Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Fusion von Bundesländern

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Fusion von Bundesländern

    Ich habs' heut schon mehrere Male im Radio gehört, führende Politiker vieler Pateien haben sich dafür ausgesprochen die Bundesländer entweder ganz abzuschaffen oder ihre Zahl auf 6-8 zu verringern um Kosten zu sparen und weniger Verwaltung zu haben!

    Was wisst ihr drüber und was haltet ihr davo?!

  • #2
    Ich hab nochwas zum Thema gefunden:

    http://www.n24.de/nachrichten/inland...11909590664933

    Scheint wohl garnicht so abwegig zu sein.

    Kommentar


    • #3
      Also ich finde diese Idee nicht gut, aber auch nicht schlecht. Hat seine Vor- und Nachteile.

      Aber ein Nachteil könnte sicher sein, das so einige Regionen wirtschaftlich noch schlechter dastehen, weil man sich auf andere konzentriert.

      Außerdem würde mich interessieren, wie dann das Stimmenverhältnis im Bundesrat aussieht.
      Zuletzt geändert von Soran; 19.01.2003, 20:24.
      Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
      Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

      Kommentar


      • #4
        Döring warb für ein Modell, das nur Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen und Hessen unangetastet lässt. Danach soll "Bremen in Niedersachsen aufgehen, Hamburg mit Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern zu einem Nordstaat verschmelzen und Berlin sich mit Brandenburg zu einem neuen Preußen vereinigen", sagte der stellvertretende Ministerpräsident von Baden-Württemberg.
        Ich finde das Modell sehr gut!
        Die Stadtstaaten Bremen, Hamburg und Berlin sollten auf jeden Fall mit den Ländern Niedersachsen, Schleswig-Holstein bzw. Brandenburg verschmelzen. 16 Bundesländer bedeuten nur viel Bürokratie und Papierkrams.

        Berlin + Brandenburg = Preussen finde ich übrigens auch ganz gut gelungen, aber dazu hatten wir glaub ich schonmal eine Diskussion hier
        "Je mehr sich unsere Bekanntschaft mit guten Büchern vergrößert, desto geringer wird der Kreis von Menschen, an deren Umgang wir Geschmack finden." - Ludwig Feuerbach

        Kommentar


        • #5
          Ich find die Idee auch gut. Denn gibt's bestimmt ein paar überbezahlte Politiker weniger und unser Herr Finanzminister hats wahrscheinlich auch leichter
          The very young do not always do as they are told.
          (Die sehr jungen tun nicht immer das, was man ihnen sagt.)
          [Stargate: Die Macht der Weisen / The Nox]

          Kommentar


          • #6
            An sich keine schlechte Idee, aber schwierig umsetzbar, da die "Kleinstaatlerei" einfach ziemlich tief in der Bevölkerung verwurzelt ist.
            Jeder will sein eigenes Süppchen kochen. Das hat man ja zuletzt schon bei Berlin+Brandenburg gesehen.
            Und bei dieser sache hat nunmal das Volk das letzte Wort, nicht die Politiker.
            Veni, vici, Abi 2005!
            ------------------------[B]
            DJK Erbshausen - Sulzwiesen.de; Abi 2005 DHG Würzburg

            Kommentar


            • #7
              Gegen eine Auflösung der Stadtstaaten würde ich nichts sagen, aber ansonsten halte ich diese Idee für so ziemlich den größten Bullshit seit ein paar Jahrzehnten.

              Was hier für kulturelle (jawohl!), soziale und auch einfach erstmal bürokratische Probleme kommen ist einfach riesig. Auch würde das ein völlig falsches Signal bezüglich der europäischen Einigung setzen.
              Es geht hier nicht darum einen zentralistischen Staat mit einer "Meltingpot"-Kultur zu erschaffen, sondern auch im Europastaat der Zukunft den Föderalismus zu bewahren, damit verschiedene Kulturen zusammen ein gemeinsames Dach haben, mit dem sie sich identifizieren können, ohne ihrer eigenen Identität zu verlieren.

              Für die Bundesrepublik gilt genau das selbe. Auch wenn manche das abstreiten möchten, sind wir Deutschen viel weniger EIN VOLK, als eine Ansammlung von verschd. Subkulturen, die zufällig die selbe Sprache sprechen. Allein den Krach bei der Zusammenlegung von Bayern und Baden-Württemberg möchte ich sehen.
              Das gibt erstens Ärger und ist IMHO auch kontraproduktiv, da IMHO ein Großteil der Stärke der einzelnen Bundesländer aus ihrer eigenen Identität erwächst.
              Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
              Makes perfect sense.

              Kommentar


              • #8
                @Castio "was ich drüber weiß" ist daß das schon mindestens ein Dutzend Jahre im Gespräch ist bzw schon zwei Dutzend Jahre was Hamburg, Bremen und das Saarland angeht.

                "Was ich davon halte" ist: Ich begrüße es, denn die Bevölkerungs bzw Flächengröße ist schon recht ungleich verteilt, wenn man das angleichen könnte/würde, dann wäre das IMO eine feine Sache. Auch was das Thema Finanzen angeht... Denn zum einen könnte ein Teil des Wasserkopfes abgebaut werden zum anderen wären die Steuereinnahmen sicherlich gleichmäßiger verteilt, wenn die Einwohnerzahl gleicher wird. (Naja, West/Ost und Nord/Süd Gefälle wird es IMMER geben, aber ob 3 oder 10 mio Einwohner ist ja schon ein Unterschied!)
                »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                Kommentar


                • #9
                  öhm das wird kommen.. 100%!!!

                  in manchen gemeinden, werden zZ schon die bauhöfe zusammengelegt .. dH ein großer Bauhof der sich selbst verwaltet und für 2-3 Gemeinden zuständig ist!! das wird schon gemacht! das war der erste schritt und was mit den gemeinden passiert, ist kein problem es aufs ganze zu übertragen. Einige Gemeinden sind auch schon zu einer größeren Gemeinde zusammengeflossen!

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich denke, dass so schnell keine umfassenden Fusionen von Bundesländern geben wird. Mittel oder Langfristig ist es natürlich nicht ganz unwahrscheinlich.
                    Am Wahrscheinlichsten ist imo die Fusion von Berlin und Brandenburg, ja jetzt für 2009 vorgesehen. Es stellt sich natürlich die Frage ob die Bevölkerung da mitspielt. Ich hab mir zu diesem Theam auch noch keine umfassende Meinung gebildet. Der erste Fusionsversuch, anno 1996 glaube ich wars, wurde ja an der Urne abgelehnt. Ob heutzutage ein Zusammenschluß positver gesehen wird wage ich zu bezweifeln.

                    PS. Das neuentstehende Bundesland wird wohl kaum Preußen heißen.
                    Für einen Euro durch die Spree, nächstes Jahr am Wiener See. - Treffen der Generationen 2013
                    "Hey, you sass that hoopy Ford Prefect? There's a frood who really knows where his towel is." (Douglas Adams)

                    Kommentar


                    • #11
                      Oh, ja damit hast du sicher recht.

                      Zumal das sicher in den USa ziemlich ehhh "verständnislos" aufgenommen werden würde wenn wir "Preussen" wieder als Sitz der Hauptstadt nehmen würden ehhh

                      ausserdem ist Preussen wo anders und Berlin war schon immer märkisch, Kruziferengi!
                      »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                      Kommentar


                      • #12
                        Steht aber sogar in der Zeitung, dass das dann Preußen heißen soll - und nur um die Amis zu ärgern wäre das schon ein super Grund!
                        Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
                        Makes perfect sense.

                        Kommentar


                        • #13
                          Also die Amis würde das wohl weniger stören, aber unseren Nachbarn würden wohl die Augen aus dem Kopf fallen.

                          Wobei die westlichen ganz beruhigt sein könnten, denn zwischen Preußen und Frankreich liegt immer noch das groß-niedersächsische Reich - von Westfalen bis nach Schleswig, von Ems bis an die Alster - GROSSNIEDERSACHSEN.
                          bestehend aus Nord-Nordrheinwestfalen, Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, und Niedersachsen.

                          Später könnten wir uns dann unsere Besitzungen in Süddeutschland wiederholen (Birkenfeld gehörte doch mal zu Oldenburg) und auch ein paar Streifen von Holland oder das schöne Süd-Dänemark wären sich sicher gut, um den Tourismus zu beleben.

                          Nein, mal im Ernst: Ich glaube nicht, dass es dazu kommen wird. Am ehesten noch in den neuen Ländern, aber auch dort wird der Lokalpatriotismus solchen Bestrebungen im Wege stehen.
                          Zudem ist es eine reine Milchmädchen-Rechnung:
                          Würde sich die Bürokratie wirklich entschlacken oder würden sich nur die Ebenen umbenennen?

                          endar
                          Republicans hate ducklings!

                          Kommentar


                          • #14
                            Es macht sicher Sinn, eine Reform durchzuziehen. Vor allem die Stadtstaaten sollten mal integriert werden. Zwar wird es vielen zunächst schwer fallen, aber ich denke, dass sich so auf jeden Fall Geld sparen lässt.
                            Die Individualität lässt sich ja trotzdem wahren. Franken sehen sich ja auch teilweise vom Rest Bayerns als autonom und sind nicht gut auf die Altbayern zu sprechen.
                            Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                            endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                            Klickt für Bananen!
                            Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                            Kommentar


                            • #15
                              Wie wäre es damit:


                              Das sind genügend Länder und die meisten bestehen erst seit 50 Jahren das man kaum Schwierigkeiten im Bezug auf die Kultur hat!
                              Zuletzt geändert von Castio; 20.01.2003, 14:40.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X