Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Bundesratswahl in der Schweiz

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bundesratswahl in der Schweiz

    Ich bin überrascht, dass es noch keinen Thread dazu gibt, daher mach ich einen auf.

    Das Wichtigste:
    Die Vereinigte Bundesversammlung (National-, und Ständerat) bestätigten Bundesrat Christoph Blocher (SVP) (Bundesamt: EJPD) nicht und wählten statdessen die Bünder Regierungsrätin Eveline Widmer-Schlumpf (SVP).

    Als Reaktion auf die Abwahl Blochers Kündigte die SVP den Gang in die Oposition an und schloss ihre beiden Bundesräte (Schmied und Widmer) aus der Fraktion aus, da sie ihre Wahl nicht abgelehnt haben.

    Zusammenfassungen findet ihr
    hier

    und

    hier.

    Mich würde eure Meinung zu dem Ganzen intressieren.
    Understanding the scope of the problem is the first step on the path to true panic.

    - Florance Ambrose

  • #2
    Har har har... Der grosse Diktator wurde abgewählt... Geschieht ihm recht...

    Ich habe das vertrauen in die Schweizer Politik wieder gewonnen... Es gibt also doch noch eine Möglichkeit allzu extreme Tendenzen in der Regierung zu unterbinden... Danke CVP!

    Nebenbei... Die SVP hat sich selbst ans Messer geliefert. Die Partei ist einfach nicht fähig Sachpolitik zu betreiben.

    Kommentar


    • #3
      Meine Meinung?



      Ach, meine qualifizierte Meinung? Wirklich toll. Blocher hat lange genug Unheil angerichtet - nicht unbedingt seine tägliche Arbeit als Magistrat, aber sein ganzes Auftreten, seine Arroganz ("ich verkörpere den Volkswillen", sinngemäss), seine Verachtung für Menschenrechte und Minderheiten ("Scheininvalide", die ganze "schwarze Schafe" Diskussion) machen den Mann einfach untragbar. Er hat dem Ansehen der Schweiz im Ausland geschadet.

      Umso froher bin ich jetzt, dass er vom Parlament in den Senkel gestellt wurde: ein Beleg für eine funktionierende Demokratie. Eine Botschaft auch: Extremisten haben in der Regierung keinen Platz.
      Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
      Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

      Kommentar


      • #4
        Zitat von HMS Fearless Beitrag anzeigen
        Ich bin überrascht, dass es noch keinen Thread dazu gibt, daher mach ich einen auf.

        Das Wichtigste:
        Die Vereinigte Bundesversammlung (National-, und Ständerat) bestätigten Bundesrat Christoph Blocher (SVP) (Bundesamt: EJPD) nicht und wählten statdessen die Bünder Regierungsrätin Eveline Widmer-Schlumpf (SVP).

        Als Reaktion auf die Abwahl Blochers Kündigte die SVP den Gang in die Oposition an und schloss ihre beiden Bundesräte (Schmied und Widmer) aus der Fraktion aus, da sie ihre Wahl nicht abgelehnt haben.

        Zusammenfassungen findet ihr
        hier

        und

        hier.

        Mich würde eure Meinung zu dem Ganzen intressieren.
        Wir haben vielleicht alle vor dem TV geklebt um alles Live mitzubekommen. Ich fand es klasse, endlich hat die SVP mal ihre grosse Klappe gestopft bekommen. Blocher hat zwar einiges bewegt, aber er hat nicht begriffen, welche Rolle man in der Regierung spielen muss, ob man will oder nicht. Man kann da nicht einfach die Klappe aufreissen und seine Meinung kundtun... Höchstens in der geschlossenen Bundesratssitzung selbst.

        Zitat von Robert Johnson Beitrag anzeigen
        Har har har... Der grosse Diktator wurde abgewählt... Geschieht ihm recht...

        Ich habe das vertrauen in die Schweizer Politik wieder gewonnen... Es gibt also doch noch eine Möglichkeit allzu extreme Tendenzen in der Regierung zu unterbinden... Danke CVP!

        Nebenbei... Die SVP hat sich selbst ans Messer geliefert. Die Partei ist einfach nicht fähig Sachpolitik zu betreiben.
        Ja ich glaube das Darbelley da sehr mutig gehandelt hat, um seine Leute auf die Richtige Seite zu ziehen. Ich hab an und für sich nichts gegen die SVP. Es gibt auch da gute Leute. Aber man muss ein bisschen mehr Respekt haben vor den Menschen. Und ich kenne einige Leute, die einen guten SVP-Mann gewählt haben und nicht Blocher. Ich finde dieses "Trötzelen" vor allem überaus peinlich...

        Zitat von Bynaus Beitrag anzeigen
        Meine Meinung?



        Ach, meine qualifizierte Meinung? Wirklich toll. Blocher hat lange genug Unheil angerichtet - nicht unbedingt seine tägliche Arbeit als Magistrat, aber sein ganzes Auftreten, seine Arroganz ("ich verkörpere den Volkswillen", sinngemäss), seine Verachtung für Menschenrechte und Minderheiten ("Scheininvalide", die ganze "schwarze Schafe" Diskussion) machen den Mann einfach untragbar. Er hat dem Ansehen der Schweiz im Ausland geschadet.

        Umso froher bin ich jetzt, dass er vom Parlament in den Senkel gestellt wurde: ein Beleg für eine funktionierende Demokratie. Eine Botschaft auch: Extremisten haben in der Regierung keinen Platz.
        Jepp auch die linken mussten hinnehmen, dass ihre Mehrheitsfähigen Kandidaten gewählt wurden und nicht diejenigen, die sie da drin haben wollten. Oder denkt ihr, dass unser lieber Moritz ihre erste Wahl gewesen ist? Ausserdem hat das Konkordanz-System ja wunderbar funktioniert und darüber bin ich eigentlich froh. Denn das finde ich schon wichtig. Ich habe auch einen guten Eindruck von Frau Widmer-Schlumpf erhalten. Auch ihren Vater fand ich schon einen sympatischen Bundesrat. Ich hoffe, dass sie diesbezüglich ihm nachschlägt.

        Dass allerdings nun wahrscheinlich eine Spaltung der SVP bevorsteht und das von der SVP-Leitung nicht gern gesehen wird aber von den beiden Kantonsparteien Bern und Graubünden ernsthafter ins Auge genommen wird, finde ich auch stark. Ausserdem wollen einige eine eigene Fraktion gründen um ihre Bundesräte zu unterstützen. Ich finde das voll genial!
        Ich habe es satt, die Menschen zu durchschauen. Es ist so leicht, und es führt zu nichts. Elias Canetti
        Take it easy, but take it. Nothing Comes to you, when you waite to long.

        Kommentar


        • #5
          ich hab mir auch überlegt, ob ich den thread über die schweizer nationalratswahlen hervorkramen soll. leider war das echo in diesem thread so klein, dass ich in einem anderen forum diskutiert habe.

          ich bin überaus froh, dass es der linken gelungen ist herr blocher aus dem BR-amt zu entfernen. seine art und weise zu politisieren hat in einem so repräsentativen amt wie dem bundesamt schlichtweg keinen platz. dass sich herr blocher im bundesrat nicht im zaum halten wird war mir schon vor 4 jahren klar. zum glück hat sich für diese legislatur auch eine mehrheit gefunden, die der gleichen meinung ist. die konkordanz wurde eingehalten...wenn der blochersche teil der svp dies nicht anerkennen kann ist es vielleicht besser, wenn sie sich in die opposition begibt. auch wenn sie in dieser opposition bisher relativ orientierungslos scheint.

          von frau widmer-schlumpf habe ich auch einen guten eindruck bekommen. sie scheint mir einen sehr differenzierten blick für die probleme in diesem land zu haben, was 1. zu einer sachlicheren politik führt und 2. einen minimalen lösungsansatz ermöglicht. und ich finde, diese möglichkeit und bereitschaft hat sich in der letzten arena gezeigt. manche zungen mögen dies kuschelpolitik nennen, ich nenne es lieber eine lösungsorientierte.

          das "trötzelen" und "sich-verweigern" hat kindergartenniveau und scheint mir mehr als lächerlich und macht den blocherschen svp-teil noch unglaubwürdiger. dies wird ihr früher oder später schaden, auch wenn sie momentan einen starken mitgliederzuwachs hat. wähler kommen und gehen...

          in diesem sinne blicke ich positiv in die schweizer politzukunft.

          lg Ungweliante

          edit:

          Zitat von Gabriela Beitrag anzeigen
          Blocher hat zwar einiges bewegt, aber er hat nicht begriffen, welche Rolle man in der Regierung spielen muss, ob man will oder nicht.
          diesbezüglich scheint mir doch eine aussage von herr blocher während seiner pressekonfernz am donnerstag wichtig zu sein, die lautete, dass er sich mehr der bundesratsrolle gefügt hätte, wenn er wirklich hätte wiedergewählt werden wollen. also wollte er in die opposition und hat alles getan, um dies zu verwirklichen. dies ist er jetzt mit der fadenscheinigen begründung, dass ihn die linke in die opposition getrieben habe.
          Zuletzt geändert von Ungolianth; 16.12.2007, 04:03.
          ...Keine Erzählung berichet von Ungolianths Schicksal. Doch manche haben gesagt, vor langer Zeit habe sie ihr Ende gefunden, als sie im schlimmsten Hunger sich selbst verschlang. ~Silmarillion (J.R.R. Tolkien)

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Ungolianth Beitrag anzeigen
            von frau widmer-schlumpf habe ich auch einen guten eindruck bekommen. sie scheint mir einen sehr differenzierten blick für die probleme in diesem land zu haben, was 1. zu einer sachlicheren politik führt und 2. einen minimalen lösungsansatz ermöglicht. und ich finde, diese möglichkeit und bereitschaft hat sich in der letzten arena gezeigt. manche zungen mögen dies kuschelpolitik nennen, ich nenne es lieber eine lösungsorientierte.
            Da bin ich derselben Meinung und laut Meinungsumfragen sind 70 Prozent der Bevölkerung (es wurden immerhin fast 1000 Leute befragt) derselben Meinung... sagt ja wohl alles...

            das "trötzelen" und "sich-verweigern" hat kindergartenniveau und scheint mir mehr als lächerlich und macht den blocherschen svp-teil noch unglaubwürdiger. dies wird ihr früher oder später schaden, auch wenn sie momentan einen starken mitgliederzuwachs hat. wähler kommen und gehen...
            Dieser Meinung kann ich auch nur zustimmen... Ich bin gespannt.

            diesbezüglich scheint mir doch eine aussage von herr blocher während seiner pressekonfernz am donnerstag wichtig zu sein, die lautete, dass er sich mehr der bundesratsrolle gefügt hätte, wenn er wirklich hätte wiedergewählt werden wollen. also wollte er in die opposition und hat alles getan, um dies zu verwirklichen. dies ist er jetzt mit der fadenscheinigen begründung, dass ihn die linke in die opposition getrieben habe.
            Ich hab mir sowas schon gedacht. Trotzdem hat es ihn wohl umgehauen, dass es wirklich eintrat... Irgendwie schon komisch...
            Ich habe es satt, die Menschen zu durchschauen. Es ist so leicht, und es führt zu nichts. Elias Canetti
            Take it easy, but take it. Nothing Comes to you, when you waite to long.

            Kommentar

            Lädt...
            X