Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Integration "neu", aber wie?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    Zitat von Skymarshall
    Bei extremen und öfteren Vergehen gegen das deutsche Justizsystem, sollte eine Staatsbürgerschaft rückwirkend gemacht werden können. Oder ähnlich wie von Matrix genannt eine "Staatsbürgerschaft auf Probe" demnach dann eine Nichtanerkennung.
    Du meinst "rückgängig"?! Und was meinst du mit Staatsbürgerschaft auf Probe? Die drei Jahre bis zur Einbürgerung sind die Leute lediglich Bewerber und haben noch nicht die dt. Staatsbürgerschaft.
    Just because it is the truth doesn't mean anyone wants to know about it.
    Alle vier Jahre machen die Wähler ihr Kreuz. Und hinterher müssen sie's dann tragen. - Ingrit Berg-Khoshnavaz
    Statt 'Gier' sagen wir 'Profitmaximierung', und schon wird aus der Sünde eine Tugend. - Ulrich Wickert

    Kommentar


    • #17
      Zitat von matrix089
      Du meinst "rückgängig"?! Und was meinst du mit Staatsbürgerschaft auf Probe? Die drei Jahre bis zur Einbürgerung sind die Leute lediglich Bewerber und haben noch nicht die dt. Staatsbürgerschaft.
      Ich hatte das mit "rückgängig" relativiert. Dann eben Bewerbungsphase. Ist im Prinzip das selbe wie ne Probezeit oder nicht?

      Kommentar


      • #18
        Zitat von Skymarshall
        Ich hatte das mit "rückgängig" relativiert. Dann eben Bewerbungsphase. Ist im Prinzip das selbe wie ne Probezeit oder nicht?
        Eine Bewerbungsphase ist okay, aber keinesfalls eine regelmäßig vorgesehene Rückgängigmachung, vor allem nicht bei einem ordentlichen (und längeren) Einbürgerungsverfahren. Das führt meiner Meinung nach nur zu einer Zweiklassengesellschaft und zeigt nur zu deutlich, wer "echter" und "neuer" Deutscher ist. Das wäre dann das Gegenteil von Integration.
        Es hat schon immer Science-fiction gegeben - die Wettervorhersage im Fernsehen.
        -Peter Ustinov

        Kommentar


        • #19
          @ matrix089

          Und fertig ist die Bastion Europa. Geschlossene Tore und selektiver Einlass. Na wunderbar.

          Europa wird mit diesen Bedingungen sich selbst den Gnadenschuss geben, weil es von inner heraus altert und selbst nicht dazu in der Lage sein wird, sich wirtschaftlich zu halten.
          Deutschland als eine der größten Wirtschaftsmächte ist ein deutliches Indiz dafür, auch wenn eine britische Zeitung gerade das "Deutsche Wunder" meint erkennen zu können.

          Aber so wird es eh nicht kommen.
          Für ein solches Regelwerk müssten die Staaten alle an einem Strang ziehen, und das tun sie eh nicht. Man kann das ja bei noch so kleinen Entscheidungen sehen, wie eigennützig da die Länder der EU sind.

          Europa würde sich einen Gefallen damit tun, ein offener Kontinent zu bleiben, der sich auch den globalen Herausforderungen stellt. Nicht mit Abschottung, sondern mit Öffnung und Dialog. Gleichzeitig sollte den armen Ländern (vor allem in Afrika) unter die Arme gegriffen werden. Denn mit der Zukunft Afrikas fällt oder steigt auch die Zukunft hier bei uns.
          Wenn wir meinen, wir können per Dekret die Konsequenzen einer globalen Asymetrie von uns halten, dann sind wir genauso blauäugig, wie es die USA sind. Auch sie meinen, dass "die Welt" weit weg von ihnen ist. Bis dann halt der Terror dort ankam.
          Auch Europa hat einen Vorgschmack bekommen.
          "Education is the most powerful weapon which you can use to change the world."Nelson Mandela
          DEUTSCHE AIDS-HILFE-DRK
          ÄRZTE OHNE GRENZEN-AMNESTY INTERNATIONAL DEUTSCHLAND

          Kommentar


          • #20
            Zitat von EREIGNISHORIZONT
            Europa wird mit diesen Bedingungen sich selbst den Gnadenschuss geben, weil es von inner heraus altert und selbst nicht dazu in der Lage sein wird, sich wirtschaftlich zu halten.
            Das stimmt nicht. Es gibt nicht einen Beleg dafür, daß durch Zuwanderung die alternde Gesellschaft und damit der Sozialstaat abgefedert werden können. Im Gegenteil: Zuwanderung macht sich kaum bemerkbar. Wir sollten vielleicht mal diese Probleme angehen, zB Bildung etc., anstelle Fachkräfte aus dem Ausland zu holen.

            Zudem: Deutschland ist gar nicht interessant genug für Einwanderer - s. "Greencard"-Fehlschlag.

            Zitat von EREIGNISHORIZONT
            Denn mit der Zukunft Afrikas fällt oder steigt auch die Zukunft hier bei uns.
            Inwiefern denn? Gegenwärtig sind China und Indien die aufstrebenden wirtschaftlichen Großmächte, die in Zukunft auch politisch deutlich an Gewicht gewinnen werden. Afrika ist (und bleibt wohl) leider der vergessene Kontinent.
            Es hat schon immer Science-fiction gegeben - die Wettervorhersage im Fernsehen.
            -Peter Ustinov

            Kommentar


            • #21
              Zitat von Sandswind
              Inwiefern denn? Gegenwärtig sind China und Indien die aufstrebenden wirtschaftlichen Großmächte, die in Zukunft auch politisch deutlich an Gewicht gewinnen werden. Afrika ist (und bleibt wohl) leider der vergessene Kontinent.
              Wenn der Flüchtlingsstrom aus Afrika erst einmal richtig beginnen sollte, dann wird Europa vor einem Problem stehen.
              Es gibt so viele Brandherde auf diesem Kontinent, die wie du richtig feststellst in Vergessenheit geraten, dass es irgendwann wirklich knallen wird und dann möchte ich nicht in Spanien oder Italien leben.
              In Afrika gärt ein Konfliktpotential heran, dass von vielen Staaten der "reichen Welt" unterschätzt wird.
              "Education is the most powerful weapon which you can use to change the world."Nelson Mandela
              DEUTSCHE AIDS-HILFE-DRK
              ÄRZTE OHNE GRENZEN-AMNESTY INTERNATIONAL DEUTSCHLAND

              Kommentar


              • #22
                Diese Unterschätzung liegt wohl nicht zuletzt daran, daß in sehr vielen afrikanischen Staaten de facto keine zentrale Regierungsinstanz besteht und die militärische Macht nicht für eine ernsthafte Bedrohung ausreicht.

                So gesehen können diese afrikanischen Staaten ja auch "ruhigen Gewissens" vernachlässigt werden, bzw. mit vollkommen sinnloser (und sogar kontraproduktiver) Entwicklungshilfe abgespeist werden.
                Es hat schon immer Science-fiction gegeben - die Wettervorhersage im Fernsehen.
                -Peter Ustinov

                Kommentar


                • #23
                  Zitat von matrix089
                  Zu Frage 1 (Vorraussetzungen damit ein Ausländer nach Deutschland einreisen darf):
                  c) kein Mitglied einer radikalen Organisation (egal ob Hooligan oder Hamas)
                  Wie soll man das überprüfen (v.a. falls es sich tatsächlich mal nur um einen bzw mehrere Aufenthalte handelt)?

                  Zitat von matrix089
                  Zu Frage 2 (Welche Kriterien für Staatsbürgerschaft?):
                  a) Gefestigte Lebensverhältnisse (fester Job, regelmäßiges eigenes Einkommen mit dem die Familie unterhalten werden kann)
                  d) Anerkennung der Werte die in Deutschland vorherrschen (Egal ob Frauenrechte oder z.B. Tierschutz (wg. Asiaten) oder Sportunterricht/Schulausflüge) z.B. durch finalen Test nach 3 Jahren.
                  Ich unterteile das mal mit Buchstaben.
                  Zu a) mMn höchst Problematisch. Arbeitslosigkeit kann alle treffen! Was macht man dann? Und ein Einkommen welches zum Unterhalt reicht wird ja auch immer schwerer zu erreichen.
                  d) aber geht es da um blosse Anerkennung, oder in Wirklichkeit völlige Übernahme und Unterwerfung dieser..?

                  Zitat von matrix089
                  Kinder müssen erst ab 15 Jahren den Unterricht besuchen. Davor reicht es wenn die Eltern den Unterricht besuchen und bestehen.
                  Ich vermute du meinst damit, dass Kinder diesen "Staatskundeunterricht" der zur Einbürgerung führt machen müssen? Und nicht die normale Schule, oder?

                  Generell: bei allen bzw vielen aufgezählten Punkten kommt es mir so vor, als wollte man sich Hintertüren offen halten, um auch Eingebürgerte wieder aus dem Land verweisen zu können. Neo-Inländer würden dann mE ständigen unter Druck stehen, um ja nichts falsches zu machen.
                  Finde ich irgendwie schon tragisch.
                  Die Grenzenlose Freiheit Einzelner Bedeutet Stets Die Begrenzung Der Freiheit Vieler!
                  Willkommen in der DDR - Demokratischen Diktatur der Reichen

                  Kommentar


                  • #24
                    Zitat von Sandswind
                    Zudem: Deutschland ist gar nicht interessant genug für Einwanderer - s. "Greencard"-Fehlschlag.
                    Das liegt an den niedrigen Löhnen hier. Indische Fachkräfte würden liebend gerne nach Deutschland kommen, nur bekommen sie aus den USA wesentlich bessere Angebote.



                    Inwiefern denn? Gegenwärtig sind China und Indien die aufstrebenden wirtschaftlichen Großmächte, die in Zukunft auch politisch deutlich an Gewicht gewinnen werden. Afrika ist (und bleibt wohl) leider der vergessene Kontinent.
                    China hat sich mit seiner Ein-Kind-Politik selber ziemlich ins Knie gefi***t, in 50 Jahren ist China total überaltert und steht vor einem noch massiveren Poblem als Europa oder Japan heute. Indien ist zwar wirtschaftlich schnell wachsend, aber ziemlich Rohstoffarm.
                    Afrika ist dagegen sehr reich an Rohstoffen, sie Europäer und Amis dort ausbeuten ohne der Bevölkerung etwas abzugeben, aber das wird nicht immer so bleiben, und dann gerät Europa gehörig in die Abhängigkeit Afrikas.
                    Möp!

                    Kommentar


                    • #25
                      Zitat von Cu Chulainn
                      Afrika ist dagegen sehr reich an Rohstoffen, sie Europäer und Amis dort ausbeuten ohne der Bevölkerung etwas abzugeben, aber das wird nicht immer so bleiben, und dann gerät Europa gehörig in die Abhängigkeit Afrikas.
                      Dazu wird es aber erst kommen, wenn die betreffenden Staaten befriedet sind und eine einigermaßen verläßliche Verwaltungsstruktur besteht - nur so kann eine gescheite und geregelte Kontrolle der Rohstoff Ein- und Ausführ zustandekommen. In vielen Fällen ist das aber auf absehbare Zeit nicht zu erwarten, wenn ich das richtig sehe.
                      Es hat schon immer Science-fiction gegeben - die Wettervorhersage im Fernsehen.
                      -Peter Ustinov

                      Kommentar


                      • #26
                        Zitat von Cu Chulainn
                        China hat sich mit seiner Ein-Kind-Politik selber ziemlich ins Knie gefi***t, in 50 Jahren ist China total überaltert und steht vor einem noch massiveren Poblem als Europa oder Japan heute. Indien ist zwar wirtschaftlich schnell wachsend, aber ziemlich Rohstoffarm.
                        China hat ja nicht umsonst die 1-Kind Politik. Die Bevölkerungszahl sagt doch einiges oder? Ein Viertel der Weltbevölkerung.

                        Außerdem sind sie jetzt schon die größten Luftverpester.

                        Afrika ist dagegen sehr reich an Rohstoffen, sie Europäer und Amis dort ausbeuten ohne der Bevölkerung etwas abzugeben, aber das wird nicht immer so bleiben, und dann gerät Europa gehörig in die Abhängigkeit Afrikas.
                        Vielleicht werden sie deswegen "klein" gehalten.

                        Kommentar


                        • #27
                          Zitat von Cu Chulainn
                          Das liegt an den niedrigen Löhnen hier. Indische Fachkräfte würden liebend gerne nach Deutschland kommen, nur bekommen sie aus den USA wesentlich bessere Angebote.
                          Ich weiss nicht. Erstens kann ich nicht glauben, dass die USA komplett alles abschöpfen und 2. kann ich mir auch nicht vorstellen, dass die Einkommensspanne so gross ist, dass man auf jeden Fall in die USA "muss" (bzw will).

                          Zitat von Cu Chulainn
                          China hat sich mit seiner Ein-Kind-Politik selber ziemlich ins Knie gefi***t, in 50 Jahren ist China total überaltert und steht vor einem noch massiveren Poblem als Europa oder Japan heute. Indien ist zwar wirtschaftlich schnell wachsend, aber ziemlich Rohstoffarm.
                          Ich habe mal auch einen Report darüber gesehen. Allerdings wurde darin dasselbe Problem (der Überalterung) für Indien vorausgesagt!

                          Zitat von Cu Chulainn
                          Afrika ist dagegen sehr reich an Rohstoffen, sie Europäer und Amis dort ausbeuten ohne der Bevölkerung etwas abzugeben, aber das wird nicht immer so bleiben, und dann gerät Europa gehörig in die Abhängigkeit Afrikas.
                          Ich vertraue da unserem System und Technokraten, dass sie dafür sorgen das sich das auch nicht ändert!
                          Die Grenzenlose Freiheit Einzelner Bedeutet Stets Die Begrenzung Der Freiheit Vieler!
                          Willkommen in der DDR - Demokratischen Diktatur der Reichen

                          Kommentar


                          • #28
                            Zitat von Eye-Q
                            Ich vertraue da unserem System und Technokraten, dass sie dafür sorgen das sich das auch nicht ändert!
                            Och, solange sogar den Grünen, die ja ansonsten qua Geburt und Parteibuch die fairsten und gerechtesten Menschen sind, auch nichts besseres als "mehr Geld für Entwicklungshilfe" im Wahlprogramm zu bieten haben, wird aus ebendieser Entwicklungshilfe niemals wirklich fairer Handel werden. So kommt niemals eine Aufwärtsbewegung in Afrika zustande, im Gegenteil. Hast schon recht.
                            Es hat schon immer Science-fiction gegeben - die Wettervorhersage im Fernsehen.
                            -Peter Ustinov

                            Kommentar


                            • #29
                              Zitat von Eye-Q
                              Ich weiss nicht. Erstens kann ich nicht glauben, dass die USA komplett alles abschöpfen und 2. kann ich mir auch nicht vorstellen, dass die Einkommensspanne so gross ist, dass man auf jeden Fall in die USA "muss" (bzw will).
                              Die Einkommensspanne ist schon relativ gross. Des weiteren bekommen viele Fachkräfte auch bessere Angebote in Indien.


                              Ich habe mal auch einen Report darüber gesehen. Allerdings wurde darin dasselbe Problem (der Überalterung) für Indien vorausgesagt!
                              Eine solche Aussage halte ich für gewagt, immerhin gibt es in Indien keine wirkliche Geburtenkontrolle. Hauptproblem wird allerdings die (inoffiziell) höchste HIV-Infektionsrate der Welt.


                              Ich vertraue da unserem System und Technokraten, dass sie dafür sorgen das sich das auch nicht ändert!
                              Leider ja...
                              Möp!

                              Kommentar


                              • #30
                                Zitat von Eye-Q
                                Wie soll man das überprüfen (v.a. falls es sich tatsächlich mal nur um einen bzw mehrere Aufenthalte handelt)?
                                Naja da kann man nur über Listen gehen, wo die Leute auffällig geworden sind.

                                Zitat von eye-Q
                                Ich unterteile das mal mit Buchstaben.
                                Zu a) mMn höchst Problematisch. Arbeitslosigkeit kann alle treffen! Was macht man dann? Und ein Einkommen welches zum Unterhalt reicht wird ja auch immer schwerer zu erreichen.
                                Wenn die Leute schon mal gearbeitet haben, haben sie in die jew. Versicherungen Geld einbezahlt, also haben sie auch die Rechte daraus. Arbeitslosigkeit kann wirklich alle treffen. Aber ich denke diese Leute werden nicht auf der faulen Haut sitzen und sich schnell einen anderen Job suchen.
                                Aber was für ein Start in die dt. Staatsbürgerschaft ist das, wenn man als Arbeitsloser startet? Da ist es nicht zu viel verlangt, dass die Leute sich Jobs suchen. Sollte ein Gehalt nicht ausreichen, muss man eben einen zusätzlichen Nebenjob annehmen. Ich habe das schon so gemacht, meine Eltern auch... Dazu gehört natürlich dann auch, dass die Frau auch arbeitet (und nicht zu Hause eingesperrt wird).

                                Zitat von eye-q
                                d) aber geht es da um blosse Anerkennung, oder in Wirklichkeit völlige Übernahme und Unterwerfung dieser..?
                                Bei Grundwerten sehe ich da keinen Unterschied. Die müssen selbst angenommen und übernommen werden. Eine Zwangsheirat oder den Ausschluss vom täglichen Schulleben kann nicht hingenommen werden (außer natürlich der Besuch des Ethik Unterrichts statt des Religionsunterrichts)

                                Zitat von eye-q
                                Ich vermute du meinst damit, dass Kinder diesen "Staatskundeunterricht" der zur Einbürgerung führt machen müssen? Und nicht die normale Schule, oder?
                                Nein, wie kommst du darauf? Die normale Schule müssen sie natürlich schon besuchen. Den "Staatskundeunterricht" müssen sie erst ab dem Alter von 15 zusätzlich besuchen.

                                Zitat von eye-q
                                Generell: bei allen bzw vielen aufgezählten Punkten kommt es mir so vor, als wollte man sich Hintertüren offen halten, um auch Eingebürgerte wieder aus dem Land verweisen zu können. Neo-Inländer würden dann mE ständigen unter Druck stehen, um ja nichts falsches zu machen.
                                Finde ich irgendwie schon tragisch.
                                Ich weis nicht wo du das herausgelesen hast, aber von mir kann es nicht sein. Wenn die Leute die dt. Staatsbürgerschaft erhalten haben, sind sie wie Deutsche zu behandeln. Sie haben nicht mehr Druck als Du oder ich.
                                Den Druck wie Du in siehst existiert nur in den 3 Jahren "Probezeit" bis zur Einbürgerung.

                                @EH
                                Zitat von EH
                                Und fertig ist die Bastion Europa. Geschlossene Tore und selektiver Einlass. Na wunderbar.
                                Das Thema ist "Integration, aber wie?". Das ist mein Vorschlag. Ich habe aber das Gefühl, dass Du Integration dadurch erreichen willst, indem Du alle Grenzen verschwinden lassen willst.
                                Je weniger Regeln, desto besser kann man sich integrieren, weil man weniger gegen die Regeln verstossen kann.
                                Aber Grenzüberschreitungen wie innerhalb Europas sind nur deswegen möglich, weil sich die Europäische Union auf gemeinsame Regeln und Werte geeinigt haben, die ALLE gewähren und einhalten. Wenn andere Länder die selben Regeln und Werte haben wäre solch eine Debatte nicht notwendig. Die Türkei z.B. könnte sofort der EU beitreten. Da es aber noch gewaltige Unterschiede gibt, muss man dafür sorgen, dass die die zu uns kommen unsere Regeln und Werte akzeptieren.

                                Zitat von EH
                                Europa wird mit diesen Bedingungen sich selbst den Gnadenschuss geben, weil es von inner heraus altert und selbst nicht dazu in der Lage sein wird, sich wirtschaftlich zu halten.
                                Deutschland als eine der größten Wirtschaftsmächte ist ein deutliches Indiz dafür, auch wenn eine britische Zeitung gerade das "Deutsche Wunder" meint erkennen zu können.
                                Wieso sollte es? Die Leute die benötigt werden, würden einen Job angeboten bekommen und hätten damit schon einen Teil der Aufnahmekriterien erfüllt.
                                Außerdem halte ich diese Einstellung für übertrieben. Es gibt Länder mit viel härteren Einwanderungsregeln und die sind auch net ausgestorben.

                                Zitat von EH
                                Europa würde sich einen Gefallen damit tun, ein offener Kontinent zu bleiben, der sich auch den globalen Herausforderungen stellt. Nicht mit Abschottung, sondern mit Öffnung und Dialog. Gleichzeitig sollte den armen Ländern (vor allem in Afrika) unter die Arme gegriffen werden. Denn mit der Zukunft Afrikas fällt oder steigt auch die Zukunft hier bei uns.
                                Wenn wir meinen, wir können per Dekret die Konsequenzen einer globalen Asymetrie von uns halten, dann sind wir genauso blauäugig, wie es die USA sind. Auch sie meinen, dass "die Welt" weit weg von ihnen ist. Bis dann halt der Terror dort ankam.
                                Auch Europa hat einen Vorgschmack bekommen.
                                Frage wie stellst Du dir das vor? Deutschland, 1989 das wahrscheinlich wirtschaftsstärkste Land in Europa, hat fast durch die Wiedervereinigung das Genick gebrochen bekommen und wird noch mindestens 50 Jahre dafür zahlen müssen. Wenn Europa jetzt auf ähnliche Weise versucht sich dermaßen offen darzustellen, was glaubst du wie Europa überrannt werden würde?!
                                IMO würde es reichen, wenn endlich die Handelsbeschränkungen fallen würden, aber sich zum Auffanglager für Armut zu machen, hilft keinem von beiden, weil man dann indirekt die Armut finanziert (wie man es derzeit macht mit Hilfen für Afrika)
                                Just because it is the truth doesn't mean anyone wants to know about it.
                                Alle vier Jahre machen die Wähler ihr Kreuz. Und hinterher müssen sie's dann tragen. - Ingrit Berg-Khoshnavaz
                                Statt 'Gier' sagen wir 'Profitmaximierung', und schon wird aus der Sünde eine Tugend. - Ulrich Wickert

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X