Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ich krieg'nen HASSSSSSS

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ich krieg'nen HASSSSSSS

    http://www.rheinwiesenlager.de/

  • #2
    Hat der Post einen tieferen Sinn oder hast du nur den PF nicht gefunden?

    WarpJunkie

    Kommentar


    • #3
      Du kannst doch lesen nehme ich an, oder nicht ?

      Kommentar


      • #4
        Also ich kann nicht lesen.
        Bzw. habe ich mir keine Lust den Link ganz durchzulesen. Es geht um deutsche Kriegsgefangene - und? Wieso ensteht da Hass bei dir?

        Im vorzeitigen Ruhestand.

        Kommentar


        • #5
          Nun , ich denke mal das ganze ist nichts wirklich Neues. Es ist lange bekannt , dass auch die Allierten ungeheure Verbrechen begingen.

          Der einzige, aber extrem gravieriende, Unterschied ist, das die Allierten keinen gezielten Genozid begingen, was aber nicht heißen soll, das sie nicht auch Zivilisten dahin gemordet hätte.

          In WW II, und im Grunde wohl in jedem Krieg, befinden sich die Kriegsverbrecher auf allen Seiten.
          “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
          They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
          Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

          Kommentar


          • #6
            Ich weiß ja nicht, Gor, ob du es weißt, aber die neue Version von vbulletin akzeptiert auch Beiträge mit mehr als sechs Worten.

            Probier es doch einfach einmal aus.
            Republicans hate ducklings!

            Kommentar


            • #7
              Vorsicht, da hat heute jemand seinen zynischen Tag erwischt .

              Naja, wobei ganz falsch liegst du ja net damit . Wobei Gors letztes Post 9 Worte hatte !
              “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
              They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
              Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

              Kommentar


              • #8
                Nun, ich kann auch mehr als 3 oder 9 Worte schreiben. Allerdings machte ich die schmerzhafte Erfahrung, dass man über gewisse Themen halt nicht soviel schreiben und reden sollte. OK. Ihr wollt es aber so. Zu mir, bis letzten Jahres war ich ein Grüner und Steinewerfer. Ganz nach meinem ex Idol J.Fischer...
                Als dann aber besagte Diagnose kam wurde Paniik laut. Soweit so schlecht. Dann ging ich her und stöberte das Web nach Lößungen durch. Dabei stolperte ich über allerhand Müll aber auch über nachdenkenswertes. In den letzten 12 Monaten habe ich so ca 50 ebooks gelesen. Besser gesagt verschlungen. Als naiver junger Mann wusste ich nicht mal, das fast die Hälfte davon in der BRD verboten ist. Die Verbotenen, das sagte mir ein Mod aus einem anderen Forum, waren allesamt revisionistischer Natur. Ich kannte nichtmal den Begriff. Jetzt fragte ich mich, WARUM sind ausgerechnet Bücher verboten die meine Welt verändern sollten ?

                Nun, ich denke dass es hier im Forum einige gibt die meinen sich mit Geschichte, Wissenschaft oder Medizin auszukennen. Nur ein Tip, falls ihr euer Wissen aus Unibüchern bezogen habt könnt ihr es getrost Einstampfen. ALLES FAUL. NIX STIMMT. ALLES LÜGEN.


                Liebe Grüsse

                GOR

                Kommentar


                • #9
                  Jetzt bin ich genauso schlau wie vorher ... Ich hab immer noch nicht mal ansatzweise geschnallt, was du uns mit diesem Thread sagen willst. Ich hab wohl auf den Link geklickt, und des Lesens bin ich (oh Wunder ) auch mächtig, aber das allein reicht wohl offensichtlich noch nicht.

                  WarpJunkie

                  Kommentar


                  • #10
                    Also dieses letzte Post von Gor klingt verdammt nach dem was uns einst auch garrakk glauben machen wollte, zumindest interpretiere ich es so.

                    Also mal eine klare Frage zum Verständnis: du, Gor, bist auch einer derjenigen, die glauben, dass alles was einem über WW II erzählt wird frei erfunden oder zumindest stark veränderi ist ?

                    Kann sein das ich auch völlig daneben liege, da ich , wie auch WarpJunkie, immer noch einige Verständnisprobleme mit dem letzten Posting habe.

                    Welche Diagnose ?
                    ebooks welcher Art genau ?

                    Fragen über Fragen ...
                    “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                    They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                    Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                    Kommentar


                    • #11
                      Klingt verdammt nach Verschwörungstheorie, aber die gehören ja neuerdings zum guten Ton.

                      Ausserdem gebe ich hier Nic recht, im 2. WK waren die Kriegsverbrecher auf beiden Seiten der Fronten. Der Unterschied ist nur, dass die eine Seite dies nicht zugibt, und das halte ich für bedenklich, denn wenn man seine Vergangenheit nicht bewältigt, kann man nicht verhindern, dass sie sich wiederholt.

                      @Gor

                      Wie meinst du das "getrost Einstampfen" ?
                      "Je mehr sich unsere Bekanntschaft mit guten Büchern vergrößert, desto geringer wird der Kreis von Menschen, an deren Umgang wir Geschmack finden." - Ludwig Feuerbach

                      Kommentar


                      • #12
                        Nee, Revisionismus ist die Mutter aller Verschwörungstheorien. Das ging schon nach dem ersten Weltkrieg in Frankreich und den USA los, wo man versuchte regierungsoffiziellen Statements kritisch gegenüber zu treten.

                        Diesen Begriff hat man sich dann auch nach dem zweiten Weltkrieg zugelegt, wo man eigentlich primär drei Mittel nutzt: Leugnung, Verharmlosung oder Aufrechnung. Die Leugnung kann soweit gehen, dass man behauptet Auschwitz habe es nie gegeben (das war eine beliebte Theorie in den 70ern, dass erst die Amerikaner die Duschen in Auschwitz gebaut hätten... wird mit bis zu drei Jahren Haft bestraft die Theorie).
                        Der Punkt trifft meist die Juden und echte Hits sind: die Gaskammern haben nie funktioniert, man hätte nie soviele Juden umbringen können in so kurzer Zeit, die Nazioberen haben nie etwas von den Gaskammern gewusst. Nicht zu vergessen: das Tagebuch der Anne Frank ist gefälschte Propaganda, auch die Aussage gab's.

                        Bei der Verharmlosung wird meist der Kriegsbeginn umgedeutet, wo der hart arbeitende deutsche Soldaten und Arbeiterstaat präventiv vorgehen musste gegen die Polen weil die Massenvernichtungs... ne, halt... um einer geplanten Sowjetinvasion zuvorzukommen (einige deuten den Einfall in Frankreich auch als präventiv, weil diese planten den schon lange begeiferten Ruhrpott zu eroberten solange Deutschland den Verteidigungskrieg im Osten führt. Darum haben die Franzosen auch den Krieg erklärt als man Polen befriedete).

                        Die Aufrechnung betrifft dann solche Seiten wie oben erwähnte, wo man die Kriegsverbrechen der Alliierten (belegte oder vermutete) anprangert, aber nicht um historischen Diskurs zu führen, sondern um sie mit den Nazi-Verbrechen aufzurechnen, was historischer Blödsinn ist.

                        Naja, Aufarbeitung hin oder her: wer mit Sätzen wie

                        Nun, ich denke dass es hier im Forum einige gibt die meinen sich mit Geschichte, Wissenschaft oder Medizin auszukennen. Nur ein Tip, falls ihr euer Wissen aus Unibüchern bezogen habt könnt ihr es getrost Einstampfen. ALLES FAUL. NIX STIMMT. ALLES LÜGEN.
                        kommt, der macht sich die weitere Diskussion nicht leicht. Aber wie war's denn alles wirklich? Illuminiere uns. In Sachen Geschichte, falls zweiter Weltkrieg strafrechtlich zu heikel ist, wie war denn die deutsche Reichsgründung 1871 wirklich? Oder die Wissenschaft, was stimmt da denn nicht Theorie der Schwerkraft, der Evolution? Bleib doch nicht so unpräzise...

                        Kommentar


                        • #13
                          Na, bitte, geht doch.

                          Dass wir hier aber der Lüge bezichtigt werden, bevor wir überhaupt geantwortet haben, das hat nichtmal garrakk fertiggebracht.

                          Und es ist richtig, dass man hier nicht alles schreiben darf. Zumindest nicht, wenn man einen Hausautor der NPD zitiert. Ich habe mir mal die Mühe gemacht und den Autor, auf dessen Veröffentlichungen die oben verlinkte Website basiert, durch Google gejagt und bin bei jedem zweiten Treffen bei irgendeinem NPD-Ortsverein gelandet oder beim "Deutschen BuchVerein" mit Verlinkung zur "National-Zeitung".

                          Ein Schelm, der dabei böses denkt.
                          Nein...., ob die Veröffentlichung nun von der NPD revisionistisch instrumentalisiert wird - um sich daran aufzugeilen - oder ob es sich um eine gut fundierte Studie handelt, kann ich nicht beurteilen, weil das Buch nicht kenne.

                          Für mich ist das Web in erster Linie ein Medium der Desinformation - nicht der Information. Denn der Mist steht im Internet, nicht der Unibibliothek. Im Netz kann jeder Wirrkopf ungeprüft seinen Kram reinstellen und nur weil es im Internet steht, muss es nicht stimmen. Wenn die Leute früher mit ihren Handzetteln in der Innenstadt herumliefen und "Weltverschwörung" riefen, können sie heute ganz einfach das Internet verwenden.

                          Nun wirst du sicher einwenden, dass die Dinge auch nicht stimmen müsen, nur weil sie in Büchern in der Uni-Bibliothek stehen. Dazu sage ich folgendes:
                          1. sind an solchen Büchern zumeist mehrere Personen beteiligt, so dass hier die Ergebnisse mehrfach geprüft worden sind (Nichtsdestotrotz gibt es schlechte Bücher).
                          2. - und das ist das Wesentliche - sind die Ergebnisse dieser Bücher nachprüf- und nachvollziehbar. Jede These wird durch Angaben der Quellen belegt. Das ist eben das Zeichen der Wissenschaftlichkeit. Ich habe selbst anhand dieser Angaben schon öfter Orginalquellen in Staatsarchiven nachgeprüft. Das ist schon etwas mühevoller, als sich - eventuell von der NPD vorgekautes - durchs Internet ins Haus auf den Bildschirm kommen zu lassen, ich gebe das zu. Aber dennoch die einzige Möglichkeit, wenn man wirklich wissen will, was war. Ganz nebenbei wüsste ich auch kein Buch, in dem drinstand, dass es ein Spaß war, zivilinterniert zu sein.

                          Ich selbst habe Aktenbestände von Regierungspräsidien, Staatsanwaltschaften, Spruchgerichten und Entnazifizierungsstellen durchgesehen und davon nicht wenige. Darunter waren zahlreiche Berichte ehemaliger Konzentrationslagerhäftlinge, Verfolgter, aber auch die Darstellungen ehemaliger Parteimitglieder, Kreisleiter, SA-Obersturmbannführer, eines Reichstagsmitglieds der NSDAP etc. Ich glaube also, mir aufgrund meines langjährigen Quellenstudiums ein Urteil erlauben zu können. Von hoher Mortalität in alliierten Kriegslagern ist dort jedoch nicht die Rede.

                          Und auch nicht davon, dass Amputierte, alte Menschen und Kinder in Lagern interniert worden seien. Ich denke, dass diejenigen, die in das Visier der Staatsanwaltschaft geratenen ehemaligen Parteiamtsträger über solche Zustände nicht geschwiegen hätten. Und dann verweise ich noch auf das Buch "Der Fragebogen" von Ernst von Salomon, der sich bereits in den 50er Jahren mit Fragen der Entnazifizierung und Internierung beschäftigt hat.

                          Ich will das aber gar nicht einfach so von der Hand weisen und ich will der Seitenbetreiberin auch keinen revisionistischen Hintergrund unterstellen, sondern einfach davon ausgehen, dass es hier um eine (mehr oder minder) engagierte Heimatschreiberin handelt.

                          Es gibt entsprechende, ähnlich denen der auf der Seite beschriebene Geschichten, wobei ein Teil davon einfach Geschichten sein werden.
                          Einmal habe ich einem älteren Mann, der fest von seiner "Geschichte", seinen Großvater betreffend, überzeugt war, die entsprechenden Akten durchgesehen, wobei sich herausstellte, dass es sich um eine Legende handelte, wie sie in den ersten Nachkriegsjahren in den
                          Familien zuhauf entstanden.
                          Das ist allerdings kein Beleg dafür, dass es nicht alliierte Lager gegeben hat, in denen grausame Zustände herrschten. Ob diese Zustände nun aufgrund von Umständen eintraten oder gewollt waren, welche Ausmaße diese Zustände annahmen oder mit welcher Häufigkeit sie eintraten, welche Dauer sie hatten, dazu steht auf der Webseite nichts.
                          Es fehlen vernünftige Angaben, mit denen man arbeiten könnte. Es fehlt an einer Einordnung in einen größeren geschichtlichen Zusammenhang. Wann wurde das Lager z.B. geschlossen? Sind 'Die wenigsten kehrten zurück' [Kriegsgefangene in Frankreich] wirklich Aussagen, unter denen man sich quantitativ etwas vorstellen kann?
                          Kriegsgefangene, mit denen ich gesprochen habe, berichteten jedenfalls nicht davon. Ich habe allerdings auch keine befragen können, die in Frankreich blieben.

                          Man muss sich die Bücher eben selbst zur Hand nehmen, so auch die in Bretzenheim erschienenen, erwähnten Berichte ehemaliger Internierter und diese durcharbeiten.
                          http://www.bretzenheim.de/Lager/Literatur/literatur.HTM
                          Wobei diese Bücher wohl nur in einer Universitätsbibliothek erhältlich sind.

                          Verwerflich finde ich, diese Webseite - mehr oder minder verdeckt - mit dem Hinweis auf "Hass(ssssss)" hier zu posten. Ich habe den Eindruck, dass du dir hier im Internet das raussuchst, was dir passt, um dich daran... du weisst schon...
                          Ich finde es zumindest sehr unpassend, historische Ereignisse von vor 60 Jahren herauszusuchen, um damit Hass auf heutige Amerikaner schüren zu wollen.
                          Das ist der Würde der Opfer nicht angemessen und stellt dich faktisch in die Ecke der NPD, denn du tust ja nichts anderes als die NPD (und wer das nicht glaubt, kann ja mal "Bacque James NPD" durchgooglen).

                          endar
                          Republicans hate ducklings!

                          Kommentar


                          • #14
                            @Gor: das klingt schon etwas danach, die armen, immer unterdrückten Deutschen, die sich nicht frei entfalten können und nicht die Welt am deutschen Wesen genesen können.

                            Das es Kriegsverbrechen von alliierter Seite gab, ist nichts neues und rechtfertigt wohl kaum die Aussage:
                            Original geschrieben von Gor
                            Nur ein Tip, falls ihr euer Wissen aus Unibüchern bezogen habt könnt ihr es getrost Einstampfen. ALLES FAUL. NIX STIMMT. ALLES LÜGEN.
                            Ansonsten verweise ich auf Endars Posting über wissenschaftliches Arbeiten. Deine geposteten Links über AIDS ignorierten übrigens den Grossteil der biologischen Forschung der letzten Jahrzehnte, sonst wäre z.B. nicht die Behauptung enthalten, dass es überhaupt keine Retroviren gibt.
                            Resistance is fertile
                            Für die AGENDA 3010! 30-Stunden-Woche mit vollem Lohnausgleich und 10 Euro gesetzlichem Mindestlohn!
                            The only general I like is called strike

                            Kommentar


                            • #15
                              @ALL
                              HEY, jetzt stellt mich nicht als FASCHO dar, .. nur weil ich Dinge gelesen habe, die der Normalbürger nicht mitbekommt. Genau das ist es nämlich was mich zum Nachdenken brachte. Nun, ich bin halt mal auf diesem Trip und je mehr Gegenwind ich bekomme desto mehr fühle ich wie ich wie Recht ich habe.

                              @endar
                              Du weisst aber bestimmt auch das es Lagergeld gegeben hat ?
                              - Warum bezahlen für TOTE ??????
                              - Wo ist die Logistik ?
                              - Wo ist die Technik für solch ein Verbrechen ?
                              - Wo die Befehle ?

                              @max
                              - Ich bin Positiv und Kerngesund. Wo ist das Problem ? Solange ich keine "Medikamente" nehme werde ich überleben.


                              Zum Schluss- WER ZU TEUFEL IST garrakk....... kann ich den Typ kennenlernen ?


                              Liebe Grüsse , Gor.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X