Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Grosse Denker, Kluge Köpfe und Weise

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Grosse Denker, Kluge Köpfe und Weise

    bin ich hier richtig?

    ich wollte schlafen gehen,
    doch der gedanke schoss mir durchs hirn
    oh gott eine bewegung

    also
    z.B.
    Salomon
    der das kind teilen wollte um die wahre mutter heraus zu finden,
    ist der nur dadurch schon weise?
    da gab es noch etwas anderes habs aber vergessen ,

    und viele andere auch , technik , medizin , sprüche?
    religion in etlichen bereichen gibt es sie .

    was zeichnet einen
    Grosse Denker aus, was ist ein Kluger Kopf ?
    was macht mich zum Weisen
    öhm
    LOOOOOOOL
    weissheit also nix weise heim und so


    wer ist weise?
    was ist ein Kluger Kopf
    wer ist heute in UNSER ZEIT ein grosser denker?
    kann man z.B. Ghandi, Buda mit wem heute vergleichen?
    ich habe coole gute ideen aber bin ich mit weissheit bestraft?
    wer wird wann wie wo erleuchtet?

    sind wir mit unseren heutigen wissen inteligenter,
    als die von vor 3000 -15000 und mehr jahren?

    man ich hoffe ich kann schlafen gn8
    Zuletzt geändert von QDataseven; 19.10.2005, 21:42.

  • #2
    Zitat von QDataseven

    sind wir mit unseren heutigen wissen inteligenter,
    als die von vor 3000 -15000 und mehr jahren
    Zumindest dies läßt sich negativ beantworten - denn Wissen hat nichts mit Intelligenz zu tun

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Jack Crow
      Zumindest dies läßt sich negativ beantworten - denn Wissen hat nichts mit Intelligenz zu tun
      Aber Gedächtnisleistungen meistens mit Intelligenz...

      Das die Menschen früher dümmer waren glaube ich aber auch nicht. Neandertaler hatten sogar größere Gehirne. Sind trotzdem ausgestorben...

      Und wer Weise ist läßt sich wohl auf die schnelle nicht beanworten. Aber für mich gehören da Gelehrtheit, Weitsicht, Scharfsinnigkeit, Herz, Vernunft, Geduld usw zu.


      Erkenntnis ist sicher der größte Indikator zur Weisheit. Der Horizont wird erweitert. Das Bewußtsein auch.


      Ich würde den Thread in "Off-Topic" oder "Wissenschaft" verschieben....

      Kommentar


      • #4
        Ich finde dieses Salomonische Urteil schon sehr "weise". Aber Salomon ist ja eigentlich viel bekannter durch die Salomonischen Sprüche in der Bibel. Voller Weisheit

        Ich denke, als Weisheit kann man eine gewisse Reife bezeichnen, die durch Erfahrung, die man im Leben gemach hat, entstanden ist. Oder jedenfalls ist es sehr ähnlich in meinen Augen. Jedenfalls setzt Weisheit schon das Wissen um bestimmte grundlegende "Wahrheiten" voraus. Sind die Worte Wissen und Weisheit nicht sogar gleichstämmig? Na auch egal... Aber das Wissen alleine macht es auch nicht aus. Durch dieses Wissen so oder anders zu handeln, dieses Wissen ausgewogen anzuwenden.... Gott versteht mich hier überhaupt noch einer?

        Wie heißt das Sprichwort so schön...:

        Man findet tausend Gelehrte, bis man auf einen weisen Mann stößt.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Shana
          Wie heißt das Sprichwort so schön...:

          Man findet tausend Gelehrte, bis man auf einen weisen Mann stößt.
          Diese Sprichwort ist wohl selber weise.

          Es gehören eben noch außer Wissen bestimmte (Charakter)-Eigenschaften dazu. Denke ich.

          Du hast ja den selben Avatar wie @QDataseven!

          Kommentar


          • #6
            Ich verbinde Weise mit Erfahrung und der Fähigkeit, im Erinnern zu lernen. Intelligenz muss da gar nicht unbedingt mit im Spiel sein, zumindest nicht im überdurchschnittlichem Stil.

            Weise finde ich es auch, wenn mit wenigen Worten viel ausgedrückt wird und es viele verstehen können.
            "Education is the most powerful weapon which you can use to change the world."Nelson Mandela
            DEUTSCHE AIDS-HILFE-DRK
            ÄRZTE OHNE GRENZEN-AMNESTY INTERNATIONAL DEUTSCHLAND

            Kommentar


            • #7
              Zitat von EREIGNISHORIZONT
              I

              Weise finde ich es auch, wenn mit wenigen Worten viel ausgedrückt wird und es viele verstehen können.
              Das ist wohl war. Heutzutage wird Eloquentz sowieso all zu schnell mit Intelligenz verwechselt.
              Ich finde es immer lustig, wenn bei einer dieser vielen Quiz-Sendungen der/die Kandidat(in) erst immer schön unterstreicht, was er/sie denn so alles studiert hat, dann aber an den einfachsten Fragen scheitert, die oft auch noch in sein/ihr Fachgebiet fallen, sich aber keine Blöße geben will und gar nicht merkt, dass er/sie sich um Kopf und Kragen redet und so die Blamage nur vergrößert.

              Ja ich weiß. Auch Schachtelsätze sind kein Beweiß für Intelligenz.

              Gruß, succo
              Zuletzt geändert von succo; 30.10.2005, 23:15.
              Ich blogge über Blogger, die über Blogger bloggen.

              Kommentar


              • #8
                Naja, Quizsendungen haben nicht zwangsläufig mit Intelligenz tun(auch wenn ein gutes Gedächtnis nicht schaden kann ). Stimmt wohl.

                Eloquenz ist meiner Meinung nach auch eher genau das Gegenteil von Weisheit. Weisheit ist mehr Zurückhaltung und Bescheidenheit. Aber keine Verklemmtheit.

                Viele Leute verwechseln aber in der Tat hohes Selbstwertgefühl(selbstbewußtes auftreten) mit Intelligenz. Jemand der psychische Probleme hat und gerade dort beeinträchtigt ist hat ja deswegen nicht weniger Intelligenz. Nur er kann sie in dem Moment nicht voll entfalten bzw sie fällt nicht so auf und kann einen anderen (gegenteiligen) Eindruck erwecken.

                Jeder hat wohl sein eigenes Bild von Weisheit. Im Kern meinen wir wohl das selbe.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von skymarshall
                  Das die Menschen früher dümmer waren glaube ich aber auch nicht. Neandertaler hatten sogar größere Gehirne. Sind trotzdem ausgestorben...
                  Die reine Größe des Gehirns hat absolut nichts mit der Intelligenz, dem Wissen oder der Weisheit zu tun.
                  Was bringt dir ein Riesenhirn, wenn du es nicht nutzt, zB weil du rein auf Instinkte gestützt lebst? Das ist noch keine angewandte Intelligenz.
                  Die Neanderthaler sind bei weitem nicht so primitiv gewesen, wie die ersten Wissenschaftler, die sie untersucht haben dachten, aber nur vom großen Schädel auf hohe Intelligenz zu schliessen ist gefährlich.
                  Wie viel intelligenter als ein Delphin müsste dann ein Elefant sein?

                  Eloquenz ist meiner Meinung nach auch eher genau das Gegenteil von Weisheit. Weisheit ist mehr Zurückhaltung und Bescheidenheit. Aber keine Verklemmtheit.
                  Was hat Eloquenz damit zu tun?
                  Es ist ja nichtmal richtig, dass Beredtheit = viel reden müssen bedeutet. Nur dass man die richtigen Worte findet oder eine Sache besonders schön umschreiben/ausdrücken kann, ist im Wortsinn enthalten.
                  Von daher hat Eloquenz auf der "anderen Seite" der Weisheit nichts verloren, es ist IMO eine sehr neutrale Eigenschaft


                  @succo, das mag stimmen, bzw fällt sicher vielen Leuten auf, die sich diese Quizsendungen ansehen. Aber man darf nicht unterschätzen, welchen Einfluss das Lampenfieber und die ungewohnte Umgebung (Licht, Geräuschkulisse, vor vielen fremden Augen auf dem präsentierteller sitzen) auf eine Person ausüben können.
                  »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Sternengucker
                    Die reine Größe des Gehirns hat absolut nichts mit der Intelligenz, dem Wissen oder der Weisheit zu tun.
                    Was bringt dir ein Riesenhirn, wenn du es nicht nutzt, zB weil du rein auf Instinkte gestützt lebst? Das ist noch keine angewandte Intelligenz.
                    Die Neanderthaler sind bei weitem nicht so primitiv gewesen, wie die ersten Wissenschaftler, die sie untersucht haben dachten, aber nur vom großen Schädel auf hohe Intelligenz zu schliessen ist gefährlich.
                    Wie viel intelligenter als ein Delphin müsste dann ein Elefant sein?
                    Es ist ja wohl klar dass das Gehirn/Körper Verhältnis gemeint ist. Und es gibt in der Tat Korrelationen von Gehirnvolumen und Intelligenz Nano .

                    Das gilt auch artübergreifend. Delfine haben sogar im Verhältnis größere Hirne als wir. Aber dafür wohl eine dünnere Hirnrinde.

                    Und was Intelligenz genau ist und dazugehört da wird sich eh gestritten. Moderne Modelle setzen auf "multible Intelligenzen".



                    Was hat Eloquenz damit zu tun?
                    Es ist ja nichtmal richtig, dass Beredtheit = viel reden müssen bedeutet. Nur dass man die richtigen Worte findet oder eine Sache besonders schön umschreiben/ausdrücken kann, ist im Wortsinn enthalten.
                    Von daher hat Eloquenz auf der "anderen Seite" der Weisheit nichts verloren, es ist IMO eine sehr neutrale Eigenschaft
                    Ich hatte mich auf Succo bezogen. Politiker quatschen auch sehr viel und gut aber ob sie damit "weise" sind ist doch fraglich.

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X