Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Lustreisen - Korruption

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lustreisen - Korruption

    An die Moderatoren: Ich habe keine weiteren Beiträge dieser Art gefunden. Falls ich sie übersehen habe ein Sorry dafür.

    Neulich habe ich auf DLF einen Beitrag gehört, dessen Thema ich in den anderen Medien vermisse.
    Dazu im Netz nachgeforscht fand ich dies:

    Nur im Oberbergischen haben die „Lustreisen“ von Mandatsträgern auf Kosten von Energieunternehmen jetzt ein gerichtliches Nachspiel. Elf Kommunalpolitiker aus dem Oberbergischen Kreis und aus Overath ließen es sich von 2001 bis 2003 gut gehen.
    Außer Spesen ist fast nichts gewesen - Kölner Stadt-Anzeiger

    Interessant ist die Tatsache, dass Solches in der gesamten BRD und über Jahrzehnte Praxis war/ist und nur in NRW überhaupt zur Anklage kam und das viele Tatbestände nicht nachweisbar sind.
    Auch spannend, die Möglichkeit der Mandatsträger sich freizukaufen. Angestellten oder Arbeitern in der freien Wirtschaft wird fristlos gekündigt, bei gleichem Tatbestand.

    Der DLF erwähnte auch noch, dass Politiker in Justizbereichen Ermittlerstellen abbauen wollten, um Untersuchungen zu verhindern.
    Ebenso verwies eine Komission (schlechter Empfang an dieser Stelle) auf die Immunität der Mandatsträger.

    Weil´s so gut zu diesem Thema passt, sei auch noch der gute alte Bundeswirtschaftsminister Müller genannt, der über alle Berichte hinweg als parteilos bezeichnet wird.
    Er kommt aus der Energiebranche, machte ´nen Zwischenstopp in der Politik und ging dann zur Energie zurück.
    Ich bin sicher da wurde ausschließlich parteilos regiert.

    Sollte man sich allmählich schämen, von italienischen oder mafiösen Verhältnissen anderswo gesprochen zu haben ?
    Und:
    Welche Entwicklungen in Richtung auf das Kyoto-Protokoll wurden/werden dadurch blockiert ?
Lädt...
X