Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Möllemann gestorben

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Möllemann gestorben

    Der frühere FDP-Spitzenpolitiker Jürgen Möllemann ist tot. Er kam bei einem Fallschirmabsprung ums Leben. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft war es vermutlich Selbstmord. Justizbeamte hatten heute mehrere Wohnungen und Büros Möllemanns durchsucht.
    mehr


    Wenn das wirklich so stimmt, dann wäre das sehr traurig, wie sich der Mann in die Scheiße geritten hat und nun diesen 'Ausweg' gewählt hat.
    "I spent a lot of money on booze, birds and fast cars. The rest I just squandered" -George Best-

  • #2
    Ich habs auch grad in nem anderen Forum erfahren. Ich war ganz geschockt.
    http://de.fc.yahoo.com/f/fdp.html hier gibts auch noch was dazu, aber weniger ausführlich.
    Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
    endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
    Klickt für Bananen!
    Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

    Kommentar


    • #3
      Naja.Wie es aussieht stimme es wohl. Es tut mir zwar leid,aber da ich Möllemann noch nie richtig leiden konnte,bin ich jetzt nicht betrübt oder traurig.

      Kommentar


      • #4
        Man soll nicht schlecht über Tote reden, also werde ich es auch sein lassen.


        Mein Beileid gilt seiner Familie.
        You must be the change you wish to see in the world. Mahatma Ghandi ... und das sollte sich jeder bewusst machen.

        Kommentar


        • #5
          Allerdings verlässt ein glänzender Selbstdarsteller die politische Bühne.

          Trauer trage ich allerdings auch nicht.

          Möllemann war für mich nie ein streitbares Original wie Wehner oder Strauss, sondern immer ein aalglatter Karrierepolitiker, wie Stoiber, Koch und Schröder.

          Von daher hält sich meine Trauer um ihn auch in eng definierten Grenzen.

          EDIT:

          Wieso soll man über Tote nicht seine Meinung äußern dürfen?
          ---Werbung--- Hier könnte Ihre Signatur stehen! Nur 20 Euro im Monat.

          Kommentar


          • #6
            Und auch bei T-online gibt es die Nachricht.
            Möllemann sprang in den Tod: War es Selbstmord?

            Sehr schade, wenn das wirklich stimmt, ich fand Möllemann war ein Politiker, der seine Meinung nicht versteckt hat und auch für sie eingetreten ist (ob ich jetzt der selben Meinung bin, sei mal dahingestellt, ich meine nur, dass er seine Meinung hatte und sie auch vertreten hat, ohne sie zu verschweigen).
            Banana?


            Zugriff verweigert
            - Treffen der Generationen 2012
            SFF: Ankündigungen | Regeln | Support | Historie

            Kommentar


            • #7
              Original geschrieben von LuckyGuy
              Möllemann war für mich nie ein streitbares Original wie Wehner oder Strauss, sondern immer ein aalglatter Karrierepolitiker, wie Stoiber, Koch und Schröder.
              Also bitte mit denen kann man Möllemann ganz sicher nicht vergleichen das ist wirklich Schwachsinn. Ich mochte Mölle nur eben nicht alles was er Tat oder eben im Hintergrund getan haben soll aber na ja kaum ein Politiker hat eine reine weste.
              "...To boldly go where no man has gone before."
              ...BASED UPON "STARTREK" CREATED BY GENE RODDENBERRY...

              Kommentar


              • #8
                Also ehrlich gesagt isses mir wurscht, ob der nun tot ist oder nicht und obs nun Selbstmord war oder nicht.

                Ich hab den persönlich nicht gekannt.. *g*

                Kommentar


                • #9
                  Tja, also ehrlich- irgendwie sowas war er erwarten.
                  Aber nach dem Beschluss im Bundestag heute u. wie dann dutzende Staatsanwaltsschaften auf all seine Büros etc. im In- und Ausland losgingen war irgendwie klar, dass er aus diesem Mist nicht mehr "gut" herauskommt, denk ich mir.

                  Jemand, der das was er tat mit seinem Gewissen vereinbahren und dazu stehen kann, stellt sich dem- wer dies nicht kann, wie es Möllemann anscheinend einer ist, der flüchtet vor dem was auf ihn zukommt. Und da ist halt der einfachste Weg sich ins Jenseits zu befördern.
                  Und was andere Politiker angeht: Natürlich haben die wenigsten ne reine Weste. Aber sie verstehen es ganz gut die schmutzige Seite innen zu tragen...

                  Naja, mein Beileid auch seiner Familie, die nun wohl alleine mit ner Menge Dreck und großer Trauer dasteht.

                  mfg,
                  Ce'Rega
                  "Archäologie ist nicht das, was sie glauben. Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert."

                  „And so the lion fell in love with the lamb“

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich weiß nicht so recht, was ich davon halten soll - auf der einen Seite ist dieser Schritt sicher nachvollziehbar angesichts dessen, was heute begann, auf Möllemann niederzuprasseln. Da wäre er wohl nicht mehr mit einem blauen Auge davongekommen...
                    Aber so ganz überraschend kommt das für mich nicht - eben angesichts der erwähnten Aktionen, die gegen ihn liefen und auch angesichts des Bildes, das ich von ihm hatte - streitbar, aggressiv, aber eben auch verletzlich.

                    Ich muß gestehen, daß ich Möllemann nicht immer verkehrt fand - man mag sicher über die ein oder andere politische Ansicht und Handlungsweise streiten, jedoch hat er nie ein Blatt vor den Mund genommen und scheute sich auch nicht, unangenehme Meinungen zu vertreten.
                    Ob dahinter nur Kalkül und "Wählerfang" oder auch eine tiefere Absicht stand, etwas zu bewegen, ist freilich oft nur schwer beurteilbar - Fakt ist aber, daß er durchaus die ein oder andere unpopuläre Meinung geäußert hat und damit doch öfter nicht ganz so daneben lag, als viele es ihm (öffentlich) zugestehen. Daß er sich politisch nicht immer sehr geschickt verhalten hat, ist aber - denke ich - auch offensichtlich.

                    Irgendwie wird er der politischen Bühne schon fehlen, finde ich...

                    Naja, mein Beileid auch seiner Familie, die nun wohl alleine mit ner Menge Dreck und großer Trauer dasteht.
                    Das übernehme ich mal so.

                    mfg,
                    Data
                    "Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert...."

                    "Das X markiert den Punkt...!"

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich finde es schon sehr schade das er sich nur noch so zu helfen wusste. Über seine Politik kann man zwar streiten aber trotzdem sollte man jetzt nicht sagen, dass es einem egal ist das er nun tot ist.
                      Für mich war er ein gutes Beispiel für einen Menschen, der sich immer wieder ins Rampenlicht schieben wollte und dabei keine Rücksicht auf Verluste nahm. Ob dies nun ein vernünftiger Lebensgrundsatz war oder eher nicht ist in meinen Augen zum jetzigen Zeitpunkt egal. Denn ich finde man sollte jeden Toten vernünftig behandeln, egal ob man ihn mochte oder nicht.
                      Adenauer, Konrad, Politiker (Deutschland, 1876 - 1967)
                      Nehmen Sie die Menschen, wie sie sind, andere gibt's nicht.

                      Kommentar


                      • #12
                        Auch wenn ich mich in der Politik nicht sehr auskenne, hat mich sein Tod schon überrascht. Verstoß gegen das Parteiengesetz, bekommt man dafür eine Freiheitsstrafe?
                        Naja, aber er muss schon entschlossen sein, tut mir schon leid, dass er keinen anderen Ausweg sah...

                        Im vorzeitigen Ruhestand.

                        Kommentar


                        • #13
                          Das er nur diesen Ausweg gekannt hat finde ich sehr schade
                          Da ich nicht wirklich was von Politik verstehe, werde ich mich hier nicht weiter äussern.

                          Auch mein Beileid der Familie,

                          Nash
                          Tante²+²

                          Kommentar


                          • #14
                            Tja, der Mölli. Hier ein paar gesammelte Gedanken:

                            Also was seine politischen Inszenierungen anbetraten, handelte es sich bei diesen in meinen Augen stets um reine Inszenierungen und nicht um inhaltliche Standfestigkeit. Reine Spekulation mit der (angeblichen) Kurzsichtigkeit des Wahlvolkes. Ich kann mich jedenfalls an keinen echten Programmpunkt erinnern, für den Mölli gestritten hätte.

                            Für mich war er ein reiner Machtpolitiker - im Gegensatz zu denen, die auch Programmatiken vertreten. Seine Israel-Geschichte bis hin zum Flugblatt waren reine Show, um bei der Bundestagswahl Stimmen zu gewinnen. Um Überzeugungen ging es dabei nicht und ich war auch hochzufrieden, dass dieses Kalkül nicht aufging.

                            Im Nachhinein hat er verdientermaßen und unverdientermaßen Schelte dafür bekommen - verdientermaßen, dass er den plattesten Populismus gefahren ist, den man sich denken kann, unverdientermaßen, da Guido und Freunde eifrig mitgemacht haben (hup hup, Guidomobil) und dann alles auf ihn schoben.

                            Er hatte auch nicht immer Glück, die Briefbogenaffäre wirkte neben der Affäre Späth wie Kinderkram und er hätte vielleicht nicht zurücktreten brauchen.

                            Dass er sich nun das Leben nahm, respektiere ich.

                            endar
                            When I was a boy we had a dog. One day, we took it to the park. Our dad had warned us how fast that dog was, but... we couldn't resist.So, my brother took off the leash, and in that instant, the dog spotted a cat. Well, he just sat down, bored. Guess cats weren't his thing.

                            Kommentar


                            • #15
                              Also ich war auch ziemlich geschockt.
                              Zunächst gilt mein Beileid den Hinterbliebenen.

                              Und was Möllemann persönlich betrifft, so kann ich es irgendwie nicht glauben, das dieser Mensch sich das Leben genommen hat. Habe ihn letztes Jahr bei uns in Sangerhausen angetroffen bei einer Veranstaltung der FDP. Und dort wirkte dieser Mann sehr lebensfroh, witzig und engagiert. Aber vermutlich haben ihn die Geschehnisse der letzten Monate so stark mitgenommen, das er sich verändert hat.
                              Sicher bin ich poltitisch mit ihm nicht einer Meinung, aber menschlich ist das ganze sehr tragisch.
                              Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
                              Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X