Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Protestantische Fundamentalisten

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Protestantische Fundamentalisten

    es ist noch nicht allzu lange her, da wollten mir einige studenten klar machen, daß ich in die hölle komme wenn ich jesus nicht bitte, mich von meinen sünden zu erlösen.

    Seit ihr auch schon mal christlichen fundis begegnet ? Was haltet ihr von dem ganzen ?

    hier eine oberheftige homepage von den kerlen:

    www.jesus-is-savior.com

    "Erlösungsbotschaften" bunt auf schwarz im BILD-Format... geht's noch ??
    Zuletzt geändert von unbekannter affe; 10.12.2006, 00:21. Grund: - sorry URL falsch geschrieben

  • #2
    hmm einmal hat mich in der Straßenbahn so in junger gut gekleideter Kerl angesprochen, nachdem ich sein Namenschild gesehen hatte auf dem Stand "Elder Meier" dachte ich mir auch ganz schnell "Nein danke, das ist sicher irgendne verdrehte Christen Sekte"

    ich glaube das waren die hier
    "Kirche Jesu Christi" sidn wohl Mormonen oder so

    http://hlt.at/site/
    Homepage

    Kommentar


    • #3
      Bei mir hat mal jemand an der Tür geklingelt.
      Ich bin immer nicht so "böse" und haue die Tür zu.
      Ich habe gesagt, das ich kein interesse habe, aber sie wollten den Wohnungseigentümer sprechen. Da habe ich gesagt, sie sollen nach her noch mal wiederkommen. Als sie weg waren, hab ich die Klingel ausgschaltet

      Kommentar


      • #4
        Neulich in einer katholischen Kirche in Bayern habe ich ja tatsächlich ein Flugblatt der "Katholischen Jugend" gefunden (neben einem mit der Überschrift "Die Kirche hat immer Recht"), auf dem behauptet wird, dass es die Evolution nicht geben könne. Sie zitieren dafür eine Reihe von bekannten Naturwissenschaftler als Quelle. Z.B. Charles Darwin selbst. Dabei missbrauchen sie ein Aussage von Darwin, mit der auf ein Problem hinweist und stellen es so dar, als würde Darwin behaupten, dass seine eigene Evolutionstheorie unwahrscheinlich wäre.

        Es geht dabei wieder einmal um das Auge. Das wird ja öfters als Beleg genommen, um zu behaupten, dass sich eine solche Struktur gar nicht entwickeln können, weshalb es einen Schöpfer bräuchte. Nur dummerweise ignoriert jemand, der eine solche Aussage aufstellt, die Forschung der letzten 100 Jahre. Inzwischen ist es klar, dass es zahlreiche funktionelle Zwischenstufen gibt und dass sich das Auge über 20 Mal unabhängig voneinander in der Evolution entwickelt hat.

        Aber das stört diese (in dem Fall katholischen) Fundamentalisten nicht. Erschreckend ist nur, dass es solche Meinungen trotz aller wissenschaftlichen Erkenntnisse immer noch gibt.
        Resistance is fertile
        Für die AGENDA 3010! 30-Stunden-Woche mit vollem Lohnausgleich und 10 Euro gesetzlichem Mindestlohn!
        The only general I like is called strike

        Kommentar


        • #5
          Da kann man sich eigentlich nur noch an den Kopf fassen und sich fragen, in welcher Welt wir eigentlich leben.
          Wenn einer die Evolutionstheorie für sich selbst ablehnt, finde ich das in Ordnung, jeder darf ja an das glauben, was er will. Schlimm finde ich nur, wenn solche Leute diesen Unsinn anderen Leuten auferlegen, vor allem jungen Menschen, die sich dagegen kaum wehren können.
          Solcher Fanatismus führt letzt endlich dazu, dass sich die Menschen gegenseitig die Köpfe einschlagen, ein Blick nach Nordirland genügt, wo unter religiösem Vorwand Rassismus entfesselt wird. Warum bekämpfen sich die Katholiken und Protestanten gegenseitig? Nicht deswegen, weil sie etwas gegen die andere Glaubensrichtung haben, sondern rein aus Prinzip. Den jungen Katholiken wird eingetrichtert, dass die Protestanten böse sind, und umgekehrt. Mit Religion hat das nichts mehr zu tun. Christen bringen Christen um, das ist das Ergebnis des fehlgeleiteten Fanatismus.
          "You Maniacs! You blew it up!
          Ah, damn you! God damn you all to hell!"
          --Cmdr. George Taylor
          Planet of the Apes (1968)

          Kommentar


          • #6
            Es gibt eine Abgrenzung zwischen fundamentalistisch und tiefgläubig. Natürlich ist diese Linie of fein und richtiger Fundamentalismus darf nicht gut geheißen werden.
            Leider werden heute aber auch oft gläubige Menschen, die nicht in der regulären Kirche sondern in einer anderen Gruppierung sind, schnell als Fundamentalisten abgekanzelt. Das ist auch nicht gut.
            Wash: "Psychic, though? That sounds like something out of science fiction."
            Zoe: "We live in a spaceship, dear."
            Wash: "So?"

            Kommentar

            Lädt...
            X