Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Bald 18% Mehrwertsteuer? [Mehrwertsteuererhöhung auf 19%]

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bald 18% Mehrwertsteuer? [Mehrwertsteuererhöhung auf 19%]

    Union und SPD einig über höhere Mehrwertsteuer

    Berlin (dpa) - Union und SPD haben sich in ihren Koalitionsverhandlungen auf eine Erhöhung der Mehrwertsteuer verständigt.
    Mehrwertsteuer
    Die Koalitions-Unterhändler haben sich auf eine Erhöhung der Mehrwertsteuer geeinigt.
    © dpa


    Demnach ist an eine Anhebung von jetzt 16 auf 18 Prozent gedacht. Die Union will die Mehrwertsteuer im Jahr 2006 auf 18 Prozent erhöhen, um vor allem die Lohnnebenkosten zu senken. Zuletzt mehrten sich Stimmen, mit den Mehreinnahmen auch Haushaltslöcher zu stopfen. Eine endgültige Entscheidung soll am Ende der Koalitionsverhandlungen fallen.

    Quelle

    Was haltet ihr davon?
    Doctor aka The_Doktor
    Der Doktor: "Und so beginnt meine neue Karriere als Tricorder." (Translokalisation / Displaced)
    Meine Homepage
    Die Macht vom Niederrhein

  • #2
    Nichts!

    Meiner Meinung nach Senkt eine Erhöhung der Mehrwertsteuer die Kaufkraft, die Folgen daraus kennt ja jeder.
    ! Planet Thüringia ein Besuch lohnt sich !
    " Die Götter sind Außerirdische!"
    Mache das Beste aus deiner Vergangenheit!
    Thüringen das Grüne Herz Deutschlands.

    Kommentar


    • #3
      Kay sagte
      Meiner Meinung nach Senkt eine Erhöhung der Mehrwertsteuer die Kaufkraft, die Folgen daraus kennt ja jeder.
      Ja es ist klar, dass durch eine erhöte MwSt die Kaufkraft senkt. Jeder der dann 2006 was kauft denkt "Man ist das teuer. Ich kaufe das nicht" Doch man sollte sich mal im Hinterkopf behalten, dass irgendwie nun GFeld in die Kassen kommen muss.

      Es bleibt hier nichts anderes über, als das wir jetzt leiden müssen. Schließlich tun wir das dann alle. Es ist auch dann etwas gute, weil dann das Geld dem Statt zu Gute kommt und wir dabei Helfen kleinere Löcher des Haushaltes des Staates zu stopfen.

      Also das immer im Hinterkopf halten!!!!
      ***Wer bist du? (Vorlonen!) Was willst du? (Schatten!)***
      ***Leben heisst zu lernen wie man fliegt! (Wicked)***
      +++Wir fallen, um zu lernen wieder aufzustehen. (Alfred Pennyworth)+++

      Kommentar


      • #4
        Wenn dafür das Steuersystem einfacher wird, warum nicht. In Italien holt sich der Staat z.B. auch über die Mwst. seine Einnahmen, weil jeder bei der Einkommensteuer usw. bescheisst bzw. gar nicht zahlt.

        Statt den Leuten mit dem Finanzamt hinterher zu rennen, könnten so auch unwiderruflich die Leute belangt werden, die mehr verdienen, weil Lebensmittel braucht jeder.
        Just because it is the truth doesn't mean anyone wants to know about it.
        Alle vier Jahre machen die Wähler ihr Kreuz. Und hinterher müssen sie's dann tragen. - Ingrit Berg-Khoshnavaz
        Statt 'Gier' sagen wir 'Profitmaximierung', und schon wird aus der Sünde eine Tugend. - Ulrich Wickert

        Kommentar


        • #5
          matrix089 sagte
          Wenn dafür das Steuersystem einfacher wird, warum nicht. In Italien holt sich der Staat z.B. auch über die Mwst. seine Einnahmen, weil jeder bei der Einkommensteuer usw. bescheisst bzw. gar nicht zahlt.
          Ja du hast es erkannt. In vielen Ländern Europas sind weitaus höhere MwSt als bei uns. Da sind wir mit den 16%, ja sogar mit den 18% weit unter dem Strich.

          Das mit dem Steuersystem ist eines der schwierigsten Probleme mit denen wir zu kämpfen haben. Es ist kein leichtes ein System zu scahffen in der jeder bekommt was er will.

          Der eine will gern Steurerlass, der eine will das.

          Vor allem was wir schaffen müssen ist eine soziale Gerechtigkeit. In allen Hinsichten. Das beionhaltet auch selbstverständlich höhere Steuern für wohlhabendere Leute mit sehr hohen Löhnen.

          Es konnte nicht eintreten, dass egal welches Einkommen man hat, man 25% Steuer hat. Das war sehr unakzeptabel.

          Abert ich mercke ich schweife vom Thema ab.....
          (Jedoch habe ich über Steuersystem geredet)

          Der Kernpunkt von matrix089 ist ein sehr guter Punkt, der uns zeigt, dass es in anderen Ländern funktioniert.

          Also wieso auch nicht bei uns.

          Also hoch mit der MwSt auf 18%....
          (Wir hoffen so auf ein besseren Ausgleich der Haushaltslöcher)
          ***Wer bist du? (Vorlonen!) Was willst du? (Schatten!)***
          ***Leben heisst zu lernen wie man fliegt! (Wicked)***
          +++Wir fallen, um zu lernen wieder aufzustehen. (Alfred Pennyworth)+++

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Sebi.T
            Es konnte nicht eintreten, dass egal welches Einkommen man hat, man 25% Steuer hat. Das war sehr unakzeptabel.
            Das wäre ja aufgrund der Freibeträge sowieso nicht gekommen. Im unteren Einkommensbereich hätten die Leute gar nix bezahlt, je höher das Einkommen, desto mehr Geld hätte mit 25% versteuert werden müssen, desto höher wäre der Steuersatz gewesen.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Vierie
              Das wäre ja aufgrund der Freibeträge sowieso nicht gekommen. Im unteren Einkommensbereich hätten die Leute gar nix bezahlt, je höher das Einkommen, desto mehr Geld hätte mit 25% versteuert werden müssen, desto höher wäre der Steuersatz gewesen.
              Wenn du aufgrund eines höheren Einkommens mehr versteuern muss, ist doch dein Steuersatz immernoch der gleiche. Sinnvoller wäre imho ein linear ansteigender Steuersatz mit wenig bis garkeinen Ausnahmen und Möglichkeiten irgendwas abzusetzen.

              Kommentar


              • #8
                Ich bin der Meinung das durch die Steuererhöhung die Kaufkraft weiter gebremst wird. Da stimmt diesmal sogar die Wirtschaft zu.

                Und von den geringeren SV Beiträgen profitieren ja nur die Arbeitenden. ALG Empfänger, Schüler/Studenten oder Rentner zahlen definitiv mehr.

                @Sebi T.: Es mag zwar stimmen das andere Länder höhere Mehrwertsteuern haben, aber wurden diese auch in solchen wirtschaftlichen Situationen eingeführt?

                Haben die auch solche hohen Arbeitslosenquoten?

                Warum führt man keine höheren Kapitalssteuern ein? Gibt es in den USA z.B ja auch.

                In Deutschland zahlen die Reichen nach Monaco und Schweiz doch am wenigsten. Oder so ungefähr.

                Und warum müssen die Beamten und höheren Politiker nicht mal verzichten? Die zahlen doch auch kaum(oder gar nicht) ins SV System ein.

                Immer der kleine Mann.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Sunblade
                  Wenn du aufgrund eines höheren Einkommens mehr versteuern muss, ist doch dein Steuersatz immernoch der gleiche. Sinnvoller wäre imho ein linear ansteigender Steuersatz mit wenig bis garkeinen Ausnahmen und Möglichkeiten irgendwas abzusetzen.
                  Nein, hast du nicht. Wenn z.B. 15.000 komplett frei sind, 15.001-20.000 zu 60% versteuert und 20.001-25.000 zu 80% versteuert werden müssen, so hat jemand mit 15.000 Jahreseinkommen überhaupt keinen Steuersatz, also 0%. Jemand mit 18.000 hat einen Steuersatz von 2,5%. Einer mit 25.000 hat einen Steuersatz von 7%. Jemand mit 50.000 hat einen Steuersatz von 16%, einer mit 100.000 einen Steuersatz von 20,5%.

                  Kommentar


                  • #10
                    Irgendwann ab einer Grenze haben aber alle nur noch 25%. Egal wie groß die Verdienstunterschiede da sind. Jetzt nach dem Kirchhoffmodell.

                    Bei einer "Staffelung" bis zu 43% ist das nicht der Fall.


                    Beim 25% würden die ganz Reichen am besten abschneiden. Die meisten Vorteile haben.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Skymarshall
                      Irgendwann ab einer Grenze haben aber alle nur noch 25%. Egal wie groß die Verdienstunterschiede da sind. Jetzt nach dem Kirchhoffmodell.
                      Klar, ganz oben dann. Aber da ist das dann ja wohl auch nicht mehr das Problem.

                      Zitat von Skymarshall
                      Bei einer "Staffelung" bis zu 43% ist das nicht der Fall.
                      Da liegt auch irgendwo die Grenze. Es gibt ja auch da eine Grenze, aber der man 43% zahlt.

                      Zitat von Skymarshall
                      Beim 25% würden die ganz Reichen am besten abschneiden. Die meisten Vorteile haben.
                      Ich bin kein Steuerexperte, aber die ganz Reichen, die zahlen nie im Leben 43% Steuern. Die haben dann nämlich ihre Steuerberater, die ihnen Abschreibungsmöglichkeiten, etc. geben. Genau das war ja der Hintergrund von Kirchhoff, dass die ganzen Ausnahmen, die vor allem solchen Leute zu Gute kommen, mal abschaffen soll.

                      Kommentar


                      • #12
                        Klar, Abschaffung der Eigenheimzulage, Pendlerpauschale und Wegfall der Steuervergütung für Nacht- und Sonntagsarbeit trifft nur die 'Reichen' und sollte deshalb abgeschafft werden.
                        Forum verlassen.

                        Kommentar


                        • #13
                          Hmmmm, sicherlich mache ich kein Fass auf und brülle:"Hurraaaaaaaaaaaaaaaaa, das ist spitze!!" Nein, ich finde es auf der einen Seite echt zum ....., wie hier wieder hin und hergeschoben wird, um uns quasi á la Hütchenspielertrick glauben zu machen, das Bällchen ist nicht mehr in den Lohnnebenkosten und würde uns daher entlasten. Aber andererseits hat es einen,wenn auch nur klitzekleinen Vorteil. Wenn die LNK´s sinken, dann haben wir netto mehr vom Lohn. Wenn man dann also sparsam lebt oder eben sich sagt, dass man mal auf dies oder das verzichten könnte, dann hat man auch mehr vom Geld. Was dann aber dem Wunsche der Politik gegnläufig ist, deie Wirtschaft anzukurbeln. Tja, also egal, wie man es dreht und wendet, man gibt nicht mehr aus.
                          Und so oft ich auch falle, ich stehe auf, richte mein Krönchen und marschiere weiter. Übung macht halt den Meister.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von maestro
                            Klar, Abschaffung der Eigenheimzulage, Pendlerpauschale und Wegfall der Steuervergütung für Nacht- und Sonntagsarbeit trifft nur die 'Reichen' und sollte deshalb abgeschafft werden.
                            Das sind genau drei Sachen, es gibt ja durchaus noch andere derartige Ausnahmefälle. Wofür sonst benötigt man ganze Steuertricksbücher?

                            Mal abgesehen davon, kann man da auch gegenargumentieren:

                            Eigenheimzulage kriegen die Armen selten, weil die nicht das Geld haben Häuser zu bauen. Eine Grundlage brauchst du ja auch mit Eigenheimzulage.

                            Pendlerpauschale wird häufig an Leute gezahlt, die nicht aus Flexibilitätsgründen zwei Städte weiter pendeln, sondern die aus der Stadt in die Vorstadt gezogen sind, weil da die Bauplätze billiger und das Leben angenehmer ist. Dafür war die eigentlich auch nicht gedacht.

                            "Steuervergütung" ist übrigens falsch. Es war eine Steuerfreiheit für solche Zuschläge, die nach und nach abgebaut werden sollte. Warum aber sollten solche Zuschläge vom Staat mitfinanziert werden? Das wäre Aufgabe der Gewerkschaften, dafür zu sorgen, dass derartige Zuschläge auch beim Versteuern in gleicher höhe bleiben...

                            Kommentar


                            • #15
                              rechnungen hier, mahnungen da, gebühren hier mahnungen da,
                              zahl dies zahl das und hier und da bla bla bla steuern rauf

                              18% sicher? sind es nicht 20 % oder 22%?


                              Dabei solle der volle Mehrwertsteuer-Satz zunächst von derzeit 16 auf dann 18 Prozent und danach weiter auf 20 Prozent angehoben werden,
                              http://de.today.reuters.com/news/newsArticle.aspx?type=topNews&storyID=2005-10-25T050907Z_01_HUB518540_RTRDEOC_0_DEUTSCHLAND-MEHRWERTSTEUER.xml&archived=False


                              das volk ist selber schuld,
                              wenn es sich alles übersich ergehen lässt.
                              über all wird gespart und steuern werden erhöt.

                              warum sparen politiker den nicht bei sich selber?
                              oder kann ein politiker den nicht auch mit 3000 €
                              wie andere menschen auskommen?
                              müssen es den 20000 -50000 € im monat sein?

                              "die tafeln" wachsen wie die beklopten

                              immer mehr menschen leben in armut in diesem land und hungern.
                              aber nein steuern hoch den es geht uns ja soooo schlecht.
                              ich muss
                              würg* kotz* rot* gelb* grün*

                              tja so sieht es aus.

                              deutschland ist ein volk von jammerfreaks
                              ob steuern, gas, benzin,telekom, bahn,
                              egal was es ist alle jammern und alles nimmt seine lauf.

                              die politik hat sich schon mit hartz iv sehr stark verkalkuliert,
                              jeder Boss in der wirtschaft würde seinen mitarbeitern in den
                              arsch tretten und rauswerfen wenn er soviel geld verliert nein die politik darf das.

                              die Mehrwertsteuer rauf auf 18-20-22 Prozent
                              wird sehr vielen das genick brechen.

                              schon jetzt sind sehr viele in den letzten 3-4 jahren in schulden und
                              konkurs gegangen (manche selber schuld oder aus wirtschaftskriegen normal ) weil kunden, gäste,
                              fehlen und auch weil die zahlungs moral hier sehr sehr schecht ist
                              und das schon mit - bei 16 % Mehrwertsteuer

                              es ist bewiesen das in anderen europäischen ländern,
                              es besser geht,
                              aber hier ist man leider in der politik zu sehr damit beschäftigt
                              wer welchen posten erhält damit das tasche nix werden leer.

                              während andere nicht wissen wie sie ihrer familie heute und
                              morgen etwas zu essen geben. die miete zahlen dun leben.

                              cool, die Mehrwertsteuer 20 Prozent
                              dann wird etwas bewegt in diesem deinem land

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X