Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Manipulieren, fälschen, unterdrücken

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Manipulieren, fälschen, unterdrücken

    Manipulieren, fälschen, unterdrücken

    Der US-Regierung ist wohl jedes Mittel recht, die Wahrheit zu unterdrücken.

    Shame on you, Mr. Bush!
    Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
    endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
    Klickt für Bananen!
    Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

  • #2
    Also irgendwie überrascht mich das gar nicht mehr.


    Es war doch klar, dass Wirtschaftsmenschen sich auch nen Vorteil aus ihrem Amt ziehen wollen (vergl. Italien und Berlusconi).


    Nicht umsonst haben die USA das Kyoto-Abkommen nicht anerkannt, damit würde man ja die Wirtschaft schaden.
    "I spent a lot of money on booze, birds and fast cars. The rest I just squandered" -George Best-

    Kommentar


    • #3
      Dass ein Großteil der Bush-Regierung ein großer Haufen von Rechten, Lügnern, Heuchlern, Spinnern und Verbrechern ist, hat sich spätestens seit dem Irak-Krieg gezeigt. Dieser Artikel bestätigt jeden Kritiker aufs Neue.

      Über die gezielte Desinformation in Sachen Abtreibung und Verhütung habe ich allerdings nicht schlecht gestaunt. Die USA bewegen sich nun wirklich in Richtng Mittelalter. Ich finde das eben sehr beängstigend und kann nur hoffen, dass das amerikanische Volk dieses Gesindel nicht wiederwählt. Wer weiß, diese Wahnsinnigen in einer zweiten Legislaturperiode noch anstellen können. Ich würde ihnen jedenfalls alles zutrauen und stoppen kann man sie leider auf kaum einem andern Weg. Mittlerweile ist diese Inkompetenz für keinen mehr zu Übersehen (allein schon das Riesendefizit und der Haufen an Lügen). Diese Führung hat definitiv ihr Volk betrogen. Zum Glück befinden sind die konservativen und Wohlhabenden - die momentan als einzige von der US-Politik profitieren - nicht in der Mehrheit. Man muss also an die Vernunft der normalen Amerikaner appellieren, diese Leute in die Wüste zu schicken. Sie wurden ohne hin nie wirklich gewählt
      Wer nähmlich mit h schreibt, ist dähmlich!

      Kommentar


      • #4
        Nun, wie schon von Mr.Doom gesagt:
        bei diesem Regime überrascht kaum noch etwas.
        Bleibt zu hoffen das die nächstes Jahr abgewählt werden. Die Demokraten sind zumindest ein etwas kleineres Übel.
        “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
        They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
        Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

        Kommentar


        • #5
          Oha.. 1984 läßt grüßen..

          Aber mal ehrlich, würden wir immer merken, wenn man uns hier bescheißt?

          Kommentar


          • #6
            Jo, also, was das Bush Regime da treibt - das sind ja mittelalterliche Methoden.
            Ich hoffe nur, dass nächstes Jahr Clinton oder noch besser Dean gewählt wird.

            Im vorzeitigen Ruhestand.

            Kommentar


            • #7
              Es wahrscheinlich wieder einmal notwendig daran zu erinnern, dass Bush nicht gewählt wurde, sondern durch Wahlbetrug (z.B. Manipulation der Wählerregister, Mehrfachzählungen von Soldaten im Ausland), Einsatz von Schlägertrupps gegen Wahlhelfer und republikanische Oberste Richter an die Macht gekommen ist. Eine Wahl also als einziges Mittel zu erklären, mit dem man/frau Bush loswerden kann, ist also schon sehr fatalistisch. Wer einmal fälscht, wird dies wiedermachen (s. z.B. Milosevic). Dazu hat Bush in seiner Regierungszeit schon mehr als genug seine Verachtung für die Verfassung und die demokratischen Grundrechte demonstriert. Genauso wie Demokraten gezeigt haben, dass sie mehrheitlich nicht gewillt sind gegen Bush vorzugehen, sondern seine Politik überwiegend (z.B. Hillary Clinton) in jedem entscheidenden Punkt mittragen.

              Dieser Rückfall in mittelalterliche Vorstellungen spiegelt den Niedergang der US-amerikanischen Supermacht auch auf dieser Ebene wieder. Und die Methoden zeigen wieder die Verachtung Bushs für die Demokratie.
              Resistance is fertile
              Für die AGENDA 3010! 30-Stunden-Woche mit vollem Lohnausgleich und 10 Euro gesetzlichem Mindestlohn!
              The only general I like is called strike

              Kommentar


              • #8
                Ich hoffe nur, dass die anderen Staaten zusammenstehen und nicht auch noch den ganzen Müll mittragen, den die aAmis anstellen. Dazu muss aber aucg Großbritannien endlich seine engen Bindungen lösen. Vielleicht war die Sache mit Kelly endlich mal ein genügend deutlicher Warnschuss vor den Bug Blairs.
                Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                Klickt für Bananen!
                Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                Kommentar


                • #9
                  Und wieder mal hat das Bush Regime seine Propaganda verbreitet. Diesmal war es ein "Abtreibung macht Krebs":

                  http://www.taz.de/pt/2003/08/18/a0092.nf/text
                  Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                  endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                  Klickt für Bananen!
                  Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                  Kommentar


                  • #10
                    Das war aber in deinem ersten Link schon zu finden:

                    Angst wirkt da Wunder, müssen sich Bushs Helfer gedacht haben - und manipulierten die Internetseite einer weiteren Regierungsorganisation, diesmal des Nationalen Krebsinstituts. Dort war dann zu lesen, dass eine Abtreibung Brustkrebs auslösen kann - eine absurde Behauptung, die dem Konsens unter Forschern widerspricht und von der "New York Times" als "ungeheuerliche Verzerrung der Beweislage" gegeißelt wurde.
                    Und naja, was erwartest du von einer Regierung die meint, dass Kreationismus (Gott hat die Erde in 6 Tagen erschaffen, Menschen und Dinosaurier lebten gleichzeitig, Erde und Universum sind maximal 10.000 Jahre alt) und Evolutionstheorie (ihr wisst schon, der Kerl in dem Boot mit dem Bart...) mindestens gleichwertig in den Schulen vertreten seien und die letzte Entscheidung ob man nun Evolution oder Kreationismus lehrt bei der Schule selber liegen sollte.

                    Und Gore hatte 2000 die gleiche Meinung. Bloss nicht der religiösen Rechten auf's Dach steigen. Btw: in Tenessee (yee-haw) ist es immerhin schon seit 1967 nicht mehr illegal die Evolutionstheorie zu lehren.

                    Ist ja auch nur eine Theorie. D'oh...

                    Kommentar


                    • #11
                      Original geschrieben von Will Riker
                      Jo, also, was das Bush Regime da treibt - das sind ja mittelalterliche Methoden.
                      Ich hoffe nur, dass nächstes Jahr Clinton oder noch besser Dean gewählt wird.

                      Clinton , also der hat von Amerikanischen Gesetzwegen (auch wenn das in den USA nichts bedeutet) schon ausgedient, denn nach 2 Amtszeiten ist schluss.

                      Wäre Arnie doch nur kein Österreicher *von besseren Zeiten Träum*

                      m.f.G Sokrates
                      Das Sockylein grüßt alle wahnsinnigen ;-), besonders Arwen, Spooky, NH, Suder, Logic, Super supernova + Zefi und unseren allseits beliebten ARSCHKEKS
                      Preiset den Darthschkeks Im Werkzeugkasten liegt der Hammer

                      Kommentar


                      • #12
                        Original geschrieben von Sokrates
                        Clinton , also der hat von Amerikanischen Gesetzwegen (auch wenn das in den USA nichts bedeutet) schon ausgedient, denn nach 2 Amtszeiten ist schluss.
                        Der hat aber auch noch eine politisch-motivierte Ehefrau, ich denke mal die meint der Will. Ich denke aber auch nicht, dass die 2004 gegen Bush antritt, das Rennen für die Demokratischen Vorwahlen (New Hampshire) ist da schon zu sehr im Gange.

                        Kommentar


                        • #13
                          Und wieder ne Fälschung:

                          Diesmal haben sie Leserbriefe gefaket, die angeblich von Soldaten im Irak stammen sollen und die die "vorbildliche Arbeit" der Amerikaner beim Wiederaufbau bezeugen soll. Tja, nur sollte man dabei keine Anfängerfehler begehen...

                          http://www.jungewelt.de/2003/10-15/021.php
                          Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                          endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                          Klickt für Bananen!
                          Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                          Kommentar


                          • #14
                            Clinton , also der hat von Amerikanischen Gesetzwegen (auch wenn das in den USA nichts bedeutet) schon ausgedient, denn nach 2 Amtszeiten ist schluss.
                            Gibt es nicht mittlerweile eine Änderung dass man nach einer Pause wieder gewählt werden kann (also mehr als 2x) ????
                            'To infinity and beyond!'

                            Kommentar


                            • #15
                              Also wenn man sich dieErgebnisse der Wirtschaftspolitik von G.W.Bush ansieht, so braucht man sich keine große sorgen machen, dass er wiedergewählt wird:

                              -Rekorddefizit
                              -steigende Arbeitslosigkeit
                              -Energieprobleme (egal aus welchen Grund)

                              Ich persönlich hoffe (und glaube), dass der ehemalige NATO General Wesley Clark der neue US Präsident sein wird. Er war Jahrgangsbester in Westpoint, besitzt sehr gute Führungsqualitäten sowie gute Beziehungen zu Europa (er lebte selber lange hier in Deutschland). Für die Amis dürfte noch entscheidend sein, dass er im Krieg - neben vier Verwundungen - auch noch dekoriert ist (Purple Heart).
                              No dictator, no invader can hold an inprisoned population by force of arms forever. There is no greater power in the universe than the need for freedom. Against that power governments and tyrants and armies cannot stand. The Centauri lerned this lesson once. We will teach it to them again. Though it take 1000 years, we will be free. (G'Kar)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X