Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

JungeWelt Artikel - Londoner Polizei der Lüge überführt ?

Einklappen
Dieses Thema ist geschlossen.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • JungeWelt Artikel - Londoner Polizei der Lüge überführt ?

    Hallo Leute

    also nachdem ich diesen Bericht gelesen habe muss man ja befürchten, wenn man Londoner ist, irgendwo zu wohnen. Ich stell mir vor neban an bei mir wohnt jemand der ne Bombe gelegt hat, ich habe mit dem gar nichts zu tun und dann werde ich einen Tag darauf erschoßen.

    Machen wir es doch gleich richtig sarkastisch...
    Wieso hat Britische Regierung keine Bombe auf London geworfen ? Den die Bombenleger lebten schließlich dort ?

    Ich finde es schlimm wie die Aausländischen Mitbewohner heutzutage wieder behandelt werden... Wer hätte vor 5 Jahren gedacht "Araber = Terroist" ?
    Niemand und heute ? Tja.....

    Hier der Artikel :
    18.08.2005
    Ausland


    Londoner Polizei der Lüge überführt?


    Videoaufnahmen widersprechen offizieller Darstellung der »irrtümlichen« Erschießung von Brasilianer in U-Bahn

    Nach der Erschießung eines Brasilianers im Rahmen eines »Antiterroreinsatzes« in London ist die britische Polizei angesichts neuer Vorwürfe erneut unter Druck geraten. Fotos und Videoaufnahmen vom Tatort widersprechen nach einem Bericht des britischen Fernsehsenders ITV den Angaben der Polizei und früheren Augenzeugenberichten, wonach der 27jährige Jean Charles de Menezes sich vor seiner Erschießung durch auffälliges Verhalten verdächtig gemacht hatte. Die unabhängige Untersuchungskommission der Polizei, die den Fall untersucht, wollte den Bericht bislang nicht kommentieren. Angehörige des Getöteten forderten erneut eine öffentliche und unabhängige Untersuchung des Falls.

    Laut Polizei war Menezes am 22. Juli – einen Tag nach der glimpflich verlaufenen zweiten Serie von Bombenanschlägen – beim Betreten eines Londoner U-Bahnhofs durch ungewöhnlich winterliche Kleidung aufgefallen und übersprang eine Eingangssperre, bevor er auf einen U-Bahnzug zulief. Fotografien und Überwachungsvideos zeigten nach Angaben von ITV jedoch, daß Menezes in eine helle Jacke gekleidet war, den U-Bahnhof in langsamem Tempo betrat und dabei sogar eine Gratiszeitung entgegennahm. Die Videoaufnahmen dokumentieren laut ITV, wie Menezes ein U-Bahn-Abteil betritt und sich hinsetzt. Daraufhin stürmt die Polizei den Wagen und erschießt den Brasilianer mit acht Schüssen.

    Menezes war ins Visier der Fahnder geraten, weil er in einem Haus in London wohnte, in dem sich nach Ansicht der Polizei auch zwei der Attentäter vom 21. Juli aufhielten. Der gewaltsame Tod des Elektrikers hatte sowohl in der brasilianischen Öffentlichkeit wie auch in Großbritannien für Wut und Empörung gesorgt. (AFP/jW)
    quelle JuneWelt
    Schwule dürfen weder Blut noch Organe Spenden http://www.schwulst.de/content/SchwuleBlutspende
    Liebe ist ein Menschenrecht - Niemand sollte anderen DAS verwehren! :)[/CENTER]

  • #2
    hatten wir hier auch schon angesprochen:http://www.scifi-forum.de/showthread...621#post912621

    Ist ne Schweinerei!!!

    Kommentar


    • #3
      Ja ich würde das bitte in dem bestehenden Thread besprechen, da es ja direkt mit den Terroranschlägen auf London zusammenhängt.

      Ich schließe diesen dann mal, damit keine Doppel-Diskussionen entstehen.
      Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
      Makes perfect sense.

      Kommentar

      Lädt...
      X