Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Beendigung des bewaffneten Kampfes seitens der IRA

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Beendigung des bewaffneten Kampfes seitens der IRA

    Tjoa, das ist doch mal ne erfreuliche nachricht ^^
    http://www.wienerzeitung.at/DesktopDefault.aspx?TabID=3856&Alias=wzo&cob=193124


    Ich glaube, dass hat was mit den terroranschlägen in London zu tun.
    wie sagt man so schön: Der feind meines feindes ist mein freund?

  • #2
    Ja das ist wirklich mal was erfreuliches. Ich denke auch dass die Lage in London was damit zu tun hat. HOffentlich checken es die Katholiken und Protestanten endlich mal dass sie zusammenhalten müssen.

    bin schon gespannt wie man in London darauf reagiert, jetzt sollten sie sich wirklich mit Vertretern der IRA auf einem Tisch setzen und an einer Lösung des Problems arbeiten.
    Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
    die Internationale erkämpft das Menschenrecht


    das geht aber auch so

    Kommentar


    • #3
      Nennt mich einen Schwarzseher, aber ich denke, da werden noch ein paar radikalere auftauchen, welche das nicht anerkennen.

      Kommentar


      • #4
        Ja ist wirklich eine erfreuliche Nachricht.

        Zitat von Galax
        wie sagt man so schön: Der feind meines feindes ist mein freund?
        Das geht aber auch gut in die Richtung: Terroristen als Feind der Briten => Briten als Feinde der IRA => IRA Freund der Terroristen

        Natürlich auch: IRA Feind von islamischen Terroristen (weis ned ob es so is) => Briten Feind der Terroristen => IRA Freunde der Briten

        Grundsätzlich hast du aber natürlich recht
        London könnte vielleicht noch einen Entscheidenden Ausschlag gegeben haben, ich schätze mal die Grundsätzliche Absicht zur Entwaffnung war schon früher vorhanden

        Aber auch die Warnung von Leto is ned falsch, ein paar Idioten gibt es immer die sowas zu Fall bringen wollen. Wie erst krüzlich in Israel als jemand meinte, der im ürbigen gerade erst das Abi dort geschafft hatte, sich trotz des Waffenstillstanda in die Luft sprengen zu müssenn...

        Kommentar


        • #5
          Naja, die IRA und ihre Splittergruppen hatten sich in der Regel ja immer ganz gut unter Kontrolle und haben sich an Abmachungen gehalten.

          Wichtig ist jetzt dann halt, dass wieder Wahlen in Nordirland zugelassen werden und die Probleme auf vernünftigen Wege im Parlament von Nordirland gelöst werden und man völlig offen an die Frage rangeht, am besten ohne Einmischung von London.
          Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
          Makes perfect sense.

          Kommentar


          • #6
            Täusche ich mich oder hätte sich, wenn diese Absicht ernstgemeint ist, die IRA aufgelöst? Meine Meinung ist, dass das zwar eine nette Nachricht ist, aber wenn eine paramilitärische Vereinigung erklärt, dass der bewaffnete Kampf ein Ende hat, was bedeutet das denn für die Menschen in GB? Hören die Anschläge zunächst auf? Geht die "Ausbildung" weiter? Konzentrieren sich die Mitglieder auf ihre "legalen" Geschäfte in Belfast, Londonderry und Co.?
            Ich denke, dass das Problem noch lange nicht gelöst ist. Mag zwar sein, dass heute der "erste Tag vom Ende" des bewaffneten Kampfes ist, aber ich bezweifle einfach mal, dass es damit getan ist.
            Forum verlassen.

            Kommentar


            • #7
              Was ich bisher gelesen habe, soll das definitiv keine Auflösung sein, sondern nur eine Entwaffnung...
              Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
              Makes perfect sense.

              Kommentar


              • #8
                Das wichtigste/richtigste, was britanien nun machen kann: Nichts überstürzen.
                Irland erstmal innerlich auch zur ruhe kommen lassen.
                nicht, das blair da jetz auftaucht und sagt: "Im namen der königen, all das hier gehört jetzt mir"

                Brittanien MUSS auf bedingungen seitens der IRA eingehen, um diese möglichkeit zum frieden nutzen zu können.

                Kommentar


                • #9
                  Als ich das gehört habe, muss ich ich erstmal überlegen, ob das nicht schon seit Jahren der Fall war, aber anscheinend wars da wohl wirklich nur ein Waffenstillstand und kein endgültiges Ende.

                  Nun bleibt nur zu hoffen, dass die Protestanten ihrerseits keine weiteren Provokationsveranstaltungen mehr durchführen werden, wie den Marsch des Oranjer-Ordens durch katholische Viertel in Belfast.
                  Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                  endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                  Klickt für Bananen!
                  Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Cmdr. Ch`ReI
                    Ja ist wirklich eine erfreuliche Nachricht.


                    Das geht aber auch gut in die Richtung: Terroristen als Feind der Briten => Briten als Feinde der IRA => IRA Freund der Terroristen

                    Natürlich auch: IRA Feind von islamischen Terroristen (weis ned ob es so is) => Briten Feind der Terroristen => IRA Freunde der Briten

                    Grundsätzlich hast du aber natürlich recht
                    Ich denke eher das die IRA nicht auf die gleiche Stufe gestellt werden will. Nach dem 11. September gab es ähnliche Reaktionen.

                    London könnte vielleicht noch einen Entscheidenden Ausschlag gegeben haben, ich schätze mal die Grundsätzliche Absicht zur Entwaffnung war schon früher vorhanden
                    Hoffentlich folgen Taten.

                    Aber auch die Warnung von Leto is ned falsch, ein paar Idioten gibt es immer die sowas zu Fall bringen wollen. Wie erst krüzlich in Israel als jemand meinte, der im ürbigen gerade erst das Abi dort geschafft hatte, sich trotz des Waffenstillstanda in die Luft sprengen zu müssenn...
                    Das kann passieren. Gestern meinte ein Protestantenführer das die IRA alle verarscht usw.

                    Wenn einer zu stark provoziert, egal von welcher Seite, ist die Ruhe schnell vorbei.

                    Kommentar


                    • #11
                      Die Ankündigung ist ja ganz nett, logisch ist sie natürlich auch, denn wenn es in England Anschläge gibt , denkt man an die IRA,auch wenn es andere Verpolte waren, so bin ich mir sicher, das Richtung IRA ermittelt wird und sollte man nur ein Bild finden, auf dem ein Attentäter und ein IRA Mitglied zu sehen sind , "gute Nacht".

                      Mich gruselts bei dem Gedanken an einen "irischen Frühling", die Engländer hätten einen Grund sich ganz Irland unter den Nagel zu reißen und die Amerikaner würden ihnen bei der "Befriedung" helfen.

                      Na und war passiert, bei einem solchen Eingriff ?

                      Das was in Europa immer passiert, ne muß nicht sein.

                      Da waren schlaue Köpfe am Werk und da die IRA sich eigentlich an das hält, was sie verspricht, könnte man von ihnen(ein paar Chaoten ausgenommen) wirklich einige Jahre Frieden erwarten.
                      die Feder ist mächtiger als das Schwert
                      Solina Sara´s House of Poetry
                      Lyrik´s von Solina Sara

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Solina Sara
                        Mich gruselts bei dem Gedanken an einen "irischen Frühling", die Engländer hätten einen Grund sich ganz Irland unter den Nagel zu reißen und die Amerikaner würden ihnen bei der "Befriedung" helfen.
                        Das halte ich für Unsinn. So reagieren die Engländer nicht.

                        Aber sie müssen jetzt echt der IRA entgegenkommen. Immerhin hat die IRA damit die Hauptforderung der Brit. Regierung erfüllt!
                        Und ich denke auch, dass das an den Anschlägen in London liegt und die sich nicht auf eine Stufe mit den Attentätern dort stellen wollen.

                        So gesehen, haben das die Al Quaida Terroristen verursacht. Zur Abwechslung mal was Gutes (für uns) draus entstanden. Und die Al Quaida wurmt das sicher schon etwas.
                        Naja. Die Hoffnung ist (für mich) immer da. Gut ist aber anders.
                        Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche. (Franz von Assisi; 1181 od. 82 - 1226)

                        Kommentar


                        • #13
                          Das Problem ist eigentlich nicht die britische Regierung sondern die protestantischen Hardliner unter The Rev. Ian Paisley (das ist der alte Knacker der immer auf die "bloody murderer from the IRA" schimpft ), denn ein echtes Friedensabkommen mit einer Wiedereinsetzung der NI Assembly kann nur durch eine Zusammenarbeit von Katholiken und Protestanten in Nordirland entstehen. Im Grunde waren fast alle Probleme schon bei den letzten Friedensgesprächen im Dezember 2004 geklärt, bis Paisley eine "photografische Dokumentation" der Entwaffnungsvorgänge forderte - also eine öffentliche Demütigung der IRA. Daran scheiterte das ganze damals, und der folgende Bankraub und die Ermordung McCartneys überzeugte die Protestanten dann erst recht davon daßman mit der IRA nicht verhanden könne. Tatsächlich glaube ich daß der immense Ansehensverlust der IRA, der insbesondere auch deren politischn Arm Sinn Fein trifft, auch maßgeblich zu dieser Erklärung beigetragen haben.

                          Kommentar


                          • #14
                            Auf Sinn Fein wurde (IIRC) ja auch von Seiten der britischen Regierung Druck ausgeübt, als man keine Verhandlungen mehr mit der Partei führen wollte, bis diese sich von der IRA lossagt, oder wie war das damals?
                            Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                            endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                            Klickt für Bananen!
                            Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X