Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wer engagiert sich politisch

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wer engagiert sich politisch

    Mir ist jetzt schon länger aufgefallen das hier im Forum immer wieder alle möglichen Gründe dafür genutzt werden sich über die aktuelle rot-grüne Regierung oder die ach so schlimme CDU (die ja wie hier letztens lesen musste inzwischen voller Nazis ist ) aufzuregen.
    Alle machen alles falsch und schlimmer kann es nicht werden.
    Aber wer von euch redet denn nicht nur, sondern macht auch was. Wer von euch handelt. Und damit meine ich nicht Demonstrationen (nach denen kräht ja inzwischen kein Hahn mehr) sondern wer engagiert sich politisch in einer Partei?

    Ich bin in einem SPD-regierten Bundesland zu Hause, arbeite aber seit einiger Zeit hier auf freiwilliger Basis für die CDU. Denn mir reicht es das uns die Politiker verarschen. Ich will etwas ändern. Und eben nicht nur reden.
    If one day speed kills me, do not cry because I was smiling
    - Paul Walker
    1973 - 2013

  • #2
    Also ich als tiefschwarzer Anhänger der CSU in Bayern bin Mitglied bei der JU und werde mich in nächster Zeit dort massiver engagieren, den Vorsprung den Bayern vor den meisten anderen Bundesländern hat weiter auszubauen.
    Zumindest versuche ich dazu beizutragen.

    Die CSU macht meines Erachtens in Bayern meistens eine sehr gute Politik (ok, auch einige Sachen die mir nicht so schmecken) und ich finde, dass ich das durchaus unterstützen kann.
    Es ist ziemlich egal was hier steht, es liest ja eh keiner ;)

    Kommentar


    • #3
      Meine Wenigkeit engagiert sich politisch in der PDS, und zwar in einem der linkesten Kreisverbände im linkesten Landesverband der PDS in Niedersachsen. Dort sitze ich im LandesParteiRat, des weiteren bin ich Sprecher einer AG im Kreisverband.
      Auch wenn im Moment die PDS programmatisch abgerutscht ist, was man ja ändern kann, glaube ich dass die PDS als einzige Partei etwas bewirken kann, ohne die immergleiche Leier von Wahlbetrug und Lügerei gemixt mit Lobbyarbeit zu spielen.
      Möp!

      Kommentar


      • #4
        Klare Antwort - nein.
        Dauert ja noch ein paar Jahre bis ich wählen darf.
        Etwas OffTopic:
        Kann mir jemand sagen, was für eine Partei die ödp ist?
        Im vorzeitigen Ruhestand.

        Kommentar


        • #5
          Also, ich habe mich bisher noch nicht politisch engagiert. Interesse hätte ich schon, weil mich Politik sehr interessiert, doch fehlt mir bisher die richtige Partei. Am ehesten sympathieren konnte ich früher mit SPD und den Grünen, doch mittlerweile bin ich auch sehr unzufrieden mit diesen Parteien.

          Die Ödp ist, so viel ich weiß, die ökologisch-demokratische Partei.
          Wie der Name schon sagt, scheinen die sich sehr für die Umwelt einzusetzen. Abgesehen davon, so weit ich gehört habe, ist es eher eine konservative Partei, wenn es um gewisse ethische Grundsätze geht. Vielleicht eine CDU mit Öko-Touch. Aber genau weiß ich es auch nicht.

          Kommentar


          • #6
            Bin zwar Mitglied der CDU, engagiere mich aber eigentlich kaum. Den Mitgliedsausweis habe ich mir nur geholt, damit ich ab und an auf Vorlesungen bzw. Themenabende und aktuelle politische Diskussionen der CDU gehen kann.

            Kommentar


            • #7
              Original geschrieben von Cu Chulainn
              Meine Wenigkeit engagiert sich politisch in der PDS, und zwar in einem der linkesten Kreisverbände im linkesten Landesverband der PDS in Niedersachsen. Dort sitze ich im LandesParteiRat
              Lass mich raten, auf dem linkesten Stuhl ?



              Meinereiner engagiert sich nicht in der Politik, da mir keine der Parteien zusagt. Letztenendes machen sowieso alle die gleiche Politik. Ich würde mich aber nicht als politikverdrossen bezeichnen. Im letzten Spiegel war ein Zitat, das mit ganz gut gefallen hat: "Ich bin parteilos aber nicht unparteiisch"
              "Je mehr sich unsere Bekanntschaft mit guten Büchern vergrößert, desto geringer wird der Kreis von Menschen, an deren Umgang wir Geschmack finden." - Ludwig Feuerbach

              Kommentar


              • #8
                Original geschrieben von 5 of 12
                Meinereiner engagiert sich nicht in der Politik, da mir keine der Parteien zusagt. Letztenendes machen sowieso alle die gleiche Politik. Ich würde mich aber nicht als politikverdrossen bezeichnen. Im letzten Spiegel war ein Zitat, das mit ganz gut gefallen hat: "Ich bin parteilos aber nicht unparteiisch"
                Das ist auch ungefähr meine Meinung. Das die Grünen oder die SPD irgendwie etwas fortschrittliches wären, denke ich seit den frühen 90ern nicht mehr. Die PDS driftet immer mehr nach rechts und auf Landesebene ist überhaupt kein Unterschied zu erkennen. Es gibt natürlich in der SPD, den Grünen und der PDS noch vernünftige Leute, die spielen aber in der Bundespolitik keine Rolle, sondern engagieren sich eher in ausserparlamentarischen Aktionen. Letztere, z.B. Demos gegen Nazis oder gegen den Sozialabbau, Aktionen gegen Verschlechterungen an den Unis (wie Studiengebühren), Streiks gegen Angriffe der Bosse etc., halte ich angesichts der grossen Parteien auch für sehr wichtig. In allen grossen Parteien ist so wieso nichts mehr zu ändern. Es besteht nur noch die Möglichkeit dort Karriere zu machen, wofür aber eine Menge Opportunismus notwendig ist.

                Momentan gibt es politische Organisationen, mit denen ich viele Positionen teile, z.B. SAV, PSG, Linksruck. Aber keine hat eine richtige Taktik entwickelt um das Vakuum auf der Linken zu füllen ohne ihre Positionen aufzugeben.
                Resistance is fertile
                Für die AGENDA 3010! 30-Stunden-Woche mit vollem Lohnausgleich und 10 Euro gesetzlichem Mindestlohn!
                The only general I like is called strike

                Kommentar


                • #9
                  Ich bin in der CDU, aber wegen arbeitsbedingten Zeitmangel nicht mehr besonders aktiv. Hab in der Hochschulpolitik recht viel gemacht. Besonders stolz bin ich darauf Mitgründer eine JU Hochschulgruppe - ja nicht RCDS - zu sein die seit ihrem bestehen im Asta sitzt und schon mehrfach wiedergewählt wurde, obwohl die Gründungsmitglieder inzwischen fast alle von der Uni sind.

                  In der Zeit hatte ich übrigens auch genug mit solchen Gralshütern wie SAV und Linksruck zu tun und die haben mir genug Nervenzusammenbrüche bereitet. Ein wesentlicher Grund warum ich nicht mehr versuche mit diesen wahrhaft Gläubigen zu reden. Da kann ich ja genausogut versuchen den Papst zum Lutheraner zu machen

                  ÖDP versteht sich selber als eine art konservativer Grüner Partei, die ihre Wurzeln im Christentum hat. Manche sagen auch das sie eher in die braune Ecke driftet kann ich aber nicht sagen da ich nie einen ÖDPler getroffen habe.

                  @Cu
                  Als gelegentlicher Leser des PDS Forums kann ich mir das nicht verkneifen. Falls du mal diesen Herrn Bohlke aus dem Forum triffst gratulier ihn mal für seine Arbeit. Selten so gelacht wie über sein linkes Programm gegen die Massenarbeitslosigkeit
                  LANG LEBE DER ARCHON

                  Kommentar


                  • #10
                    Original geschrieben von Prometheus NX
                    Also ich als tiefschwarzer Anhänger der CSU in Bayern bin Mitglied bei der JU und werde mich in nächster Zeit dort massiver engagieren, den Vorsprung den Bayern vor den meisten anderen Bundesländern hat weiter auszubauen.
                    Zumindest versuche ich dazu beizutragen.
                    Öhm, just for Info: Bayern wurde inzwischen von Hessen und Baden Württemberg überholt, aber das mal nur am Rande.

                    Ich würde mich als politisch engagiert bezeichnen, aber nicht als parteipolitisch engagiert. Im Moment gibt es einfach keine Partei, mit deren Zielen die meinen auch nur Ansatzweise so weit übereinstimmen, dass ich mich ihr zugehörig fühlen könnte. Mich stört ja bereits dieses Gerede von links und rechts, denn diese Einteilung impliziert ja bereits, dass Politik nur Eindimensional ist und das ist nicht das, was ich als Politik erachte.
                    Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                    endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                    Klickt für Bananen!
                    Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                    Kommentar


                    • #11
                      Original geschrieben von Direwolf

                      @Cu
                      Als gelegentlicher Leser des PDS Forums kann ich mir das nicht verkneifen. Falls du mal diesen Herrn Bohlke aus dem Forum triffst gratulier ihn mal für seine Arbeit. Selten so gelacht wie über sein linkes Programm gegen die Massenarbeitslosigkeit
                      Tja, bei der PDS sucht man solche Leute in Foren, die CDU präsentiert solche Lacher live im Fernsehen: Friederich Merz und Ede Stoiber!
                      Möp!

                      Kommentar


                      • #12
                        Original geschrieben von Cu Chulainn
                        Tja, bei der PDS sucht man solche Leute in Foren, die CDU präsentiert solche Lacher live im Fernsehen: Friederich Merz und Ede Stoiber!
                        Nene also solche Lacher wie Herrn Bohlke hat die CDU noch nicht produziert, dafür wirken Merz und Stoiber viel zu ernst

                        Und zur Jagdt auf opportunisten und Trotzkisten hat Frau Merkel auch noch nicht geblasen
                        LANG LEBE DER ARCHON

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich bin nicht politisch aktiv, und habe auch nicht vor, es zu werden, da ich mich mit keiner Partei wirklich identifizieren kann.
                          Mehr als zu Wahlen zu gehen wird aus meiner jetzigen Sicht niemals drinne sein.

                          @ Spocky:
                          Inwiefern hat Hessen denn Bayern überholt?

                          Kommentar


                          • #14
                            Für meine Person gibt es derzeit keine (ernstzunehmende) Partei, somit besitze ich kein Parteibuch, aber nehme gewissenhaft meine Bürgerpflichten wahr Ab und zu liebäugele ich ja mit der APPD, da das Programm neben guten Aussagen immerhin auch was zum Lachen enthält.
                            Recht darf nie Unrecht weichen.

                            Kommentar


                            • #15
                              Original geschrieben von Direwolf
                              Nene also solche Lacher wie Herrn Bohlke hat die CDU noch nicht produziert, dafür wirken Merz und Stoiber viel zu ernst

                              Und zur Jagdt auf opportunisten und Trotzkisten hat Frau Merkel auch noch nicht geblasen
                              Ne, die bläst lieber zur Jagd auf Geißlkeristen und Blümisten

                              Und mal ehrlich: Wer nimmt den Mofa-Merz und Dr. @mund Stoiber noch ernst, ausser ein paar verbohrten CDU/CSU Anhängern, die sich darüber ärgern, dass die SPD ihnen das Programm klaut
                              Möp!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X