak .

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich befürchte es geht den Bach runter mit den USA. Ich befürchte sogar, dass wenn die USA nicht mehr als Friedensvermittler fungieren, dann wird es auf der Erde um einiges schlimmer zugehen. Ich hoffe nur unser Land ist weise genug sich rauszuhalten, wenn ein Kobflikt droht.
                            Es wird dann wohl auch bald wieder die Zeit kommen in der Schüler Massaker begehen, ... Wenn Bush das zulässt, dann möge er in der Hölle schmoren!
                            Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
                            Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

                            Kommentar


                            • #15
                              Originally posted by Colmi Dax
                              Ich befürchte es geht den Bach runter mit den USA. Ich befürchte sogar, dass wenn die USA nicht mehr als Friedensvermittler .....................

                              ich bin nicht sicher, meintest du dies ironisch oder ernst?


                              USA und Friedensvermittler, wie vermittelt man Frieden mit Bomben,---- ich glaub, da hab ich was verpaßt, -- diese Logik kapier ich nicht,

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X