Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die EU-Außenbeauftragte im Iran

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Die EU-Außenbeauftragte im Iran

    Hallo zusammen,

    Da war ja kürzlich in den Nachrichten zu sehen, wie sich die EU-Außenbeauftragte Mogherini in Teheran mit dem iranischen Außenminister traf. Und was mir auffiel: Frau Mogherini lief da doch allen Ernstes verschleiert herum. Sind die im Iran jetzt schon so extrem, dass die auch schon von ausländischen Politikerinnen, die in offlizieller Mission unterwegs sind, verlangen, sich den im Land geltenden Bekleidungsvorschriften für Frauen zu unterwerfen? Was wäre denn, wenn z.B. Angela Merkel zu einem Treffen mit dem iranischen Präsidenten nach Teheran fliegen würde, würde von ihr dann auch verlangt sich zu verschleiern? Und wenn sie das nicht machen würde, würde man ihr dann verbieten, ihr Flugzeug zu verlassen, und das Treffen abblasen?

    Oder man stelle sich vor, Hillary Clinton würde demnächst zur US-Präsidentin gewählt, und die diplomatischen Beziehung zwischen der USA und dem Iran würden sich so weit verbessern, dass sich für sie die Gelegenheit zu einer Reise nach Teheran ergeben würde...

  • #2
    Zitat von Agent Scullie Beitrag anzeigen
    Sind die im Iran jetzt schon so extrem, dass die auch schon von ausländischen Politikerinnen, die in offlizieller Mission unterwegs sind, verlangen, sich den im Land geltenden Bekleidungsvorschriften für Frauen zu unterwerfen?
    Keine Ahnung, wie das Angie handhabt, aber soweit mir bekannt ist, wird Diplomaten vom Auswärtigen Amt empfohlen, sich lokalen Gepflogenheiten anzupassen (unter Hinweis auf eventuelle Risiken, wenn man vor Ort negativ auffällt), oder eben Ehepartner im Zweifel "zuhause" in Deutschland zu lassen.

    Kommentar


    • #3
      Habe das jetzt nicht mitbekommen, aber wesentlich schlimmer finde ich, dass hierzulande Büsten und Statuen verhüllt werden, wenn die Herrschaften aus dem Iran meinen, der Anblick nackter Gipsbrüste sei ihnen beim Staatsbesuch nicht zumutbar. Vma dürfen die dann auch gerne zu Hause bleiben.
      "The only thing we have to fear is fear itself!"

      Kommentar


      • #4
        Das wird in vielen Fällen einfach vorauseilender Gehorsam sein, um die wirtschaftlichen bzw. diplomatischen Beziehungen nicht zu gefährden. Darum hat sich Gabriel neulich dann auch nicht sonderlich darum geschert, dass die Sicherheitskräfte dieses "beeindruckenden Präsidenten" vor kurzem erst einen EU-Bürger zu Tode gefoltert haben und beim Versuch das zu vertuschen gerade ziemlich erbärmlich scheitern.

        Kommentar

        Lädt...
        X