Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Terrorchef Sarkawi bei Luftangriff getötet

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Terrorchef Sarkawi bei Luftangriff getötet



    --Zur Meldung--

    Zitat von Spiegel Online
    Der al-Qaida-Anführer Abu Musab al-Sarkawi ist irakischen Regierungsangaben zufolge bei einem US-Luftangriff ums Leben gekommen. Einem TV-Bericht zufolge starb der Terrorist bei einem Angriff auf ein Haus in Bagdad.
    --ABC NEWS--

    Zitat von Tagesschau.de
    Die US-Armee im Irak hat offenbar den Terroristenführer Abu Mussab al Sarkawi getötet. Laut Medienberichten wurde das Al-Kaida-Mitglied bei einem Luftangriff auf sein Haus in Bagdad getötet.

    Al Sarkawi gilt als Al-Kaida-Führer im Irak. Auf ihn hatten die USA ein Kopfgeld von 25 Millionen Dollar ausgesetzt. In Jordanien ist Al Sarkawi bereits dreimal zum Tode verurteilt worden. Al Kaida hat sich zu zahlreichen Anschlägen und Geiselnahmen bekannt.
    --Tagesschau.de--

    --CNN--

    --BBC--




    Wenn das stimmt, scheinen die letzten Videos von Sarkawi sehr hilfreich gewesen zu sein. Er hat sich ja u.a. mitten in Baghdad filmen lassen und in Räumen ohne zugezogene Gardinen, o.ä.
    Zuletzt geändert von EREIGNISHORIZONT; 08.06.2006, 09:49.
    "Education is the most powerful weapon which you can use to change the world."Nelson Mandela
    DEUTSCHE AIDS-HILFE-DRK
    ÄRZTE OHNE GRENZEN-AMNESTY INTERNATIONAL DEUTSCHLAND

  • #2
    Das ist ja tatsächlich mal ein Erfolg der Amerikaner.
    Denn das mit Sarkawi ein "Schlächter" erwischt wurde, steht wohl ausser Frage. Dieser war ja gerade durch die grausamen Geiselvideos zu trauriger "Berühmtheit" gelangt.
    Ich bin wirklich gespannt, wie sich das auf die Situation im Irak auswirkt.
    "Not born. SHIT into existence." - Noman the Golgothan
    "Man schicke dem Substantiv zwanzig Adjektive voraus, und niemand wird merken, daß man einen Haufen Kot beschreibt. Adjektive wirken wie eine Nebelbank."
    Norman Mailer

    Kommentar


    • #3
      Ich fürchte zwar, das wie bei einer Hydra für jeden abgeschlagenen Kopf gleich zwei nachwachsen, eine gute Nachricht ist das trotzdem, das war längst überfällig. Bleibt zu hoffen, das die restliche Führungsriege von al-Quaida auch bald zur Strecke gebracht wird.

      Kommentar


      • #4
        Ich hätte nicht gedacht, dass ich mich mal freudig über den Tod eines Menschen äussern würde, aber der Schlächter Zarkawi, der hunderte von unschuldigen Menschen auf dem Gewissen hat, hat es nicht anders verdient. Ich hoffe, dass dies dem Irak wenigstens ein bisschen mehr Frieden und Stabilität bringen wird.

        Wenn das stimmt, scheinen die letzten Videos von Sarkawi sehr hilfreich gewesen zu sein. Er hat sich ja u.a. mitten in Baghdad filmen lassen und in Räumen ohne zugezogene Gardinen, o.ä.
        Das ist schon fast ein Kandidat für den Darwin Award...
        Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
        Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

        Kommentar


        • #5
          Es scheint sich zu bestätigen, dass Sarkawi mit Hilfe seiner letzten Videobotschaft lokalisiert wurde.

          Zitat von ABC
          Foreign Minister Hoshyar Zebari told AP over the phone that "since al-Zarqawi's latest video tape, there was a serious effort in chasing him and detecting his movement. The location (where Zarqawi appeared in the video tape) was pinpointed."
          --ABC--
          "Education is the most powerful weapon which you can use to change the world."Nelson Mandela
          DEUTSCHE AIDS-HILFE-DRK
          ÄRZTE OHNE GRENZEN-AMNESTY INTERNATIONAL DEUTSCHLAND

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Bynaus
            Das ist schon fast ein Kandidat für den Darwin Award...
            Es ist auf jeden Fall ein Zeichen von Überheblichkeit, denn man scheint sich ja durchaus sicher zu fühlen, wenn man so offensichtliche Hinweise auf den eigenen Standort gibt.

            Jedenfalls weint dem Mann wahrscheinlich keiner hier eine Träne nach. Aus Sicht seiner Anhänger wird er jetzt allerdings wohl zum ach so heldenhaften Märtyrer, dessen Andenken man am besten durch ähnliche "Heldentaten" wie seine ehrt...
            Es hat schon immer Science-fiction gegeben - die Wettervorhersage im Fernsehen.
            -Peter Ustinov

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Sandswind
              Es ist auf jeden Fall ein Zeichen von Überheblichkeit, denn man scheint sich ja durchaus sicher zu fühlen, wenn man so offensichtliche Hinweise auf den eigenen Standort gibt.

              Jedenfalls weint dem Mann wahrscheinlich keiner hier eine Träne nach. Aus Sicht seiner Anhänger wird er jetzt allerdings wohl zum ach so heldenhaften Märtyrer, dessen Andenken man am besten durch ähnliche "Heldentaten" wie seine ehrt...
              Nicht unbedingt. Sarkarwis Ruf war auch innerhalb der radikalen Kräfte zunehmend lädiert und seine Position wurde teils öffentlich von einigen in Frage gestellt.
              Es würde mich auch nicht überraschen, wenn aus diesen Kreisen Hilfe kam.
              "Education is the most powerful weapon which you can use to change the world."Nelson Mandela
              DEUTSCHE AIDS-HILFE-DRK
              ÄRZTE OHNE GRENZEN-AMNESTY INTERNATIONAL DEUTSCHLAND

              Kommentar


              • #8
                Also wenn die Fotos die zum Massaker stimmen wird es sich die Waage halten bzw "nichts" zur Sache tun (IM Irak). Ich halte es ohnehin fraglich ob einzelne Menschen die erwischt werden (nach dem "tot oder lebendig" Prinzip) überhaupt irgendwas bewirken.
                Die Grenzenlose Freiheit Einzelner Bedeutet Stets Die Begrenzung Der Freiheit Vieler!
                Willkommen in der DDR - Demokratischen Diktatur der Reichen

                Kommentar


                • #9
                  Auch wenn es im Irak viele extremistische Gruppen gibt, denke ich schon das seine Tötung Spuren hinterlassen wird.
                  Schon allein, weil er immer versucht hat, die verschiedenen Gruppen zu einen und zwischen diesen, wenn die Angaben stimmen, versucht hat zu vermitteln.
                  Aber ein gutes Beispiel ist doch die immer wieder aufgeworfene Frage, was verhindert hätte werden können, wenn man z.B. Adolf Hitler schon vor oder zu Kriegsbeginn hätte töten können. Wobei ich jetzt hier nicht zu weit vom Thema abschweifen will.
                  "Not born. SHIT into existence." - Noman the Golgothan
                  "Man schicke dem Substantiv zwanzig Adjektive voraus, und niemand wird merken, daß man einen Haufen Kot beschreibt. Adjektive wirken wie eine Nebelbank."
                  Norman Mailer

                  Kommentar


                  • #10
                    Mich würde mal interessieren wie sicher es ist, dass er tot ist. Wenn man einfach die Location per Luftangriff vernichtet hat und selbst wenn man vorher mit Fernglas o.ä. ihn gesichtet hat/haben will, dürfte man ihn wohl dann kaum noch identifizieren können. Und vielleicht ist der Mann nicht so dumm, sondern lässt somit die USA glauben, er wäre tot. Hm?
                    Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche. (Franz von Assisi; 1181 od. 82 - 1226)

                    Kommentar


                    • #11
                      @Valen Die Nachricht seiner Tötung wurde extra so lange zurückgehalten, bis man ihn anhand von Fingerabdrücken eindeutig identifiziert hatte. Denn da es schon mehrmals ähnlich lautende Meldungen gab, wollte man dieses Mal absolut sicher sein.
                      "Not born. SHIT into existence." - Noman the Golgothan
                      "Man schicke dem Substantiv zwanzig Adjektive voraus, und niemand wird merken, daß man einen Haufen Kot beschreibt. Adjektive wirken wie eine Nebelbank."
                      Norman Mailer

                      Kommentar


                      • #12
                        @ Valen

                        Auf CNN wurde ein Sprecher des Pentagons zitiert, der mitteilte, dass anhand von Fingerabdrücken, bekannten Narben und auch einer Gesichtsidentifizierung zweifellos al Zarqawi als Toter identifiziert werden konnte. Dennoch wird es eine endgültige Bestätigung nach der forensischen Untersuchung geben.
                        Mit al Zarqawi soll auch dessen spiruteller Berater und 6 weitere noch nicht benannte Leute ums Leben gekommen sein.

                        Der Angriff auf das Haus soll um 18:15 irakischer Zeit erfolgt sein. Unbestätigten Meldungen zufolge sollen auch Tipps aus Al Quaida Kreisen bei dieser vor 14 Tagen begonnenen Operation geholfen haben. Die Hinweise sollen vorwiegend von inhaftierten Quaida Leuten gekommen sein.
                        Zuletzt geändert von EREIGNISHORIZONT; 08.06.2006, 18:58.
                        "Education is the most powerful weapon which you can use to change the world."Nelson Mandela
                        DEUTSCHE AIDS-HILFE-DRK
                        ÄRZTE OHNE GRENZEN-AMNESTY INTERNATIONAL DEUTSCHLAND

                        Kommentar


                        • #13
                          Ein Terrorcheff weniger aber dafür melden sich jetzt ein dutzend neue Terroristen und Radikale um seinen Platz einzunehmen, ich glaube da kommt bald wieder ein neuer Terrorcheff in den Irak und übernimt seinen Platz.

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich glaube nicht, dass der Tod Sarkawis irgend etwas ändert. Und ich verabscheue die Art des Vorgehens der USA (ja ja, die große böse USA) zutiefst. Man kann meiner Meinung nach Terror nicht damit bekämpfen, dass man selbst Terroranschläge verübt und nichts anderes ist der Luftangriff auf ein Haus in Bagdad.
                            But someday we'll catch a glimpse of eternity, as the world stands still for a moment.
                            And I guess we will be making history, when we all join hands, just to watch the sky.
                            For a moment...

                            Kommentar


                            • #15
                              Kaum kommt mal einen Vormittag nicht dazu die Nachrichten zu verfolgen und dann passiert gleich was.
                              Schön aber das es zur Abwechslung mal gute Nachrichten aus dem Irak sind.

                              Al-Zarqawi's Tod wird IMO schon eine Lücke hinterlassen. Freilich wird irgendwann mal einer kommen und seinen Platz einnehmen. Das ändert aber nichts daran, das der Platz momentan nicht besetzt ist und die Koordination bestimmter Untergruppen unter den Terroristen im Irak fehlt.
                              Vom symbolischen Wert dieses Erfolges mal ganz abgesehen.

                              Zitat von Kithomer2346
                              Man kann meiner Meinung nach Terror nicht damit bekämpfen, dass man selbst Terroranschläge verübt und nichts anderes ist der Luftangriff auf ein Haus in Bagdad.
                              Irrtum. Der Angriff war nichts weiter als ein militärischer Schlag gegen einen führenden Kopf der erklärten Feinde des Iraks. Die US-Streitkräfte hatten in Zusammenarbeit mit irakischen Behörden jedes Recht dieses Element mit einem Luftschlag aus dem Verkehr zu ziehen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X