Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Studiengebühren: Rückmeldung unter Vorbehalt

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Studiengebühren: Rückmeldung unter Vorbehalt

    Da es noch nicht ganz geklärt ist, ob die Studiengebühren (Verwaltungsgebühren) verfassungsgemäß sind, kann man sich auch nur unter Vorbehalt zurückmelden. Nur so ist es möglich, bei einer erfolgreichen Klage, wie sie z.Z. in Erlangen läuft, sein Geld zurückzuerhalten.

    http://www.stuv.uni-wuerzburg.de/rueckmeldung.html
    Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
    endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
    Klickt für Bananen!
    Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

  • #2
    Danke Spocky für diese Mitteilung. Aber ich musste diesen Betrag - der sich verdreifacht hat!!! - schon vor einem Monat zahlen um weiter eingeschrieben zu sein. Es ist halt immer wieder toll: deutlich mehr zahlen, am besten doppelt und dreifach (Lohnsteuer, Verbrauchssteuern, Verwaltungsgebühren), bei natürlich reduzierten Leistungen (z.B. weniger Stellen in der Uni bei mehr Studenten).
    Resistance is fertile
    Für die AGENDA 3010! 30-Stunden-Woche mit vollem Lohnausgleich und 10 Euro gesetzlichem Mindestlohn!
    The only general I like is called strike

    Kommentar


    • #3
      hallo!
      um trotzdem einen vorbehalt geltend zu machen, einfach nachträglich an die studentenkanzlei bzw rechtsstelle der uni ein formloses schreiben ("hiermit betrachten sie bitte meinen gezahlten betrag x als unter vorbehalt) zukommen lassen!
      lg
      anna.
      \\//

      Kommentar

      Lädt...
      X