Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

US-Wahlen: "Wahlen weltweit"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • US-Wahlen: "Wahlen weltweit"

    http://www.betavote.com/

    Wäre schon, wenn das Ergebnis so ausginge...

  • #2
    Ich hab' mal mal für Kerry gestimmt. Ich möchte mal Bush's gesicht sehen, wenn's echt so ausgeht.

    BTW: Ich find in der liste Germany gar nich'.
    "The only thing we have to fear is fear itself!"

    Kommentar


    • #3
      Naja, laut der Seite läge Kerry ja selbst in den USA deutlich vor Bush, aber ich denke Bush wird mehr von den älteren Menschen gewählt, und die nehmen ja nun nicht in so hohem Maße an Onlineumfragen teil
      Mich würde eine Wiederwahl von Bush aber eigentlich nicht verwundern, Kerry profitiert doch nur von der Anti-Bush-Stimmung, wenn er gewählt wird wird es wohl 4 Jahre Stillstand geben in den USA. Das ist aus unserer Sicht sicher wesentlich positiver als das was die Regierung Bush derzeit fabriziert, aber ob das die Amerikaner mehrheitlich auch so sehen, wage ich mal zu bezweifeln...

      @SFJunky
      Ist aber drin, zwischen Czech Republic und Djibouti Das ist wohl nicht alphabetisch geordnet..
      "Je mehr sich unsere Bekanntschaft mit guten Büchern vergrößert, desto geringer wird der Kreis von Menschen, an deren Umgang wir Geschmack finden." - Ludwig Feuerbach

      Kommentar


      • #4
        Interessante Sache. Vor allen in den europäischen Ländern ist Kerry weit vorne.
        Wundern tue ich mich aber in Afghanistan. Da scheinen ja viele glücklich zu sein, das die USA zwar begonnen hat die Taliban zu vertreiben, aber die Hausaufgaben nicht beendet hat.
        Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
        Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Cor
          Mich würde eine Wiederwahl von Bush aber eigentlich nicht verwundern, Kerry profitiert doch nur von der Anti-Bush-Stimmung, wenn er gewählt wird wird es wohl 4 Jahre Stillstand geben in den USA. Das ist aus unserer Sicht sicher wesentlich positiver als das was die Regierung Bush derzeit fabriziert, aber ob das die Amerikaner mehrheitlich auch so sehen, wage ich mal zu bezweifeln...
          Ich habe schon im anderen Thread solche Aussagen gelesen. Wie könnt ihr eurer Behauptung begründen? Warum sollte bei Kerry alles stillstehen?

          Er wird immerhin aktiv von Clinton unterstützt und beraten(Im Moment nicht wegen Krankenhaus und Herzen). Und Clinton hatte nach 8 Jahren Amtszeit eine Erfolgsbilanz gezogen. Mal die Levinsky Affaire weggelassen.

          Warum traut niemand Kerry wirtschaftliche Kompetenz zu?

          Nur weil er ein hochdekorierter Ex-Vietnam Veteran ist?

          Bevor ich keine Fakten dazu sehe, sind es für mich nichts als Vorurteile.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Soran
            Wundern tue ich mich aber in Afghanistan. Da scheinen ja viele glücklich zu sein, das die USA zwar begonnen hat die Taliban zu vertreiben, aber die Hausaufgaben nicht beendet hat.
            Ich würde nicht von 350 Leuten, die zufällig Internetanschluss haben, auf das ganze Land schliessen ... .

            WJ

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Cor
              [...]aber ich denke Bush wird mehr von den älteren Menschen gewählt, und die nehmen ja nun nicht in so hohem Maße an Onlineumfragen teil
              Das ist nicht richtig. Gerade die jungen Wähler - Schüler und Studenten - stehen mehrheitlich hinter Busch. Das liegt hauptsächlich daran, dass in den Vereinigten Staaten die schulische Ausbilding deutlich früher endet als in den meisten europäischen Ländern und viele Amerikaner mit 16 oder 17 Jahren schon fest im Berufsleben oder im Studium stehen, wo es schon seit Jahrzehnten "in" ist, Republikaner zu sein, während bei uns Studenten ja eher politisch links zu finden sind.

              Obwohl ich diese Umfrage nicht wirklich representativ sehe, finde ich es dennoch positiv, dass Bush sein fett wegkriegt, auch wenn es bei der eigentlichen Wahl leider deutlich enger ausgehen wird.
              "Mai visto un compagno uscire dal campo senza aver dato tutto e anche di più. Siamo la squadra più straniera d’Italia, dicono. Faccio però fatica a trovare in giro per il mondo un gruppo più attaccato alla maglia del nostro." - Javier Zanetti
              ¡Pueblo no bueno! ¡Pueblo es muy mal!

              Kommentar


              • #8
                Na klar, repräsentativ ist das niemals. Aber witzig dennoch.

                @ Spooky Mulder
                Darf ich fragen, wer das auf Deinem Avatar ist?

                Kommentar


                • #9
                  Der Herr Bush ist ja in Deutschland offensichtlich nicht wirklich beliebt .
                  Ich hab jedenfalls auch mal für Kerry gestimmt. Zwar auch alles andere als ideal aber wohl doch einen Tick besser als Bush.

                  @ blutrichter
                  ist zwar eigentlich nicht der Thread dafür , aber Spookys Avatar ist Kirsten Dunst .
                  “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                  They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                  Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                  Kommentar


                  • #10
                    Aktueller Stand:

                    Kerry 63.468 = 84 %

                    Bush 11.358 = 16 %

                    Interressant fidne ich die Liste der Staaten in denen es tatsächlich noch Symphatien für den Kerl gibt:

                    Afghanistan (51%)
                    Aserbaidschan (52%)
                    Faröer-Inseln (56%)
                    Marshall Inseln (66%)
                    Niger (98%)
                    Nicaragua (66%)
                    Tonga (66%)
                    Vatikanstadt (57%)
                    Virgin islands (57%)

                    Gleichstand:

                    Äthopien
                    West Sahara
                    Saint Kitt's and Nevis
                    Cayman islands
                    Laos
                    Mali
                    Burma
                    Mongolei
                    Nauru
                    Niue
                    Oman
                    Pitcairn Islands
                    Seychellen
                    Sudan
                    Osttimor
                    Montserrat

                    Schade das das Ergebnis nicht rechtskräftig ist....

                    Kommentar


                    • #11
                      @ Nicolas Hazen
                      War ja nur eine Frage nebenbei Danke.
                      Bei Amerika ist es, denke ich, insgesamt so, daß man versucht, sich für das geringere Übel zu entscheiden, oder eben auf das geringere Übel zu hoffen.
                      Das Land ist einfach kaputt. Und versucht, wie Welt mit runterzuziehen.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Kopernikus
                        Afghanistan (51%)
                        Aserbaidschan (52%)
                        Hmm, schon komisch. Gerade diese beiden Ländern haben ja bekanntlich viele Moslems als Bürger.

                        Komme ich nicht drauf klar.......

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Skymarshall
                          Hmm, schon komisch. Gerade diese beiden Ländern haben ja bekanntlich viele Moslems als Bürger.

                          Komme ich nicht drauf klar.......
                          Ist doch ganz klar. Denkst du, das sind mehrheitlich Afghanen oder Asebaidschaner, die da abstimmen? In den Ländern gibt es mit Sicherheit kaum Privatpersonen, die ins Internet kommen und dann auch noch zu solchen Umfragen. Die haben weit andere Probleme.
                          Da haben sich irgendwelche Bushanhänger einen Scherz erlaubt und unter Afghanistan abgestimmt. Du siehst ja, wie einfach das ist, musst einfach nur oben ein anderes Land auswählen.
                          Daher meinte ich das auch mit dem "nicht representativ".
                          "Mai visto un compagno uscire dal campo senza aver dato tutto e anche di più. Siamo la squadra più straniera d’Italia, dicono. Faccio però fatica a trovare in giro per il mondo un gruppo più attaccato alla maglia del nostro." - Javier Zanetti
                          ¡Pueblo no bueno! ¡Pueblo es muy mal!

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Skymarshall
                            Ich habe schon im anderen Thread solche Aussagen gelesen. Wie könnt ihr eurer Behauptung begründen? Warum sollte bei Kerry alles stillstehen?

                            Er wird immerhin aktiv von Clinton unterstützt und beraten(Im Moment nicht wegen Krankenhaus und Herzen). Und Clinton hatte nach 8 Jahren Amtszeit eine Erfolgsbilanz gezogen. Mal die Levinsky Affaire weggelassen.

                            Warum traut niemand Kerry wirtschaftliche Kompetenz zu?

                            Nur weil er ein hochdekorierter Ex-Vietnam Veteran ist?

                            Bevor ich keine Fakten dazu sehe, sind es für mich nichts als Vorurteile.
                            Ja, es sind Vorurteile, das gebe ich ja zu . Kerry ist einfach nicht der Typ, dem ich sowas zutrauen würde... Langweilige Reden, eine nahezu makellose Vergangenheit, einen gelangweilten Gesichtsausdruck, und von einer großen Persönlichkeit habe ich auch nicht wirklich viel mitbekommen.. Erinnert mich ein wenig an Stoiber, der sachlich betrachtet sicher kompetenter als Schröder war, aber eben auch verloren hat...
                            (Kerry und Clinton haben IMO übrigens fast gar nichts gemeinsam, ausser dass sie beide Demokraten sind..)
                            "Je mehr sich unsere Bekanntschaft mit guten Büchern vergrößert, desto geringer wird der Kreis von Menschen, an deren Umgang wir Geschmack finden." - Ludwig Feuerbach

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Cor
                              (Kerry und Clinton haben IMO übrigens fast gar nichts gemeinsam, ausser dass sie beide Demokraten sind..)

                              Es geht ja auch um demokratische Werte und Prinzipien. Oder genauer gesagt Inhalte!


                              @Spooky: Jo. Fand es nur ein wenig sarkastisch.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X