Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Guido Westerwelle gestorben

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Guido Westerwelle gestorben

    Guido Westerwelle starb heute im Alter von 54 Jahren an seiner Krebserkrankung.
    .

  • #2
    Das finde ich wirklich sehr traurig. Ich mochte ihn.

    Kommentar


    • #3
      Bin auch irgendwie berührt, obwohl ich ihn natürlich nicht persönlich kannte.
      Hobbyschriftsteller mit dezentem Hang zum Größenwahn. Schreibt Science Fiction und Fantasy.
      sturmbluth.de | Twitter | Facebook | Instagram | Google+

      Kommentar


      • #4
        Er hat die FDP lange Jahre geprägt und sie zu ihrem Allzeithoch geführt. Diesen Verdienst wird Ihm niemand nehmen können.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Tibo Beitrag anzeigen
          Das finde ich wirklich sehr traurig. Ich mochte ihn.
          Ich mochte ihn gar nicht. Seine Benehmen zu Beginn seiner Amtszeit als Außenminister war unter alle Kanone. Nichtsdestotrotz ist es sehr bedauerlich, wenn man so früh abtritt. Zumal das letzte, was ich gehört hatte, dass es ihm wieder besser geht.
          "The only thing we have to fear is fear itself!"

          Kommentar


          • #6
            ^Ich glaub es war letzte Woche, da geisterte eine Kurznachricht durchs Netz dass sich sein Zustand wieder verschlechtert habe. Daher war ich recht geschockt heute. Krass, wie schnell das dann auf einmal gehen kann.
            Fuck Cancer!

            Kommentar


            • #7
              Ich war als echter Kölner natürlich sehr betroffen, von dieser äußerst traurigen Nachricht über seinen Tod, er hat seit vielen Jahren mit seinem Lebenspartner im Kölner Norden gewohnt... Ich wünsche seiner Familie aber vorallem seinem Lebenspartner, alles alles gut und viel Kraft mein Stiefvater, ist 2008 ebenfalls an Krebs gestorben daher kann ich da ganz genau mitfühlen...
              Ich wurde als Krieger geboren. Nun sehe ich, dass der Ruf meines Herzens religiös ist. Der Krieg ist vorbei! Hört auf sie! Hört zu.

              Meine Telefonsammlung: http://www.Projekt-Telefon-Sammlung.de.tl
              Bei Facebook: https://www.facebook.com/ProjektTelefonSammlung

              Kommentar


              • #8
                Ich war von der Nachricht schockiert. Ich dachte, er hätte vor 2 Jahren den Krebs überwunden.

                Eine seiner besten Aussagen, die mir im Gedächtnis blieben:

                "Wer dem Volk anstrengungslosen Wohlstand verspricht, lädt zu spätrömischer Dekadenz ein."
                Gastkommentar für die "Welt" im Februar 2010


                Mein Beileid an seinen Lebenspartner.
                R.I.P.
                ZUKUNFT -
                das ist die Zeit, in der du bereust, dass du das, was du heute tun kannst, nicht getan hast.
                Mein VT: http://www.scifi-forum.de/forum/inte...ndenz-steigend
                Captain Future Stammtisch: http://www.scifi-forum.de/forum/inte...´s-cf-spelunke

                Kommentar


                • #9
                  Über seinen Tod war ich jetzt auch etwas schockiert. Schließlich war der Mann erst 54 Jahre alt. Es ist erschreckend wie schnell Krebs zum Tod führen, ohne das etwas dagegen unternommen werden kann.
                  Wahl zu Mister SciFi-Forum 2017
                  #Krümelchen2018

                  Avasarala:
                  "Es fällt mir schwer zu glauben, dass ein Mars-Marine allein vom Sitzen auf einem Stuhl erschöpft ist."

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von avatax Beitrag anzeigen

                    Eine seiner besten Aussagen, die mir im Gedächtnis blieben:

                    "Wer dem Volk anstrengungslosen Wohlstand verspricht, lädt zu spätrömischer Dekadenz ein."
                    Gastkommentar für die "Welt" im Februar 2010
                    Um das mal in den Zusammenhang zu stellen. Westerwelle war ein guter Redner und er hat viele Gute Aussagen getroffen. Die oben ist keine davon, sie ist eine Obszönität. Sie ist die ekelhafte Reaktion darauf, dass das Bundesverfassungericht zum Schluss kam, dass die Hartz IV-Sätze der Regierung, deren Vizekanzler er war, zu niedrig sind. Also ihm wurde gesagt, dass die Ärmsten der Armen unter denen, die er vertreten soll, verfassungswidrig wenig Unterstützung erhalten. Statt das schleunigst und reuig zu ändern, sagt er aber Menschen im Sinne und im Einklang mit unserer Verfassung zu unterstützen lüde zu spätrömischer Dekandenz ein. Die Formulierung mag ansprechend sein, die Aussage ist wie gesagt ekelhaft und hässlich.

                    @SFJ Ich mochte ihn, weil er Schwächen hatte, er schien mir authentisch und fröhlich, er war klug, redegewandt und schlagfertig, sogar witzig. Ich habe ihn verachtet für die Enthaltung im Weltsicherheitsrat. Ich fand finde das entsetzlich feige. Aber ich war auch sehr beeindruckt wie er in mancher Niederlage Würde bewahrte.

                    "Um 2.12 Uhr waren wir mit der Arbeit fertig. Um 2.15 Uhr sagen wir Horst und Guido zueinander."
                    "Auf jedem Schiff, das dampft und segelt, gibt's einen, der die Sache regelt, und das bin ich - jetzt nicht mehr."
                    Das war schon herrlich selbstironisch.

                    Am bewegendsten finde ich aber die Aussage, in der er einen Jugendfreund, der ihm Leukämie erklärte zitiert.
                    Stell dir das vor wie einen Teich mit Seerosen. Jede Seerose würde sich einmal am Tag teilen. Erst passiert gar nichts. Aber irgendwann ist der halbe Teich voller Seerosen, und es braucht nur noch einen Tag, bis der ganze Teich bedeckt ist, weil sich eben jede Seerose einmal teilt. Dann ist der ganze Teich dicht. Und dann stirbste.

                    Kommentar


                    • #11
                      Nun hat der Krebs auch den prominentesten Vertreter der "Generation Golf"* dahingerafft. Nahezu alles für was er sich einsetzte und für das er stand habe ich immer grundweg abgelehnt.
                      Den Menschen hinter dieser Rolle kannte ich nicht. Niemandem wünsche ich den Krebstod, denn dies ist für alle Beteiligten immer sehr schlimm. Und so komisch es klingen mag: auch den Tod eines Feindbildes (und das war Westerwelle für mich) empfinde ich als Verlust.

                      *= http://www.amazon.de/Generation-Golf...eneration+golf
                      "Ganz egal wo Ihr hingeht - da seid Ihr dann." (Buckaroo Banzai)

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Tibo Beitrag anzeigen
                        @SFJ Ich mochte ihn, weil er Schwächen hatte, er schien mir authentisch und fröhlich, er war klug, redegewandt und schlagfertig, sogar witzig.
                        Dem würde ich zustimmen, nur dass das nicht reicht, dass ich ihn gleich mag. Er hatte seine Momente, gerade auch rhetorisch (vegetarischer Schlachthof und so, das hatte schon immer was), aber gerade in seiner Amtsführung aus Außenminister ist er mir genau wie die unfähige Dumpfbacke, die nichts gebacken kriegt, rübergekommen als die er die Linken (also die politische Linke, nicht nur die Partei "Die Linke") immer hingestellt hat. Das habe ich einfach nur peinlich gefunden.
                        "The only thing we have to fear is fear itself!"

                        Kommentar


                        • #13
                          Wieder einer mehr der an Krebs gestorben ist. In naher Zukunft wird jeder Krebs haben ich sags euch.
                          ████████████████ ████████████████
                          ████████████████ ████████████████
                          ████████████████ ████████████████

                          Kommentar


                          • #14
                            Das schlimme ist, ich kann mir wirklich vorstellen, dass du so nen Spruch auch auf ner Beerdigung zu nem Hinterbliebenen sagst.

                            Kommentar


                            • #15
                              Ändert aber nichts daran, dass an dem Satz was dran ist. Gibts hier irgendjemanden, der noch NICHT jemanden aus dem Bekannten- oder Familienkreis durch Krebs verloren bzw. mit Krebsleiden hat?
                              Und wieviele Promis sind allein schon dieses Jahr an Krebs gestorben?

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X