Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Der Antiterrorkrieg: Ist Syrien das nächste Ziel?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Der Antiterrorkrieg: Ist Syrien das nächste Ziel?

    Da ist der Krieg im Irak so gut wie vorbei, da hört man von Seiten der US-amerikanischen Regierung scharfe Töne gegenüber Damaskus (Syriens Hauptstadt). Zwar versichern die Vereinigten Staaten, Gerüchte, die bekräftigen, dass das Land und sein noch junger Diktator das nächste Kriegsziel sein könnte, seien unwahr, aber es gibt auch keine Garantie dafür, dass es nicht doch zu Angriffen kommen könnte.

    Vorgeworfen wird dem Land, das direkt an den Irak grenzt, es würde ehemaligen Regierungsbeamten des alten Regimes Zuflucht gewähren. Einige Fakten: Kurz nach dem Fall Bagdads hätte die irakische Botschaft in Ankara (türkische Hauptstadt) das große "Saddam Poster" aus der Glasvitrine am Haupteingang entfernt. Auf die Anfrage eines türkischen Journalisten, warum man das gemacht hat, gab einer der Botschaftsangestellten zur Auskunft, die Anweisung käme direkt aus Damaskus. Der türkische Journalist erwiderte ungläubig "Damaskus? Nicht aus Bagdad?" Der Angestellte bejahte dies erneut, machte aber keine weiteren Auskünfte.
    Desweiteren seien vor mehreren Tagen drei Angehörige der Botschaft von der Türkei aus dem Land "geschmissen" worden. Doch statts direkt in den Irak zu fahren, hätten laut türkischen Grenzbeamte diese Kurs auf Damaskus genommen.

    Jetzt vermuten die Amerikaner, dass evtl. auch Saddam Hussein - wenn er denn noch leben sollte - sowie weitere Angehörige, wie der spurlos verschwundene irakische Informationsminister, in Syrien Zuflucht gefunden haben sollten.
    Außerdem wirft man dem Land vor, Massenvernichtungswaffen auf chemischer Basis zu besitzen; doch beweisen kann man das bisher nicht, ebenso wenig wie während des Irakkrieges.

    Viele Kriegsgegner befürchten nun, das Georg W. Bush sich mit dem Irak "warm" geschossen hätte, auch wenn dieser ebenfalls abstreitet einen Krieg gegen Syrien zu planen. Zwar werden die Streitkräfte langsam in die USA zurück beordert, doch was ist dran?
    Im Rahmen des Anti-Terrorkoalition bzw. -bekämpfung wäre Syrien oder eines der anderen Länder der nächste "logische" Schritt auf der "Liste"; die es aber laut Rumsfeld nicht geben würde, wonach die "schlechten" Länder nun nacheinander abgehakt würden.
    Die Türkei ist deshalb nervös. Zum einen, weil sie befürchten, die USA könnten nun den gesamten Mittleren und Nahen Osten "umkrempeln" und zum anderen, dass sie ihre Position für strategische und taktische Luftoperationen der Vereinigten Staaten - quasi als "Flugzeugträger Vorderasiens" - verlieren könnten, da die amerikanischen Streitmacht dies nun auf den eroberten Irak verlagern könnten.

    Bleibt jetzt zu hoffen, dass Bush und Co. nicht in den nächsten Monaten oder Wochen tatsächlich zum Angriff auf Syrien "blasen".

  • #2
    Der Widerstand der Kriegsgegner würde wohl noch größer werden, denn hier gibt es keine Beweise. Auch wenn Bush jetzt Druck macht - angreifen kann er Syrien nicht. Da würde er den arabischen Raum auch zu sehr aufschrecken. Das kann er sich jetzt nicht leisten.

    Kommentar


    • #3
      Original geschrieben von cmE
      Der Widerstand der Kriegsgegner würde wohl noch größer werden, denn hier gibt es keine Beweise. Auch wenn Bush jetzt Druck macht - angreifen kann er Syrien nicht. Da würde er den arabischen Raum auch zu sehr aufschrecken. Das kann er sich jetzt nicht leisten.
      Das hat Ihn letztens auch nicht gehindert!
      Ich Persönlich Denke zwar nicht das er Angreifen wird, aber die momentane Situation (Truppen Satt in der Region und Vermutete Unterstüzung/ Beherbergung von ehemaligen Führungskräften Saddams), wird er zu einer gewaltigen Drohgebährde Nutzen!

      Llap
      Kuno
      O' mein Gott!....es ist voller Sterne.
      ----------------------------------------
      Streite nie mit Idioten. Erst ziehen sie dich auf ihr Niveau herab, dann machen sie dich mit ihrer Erfahrung nieder!

      Kommentar


      • #4
        Ich glaube kaum, das die USA Syrien angreifen werden. Den Irak konnte man ja der US-Bevölkerung noch schmackhaft machen, aber Syrien? Die meisten Amis werden vermutlich noch nie davon gehört haben....
        Solange sich nicht herausstellt, das Bin laden oder Hussein sich in Syrien verstecken, werden die USA sich darauf beschränken, massiven Druck auf Assad (Jung und beinflußbar) auszuüben, um ihn auf "Linientreue" zu bringen. Ausserdem wissen die USA, das es aussenpolitischer Selbstmord wäre, in Syrien einzumarschieren. Diesmal würde nichtmal Blair mitmachen, von den Reaktionen der gesamten Arabischen Welt mal abgesehen. Bei Hussein haben zwar alle gemeckert, aber waren anschließend doch ganz froh, das er endlich weg war. Im Falle von Syrien ist dem nicht so, hier werden die Einwhner bestimmt nicht auf den Straßen tanzen, wenn die Amis kommen. Die Diktatur in Syrien ist zwar nicht gerade als Vorbild geignet, aber im Vergleich zu Hussein (min. 2 Millionen Tote) gehts in Syrien noch recht moderat zu.
        Bush ist zwar ein analphabetischer Volltrottel, aber ich denke, das seine Berater ihn schon von solchen Dummen Ideen abbringen werden.

        Kommentar


        • #5
          Bush ist ja eh' die Marionette seiner Berater und Minister....also. Die werden ihn schon dirigieren, wie sie es wollen.
          "Die Borg werden zurückkehren - Und dann ist Widerstand wirklich zwecklos."

          -Tribun

          Kommentar


          • #6
            einmarschieren nicht, CIA wird schon operieren...

            Kommentar


            • #7
              Bush wird 100% in den nächsten Jahren weitere Kriege führen. Ob der nächste Überfall auf Syrien erfolgt, ist jetzt schwer zu sagen. Erstmal wird Bush versuchen seine Vorstellungen mit Druck durchzusetzten. Dafür werden wahrscheinlich zumindestens kurzfristig Truppen in Richtung der syrischen Grenze verlegt. Dazu kommt wirtschaftlicher Druck. Eine Pipeline aus dem Irak nach Syrien haben US-Truppen schon abgedreht.
              Original geschrieben von Kopernikus
              Ich glaube kaum, das die USA Syrien angreifen werden. Den Irak konnte man ja der US-Bevölkerung noch schmackhaft machen, aber Syrien? Die meisten Amis werden vermutlich noch nie davon gehört haben....
              Solange sich nicht herausstellt, das Bin laden oder Hussein sich in Syrien verstecken, werden die USA sich darauf beschränken, massiven Druck auf Assad (Jung und beinflußbar) auszuüben, um ihn auf "Linientreue" zu bringen.
              Afghanistan und Jugoslawien waren in den USA auch sicher nicht sehr bekannt. Es ist für die heutige US-Regierung auch vollkommen egal, ob in Syrien C-Waffen, Al-Quida-Terroristen oder Saddam gefunden wird. Auch wenn 100% feststeht, dass dies nicht der Fall ist, würde dies als arglistiges Täuschungsmanöver dargestellt werden. Genau dies haben wir ja mit dem Irak erlebt.
              Ausserdem wissen die USA, das es aussenpolitischer Selbstmord wäre, in Syrien einzumarschieren. Diesmal würde nichtmal Blair mitmachen, von den Reaktionen der gesamten Arabischen Welt mal abgesehen.
              Die arabische Welt wird sicher nichts machen, da ihnen gerade wieder die totale militärische Überlegenheit der USA demonstriert wurde.

              Die Frage ist echt, was die europäischen Regierungen machen werden. Momentan haben sie keine Ahnung, wie sie mit der US-Politik umgehen sollen. Sie rüsten einerseits auf um die militärische Übermacht der USA zu verringern und unterstützen andererseits Bushs Kriege um trotz ihrer militärische Schwäche mitreden zu können und etwas von der Beute abzubekommen. So lange sie der Meinung sind, dass sie Bush nicht stoppen können, wird ein Teil der EU-Länder sich an den Kriegen aktiv beteiligen. Und der Rest wird sie tolerieren. Die US-Regierung hält sich momentan sicher eher für allmächtig und wird auf die anderen Staaten keinerlei Rücksicht mehr nehmen.
              Original geschrieben von Adm. K.Breit
              Im Rahmen des Anti-Terrorkoalition bzw. -bekämpfung wäre Syrien oder eines der anderen Länder der nächste "logische" Schritt auf der "Liste"; die es aber laut Rumsfeld nicht geben würde, wonach die "schlechten" Länder nun nacheinander abgehakt würden.
              Anti-Terror? Um Terrorismus geht es hier überhaupt nicht. Das ist die heutige ideologische Begründung für Krieg und Rüstung, der Ersatz für den Anti-Kommunismus des Kalten Kriegs. Syrien toleriert zwar die Hisbollah, diese operieren aber vor allem im Libanon. Sie haben von dort ja erfolgreich die israelische Armee vertrieben. Was schon allein ein Grund für Bush ist, Syrien komplett zu unterwerfen.
              Bush wird versuchen in den nächsten Jahren alle Staaten, die sich nicht den USA unterordnen, zu unterwerfen.
              Resistance is fertile
              Für die AGENDA 3010! 30-Stunden-Woche mit vollem Lohnausgleich und 10 Euro gesetzlichem Mindestlohn!
              The only general I like is called strike

              Kommentar


              • #8
                Original geschrieben von max
                Anti-Terror? Um Terrorismus geht es hier überhaupt nicht. Das ist die heutige ideologische Begründung für Krieg und Rüstung, der Ersatz für den Anti-Kommunismus des Kalten Kriegs. Syrien toleriert zwar die Hisbollah, diese operieren aber vor allem im Libanon. Sie haben von dort ja erfolgreich die israelische Armee vertrieben. Was schon allein ein Grund für Bush ist, Syrien komplett zu unterwerfen.
                Bush wird versuchen in den nächsten Jahren alle Staaten, die sich nicht den USA unterordnen, zu unterwerfen.
                Natürlich geht es hier auch um den Anti-Terror. Denn bevor es die Anti-Terrorkoalition gab, hatte Bush schon nach dem 11. September jedem Land damit gedroht, es anzugreifen bzw. zu bekämpfen, sollte es Terroristen Zuflucht gewähren.
                Wenn sich nun Syrien tatsächlich als Zufluchtsstätte für Ex-Regimeangehörigen herausstellen sollte, dann fällt Syrien unter die Festlegungen der Anti-Terrorkoalition und wäre somit ein weiteres Ziel auf der "Liste".

                Kommentar


                • #9
                  Bush möchte es wissen, aber letzten endes spielt er eine ziemlich gefährliche Version von "Skottland Yard" auf der suchen nach nun mehr zwei Mr. X.

                  Viel beängstigender ist der Druck auf Nord Korea.
                  Ein Krieg dort würde China zu einer Invasion Taiwans bewegen, was die Amerikaner nicht unbeantwortet lassen werden und dies würde zu einem Weltkrieg führen.
                  Out with the old, in with the nucleus.

                  Kommentar


                  • #10
                    Nord-Korea interessiert doch niemanden mehr! Seit Anfang des Krieges wurde in den Nachrichten und auch von Weißen Haus kaum ein über die asiatischen Möchtegern-Atommacht verloren.

                    Und ich denke so wird es auch bleiben, da Asiaten einfach nicht in aktuelle amerikanische Feindbild passen - das sieht nämlich nur Turbane und deren Träger als Feinde der USA.
                    Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
                    Makes perfect sense.

                    Kommentar


                    • #11
                      Was mich noch interessiert, wie jung ist dieser syrische Diktator, ich hab mal was vor Monaten von nem Artikel in der Zeitung gehört: "Junge Tyrannen, wenn Kinder ganze Staaten terroriesieren". Kann das mit diesem Diktator was zu tun haben?
                      Wenn ja, wenn das ein "Kind"(skopf) ist, dann wird er sich eben nicht so leicht beeinflussen lassen.
                      Out with the old, in with the nucleus.

                      Kommentar


                      • #12
                        Präsident Assad von Syrien ist viele Jahre von seinem Vater auf das Präsidentenamt (welches vererbbar ist, also Erbpräsident) vorbereitet worden.
                        Ich glaub nicht, daß er sich leicht beeinflussen lassen wird.
                        "Die Borg werden zurückkehren - Und dann ist Widerstand wirklich zwecklos."

                        -Tribun

                        Kommentar


                        • #13
                          Zum Thema Korea hatten wir hier vor ein paar Wochen schon mal eine Diskussion:

                          http://www.scifi-forum.de/showthread...threadid=17953

                          Kommentar


                          • #14
                            also mit Syrien...wie is das eigentlich mit Bushs Legitimation Krieg zu führen?

                            Muss der Senat da neu abstimmen drüber oder gilt da noch die Abstimmung aus dem letzten Jahr??

                            Ich glaube kaum, das Bush jetzt sofort da losschlägt, das kann er sich so denke ich doch auch wirtschaftlich garnicht leisten, son Krieg kostet immerhin ne Menge Geld.
                            "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
                            "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

                            Member der NO-Connection!!

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X