Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Umfrage zur zukünftigen Politik nach den Neuwahlen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Umfrage zur zukünftigen Politik nach den Neuwahlen

    Bitte um Freischaltung folgender Umfrage:

    Welche Stimmung überkommt dich, wenn du an die Neuwahlen im Herbst 2005 und deren Konsequenzen denkst?

    1. Ich bin absolut zufrieden, weil...
    2. Ich bin absulut unzufrieden, weil...
    3. Ich bin verunsichert, weil...
    4. Andere Antwort


    Vielen Dank im Voraus!
    19
    1. Ich bin absolut zufrieden, weil...
    36.84%
    7
    2. Ich bin absolut unzufrieden, weil...
    15.79%
    3
    3. Ich bin verunsichert, weil...
    21.05%
    4
    4. Andere Antwort
    26.32%
    5
    "Education is the most powerful weapon which you can use to change the world."Nelson Mandela
    DEUTSCHE AIDS-HILFE-DRK
    ÄRZTE OHNE GRENZEN-AMNESTY INTERNATIONAL DEUTSCHLAND

  • #2
    Versteh ich nicht? Man könnte es sinnvoll finden, wenn gewählt wird, aber wieso verunsichert? Kann man "zufrieden" sein, wenn im Herbst gewählt wird?

    Wäre es nicht sinnvoll, gleich eine Sonntagsfrage (oder wer wählt neues Linksbündnis und was hat er vorher gewählt) zu machen. Jeder User könnte dann ja nochmal seine Meinung dazu posten.
    Forum verlassen.

    Kommentar


    • #3
      @ maestro

      Dann hätten wir gleich wieder eine Parteiendebatte und davon gibt es schon genug Threads meiner Meinung nach.

      Ich wollte mit meiner Umfrage mehr generell nachfragen, wie sich jeder Einzelne fühlt im Bezug auf evtl. Veränderungen im Alltag nach der Wahl und was evtl. Befürchtungen oder auch Hoffnungen sind.
      "Education is the most powerful weapon which you can use to change the world."Nelson Mandela
      DEUTSCHE AIDS-HILFE-DRK
      ÄRZTE OHNE GRENZEN-AMNESTY INTERNATIONAL DEUTSCHLAND

      Kommentar


      • #4
        Zitat von EREIGNISHORIZONT
        @ maestro

        Dann hätten wir gleich wieder eine Parteiendebatte und davon gibt es schon genug Threads meiner Meinung nach.

        Ich wollte mit meiner Umfrage mehr generell nachfragen, wie sich jeder Einzelne fühlt im Bezug auf evtl. Veränderungen im Alltag nach der Wahl und was evtl. Befürchtungen oder auch Hoffnungen sind.
        Und wie willst du das von einander trennen ? Wenn es Hoffnungen oder Befürchtungen gibt, dann werden die die doch mit der Partei / den Parteien verbunden, von denen man meint, daß sie nach der Wahl regieren werden. ( und selbst da sind meine erwartungen eher gering ) Nicht jedoch mit der Wahl selber. Allein durch den Vorgang der Stimmabgabe ändert sich in meinem alltag jedenfalls nicht all zu viel ...

        Kommentar


        • #5
          Ich würde Punkt 2 nehmen. Weil ich jetzt schon weiß welche Partei gewählt wird(es sei denn es kommt ein unwahrscheinliche Überraschung) und das es wahrscheinlich sozial noch ungerechter wird.

          Kommentar


          • #6
            Die Wahl scheint doch neue Möglichkeiten für die Entwicklung einer neuen Linken zu eröffnen, während gleichzeitig die bestehenden grossen Parteien weiter diskreditiert werden. Alle möglichen Regierungskombinationen nach der Wahl sind allerdings problematisch - insbesondere schwarz-gelb und rot-schwarz, weil dies eben Regierungen wären, die bereits deutlich demonstriert haben, dass sie die Probleme immer mehr verschärfen und deren Unterstützung nur zeigt, dass viele unfähig sind, zu lernen. Eine grosse Koalition würde dazu führen, dass beide grossen Parteien weiter Anhänger verlieren, da sie gegen die Mehrheit Politik machen würden, was den beiden Parteien der Besitzstandsmehrer - Grüne, FDP - bei einer starken linken Opposition nichts nützen würde, da diese beiden Parteien wahrscheinlich nach noch krassere Angriffen auf den Lebensstandard der Mehrheit zugunsten ihrer eigenen Anhänger schreien würden. Eine Beteiligung einer neuen linken Partei (z.B. an einer rot-grünen Regierung Koalition) wäre fatal, da mit der SPD und den Grünen keine sinnvolle Wirtschaftspolitik zu machen ist und man nur das linke Feigenblatt für eine rechte Regierungspolitik wäre.

            Aber wie du (@EREIGNISHORIZON) schon siehst: man kann die Frage nicht trennen.
            Resistance is fertile
            Für die AGENDA 3010! 30-Stunden-Woche mit vollem Lohnausgleich und 10 Euro gesetzlichem Mindestlohn!
            The only general I like is called strike

            Kommentar


            • #7
              Vielleicht folgende Punkte:
              • werde sicher wählen gehen und erhoffe bessere Politik von neuer Regierung
              • werde nicht wählen gehen, alles Mist!
              • werde wählen gehen, aber glaube nicht daran, dass es besser wird
              • werde protestwählen
              • glaube nicht an Neuwahlen

              Das wären meine Vorschläge. Also mal ganz parteiungebunden (im Sinne von EREIGNISHORIZONT), aber trotzdem der Aspekt, wie man sich fühlt (sofern es im Herbst Neuwahlen gibt) und ohne vages "zufrieden" oder "verunsichert". Naja, besser ausformulieren sollte man es auch, aber es ist ja nur eine Idee.
              Forum verlassen.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von maestro
                Vielleicht folgende Punkte:
                • werde sicher wählen gehen und erhoffe bessere Politik von neuer Regierung
                • werde nicht wählen gehen, alles Mist!
                • werde wählen gehen, aber glaube nicht daran, dass es besser wird
                • werde protestwählen
                • glaube nicht an Neuwahlen

                Das wären meine Vorschläge. Also mal ganz parteiungebunden (im Sinne von EREIGNISHORIZONT), aber trotzdem der Aspekt, wie man sich fühlt (sofern es im Herbst Neuwahlen gibt) und ohne vages "zufrieden" oder "verunsichert". Naja, besser ausformulieren sollte man es auch, aber es ist ja nur eine Idee.
                Fehlt ja nur noch eine option für diejenigen, die mit der alten regierung ganz zufrieden sind ... soll es ja gerüchteweise auch geben ... ( nur so der ausgewogenheit halber )

                Kommentar


                • #9
                  Hm....schwer schwer es ist, die Frage zu formulieren. (Danke Yoda!)

                  Ich gebe zu, die Antworten lassen sich nicht trennen von einer Parteiendebatte. Aber dann soll es halt so sein, wenn ebend auch in den Antworten mehr über die eigenen Erwartungen und Befürchtungen gesprochen wird.

                  Ich würde Punkt 1 nehmen.

                  Ich bin zufrieden, weil es wohl eine schwarze Regierung geben wird, aber(!!!!) auch eine hoffentlich starke und effektive Opposition.
                  Was ich mir wünsche ist, dass eine lebendige Gegenkraft im Bundestag dafür sorgen wird, dass die Politikverdrossenheit in diesem Lande ein Ende hat und das die Leute kapieren, in welchen Schlamassel wir hier wirklich stecken.
                  Klar, ich werde links wählen. Nicht weil ich mit allem übereinstimme, was WASG/PDS vertreten, sondern weil ich einfach hoffe, dass die Meinungsbildung in diesem Land wieder an Fahrt zunehmen wird und nicht die andauernde lähmende Angst vor Verlust.
                  Die CDU/CSU und vielleicht auch FDP wird sich in den ersten 100 Tagen demaskieren und es dürfte dann wohl nicht schwer zu erkennen sein, wo uns diese Politik hinführen wird.
                  Die erste Kanzlerin wird auch die erste sein, welche innerhalb der 1. Legislaturperiode scheitern wird.
                  "Education is the most powerful weapon which you can use to change the world."Nelson Mandela
                  DEUTSCHE AIDS-HILFE-DRK
                  ÄRZTE OHNE GRENZEN-AMNESTY INTERNATIONAL DEUTSCHLAND

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich nehme Punkt 2, weil sich m. E. nach eh' nichts großartig ändern wird, da alle Parteien nur an den Symptomen kratzen und eine Veränderung zum Wohle der Menschen nicht stattfindet.
                    Um das zu erreichen, müßte man halt ein anderes System etablieren, aber daran scheint ja niemand Interesse zu haben.
                    Ich werde, wie immer, links wählen, weil ich Nichtwählen unsinnig finde und mir eine starke Opposition wünsche.
                    Vielleicht können wir irgendwann mal doch noch was bewegen....
                    "Krieg ist immer das Eingeständnis eines Versagens. Es gehört auch nicht viel Intelligenz dazu, einem Schwächeren eine Keule über den Schädel zu ziehen." (E.C. TUBB)
                    "Es gibt nichts Gutes, außer man tut es." (J.W.v.Goethe)
                    Das Leben ist unendlich

                    Kommentar


                    • #11
                      Tja, und was war jetzt mit der Freischaltung der Umfrage @Mods ???
                      Forum verlassen.

                      Kommentar


                      • #12
                        Umfrage erstell !
                        Ich musste aber die Frage etwas umformulieren, da sie ursprünglich zu lang war ...
                        “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                        They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                        Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                        Kommentar


                        • #13
                          Also ich bin zufrieden, weil Wählen immer auch eine Chance ist. Hoffentlich bin ich auch zuhause
                          Forum verlassen.

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich habe für Punkt 1 gestimmt, weil meines Erachtens endlich die Blockade in Deutschland durchbrochen wird. Dabei ist es eigentlich unwichtig, dass es die CDU/CSU werden wird. Mir wäre die SPD auch recht. Das Wichtigste ist nur das mal wieder was vorwärts geht.
                            Just because it is the truth doesn't mean anyone wants to know about it.
                            Alle vier Jahre machen die Wähler ihr Kreuz. Und hinterher müssen sie's dann tragen. - Ingrit Berg-Khoshnavaz
                            Statt 'Gier' sagen wir 'Profitmaximierung', und schon wird aus der Sünde eine Tugend. - Ulrich Wickert

                            Kommentar


                            • #15
                              Schade, daß nicht die überarbeitete Fassung dran kam, dort hätte ich "ich gehe wählen glaub aber nicht daß es besser wird" angekreuzt ... hm, da bei dieser Umfrage dieser Antwort keine Option nahe kommt, wähle ich folgerichtig 4

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X