Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ein Dorf abreissen für Kohle?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ein Dorf abreissen für Kohle?

    Habe heute in den Nachrichten gehört, dass ein Dorf in Sachsen abgerissen werden soll um Kohle zu fördern und das gegen den Willen der Einwohner.

    Was haltet ihr davon?

    http://de.news.yahoo.com/25112005/286/saechsisches-verfassungsgericht-billigt-abbaggerung-heuersdorf.html
    Just because it is the truth doesn't mean anyone wants to know about it.
    Alle vier Jahre machen die Wähler ihr Kreuz. Und hinterher müssen sie's dann tragen. - Ingrit Berg-Khoshnavaz
    Statt 'Gier' sagen wir 'Profitmaximierung', und schon wird aus der Sünde eine Tugend. - Ulrich Wickert

  • #2
    Naja, sowas ist schon schlecht für die Anwohner. Aber das Problem ist ja nicht, dass es nur ein Dorf ist, das irgendwann abgerissn wird. Überall werden in Deuschland wegen Braunkohle Städte abgerissen. Die widerstand leistenden haben keine Chance gegen die anderen. Widerstand ist und war bei braunkohle schon immr zwecklos.

    Kommentar


    • #3
      Tja; Wirtschaftswachstum und Energie um jeden Preis. Erinnert mich irgendwie an was...
      Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
      Makes perfect sense.

      Kommentar


      • #4
        tja so ist das eben, wenn die interessen weniger den interessen vieler untergeordnet werden.
        können wir nicht?

        macht nix! wir tun einfach so als ob!

        Kommentar


        • #5
          Aber da viele mit Braunkohle heizen, und strom damit gewonnen wird, nehmen die das einfach in kauf. Denn die Verdrängen das kaff dort einfach Aber naja, Politiker eben

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Interpid
            Aber da viele mit Braunkohle heizen, und strom damit gewonnen wird, nehmen die das einfach in kauf. Denn die Verdrängen das kaff dort einfach Aber naja, Politiker eben
            Wieso denn jetzt wieder die Politiker? Das ist doch ein (Privat-[?])Konzern, der da Kohle abbauen will und Richter haben das genehmigt.
            "The only thing we have to fear is fear itself!"

            Kommentar


            • #7
              Ja, ich meine aber auch wirtschaftsminister und sowas aber auf der Hauptlinie sind eben die Richter schuld.

              wenn ich etwas schlecht schreibe oder etwas dumpf oder so formuliere, wunder dich net^^

              Kommentar


              • #8
                Für das Dorf wurde vom Land extra ein Gesetz erlassen, dass die Vernichtung der Ortschaft erlaubt. Ist ja zum Glück noch nicht so, dass einfach Konzerne durch die deutschen Landschaften ziehen dürfen, und Dörfer platt machen.
                Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
                Makes perfect sense.

                Kommentar


                • #9
                  In meiner Gegend ist das ein alter Hut. Garzweiler gibt es lange nicht mehr. Und just dieses Jahr wurden die nächsten zwei Orte geräumt. Schon komisch, wenn man die aus Kindheitstagen noch kennt und heute durchfährt und alles leer ist. Bald sind auch diese beiden Orte nur noch Geschichte.
                  Und so oft ich auch falle, ich stehe auf, richte mein Krönchen und marschiere weiter. Übung macht halt den Meister.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von blueflash
                    tja so ist das eben, wenn die interessen weniger den interessen vieler untergeordnet werden.
                    Welcher vieler? Du meinst wohl die Interessen "einiger" (die der Dorfbewohner") den Interessen einzelner (lt. Linkbericht "der Mitteldeutsche Braunkohlegesellschaft mbH (Mibrag)").
                    Die Grenzenlose Freiheit Einzelner Bedeutet Stets Die Begrenzung Der Freiheit Vieler!
                    Willkommen in der DDR - Demokratischen Diktatur der Reichen

                    Kommentar


                    • #11
                      Welcher vieler? Du meinst wohl die Interessen "einiger" (die der Dorfbewohner") den Interessen einzelner (lt. Linkbericht "der Mitteldeutsche Braunkohlegesellschaft mbH (Mibrag)").
                      Nein. Ich meine die Interessen derjenigen, die im Braunkohletagebau ihre Arbeitsplätze haben und derjenigen, die billige Braunkohle kaufen wollen.
                      Der Konzern macht das ja nicht einfach so, sondern aufgrund eines Gesetzes.
                      können wir nicht?

                      macht nix! wir tun einfach so als ob!

                      Kommentar


                      • #12
                        Also ungewöhnlich ist so was wirklich nicht. Da es sich um ein Dorf in Sachsen handelt würde ich auch sagen, dass die noch Glück im Unglück haben.
                        Die DDR war ja einst der größte Braunkohleförderer der Welt, weil es kaum andere Rohstoffe gab. Damals wurden die Bewohner solcher Dörfer oft kurzerhand in Plattenbau-Siedlungen verfrachtet.
                        Heute ist es meist so, dass man zumindest materiell einen entsprechenden Gegenwert bekommt und/oder man für die Betroffenen speziell neue Siedlungen baut.

                        Gruß, succo
                        Ich blogge über Blogger, die über Blogger bloggen.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von blueflash
                          Der Konzern macht das ja nicht einfach so, sondern aufgrund eines Gesetzes.
                          Ach ja, ich vergass, die Mitteldeutsche Braunkohlegesellschaft mbH wird ja dazu genötigt das zu machen.

                          Stimmt, im Endeffekt sind wir alle schuld, nur nicht die Firma.
                          Die Grenzenlose Freiheit Einzelner Bedeutet Stets Die Begrenzung Der Freiheit Vieler!
                          Willkommen in der DDR - Demokratischen Diktatur der Reichen

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von succo
                            Also ungewöhnlich ist so was wirklich nicht. Da es sich um ein Dorf in Sachsen handelt würde ich auch sagen, dass die noch Glück im Unglück haben.
                            Die DDR war ja einst der größte Braunkohleförderer der Welt, weil es kaum andere Rohstoffe gab. Damals wurden die Bewohner solcher Dörfer oft kurzerhand in Plattenbau-Siedlungen verfrachtet.
                            Heute ist es meist so, dass man zumindest materiell einen entsprechenden Gegenwert bekommt und/oder man für die Betroffenen speziell neue Siedlungen baut.

                            Gruß, succo
                            Was heute aber keinesfalls mehr so ist. Wenn ich mir hier in Jüchen die neuen Orte angucke, alles feine, nette Häuschen. Und vor alem werden die Leute meines Wissens zumnidest hier, wo die Rheinbraun baggert, mehr als gut entschädigt. Okay, für alte Leute nur ein schwacher Trost, das gebe ich zu
                            Und so oft ich auch falle, ich stehe auf, richte mein Krönchen und marschiere weiter. Übung macht halt den Meister.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von blueflash
                              tja so ist das eben, wenn die interessen weniger den interessen vieler untergeordnet werden.

                              was bzw wieviel ist wenig?
                              in dem fall 143 währe 500 die grenze?
                              5000?

                              und wann ist ein dorf? ein dorf?
                              also hat es etwas mit den einwohner zu tun?

                              was wenn er 25000 Dörfler wären?


                              http://de.wikipedia.org/wiki/Heuersdorf


                              also ich finde man muss ihnen mindestesn ihre existens auszahlen und
                              materieln wert haus grünstücke ect...

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X