Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Hat Eichel auch eine Streichliste?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hat Eichel auch eine Streichliste?

    Neben der Streichliste von Kirchhof tauchen nun auch Gerüchte auf, dass Eichel ebenso den Rotstift ansetzen will und das nicht zu knapp. Im Radio war sogar die Rede davon die 7% Mwst so gut wie abzuschaffen.

    In Eichels Ministerium wird nun gemutmaßt, dass dies Trick der Opposition ist.

    Denkt ihr, Eichel hat recht und es existiert eine Verschwörung oder gibt es tatsächlich auch eine Streichliste, die ähnlich wie nach den letzten Wahlen, kurz nach der Wahl hervorgeholt wird. Sprich sie wird mutwillig verschwiegen?

    Meiner Meinung nach ist es schon möglich, da es bei der letzten Wahl genauso war. Ich möchte aber nicht ausschließen, dass es sich wie so häufig nur um Meinungsmache der Presse handelt um den Absatz anzukurbeln.

    www.spiegel.de
    Zuletzt geändert von matrix089; 12.09.2005, 23:05. Grund: Link hinzugefügt
    Just because it is the truth doesn't mean anyone wants to know about it.
    Alle vier Jahre machen die Wähler ihr Kreuz. Und hinterher müssen sie's dann tragen. - Ingrit Berg-Khoshnavaz
    Statt 'Gier' sagen wir 'Profitmaximierung', und schon wird aus der Sünde eine Tugend. - Ulrich Wickert

  • #2
    Sicherlich gibt es Pläne und Gedankenspiele im BMF, wo man noch sparen, wo Finanzierungsquellen wären. Wenn es die nciht gäbe, würden die Leute da ja ihren Job nicht machen - Generäle entwickeln ja schließlich auch Einsatzszenarien, das heißt aber nicht, daß allein deswegen schon ein Krieg ausbricht. Die aktuelle, von BILD genüßlich zitierte "interne" Aufregungsliste stammt wohl hauptsächlich von CDU-Beamten im BMF, die damit noch schnell Eichel diskreditieren wollen - der Zeitpunkt deren "Auftauchen" ist doch schon sehr unzufällig.
    Im Übrigen hätte die 7%-Regelung tatsächlich mal eine Reform nötig, da hatte Stoiber oder wer immer das immer gedagt hatte ja Recht damit das Babywindeln 16, Schnittblumen aber nur 7% Mwst. kosten.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Jack Crow
      Die aktuelle, von BILD genüßlich zitierte "interne" Aufregungsliste stammt wohl hauptsächlich von CDU-Beamten im BMF, die damit noch schnell Eichel diskreditieren wollen - der Zeitpunkt deren "Auftauchen" ist doch schon sehr unzufällig.
      Das passt auch zur Unehrlichkeits-Polemik der CDU.

      Im Übrigen hätte die 7%-Regelung tatsächlich mal eine Reform nötig, da hatte Stoiber oder wer immer das immer gedagt hatte ja Recht damit das Babywindeln 16, Schnittblumen aber nur 7% Mwst. kosten.
      Dann müßte man das wohl invertieren was?

      7% für Kindersachen(wenn es mal bei allen wäre) sind ok. Auch Spielzeuge usw. Familien mit Kindern bilden die Zukunft Deutschlands und die brauchen das Geld. Da den Rotstift anzusetzen wäre ein nächster Demographiehemmer.

      Kommentar


      • #4
        Da bin ich ganz sicher, dass es eine solche Liste gibt. Denn nächstes Jahr muß ja auch ein Haushalt aufgestellt werden und mit Abschluß dieses Haushaltsjahres hat der Bund praktisch alles verkauft, was er verkaufen darf. Weitere Privatisierungserlöse kann man also getrost vergessen. Dementsprechend muß im BMF bereits vorgeplant werden. Mit anderen Worten, die Streichliste ist eine zwingende Notwendigkeit.
        LANG LEBE DER ARCHON

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Jack Crow
          ...Die aktuelle, von BILD genüßlich zitierte "interne" Aufregungsliste stammt wohl hauptsächlich von CDU-Beamten im BMF, die damit noch schnell Eichel diskreditieren wollen - der Zeitpunkt deren "Auftauchen" ist doch schon sehr unzufällig....
          Da stellt sich dann halt die Frage, warum Kirchhof so zerrissen wird, wenn die SPD auch nicht besser ist.

          Aber es wird denke ich sowieso bis nach der Wahl dauern, bis man beide Pläne, die von Eichel und Kirchhof, erfährt.
          Just because it is the truth doesn't mean anyone wants to know about it.
          Alle vier Jahre machen die Wähler ihr Kreuz. Und hinterher müssen sie's dann tragen. - Ingrit Berg-Khoshnavaz
          Statt 'Gier' sagen wir 'Profitmaximierung', und schon wird aus der Sünde eine Tugend. - Ulrich Wickert

          Kommentar


          • #6
            Es ist ein Unterschied ob Beamte mit CDU-Parteibuch irgendein working paper vom BMF als angebliche "Eichel-Streichliste" verkaufen (nochmal: Natürlich gibt es solche Listen als working paper im Ministerium, aber das sind reine Überlegungen und Planspiele. Irgendwofür müssen die Leute da ja bezahlt werden ), oder Kirchhoff groß den Subventionsabbau als Lösung aller Probleme ankündigt, und dann nciht sagt was genau er machen will. Wahrscheinlich weiß er das selbst nicht so genau. Sehr lustig ist auch der angebliche "beweis" es müsste ja 1000 Steuerausnahmen geben, wenn es ein Buch namens "1000 ganz legale Steuertricks" gibt. Das ist natürlich Blödsinn, denn man kann natürlich einen einzelnen Ausnahmebestand auf vertschiedene Weise ausnutzen.

            Kommentar


            • #7
              Ich denke, dass weitere Reformen und Kürzungen bei einer Wiederwahl nicht zu vermeiden sein werden. Wenigstens will Eichel nicht die Mehrwertsteuer um 2%Punkte anheben, was ich persönlich als ziemlich frech empfinden würde.

              Ohne jede Frage muss und wird auch in der nächsten Legislaturperiode der Rotstift angesetzt werden; da brauchen CDU Schergen nicht mit versuchter Diskreditierung zu kommen.

              Es scheint einfach fakt zu sein, dass dieser eingeschlagene Weg auch weiter gegangen werden wird, ob wir das so mögen oder nicht.

              Aber jedem müssten eigentlich die Notwendigkeit von Einsparungen bewusst sein; die Frage ist nur, ob man nicht an anderer Stelle sparen könnte, z.B. Bundeswehr
              Ich bin Aragorn, Arathorns Sohn, und ich will mein Leben daran setzen, euch zu retten
              Ich kann auch ohne Alkohol nicht lustig sein, echt jetzt !!!

              Kommentar


              • #8
                Klar hat Eichel auch so eine Liste, der Haushalt muss ja irgendwie finanziert werden. Und die SPD kann auch wie die CDU nicht das Geld irgendwie herzaubern, dementsprechend werden beide Parteien sparen. Nur die CDU ist so ehrlich, dies vor der Wahl zu sagen. Dumm ist nur von der CDU, wie sie sich von der SPD auseinandernehmen lässt. Die SPD kommt dann mit ihren Sparvorhaben nach der Wahl, aber das ist ja gängige Praxis des Kabinetts Schröder.

                Kommentar


                • #9
                  @Matrix: Selbst wenn es eine Streichliste gibt heisst es doch nicht das Eichel alle Einsparvorschläge durchsetzen kann.

                  Jack Crow hat es ja schon erklärt. Es wird vorgeschlagen.

                  Kirchhoffs Steuermodell ist auch "nur" ein Vorschlag. Aber dieser hat schon innerhalb der Union breite Zustimmung bekommen.

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X