Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Bin Laden bietet Europa Gewaltverzicht an

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bin Laden bietet Europa Gewaltverzicht an

    Bin Laden bietet Europa Gewaltverzicht an

    Dubai (Reuters) - Arabische Fernsehsender haben am Donnerstag ein angebliches Gewaltverzicht-Angebot des Moslem-Extremisten Osama bin Laden an die Europäer ausgestrahlt.

    Wenn die europäischen Staaten ihre Truppen aus dem Irak abzögen und "ihre Angriffe auf Moslems" einstellten, werde Bin Ladens El Kaida den Kampf gegen Europa einstellen, hieß es auf dem Band. Der Kampf gegen die USA und Israel werde auf jeden Fall fortgesetzt. Der Präsident der EU-Kommission, Romano Prodi, wies wie mehrere europäische Staaten das angebliche Gewaltsverzicht-Angebot umgehend zurück. Die Echtheit der Tonband-Aufzeichnung war zunächst nicht überprüfbar.
    Tut mir nichts, dann tu ich euch nichts - so klingt das zumindest für mich.

    Ich denke aber nicht, dass irgendeine Europäische Regierung darauf eingeht. Zum einen ist da das NATO-Bündnis mit den USA, zum anderen klingt das eher weniger nach einem Friedensangebot, als nach einem Erpressungsversuch.
    Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
    endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
    Klickt für Bananen!
    Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

  • #2
    Zudem haben sich die einzelnen Zellen der El Kaida inzwischen autonomisiert und operieren selbständig. Bin Laden könnte nur an sie appellieren. Weisungen könnte er gar nicht geben.
    Und ein paar Flachbirnen würden deshalb auch in Europa weiterbomben.

    Zudem: Wer definiert, was ein "Angriff auf Moslems" ist? Droht dann Frankreich weiterhin Terror wegen des Kopftuchverbotes in Schulen? Ist das kopftuchverbot ein "Angriff auf Moslems"? Ist eine kritische Breichterstattung, weil in Nigerie aine vergewaltigte Frau gesteinigt werden soll, ein "Angriff auf Moslems"?
    Nun, zumindest aber wäre die Festnahme Bin Ladens ein "Angriff auf einen Moslem!

    Nee, falls das Ding echt ist, ist es reine Porpaganda Bin Ladens! Der weiß, dass das "Angebot" unannehmbar ist. und genau deshalb macht er es auch - damit der Westen in der arabischen Öffentlichkeit als Aggressor dasteht. Und der muss jetzt natürlich erst recht bekämpft werden. Es geht darum, vor allem junge neue Kämpfer zu gewinnen. Bin Laden rekrutiert. Mehr steckt hinter diesem Angebot nicht.

    Wenn es denn echt ist.
    ---Werbung--- Hier könnte Ihre Signatur stehen! Nur 20 Euro im Monat.

    Kommentar


    • #3
      Mittlerweile gibt es ja auch schon Antworten von europäischen Regierungen, die wohl alle ablehnend sind. Von der deutschen heißt es wohl irgendwie, dass man Verbrechern wie Bin Laden nicht verhandeln würde und dass Al-Kaida sich durch Gewalt definieren würde und man denen wohl nicht vertrauen könnte oder so ähnlich.

      Naja, ich bin mir auch nicht so sicher, ob die Europäer sich auf das Angebot, falls es wirklich von Bin Laden stammen soll, einlassen sollten. Denn bisher schien er ja wirklich nicht sehr vertrauenswürdig, und die Folge eines Eingehens auf das Angebot wäre wahrscheinlich, dass Europa(innerhalb?) und Amerika wieder ziemlich gespalten wären und ihr Status dadurch möglicherweise erheblich geschwächt wäre. Sie würden sich auch irgendwie erpressbar machen.
      Aber ich halte es schon für wichtig, wenn die Europäer sich mehr um den arabischen Raum und den Frieden im Nahen Osten fördern würden. Ich denke direkte Verhandlung mit Terroristengruppen bringt wahrscheinlich nicht viel, aber man sollte wohl die Ursachen dafür bekämpfen, dass sich so viele Leute den Terroristen anschließen.
      Das sind nämlich Hunger, Armut, Unterdrückung und auch der Nahostkonflikt in Israel.

      Übrigens erinnerte mich diese/s Drohung/Angebot von Bin Laden ein wenig an Bushs Außenpolitik. Vor dem Irakkrieg wurde der damaligen irakischen Regierung auch mit Krieg gedroht, wenn sie nicht das täten, was sie wollten. Bei Syrien und Nordkorea wurde auch mit Krieg gedroht.
      Also, da gibt es manchmal schon Parallelen zwischen den Terroristen und den "Anti-Terroristen".

      Aber ich glaube mit Waffengewalt alleine wird das Problem auf jeden Fall nicht gelöst werden können. Das verstärkt es meiner Meinung sogar noch.

      Kommentar


      • #4
        Erstmal ist es ja noch nicht geklärt, ob das nun wirklich ein Angebot von Bin Laden ist, oder nur ein Fake - oder hab ich was verpasst

        So oder so ist die Aussage "mit Terroristen kann man nicht verhandeln" auch im Falle Bin Ladens zutreffend, insofern denke ich, dass man nicht auf so ein "Angebot" eingehen sollte. Täte man das, würde man die westliche Welt weiter spalten, als es bisher sowieso schon passiert ist, und das würde Al Quaida sicherlich gerne sehen.

        Mittlerweile scheint aber auch klar zu sein, dass sowieso keiner darauf eingehen wird.

        Zitat von LuckyGuy
        Der weiß, dass das "Angebot" unannehmbar ist. und genau deshalb macht er es auch - damit der Westen in der arabischen Öffentlichkeit als Aggressor dasteht. Und der muss jetzt natürlich erst recht bekämpft werden. Es geht darum, vor allem junge neue Kämpfer zu gewinnen. Bin Laden rekrutiert. Mehr steckt hinter diesem Angebot nicht.
        Dieser Gedankengang ist IMO nichtmal abwegig...auch wenn wir deren Gedankengänge nur vermuten können

        Kommentar


        • #5
          Auch auf die Gefahr hin, das jetzt das halbe Forum über mich herfällt, hier meine Meinung:

          Lasst sie Stahl fressen!
          Mehr braucht man zu dieser Provokation glaube ich nicht zu sagen. Dieses Monster hat mit dem 11. September der gesamten Nichtmoslemischen Welt den Krieg erklärt. Auch nur in Erwägung zu ziehen, auf so ein Angebot einzugehen grenzt für mich schon an Verrat. Dieses Islamisten-Pack muß auf den letzten Symptisanten unbarmherzig gejagt und vernichtet werden. Für seine Irak-Politik könnte ich Bush an Wand klatschen, aber was den kampf gegen den Terror angeht, ist er mir sogar noch zu zaghaft. Auch wenn viele das nicht gerne hören, aber wir befinden uns im Krieg und den werden wir nicht durch Appeasement und Willen zur Verständigung gewinnen.

          Sorry für den kleinen Gefühlsausbruch, aber das mußte ich mal loswerden...

          Ring frei für "Alle auf Kopernikus!"

          Kommentar


          • #6
            Juhu!

            Jagd die Teufel die wir schufen! Ich finde es einfach entnervent, dass manche Leute hier immer noch glauben, mit dem Kampf gegen die persönliche Freiheit, und mit der Gewalt mörderischer Waffen einen unsichtbaren Feind schlagen kann.
            Mit der der Einstellung "Lasst sie Stahl fressen" schafft man nur neuen Terror. Für jede Kugel die einen Terroristen tötet, kommt ein Sprengsatz, welcher 10 Unschuldige tötet, jede Bombe die einen mutmaßlichen Terroristen tötet unter Umständen 10 Unschuldige.
            Nein, mit "Lasst sie Stahl fressen" kommt man nicht weiter!
            Möp!

            Kommentar


            • #7
              Gewalt erzeugt Gegengewalt. Das war schon immer so und wird auch immer so sein.
              Sieht man tagtäglich in Israel und im Irak und eigentlich auch überall anders auf der Welt.
              Man kann den Terror nicht damit bekämpfen, indem man mal schnell ein Land zerbombt oder eine handvoll Terroristen tötet.

              Ich hab sicher kein Patentrezept für die Bekämpfung des Terrors. Aber ich weiß sicher, das man mit Kampf nicht weit kommen wird, daher stimme ich Cu Chulainn's Worten vollkommen zu.
              Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
              Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Cu Chulainn
                Jagd die Teufel die wir schufen! Ich finde es einfach entnervent, dass manche Leute hier immer noch glauben, mit dem Kampf gegen die persönliche Freiheit, und mit der Gewalt mörderischer Waffen einen unsichtbaren Feind schlagen kann.
                Mit der der Einstellung "Lasst sie Stahl fressen" schafft man nur neuen Terror. Für jede Kugel die einen Terroristen tötet, kommt ein Sprengsatz, welcher 10 Unschuldige tötet, jede Bombe die einen mutmaßlichen Terroristen tötet unter Umständen 10 Unschuldige.
                Nun, ganz richtig liegst du nicht.
                Man könnte ja alle Moslems der Welt liquidieren, dann gibt es diese Gefahr nicht mehr. Überhaupt wäre es am besten alle dieser gemeingefährlichen Leute zu töten, damit dem guten, reinen Westen nichts mehr passieren kann.

                Ich schließe mich Kopernikus an un gehe gar noch weiter : schlachtet am besten alle Moslems ab, dann ist die Welt wieder ein sicherer Ort !



                ** um Missverständnissen vorzubeugen: obiges ist zynisch und keinesfalls ernst gemeint; realistisch gesehen stimme ich Cus Post absolut zu. **
                “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                Kommentar


                • #9
                  Auf die Erpressung eingehen können die europäischen Regierungen nicht. OBL ist ein Verbrecher. Aber ist der westen denn wirklich besser? Wir Europäer, sowie Amis haben extreme Gewalt angewendet um zu kriegen, was wir wollen. ob man das nun Krieg oder Terror nennt ist egal.

                  Die Moslems haben das Problem, dass die westlich-amerikanische Kultur dabei ist zu assimilieren. (Das sie amerikanisiert werden steht außer Frage.) Die Fanatischsten werden sich dagegen wehren. Das ruft natürlich Machtgeile wie OBL auf den Plan.

                  Die Moslems sind die Opfer in diesem Kampf der Kulturen. OBL ist nich das Böse in Personifizierung. Genau so wenig wie Hitler. er ist ein Mensch wie du und ich. er hat nur Macht und Menschen sind schlecht.

                  Es hat schlimmeres als den 11. september gegeben. Die Ausrottung eines volkes mit deutscher gründlichkeit ist in der bisherigen Menschheitsgeschinte unübertroffen. aber es wird (sofern die Menschheit solange überlebt.) verbrechen geben die den holocaust wie einen harmlosen Kinderstreich aussehen lassen.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Spezies8472
                    Es hat schlimmeres als den 11. september gegeben. Die Ausrottung eines volkes mit deutscher gründlichkeit ist in der bisherigen Menschheitsgeschinte unübertroffen. aber es wird (sofern die Menschheit solange überlebt.) verbrechen geben die den holocaust wie einen harmlosen Kinderstreich aussehen lassen.
                    Ich denke, es gibt für uns Menschen generell nichts schlimmeres als den gewaltsamen Tod. Das sollte man besser nicht an "Qualität" und "Quantität" messen. Das die Moslems sich im Prinzip nur wehren, ist ja auch hinlänglich bekannt, aber das rechtfertigt aber noch lange nicht die Methoden von Bin Laden und Co.

                    er ist ein Mensch wie du und ich
                    Im biologischen Sinne. Ethisch gesehen entspricht wohl keiner hier im Forum diesem Monster auch nur ansatzweise.

                    Lasst sie Stahl fressen!
                    Dazu ist ja eigentlich schon von meinen Vorrednern alles gesagt worden. Nur noch zur Ergänzung - Wenn wir "sie" Stahl fressen lassen, was fressen "wir" dann als nächstes? Eine Atom-Bombe oder einen Virus?

                    succo
                    Ich blogge über Blogger, die über Blogger bloggen.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Spezies8472

                      Es hat schlimmeres als den 11. september gegeben. Die Ausrottung eines volkes mit deutscher gründlichkeit ist in der bisherigen Menschheitsgeschinte unübertroffen. aber es wird (sofern die Menschheit solange überlebt.) verbrechen geben die den holocaust wie einen harmlosen Kinderstreich aussehen lassen.
                      Die Diskussion hatten wir schon mal. In der Historie der Menschheit gab es in der Tat schon schlimmere Vernichtungen, als das was es im 2. Weltkrieg gab.

                      Back to Topic:

                      Klar, will bin Laden eine Pause, damit er sich sammeln und regernieren kann. Und wenn alle brav warten, dann kann er da weiter machen ow er aufgehört hat, beim Terror...

                      Genrell: Da beißt sich die Schlange in den Schwanz. Gewalt erzeugt Gegengewalt und es kann der liebste Mensch nicht in Ruhe leben, solang es dem bösen Nachbarn nicht gegfällt bla bla bla

                      [sarkasmus]Also her mit den Patentrezepten... Sollen wir uns alle dem Islam unterwerfen, Frauen steinigen und Kopftücher tragen? Denn dann hätten wir vermutlich wirklich sehr schnell Frieden und die Kriege würden nur noch in der Familie ausgetragen werden... [/sarkasmus]

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Soran
                        Gewalt erzeugt Gegengewalt. Das war schon immer so und wird auch immer so sein.
                        Sieht man tagtäglich in Israel und im Irak und eigentlich auch überall anders auf der Welt.
                        Man kann den Terror nicht damit bekämpfen, indem man mal schnell ein Land zerbombt oder eine handvoll Terroristen tötet.
                        Da hast du Recht aber ich denke das nicht immer Frieden -> Gegenfrieden ist

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Ezri Chaz
                          Die Diskussion hatten wir schon mal. In der Historie der Menschheit gab es in der Tat schon schlimmere Vernichtungen, als das was es im 2. Weltkrieg gab.
                          Was denn bitteschön ?
                          Es gab in der Tat keine kriegerische Auseinandersetzung die absolut gesehen derartige Verluste an Menschenleben mit sich brachte wie WW II .
                          “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                          They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                          Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                          Kommentar


                          • #14
                            @ NH: Ezri sprach von Vernichtungen, nicht von kriegerischen Auseinandersetzungen und damit hat sie zweifelsohne Recht. Das Christentum ist direkt verantwortlich für das Abschlachten von 100 Mio. Indianern und indios in N- und S-Amerika und damit von fast doppelt so vielen Menschen, wie im WW II starben (Kirchenopfer.de).

                            Durch die Bevölkerungsentwicklung ist es so, dass heute täglich mehr Menschen sterben, als während des 2. Weltkrieges, wenn man die 55 Mio. Opfer auf die Kriegstage umrechnet.
                            Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                            endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                            Klickt für Bananen!
                            Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich setze gern noch einen drauf: Da es auf Indianer ein Kopfgeld gab, mußte man ja an die entsprechenden Stellen Köpfe abliefern.
                              Das wurde den Kopfgeldjägern aber dann doch etwas viel, ab einer gewissen Menge Köpfe gab es ein Transportproblem und so einigte man sich drauf, daß es langt, wenn man den Skalp der Opfer mitbringt.
                              Und schwupps war das Skalpieren erfunden.
                              Und nicht jedes Opfer war tot beim Skalpieren und verstarben erst an der Wunde. Jau, Kopfhaut ab kann durchaus tötlich sein.
                              Und sie machten es bei allen, Frauen, Kinder, Alte, Kranke...
                              Der erste Schritt in die Massenvernichtung, wie man es heute auch aus dem WKII kennt.
                              Man überfällt ein Dorf, knüppelt alle nieder und schneidet ihnen die Kopfhaut ab.
                              Hmm.. ich seh da gerade eine Ähnlichkeit zu Robbenjägern.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X