Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Newsweek Falschmeldung!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Newsweek Falschmeldung!

    Diese «verdammten Hurensöhne», schimpfte ein hochrangiger Offizier im Pentagon laut CNN. Offiziell äußerte sich das US-Verteidigungsminiisterium «bestürzt» über den «nicht reparablen Schaden für unsere Nation». Der spürbare Zorn richtete sich gegen die angesehene US-Zeitschrift «Newsweek».

    Diese hatte in einem weltweit Aufsehen erregenden Beitrag über die angebliche Schändung des Korans im US-Gefangenenlager Guantánamo berichtet. Ein Koran sei sogar von US-Ermittlern die Toilette heruntergespült worden. Der Bericht löste in Afghanistan und Pakistan gewalttätige Proteste aus, bei denen 17 Menschen getötet und über 100 verletzt wurden.

    Nun aber musste sich «Newsweek» entschuldigen - die Redaktion sei sich nicht mehr sicher, ob die Geschichte aus Guantanamo wirklich stimmt. Die Empörung in den USA ist gewaltig. Da nützte es auch nichts, das «Newsweek»-Herausgeber Mark Whitaker öffentlich von einem «schrecklich bedauernswerten Vorgang» sprach. Letztendlich entpuppte sich die sensationelle Geschichte aus dem ohnehin umstrittenen Militärgefängnis auf Kuba als ein Gerücht, das möglicherweise einen wahren Kern hat, vielleicht aber auch nicht.

    «Wir bedauern, dass wir uns getäuscht haben», so Whitaker. Sein Mitgefühl gelte vor allem den Opfern der anti-amerikanischen Unruhen. Pentagon-Sprecher glauben, dass islamische Extremisten den Pressebericht geschickt ausnutzten, um die Emotionen gegen die USA aufzuputschen. Damit habe die Zeitschrift eine Mitschuld an den weltweiten blutigen Unruhen.
    Quelle:Netzeitung

    Ist schon heftig wenn da wirklich nichts dran ist. Gerade mit solchen Informationen muß man sehr vorsichtig umgehen. Man kannte ja die Reaktionen nach Abu Abu Gharib und andere Zwischenfällen.

    Für die Moslems soll es ohnehin jetzt egal sein...

    Nun zweifeln die US-Militärs, ob der späte Rückzieher von «Newsweek» in den muslimischen Ländern überhaupt noch ernst genommen und nicht «als fauler Trick der Amerikaner» interpretiert wird. «Viele werden glauben, dass das Magazin zum Rückzieher gezwungen worden sei», zitierte die «Los Angeles Times» den Islam-Experten Ibrahim Hooper

    Die US-Militärs sind richtig stinkig auf die Zeitung.


    [Sarkasmus]Ob davon nochmal eingebettete Berichterstatter in den nächsten Feldzug mit dürfen?[/Sarkasmus]

  • #2
    Sicher wäre die Kritik an "Newsweek" berechtigt wenn sich das ganze als Ente herausstellen sollte, die in der islamischen Welt solche Reaktionen hervorruft ... aber die amerikanische Regierung bzw das Militär muß ich da schon ein wenig an die eigene Nase fassen, denn schließlich geht Guantanamo, welches an sich schon eine Menschenrechtsverletzung darstellt, auf ihre Kappe. Und es sind ja nicht nur ein paar radikale Moslems die denen dort so etwas zutrauen würden.

    Kommentar


    • #3
      Naja, wenn das man überhaupt wirklich eine Falschmeldung war. Ich könnte mir auch vorstellen, dass es dabei dann um Schadensbegrenzung ging und dann von der Zeitung aus selbst (oder durch Druck auf die Zeitung) die Geschichte geändert worden ist.
      Republicans hate ducklings!

      Kommentar


      • #4
        Sehe ich ähnlich. Wenn in Camp X-Ray & Co. alles in Ordnung wäre, dann würde man ja auch Amnesty International usw, unbeschränkten Zutritt gewähren und die Zuständigkeit der eigenen Gerichte für diese Gefangenen anerkennen.

        Bei der inzw. doch schon stellenweise "gleichgeschalteten" Presse in den USA, kann ich mir ernsthaft vorstellen, dass da auf Newsweek Druck - von welcher Seite auch immer - ausgeübt würden ist.
        Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
        Makes perfect sense.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Harmakhis
          Sehe ich ähnlich. Wenn in Camp X-Ray & Co. alles in Ordnung wäre, dann würde man ja auch Amnesty International usw, unbeschränkten Zutritt gewähren und die Zuständigkeit der eigenen Gerichte für diese Gefangenen anerkennen.

          Bei der inzw. doch schon stellenweise "gleichgeschalteten" Presse in den USA, kann ich mir ernsthaft vorstellen, dass da auf Newsweek Druck - von welcher Seite auch immer - ausgeübt würden ist.
          So sehe ich das auch. Der Artikel wurde nicht ohne gänzliches Zutun von der Regierung zurückgezogen. Es mag tatsächlich eine Falschmeldung sein, aber in jeder Lüge liegt immer ein funken Wahrheit.

          Jeder weis, dass auf Guantanamo nicht die menschenwürdigsten Verhältnisse herrschen.

          Was finde ich das Schlimme daran ist, ist dass aufgrund dieser Meldung bereits 13 Menschen sterben mussten. In so einem Fall würde ich mir als Reporter überlegen, ob ich weiter mache und mit diesem Makel lebe.
          Just because it is the truth doesn't mean anyone wants to know about it.
          Alle vier Jahre machen die Wähler ihr Kreuz. Und hinterher müssen sie's dann tragen. - Ingrit Berg-Khoshnavaz
          Statt 'Gier' sagen wir 'Profitmaximierung', und schon wird aus der Sünde eine Tugend. - Ulrich Wickert

          Kommentar


          • #6
            Zitat von endar
            Naja, wenn das man überhaupt wirklich eine Falschmeldung war. Ich könnte mir auch vorstellen, dass es dabei dann um Schadensbegrenzung ging und dann von der Zeitung aus selbst (oder durch Druck auf die Zeitung) die Geschichte geändert worden ist.
            Sehe ich genauso. Mich würde nicht wundern, wenn da wirklich was dran wäre und nur die US-Regierung dazwischen geschlagen hat, um weitere Angriffe zu vermeiden. Allerdings würde mich auch nicht wundern, wenn die Leute in Afghanistan nicht ähnliche Gedankengänge hätten und trotzdem weitermachten...
            Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
            endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
            Klickt für Bananen!
            Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

            Kommentar


            • #7
              Im übrigen wurde der Artikel nicht zurückgezogen, sondern es wurde von Newsweek nur gesagt, dass er nicht "gründlich" genug rechachiert wurde, die genannte Quelle bleibt allerdings bei ihrer Darstellung!
              Möp!

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Cu Chulainn
                Im übrigen wurde der Artikel nicht zurückgezogen, sondern es wurde von Newsweek nur gesagt, dass er nicht "gründlich" genug rechachiert wurde, die genannte Quelle bleibt allerdings bei ihrer Darstellung!
                Also im Fernsehen wurde eben gesagt das sie den Artikeln zurückgezogen haben. Auch etliche Internetseiten und Zeitungen sagen das.

                Zur Quelle:

                Erschrocken über den Aufruhr und die späte Erklärung der US-Regierung, man wisse nichts von einer solchen Koran-Schändung, fragte Isikoff am vergangenen Samstag noch einmal bei seiner Quelle nach. Da war der sich nur noch sicher, etwas von einem Koran in der Toilette gelesen zu haben, aber nicht mehr, dass der Vorfall in Guantanamo stattfand.
                Quelle:Spiegel

                Isikoff ist der verantwortliche Redakteur.

                Isikoff will weiterrecherchieren, ob seine Geschichte nicht doch stimmt. Wahrscheinlich ist das nicht, denn trotz übler Quälereien, den Koran haben Vernehmer in Guantanamo nach Angaben von Insidern stets respektiert, nachdem einmal ein versehentlich von einem Wärter fallengelassenes Exemplar einen Aufstand in einem der Zellenblöcke auslöste. Seither dürfen nach einer eigens erlassenen Vorschrift auch nur Muslime in US-Diensten den Koran bei Zellendurchsuchungen berühren.

                Also ich denke schon das einfach zu schnell Informationen ohne genügend zu überprüfen in den Bericht eingeflossen sind.

                Wenn die Zeitung aufgrund von Druck der amerikanischen Regierung den Bericht zurückziehen muß dann frage ich mich warum sie nicht gleich alles was solche Themen betrifft zensieren - letztendlich kommt das selbe dabei raus.

                Guantanamo ist ohne Frage eine Mißachtung von Menschenrechten. Trotzdem sollten die Medien mit brisanten Themen vorsichtig umgehen. Und wenn es stimmen sollte, dass die Informationen falsch waren dann hat diese Zeitung (Der Redakteur)eine Hysterie geschürt. Und das sollte andere zu denken geben.

                Kommentar


                • #9
                  Ach und wenn er ne Ente war... ändert auch nichts. Bin mir sicher, dass es dann in anderen amerikanischen Gefängnissen so zuging!
                  Lieber eine Kerze anzünden, als über die Finsternis klagen.
                  Schrimps und Krabben haben das Herz im Kopf.

                  Kommentar


                  • #10
                    1. Der Artikel wurde nicht zurückgezogen, sondern nur Teile, in denen von internen Pentagon-Quellen die Rede ist:

                    Zitat von Newsweek
                    Editor's Note: On Monday afternoon, May 16, Whitaker issued the following statement: Based on what we know now, we are retracting our original story that an internal military investigation had uncovered Qur'an abuse at Guantanamo Bay.
                    http://www.msnbc.msn.com/id/7857154/site/newsweek/
                    der gesamte editor-comment

                    Ich kann mir im übrigen gut vorstellen, dass dort durch US-Beörden massiv Druck ausgeübt wird.
                    Möp!

                    Kommentar


                    • #11
                      Gestern Abend hat ein Vertreter von Newsweek auf N24 oder NTV gesagt, dass man den Artikel vor der Veröffentlichung noch einem Regierungsvertreter vorgelegt hatte und dieser den Inhalt sogar noch bestätigt haben soll...
                      Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                      endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                      Klickt für Bananen!
                      Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                      Kommentar


                      • #12
                        @Cu: Dein Artikel bezieht sich aber auf den 16.05. Gestern abend wurde nochmal gesagt das der Bericht gänzlich zurückgezogen wurde.

                        Zitat von Spocky
                        Gestern Abend hat ein Vertreter von Newsweek auf N24 oder NTV gesagt, dass man den Artikel vor der Veröffentlichung noch einem Regierungsvertreter vorgelegt hatte und dieser den Inhalt sogar noch bestätigt haben soll...
                        Wenn das so stimmt dürfte klar sein was da abgeht. Aber irgendwie auch logisch das Newsweek sowas behauptet. Ich kann beides nicht ausschließen.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Skymarshall
                          @Cu: Dein Artikel bezieht sich aber auf den 16.05. Gestern abend wurde nochmal gesagt das der Bericht gänzlich zurückgezogen wurde.
                          Wo? Bei Newsweek habe ich soetwas nicht gefunden.
                          Möp!

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Cu Chulainn
                            Wo? Bei Newsweek habe ich soetwas nicht gefunden.
                            Naja, dein Zitat bezieht sich doch auf den 16. oder?

                            Egal. Gestern abend wurde nochmal im ZDF gesagt das die den Artikel ganz aus dem Verkehr gezogen haben.

                            Kommentar


                            • #15
                              Das Problem ist, dass in den Medien viel Quatsch erzählt wurde, und deshalb glaub ich erst dass der GANZE Artikel zurückgezogen wurde, wenn Newsweek dieses auch bekanntgibt. Bisher wurden ja nur bestimme Behauptungen in dem Artikel zurückgezogen.
                              Möp!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X