Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Was würdet ihr tuen wen...

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Was würdet ihr tuen wen...

    ...ihr in Deutschland Kanzler wärt?

    Es würde mich gerne mal interessieren was ihr alles tuen würdet,wenn ihr Deutscher Kanzler wärt.

    Innen,sowie Außenpolitisch...

    Und sry wenn es sowas schon gibt wie das hier...


    MfG

    (mist hab da bei der Überschrift ein N vergessen...)
    "Verfallen wir nicht in den Fehler, bei jedem Andersmeinenden entweder an seinem Verstand oder an seinem guten Willen zu zweifeln."
    ~Otto von Bismarck~

  • #2
    Ich würde erstmal auf political corectness sch*** und eine vernünftige Debatte über eine vernünftige Integrationspolitik anstreben. Dann aber nicht im Stil einer Sommerlochsdiskussion, sondern mit handfesten Ergebnissen, die dann auch umgesetzt werden.
    Neben der wirklich dramatisch schlechten Integrationspolitik gibt es natürlich auch noch anderen Handlungsbedarf. Reformen, Reformen und nicht so wie das Merkel nichts tun und dafür auch noch beliebt sein, weil man ja keine Angriffsfläche bietet - von mir aus könnte ich als der unbeliebteste Kanzler aller Zeiten in Erinnerung bleiben, solange ich nur wirklich etwas erreicht habe.
    Fear is temporary, regrets are forever.

    Kommentar


    • #3
      Ich würde vor allem versuchen dafür zu sorgen, dass die Menschen von solch naiven Vorstellungen wegkommen wie dass der Bundeskanzler alles alleine macht und nie auf irgendjemand anderes hören muss.
      "The only thing we have to fear is fear itself!"

      Kommentar


      • #4
        Zitat von SF-Junky Beitrag anzeigen
        Ich würde vor allem versuchen dafür zu sorgen, dass die Menschen von solch naiven Vorstellungen wegkommen wie dass der Bundeskanzler alles alleine macht und nie auf irgendjemand anderes hören muss.
        Natürlich meinte ich das so nicht, falls ich angesprochen war
        Selbstverständlich macht man als BK nicht alles alleine.
        Aber es ist nunmal so, dass für alle Vorkomnisse während einer Regierungsperiode der Bundeskanzler verantwortlich gemacht wird. Ergo wäre man nach einer für die Bevölkerung "unbequemen" Amstzeit wohl eher unbeliebt.
        Fear is temporary, regrets are forever.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von MrCoolDog Beitrag anzeigen
          Ergo wäre man nach einer für die Bevölkerung "unbequemen" Amstzeit wohl eher unbeliebt.
          Wir befinden uns gerade wieder mal in einer solchen "unbequemen" Amtszeit. Trotzdem ist Mrs. "nationale Kraftanstrengung" alles andere als unbeliebt.

          Aber wenn es denn sein soll:
          - Erhöhung der Bildungsausgaben auf mindestens acht Prozent des BiP.
          - Verbot jeglicher (bezahlter) Nebentätigkeiten für Abgeordnete, sowie Kopplung der Diäten an den Medianlohn (Maximal fünf Mal so hoch oder so).
          - Gesetzlicher Mindestlohn.
          - Stärkere Gewinnbeteiligung und Mitspracherechte der Belegschaft in Unternehmen.
          - Kopplung der Erhöhungen der Bezüge des Managements an die Lohnerhöhungen der Belegschaft.
          - Zerschlagung der großen Energiekonzerne.
          - Verstaatlichung der Rüstungsindustrie.

          Und noch ein paar andere Sachen...
          "The only thing we have to fear is fear itself!"

          Kommentar


          • #6
            Also wenn ich da alles entscheiden könnte, dann würde ich diverses tun. Reformen in Energie, Resozialisierung, Bildung und Integration. Ich würde mich viel im nahen Osten einsetzen, aber nicht dieser Merkelscheiß, von wegen bedingungslos zu Israel halten. Mwst wieder runter und Hartz4 weg. Und ich würde das Volk über Entscheidungen der EU abstimmen lassen. Vorratsdatenspeicherung, der neue Perso, Bundestrojaner, alles weg mit dem Müll. Alle Atomwaffen rauswerfen. Mehr fällt mir im Moment nicht ein, aber wo ich das grade geschrieben habe, ist mir erstmal aufgefallen, wie viel Scheiße es in Deutschland gibt - unfassbar.

            Kommentar


            • #7
              Ich würde versuchen etwas rumzuschrauben an der Regierungsform.Denn ehrlich gesagt finde ich es alles etwas übertrieben mit Bundeskanzler und Bundespräsident...es reicht wenn es einen Kanzler gibt und nicht noch einen Präsidenten...

              Aber dazu ist die Macht des Kanzlers zu eingeschränkt...zudem wäre dort das Problem das die Gesetzgebung in meinen Augen zu lasch ist und zu "Sozial".

              Außerdem würde ich die Imigration derbst einschränken.In Deutschland kann jeder Depp einwandern...

              Ich würde auch das Militär aufrüsten...nicht mit A-Waffen,jedoch vorallem was Flotte anbelangt schon.

              Aber an erster Stelle steht,dass das Volk das bekommt was es endlich braucht.Seinen Reichtum.
              "Verfallen wir nicht in den Fehler, bei jedem Andersmeinenden entweder an seinem Verstand oder an seinem guten Willen zu zweifeln."
              ~Otto von Bismarck~

              Kommentar


              • #8
                Ich würde nachdem ich über die realität in kenntniss gesetzt wurde
                genauso wie ihr wissen wieso Politiker in spitzenpositionen so schnell
                altern und mir wünschen ich hätte nie die Rote Pille genommen.
                Solange die Fans des alten Trek leben, wird es niemals sterben!

                Kommentar


                • #9
                  Ich würde Allen eine brauchbare Rechtschreibung beibringen - das würde ich tuen - LMAO
                  “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                  They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                  Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich würde vorschlagen, das dreiteilige Schulsystem abzuschaffen,
                    das Ganze würde dann vom Bundestag und Bundesrat abgelehnt,
                    ich würde zurücktreten

                    Gruß, succo
                    Ich blogge über Blogger, die über Blogger bloggen.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Der Lantianer Beitrag anzeigen
                      Außerdem würde ich die Imigration derbst einschränken.In Deutschland kann jeder Depp einwandern...
                      Jawoll! Grenze zu, Ausländer raus und mit Volldampf zurück ins 19. Jahrhundert! Deutschland den Deutschen!!
                      "The only thing we have to fear is fear itself!"

                      Kommentar


                      • #12
                        Das Bildungssystem gehört verbessert, wenn man sich hier manche Kommentare so durchliest, kommt man zwangsläufig zu dieser Meinung.

                        Innenpolitisch muss wieder ein viel sozialerer Wind wehen, der Staat muss sich darum kümmern, dass jeder Bürger ein gutes Leben führen kann, für genügend Arbeit und gerechte Entlohnung ist zu sorgen. Vor allem genügend Arbeit ist mir ganz wichtig, die Zahlen der ARbeitslosenzahlen müssen gesenkt werden, und nicht nur am Papier (dass man Arbeitslose in sinnlose Kurse steckt), dafür ist eine Reform des gesamten ARbeitsmarktes nötig, auch das Arbeitsmarktservice gehört neu gegründet. Und wer wiederholt eine angebotene Arbeit ablehnt, soll Kürzungen seines Arbeitslosengeldes in Kauf nehmen. Die Gewinne großer Konzerne gehören viel höher besteuert, und damit das Sozialsystem finanziert, oder gleich eine Verstaatlichung von Konzernen. Auch besser verdienende gehören höher besteuert.

                        Außenpolitisch gehören sofort sämtliche Truppen abgezogen, die zur Unterstützung eines Angriffskrieges dienen. Nur humanitäre Hilfe soll man weiter leisten, aber keine Waffengewalt anwenden! Außerdem muss die ständige Unterstzützung von Kriegsverbrechen der USA und Israel aufhören, man muss außenpolitisch einen eigenen Weg gehen.
                        Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
                        die Internationale erkämpft das Menschenrecht


                        das geht aber auch so

                        Kommentar


                        • #13
                          Das wichtigste wäre eine Demokratisierung der Gesellschaft und insbesondere der Wirtschaft. Dazu gehört natürlich auch, dass es dann Positionen wie einen Kanzler, Präsident etc. nicht mehr braucht. Es braucht nur noch Delegierte für bestimmte, eng begrenzte Aufgaben. Z.B. zur Organisation einzelner Teilbereiche. Diese sollen dann natürlich auch keine materiellen Privilegien mehr erhalten - und jeder Zeit abwählbar sein.

                          Die Wirtschaft muss entsprechend umstrukturiert werden, dass der Bedarf entscheidend für die Verteilung der Reichtümer ist - und nicht mehr der Besitz.

                          Dazu braucht es massive Investitionen, um die Produktion und Infrastruktur klimafreundlich, Rohstoff-schonend und unabhängig von fossilen Energieträger zu machen.

                          Zitat von Der Lantianer Beitrag anzeigen
                          Aber dazu ist die Macht des Kanzlers zu eingeschränkt
                          Zu eingeschränkt? Wie? Was willst du den? Eine "starkten Mann"?

                          Was hast du davon? Jemand mit viel Macht nutzt diese auch - für sich selbst. Und sicher nicht für die, die ihre eigene Entmündigung und die Herrschaft "starker Männer" fordern.
                          Zitat von Der Lantianer Beitrag anzeigen
                          ...zudem wäre dort das Problem das die Gesetzgebung in meinen Augen zu lasch ist und zu "Sozial".
                          Es gibt in den letzten Jahren einen starken Anstieg an Gefängnisstrafen - natürlich ohne irgendetwas an der Kriminalität zu verändern. Bestrafung schreckt fast nie ab - aber eine hohe Rate von Leuten, die zeitweise in den heutigen Gefängnissen war, bedeutet eine Verrohung der Gesellschaft.

                          Und was bedeutet "zu sozial"? Die Gesellschaft wird sozial immer ungerechter. Der Reichtum der Reichsten ist massiv gestiegen, während die Armut ebenso gestiegen ist und der Lebensstandard der meisten Menschen gesunken ist.
                          Zitat von Der Lantianer Beitrag anzeigen
                          Außerdem würde ich die Imigration derbst einschränken.In Deutschland kann jeder Depp einwandern...
                          Es sterben jedes Jahr Tausende bei dem Versuch in die EU einzuwandern - du solltest dich erst einmal informieren, bevor du mit nationalistischen und rassistischen Geschrei anfängst.
                          Zitat von Der Lantianer Beitrag anzeigen
                          Ich würde auch das Militär aufrüsten...nicht mit A-Waffen,jedoch vorallem was Flotte anbelangt schon.
                          Davon hat das Volk sicher was, wenn Milliarden für ein Militär verschwendet wird, was momentan kein Mensch braucht. Außer die, die mit dem Militär ihre politischen Interessen anderen aufzwingen wollen. Siehe einerseits die ganzen Beteilungen an Angriffskriegen und Besatzungsregimen und andererseits die, die den Einsatz des Militär im Inneren fordern.
                          Zitat von Der Lantianer Beitrag anzeigen
                          Aber an erster Stelle steht,dass das Volk das bekommt was es endlich braucht.Seinen Reichtum.
                          Das ist jetzt ein Scherz oder?

                          Du hattest zuvor keine einzige Forderung aufgestellt, die direkt der Mehrheit zugute käme. Ganz im Gegenteil. Du hattest weniger Demokratie, als weniger Möglichkeiten, die Regierungspolitik zu beeinflussen gefordert. Du hattest behauptet, dass die Gesetzgebung zu sozial sei - obwohl die aktuelle Gesetzgebung eine massive Umverteilung zu den Reichen bedeutet. Du hattest gefordert, dass Einwanderer und Flüchtlinge noch mehr gejagt werden können - was natürlich bedeutet, dass sie noch besser von Ausbeutern missbraucht werden können, da sie ja dann noch weniger Rechte haben. Das bedeutet, sie können auch als Lohndrücker missbraucht werden. Dann hattest du zusätzliche Ausgaben fürs Militär gefordert, die natürlich dann in wichtigen Bereichen fehlen - und den Lebensstandard der Bevölkerung senken.
                          Resistance is fertile
                          Für die AGENDA 3010! 30-Stunden-Woche mit vollem Lohnausgleich und 10 Euro gesetzlichem Mindestlohn!
                          The only general I like is called strike

                          Kommentar


                          • #14
                            Wenn ich Bundeskanzler wäre, würde ich mich präventiv verhaften lassen - denn wir brauchen mit Sicherheit keine neue Diktatur.
                            Wahre Größe basiert auf Details,
                            die sie nicht wahrnehmen kann.

                            Kommentar


                            • #15
                              Das große Problem ist, dass Kanzler(in) sein nichts bringt, wenn du die Mehrheit nicht hast. Kanzler != Diktator (oder Regent).
                              Diese Mehrheiten bekommt man nur durch diverse Kuhhandel indem man an anderer Stelle zurücksteckt und dort "Gefallen" tut.

                              Dinge, die ich durchsetzen würde, wenn diese Mehrheiten nicht notwendig währen, gäbe es einige. Hier mal drei Dinge, die mir manchmal durch den Kopf gehen.

                              1. Föderalismus straffen und Reformieren
                              Es kann z.b. IMO nicht angehen, dass ein Lehrer aus Bundeslandy X nicht in Bundesland Y arbeiten kann, ohne nochmal eine Zusatzausbildung machen zu müssen.
                              Das Schulsystem ist definitiv eines der größten Probleme.
                              Dann würde ich auch sagen 8 Bundesländer max. reichen.

                              2. Staat und die Grundversorgung
                              Ich bin wirklich kein Freund von Verstaatlichung. Aber eine Grundversorgung muss gewährleistet sein.
                              Dazu gehören für mich:
                              Stromnetz (nicht Erzeuger), Bahnnetz, medizinische Versorgung durch Krankenhäuser, Rente.

                              Das Stromnetz muss erneuert und umgebaut werden um die ökologische Stromversorgung zu gewährleisten und um einen freien Zugang zu schaffen. Ebenso mit der Bahn. Es kann nicht sein, dass die Bahn lokale “Konkurrenten” unterdrückt, obwohl diese ganze Regionen am leben erhalten würden.
                              Krankenhäuser – es müssen keine riesen Klötze sein. Kleine lokale KKH gibt es überall auf der Welt, wenn z.B. sehr viel Land und wenig Bevölkerung da ist. So etwas habe ich in Neuseeland gesehen.
                              Kranken- und Rentenversicherung
                              Alle müssen in eine Kranken- und Rentenversicherung einzahlen auch selbstständige. Allerdings wird nur die Grundversorgung garantiert. Zusätze wie Zahnzusatzversicherungen kann jeder abschließen, muss es aber nicht.

                              3. Nachhaltige Umweltpolitik
                              Abschaffung des grünen Punktes. Automatisiert geht das sortieren besser und billiger.
                              Jedes neue Haus muss als Energiesparhaus designt und gebaut werden. Auch Industriegebäude müssen alles tun um effizienter zu werden (Abwärme) nutzen z.B.
                              Der Atomausstieg ist kein ganzheitlicher Ansatz. Er wird vollzogen ohne vorher die erneuerbaren Energien “standfest” gemacht zu haben. So wird auf Kohle und ausländischen Atomstrom zurückgegriffen. Atomstrom würde ich 10 Jahre lang länger zulassen, allerdings nur mit den neuen Kraftwerken. Die alten würde ich dafür eher vom netz nehmen. Die Abschreibung für die neuen Kraftwerke würde ich mit Sonderabschreibungen ergänzen lassen, wenn gleichzeitig neue Kraftwerke gebaut würden, die mit erneuerbaren Energien betrieben werden. Die Umweltzertifikate müssten normal gekauft werden und werden nicht verschenkt.
                              “Rote Wellen” - Strassennetze müssen daraufhin besonders untersucht werden. Der Fluss muss gewährleistet sein. Derzeit verursachen die öffentlichen Verkehrsmittel mehr Schaden als sie nutzen, wenn sie den Autoverkehr behindern.

                              ... könnte noch ewig weiterreden, aber das soll es gewesen sein.
                              Just because it is the truth doesn't mean anyone wants to know about it.
                              Alle vier Jahre machen die Wähler ihr Kreuz. Und hinterher müssen sie's dann tragen. - Ingrit Berg-Khoshnavaz
                              Statt 'Gier' sagen wir 'Profitmaximierung', und schon wird aus der Sünde eine Tugend. - Ulrich Wickert

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X