Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die USA und ihre Doppelmoral

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Die USA und ihre Doppelmoral

    Gestern wurde Lius Posada Carriles in den USA verhaftet. Er gilt als Top-Terrorist und ist für mehrer Anschläge in Latenamerika im Auftrag der CIA verantwortlich, unter anderem für einen Anschlag auf ein venezolanisches Zivilflugzeug, bei dem 78 Zivilisten starben. Außerdem für mehrere Anschläge auf Hotels in Cuba bei denen ein Tourist ums Leben kam. Sowohl Venezuela als auch Cuba fordern seine Auslieferung, und eigentlich, ja eigentlich müssten die USA dies tun, denn sie haben selbst gefordert, dass KEIN Land Terroristen Unterschlupf bieten dürfe, also dürften sie auch Carriles keinen Unterschlupf bieten und müssten ihn ausliefern. Tja nun, die US-Behörden haben eine Auslieferung ausgeschlossen

    Das beweist wieder einmal recht drastisch, dass es die Welt gibt, und die USA. Anscheinend glaubt die Bush-Administration über ihren eigenen Ansprüchen zu stehen und macht sich wieder einmal vor der Weltgemeinschaft unglaubwürdig.
    Möp!

  • #2
    Aus welchem Grund wurde er denn in den USA verhaftet?
    Wenn er in den USA auch straffällig ist kann von Unterschlupf ja keine Rede sein.

    Zudem ist er ja kein echter Terrorist, da er aus einem reichen, westlichen, "demokratischen" Land kommt. Demnach ist er Agent, Patriot, Befreier oder sonst was. - Ich hasse diese Sichtweise
    Planung ist die Ersetzung des Zufalls durch den Irrtum!
    Bilder vom 1. und 4.Treffen

    Kommentar


    • #3
      Nunja, die Verhaftung erfolgte erst auf massiven auesseren Druck.
      Aber dass die USA (wie vermutlich die meisten anderen Staaten auch) insbesondere in der Aussenpolitik eine Doppelmoral betreiben ist ja auch bei ihrer Definitionsweise von Volkserhebungen offensichtlich: Ukraine, Georgien, Libanon gut (und natuerlich Resultat des US-Kreuzzugs fuer die Freiheit...), Aufstand in Usbekistan schon nicht so gut, und Aehnliches in Lateinamerika natuerlich boese (und Resultat gemeiner linksextremistischer Demagogen...).

      Kommentar


      • #4
        Doppelmoral? Die USA hat überhaupt keine Moral. Als einzige Weltmacht glaubt sie die Polizei der Welt zu sein. Aber wen Vertritt sie? Nur ihre Interessen und sich selbst.
        Es wird Zeit, dies ein Riegel vor zuschieben. Vieleicht durch "EUROPA"?
        ! Planet Thüringia ein Besuch lohnt sich !
        " Die Götter sind Außerirdische!"
        Mache das Beste aus deiner Vergangenheit!
        Thüringen das Grüne Herz Deutschlands.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Kay
          Doppelmoral? Die USA hat überhaupt keine Moral. Als einzige Weltmacht glaubt sie die Polizei der Welt zu sein.
          Das Problem bei dieser häufig getätigten Aussage, die USA sollte sich gefälligst aus allem raushalten (tatsächlich gibt es in den Staaten selber eine traditionell starke isolationistische Strömung), ist immer daß sie sich sehr schnell ins Gegenteil verkehrt wenn man an Ereignisse wie Ruanda denkt - da heißt es dann "warum haben die USA nichts getan?". Es ist eben nicht immer alles so einfach...

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Jack Crow
            Das Problem bei dieser häufig getätigten Aussage, die USA sollte sich gefälligst aus allem raushalten (tatsächlich gibt es in den Staaten selber eine traditionell starke isolationistische Strömung), ist immer daß sie sich sehr schnell ins Gegenteil verkehrt wenn man an Ereignisse wie Ruanda denkt - da heißt es dann "warum haben die USA nichts getan?". Es ist eben nicht immer alles so einfach...
            Das ist meiner Meinung nach mal wieder ein gutes Argument dafür, dass unilaterale Handlungsweisen inzw. abgelöst gehören. Angesichts der Doppelmoral der Ankläger und Täter gleichermaßen, ist es eigentlich ja erschreckend, dass es nicht möglich ist mehr Handlungsbefugnisse und Handlungsfähigkeiten für solche Fälle in die Hände von multinationalen Organisationen zu legen, die dann nationales Recht bzw. Politik brechen.

            Aber, das läuft ja wie immer... das ist nicht im Interesse der Regierungen und die meisten Bürger denken genauso.
            Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
            Makes perfect sense.

            Kommentar


            • #7
              Wenn die USA juristisch Grund haben ihn zu (erstmal) zu verhaften dann sehe ich nicht das ihm Unterschlupf gewährt wird.

              Allerdings ist seine CIA Arbeit in der Vergangenheit ein Indiz für dreckige Geschäfte.

              Was wiederrum vermuten läßt das sie das mit der Festnahme nur machen um seine Haut zu retten.

              Vielleicht schieben sie ihn ja doch noch ab. Wenn öffentliche Kritik größer werden sollte.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Skymarshall
                Wenn die USA juristisch Grund haben ihn zu (erstmal) zu verhaften dann sehe ich nicht das ihm Unterschlupf gewährt wird.
                Naja, das haben sie aber erst nach öffentlichem Druck gemacht, ob sie den auch von sich aus verhaftet hätten ???

                Zitat von Skymarshall
                Vielleicht schieben sie ihn ja doch noch ab. Wenn öffentliche Kritik größer werden sollte.
                Glaub ich nicht, nach Kuba schieben sie schon aus prinzip nicht ab, eher verurteilen sie ihn selbst, räumen ihm eine sonderbehandlung ein und lassen ihn wieder laufen, wenn Gras über die Sache gewachsen ist.

                Kommentar


                • #9
                  Geil MRM ist wieder da. Da macht das widersprechen wieder Spaß...

                  Zitat von MRM
                  Naja, das haben sie aber erst nach öffentlichem Druck gemacht, ob sie den auch von sich aus verhaftet hätten ???
                  Ich habe danach ja anders gefolgert.

                  Glaub ich nicht, nach Kuba schieben sie schon aus prinzip nicht ab, eher verurteilen sie ihn selbst, räumen ihm eine sonderbehandlung ein und lassen ihn wieder laufen, wenn Gras über die Sache gewachsen ist.
                  Nach KUBA habe ich ja gar nicht geschrieben. In Venezuela sind ja außerdem noch viel mehr umgekommen...

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Skymarshall
                    Nach KUBA habe ich ja gar nicht geschrieben. In Venezuela sind ja außerdem noch viel mehr umgekommen...
                    Bush und Chavez sind aber auch nicht gerade ein Herz und eine Seele ...

                    http://www.zmag.org/content/showarticle.cfm?SectionID=45&ItemID=7439

                    http://jang.com.pk/thenews/mar2005-daily/08-03-2005/world/w5.htm

                    Kommentar


                    • #11
                      Warum werdebn eigentlich nicht seine Auftraggeber verhaftet?
                      Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                      endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                      Klickt für Bananen!
                      Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                      Kommentar


                      • #12
                        Is ja gut, is ja gut, ich glaube das ja...

                        Dann bleibt er eben da!

                        Kommentar


                        • #13
                          @Jack Crow

                          Es wäre vieleicht besser für USA für ein "Nichtstun"! Wäre die UdSSR noch die zweite Weltmacht, könnte das jetzige Handeln der USA einen "NEUEN" Weltkrieg (DAS ENDE der ERDE beteuten!) Was für Rechte haben die Amis, sich im Iran, Afghanistan oder anderswo einzumischen. Die Polizei der Welt sollte sich um ihre eigene Probleme kümmern!
                          ! Planet Thüringia ein Besuch lohnt sich !
                          " Die Götter sind Außerirdische!"
                          Mache das Beste aus deiner Vergangenheit!
                          Thüringen das Grüne Herz Deutschlands.

                          Kommentar


                          • #14
                            Warum das Ende der Erde wenn es die UDSSR noch gäbe?

                            Da hat auch jede Supermacht ihre dreckige Geschäfte gemacht und Kriege sowie Stellvertreterkriege geführt. Warum ist die Welt da noch nicht untergegangen?

                            Die damalige UDSSR und das heutig Rußland sind doch selber nicht besser(gewesen). Wenn man sich die KGB Schweinereien und Tschetchenien Sache anguckt.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Kay
                              @Jack Crow

                              Es wäre vieleicht besser für USA für ein "Nichtstun"! Wäre die UdSSR noch die zweite Weltmacht, könnte das jetzige Handeln der USA einen "NEUEN" Weltkrieg (DAS ENDE der ERDE beteuten!)
                              Ja wenn... Ob das soviel besser war ist ja zu bezweifeln, zumal die bipolare Situation geopolitisches, d.h. interventionisisches Handeln nicht verhinderte, sondern es nur riskanter machte - der Vietnam-Krieg war z.B. hauptsächlich durch geopolitische Theorien ("Domino-Effekt") motiviert.

                              Was für Rechte haben die Amis, sich im Iran, Afghanistan oder anderswo einzumischen. Die Polizei der Welt sollte sich um ihre eigene Probleme kümmern!
                              Die USA sind nunmal mit weitem Abstand die stärkste Macht des Planeten - da kann man alleine schon deshalb nicht nur zu Hause bleiben weil ständig wer was von einem will... Man sollte nicht vergessen daß die "Wir kümmern uns nur um uns selbst"-Haltung auch ein Eingreifen in die Weltkriege verhindert hätte. Selbstverständlich ist die gegenwärtige Machtstellung der USA nicht grade gesund, da sie eben von Administrationen wie der Gegenwärtigen mißbraucht werden kann, aber ein Rückzug der USA aus der Weltpolitik ist ebensowenig vernünftig, noch überhaupt möglich. Politik, und insbesondere internationale Politik, funktioniert nunmal nicht so simpel. Naja halt, manchmal schon: Die einzigen die mehr (sicherheitspolitische) Macht in die Hände multinationaler Organisationen legen können, sind Nationalstaaten, die durch genau diesen Prozess Macht verlieren würden - and guess what they're certainly not going to do...

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X