Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wehrpflicht / Zivildienst

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wehrpflicht / Zivildienst

    Wer von euch hat schon Wehr- bzw. Zivildienst geleistet und warum ausgerechnet dies und nicht das andere?
    Wo habt ihr den Dienst abgeleistet?
    Findet ihr es gut, dass in der heutigen Zeit in den meisten Ländern der Wehr- bzw. Zivildienst verpflichtend sind? Sollte man nicht eine freiwillige Berufsarmee gründen?

    Postet hier eure Meinungen rein.

    Ich finde es absolut besch*****, dass man gezwungen wird, entweder Wehr- oder Zivildienst zu leisten!

  • #2
    Für mich ist zwar die Zeit noch nicht gekommen, aber ich bin der Meinung, das der ganze Kram sinnlos ist!
    Wehrdienst würd ich sowieso nie machen, weil´s eigentlich einen Sch***dreck bringt!
    Das mit dem Zivildienst kenn ich jetzt gut genug von meinem brother und noch einigen anderen! Wenn ich schon so was machen muss, dann wenigstens Zivildienst! Man sollte halt nur eine richtige Stelle finden! Altersheime oder so sind ja nicht gerade die beliebtesten.

    Gut dass ich für die Zukunft schon eine gut Stelle gefunden hab!

    Berufsarmee find ich wär das beste! Und sogar noch viel günstiger! "Aber die da oben machen ja eh was sie wollen!"

    Kommentar


    • #3
      Ich hab noch keinen Wehrdienst geleistet, finde es aber doof. Ich habe keine Lust ein Jahr meines Lebens zu verschwenden. Wenn ein Krieg ausbricht wird Österreich eh nciht angegriffen Und wenn doch dann wird Österreich eh überrannt! Da hilft das Bundeswehr auch nix!
      Falls ich in einem Krieg mein leben verteidigen müsste, dann kann ich das sicher auch ohne 8 monatige Ausbildung...

      Ich finde allerdings nur die Wehrpflicht blöd! Es wäre viel besser wenn es ein Berufsheer geben würde. Da geht niemand mit Widerwillen hin und somit wäre das ganze etwas konstruktiver.

      Naja ich freu mich nicht drauf...

      Kommentar


      • #4
        Sieh an, da sind doch tatsächlich einige derselben Meinung wie ich bei einem Thema!

        Kommentar


        • #5
          Liegt wohl daran, dass das ganze mit der Wehrpflicht überhaupt keinen Sinn ergibt!
          Das blöde ist nur, dass ohne den Zivildienst unser Dingens-system (Verdammt, wie heisst das jetzt nochmal) zusammenbrechen würde! Deshalb ist das wohl nicht so einfach mit dem Abschaffen!

          Kommentar


          • #6
            Dann oute ich mich mal als ehemaliger Zivildienstleistender - 13 Monate im Altenheim!!!
            So schlimm war´s nicht - wenn auch sicherlich nicht für jeden geeignet...
            Was mich eigentlich immer nervt, ist weniger DAß es den Zivildienst gibt, sondern
            a) daß man sich in der BRD auch noch seitenlang rechtfertigen muß, um eine solche Arbeit machen zu "dürfen"
            b) daß es so viele Drückeberger gibt, die mit allen Mitteln versuchen, diesem Dienst zu entkommen.
            c) daß (sorry Kira!) Frauen ausgenommen werden. Wieso bitteschön sollen Frauen nicht in der Lage sein, Zivildienst zu leisten?

            Ich finde den Zivildienst eine durchaus sehr sinnvolle Sache. Wenn kurzfristig darauf verzichten wollte, bekämen wir ein großes Problem v.a. im Gesundheitssystem! Fachkräfte die statt den Zivis angestellt werden müßten, wären nämlich einfach nicht zu bezahlen...
            "Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert...."

            "Das X markiert den Punkt...!"

            Kommentar


            • #7
              Ich bin absolut gegen den Wehrdienst, den wofür soll ich denn die 10 (!) Monate meines lebens gebrauchen? Krieg bricht in Deutschland so schnell nicht mehr aus.
              Wofür man das aber noch gebrauchen kann, sind internationale Einsätze, zum beispiel in Ost-Timor, oder im Kosovo. Und dafür ist keine 230.000 Mann/Frau starke Truppe nötig. Es wre sinnvoll eine berufsarmee zu schaffen, die aus ca. 120.000 - 150.000 Mann/Frau besteht (Wie macht das eigentlich die Sternenflotte?). Ich bin sowieso grundsätzlich dagegen, Waffen einzusetzen.
              Zurück zum Thema :D

              Kommentar


              • #8
                Darf ich mal an den Artikel 12a GG erinnern?
                Hier gibt es meherere Varianten, die Ihr Euch aussuchen könnt (besonders zu beachten ist dann hier der Absatz 2).
                (1) Männer können vom vollendeten achtzehnten Lebensjahr an zum Dienst in den Streitkräften, ..... verpflichtet werden.

                (2) Wer aus Gewissensgründen den Kriegsdienst mit der Waffe verweigert, kann zu einem Ersatzdienst verpflichtet werden. .......

                (4) Kann im Verteidungsfalle der Bedarf an zivilen Dienstleistungen im zivilen Sanitäts- und Heilwesen sowie in der ortsfesten militärischen Lazarettorganisation nicht auf freiwilliger Grundlage gedeckt werden, so können Frauen ...... zu derartigen Dienstleistungen herangezogen werden.
                1. Also @Data, die Frauen sind nicht völlig unberücksichtigt.

                2. Ich kann das verstehen, @Angel, daß Dir ein Jahr verloren geht, das ist auch das einzig vernünftige Argument, warum Du die Wehrpflicht nicht gut findest. Wenn @Tuvix sagt, daß es einen Sch***dreck bringt, sollte er das auch begründen.
                Hier mal ein paar Vorteile, die für die Wehrpflicht sprechen könnten:
                • Ständiger Austausch der Bevölkerung mit den Streitkräften (Bw kein Staat im Staate)
                • Förderung der sozialen Einstellung, bzw. des Gemeinschaftsgefühls
                • Sinnvermittlung - Verstehen der Streitkräfte (Struktur, Aufstellung, Einsatz)
                • Internationaler Kontakt mit kollektiven Sicherheitssystemen (UNO, NATO, WEU, Eurocorps) und Aufbau, bzw. Unterstützung diplomatischer Beziehungen (Partnership for Peace)
                • Abbau von Spannungen zwischen "neuen" und "alten" Bundesländern

                Das sind so die Vorteile, die mir adhock eingefallens sind.

                3. Ein weiterer Punkt, der für das Bestehen der Wehrpflicht spricht, aber nicht unbedingt ein Vorteil darstellt:
                Nehmen wir den Fall an, daß der Artikel 12a (1,2) GG in einen freiwilligen Dienst geändert werden würde, hätten wir für den Zivildienst (=Ersatzdienst) keinen rechtlichen Hintergrund mehr, infolgedessen würde tatsächlich unser Sozial-,bzw. Gesundheitssystem einbrechen.
                Es sei denn wir verpflichten jeden Bundesbürger eine Art "soziales Jahr" abzuleisten. Ob das dann auch passiert, wage ich zu bezweifeln.

                4. Zur Frage von @buba: Ja. Abgeleistet habe ich meinen Grundwehrdienst schon lange. Ne, mal im Ernst: Ich bin Zeitoffizier bei der Marine und ich muß sagen es macht mir Spaß mit jungen Leuten zu arbeiten (so bleib ich denn auch jung und das Verständnis für die Jugend bleibt erhalten).
                Ich bin keine Signatur, ich mach hier nur sauber ...

                Kommentar


                • #9
                  Originally posted by Amasov:
                  Darf ich mal an den Artikel 12a GG erinnern?
                  Hier gibt es meherere Varianten, die Ihr Euch aussuchen könnt (besonders zu beachten ist dann hier der Absatz 2).

                  (1) Männer können vom vollendeten achtzehnten Lebensjahr an zum Dienst in den Streitkräften, ..... verpflichtet werden.

                  (2) Wer aus Gewissensgründen den Kriegsdienst mit der Waffe verweigert, kann zu einem Ersatzdienst verpflichtet werden. .......
                  Ha ha ha, *lol*, das ist doch nicht dein Ernst, oder, Amasov? In soooo vielen Gesetztestexten wird das Hilfsverb können benutzt, wenn man müssen meint!

                  Kommentar


                  • #10
                    Kannst Du mir auch erklären, warum das so ist?

                    Ich gebe Dir mal meine:
                    Falls ein Mann nicht zu einem derartigen Dienst verpflichtet oder herangezogen wird, ist es ihm, auf Grund dieses Wortes, eben nicht möglich rechtliche Schritte einzuleiten, um doch noch zu einem dieser Dienste herangezogen zu werden.

                    (P.S. brauchst nicht immer mit reply/w Quote zu antworten, wenn Du direkt unter meinem Text postest. )
                    Ich bin keine Signatur, ich mach hier nur sauber ...

                    Kommentar


                    • #11
                      Hier mal meine Story:

                      Ich wollte immer zur Marine (bin halt ein alter Segler). Dann ging es also auf zur Musterung. Sagen wir mal so, ich bin nur bis ins Vorzimmer der unangenehmen Untersuchung gekommen.
                      Dort fragte der nette Arzt dann: "Herr Kowtun, Sie wissen das Sie Untergewicht haben?"
                      Ich: "Ja"
                      Arzt: "Wollen Sie denn Überhaupt Wehrdienst leisten?"
                      Ich: "Ja, aber was wenn ich nun nein sagen würde?"
                      Arzt: (Streicht mit seinem Stift meine Unterlagen durch) Sie können sich anziehen, melden sich in Zimmer ....
                      Ich: (verwundert)????
                      Arzt: "Sie sind hiermit ausgemustert!"

                      Nunja, soviel zum Thema Marine. Erst habe ih mich eärgert, dann begriff ih irgendwann, das es mir so ein jahr gespart hat. Das lustige: Ich kann mich gerne noch mal Mustern lassen könnte....


                      Ist der Wehrdienst nun gut oder schlecht? Ich würde sagen, ich der heutigen Zeit, könnten wir auf eine Berufsarme bauen. Somit könnten unsere jungen Leute schneller ihre Ausbildung hintersich bringen und somit besser im Weltmarkt mithalten! Zu Amasov: Ich denke, wenn der Zivildienst weg fällt, kann man auch viele neue Arbeitsplätze schafen, die zur Zeit leider durch Zivi's besetzt werden.

                      Dazu noch eine Meinung: Leute geht zum BUND, es ist so in unserem GG verankert. Und wir finden die Pflichterfüllung bei Star Trek doch auch ok. Ich finde wir sollten tun, was das Land von uns verlang. Dies ist kein Widerspruch zu meiner obigen Aussage über die Berufsarme, lediglich ist dies zur Zeit im GG und das sollten wir auch tun!

                      “I don’t need a sword, because I am the Doctor…and this, is my spoon!”

                      Kommentar


                      • #12
                        @Amasov:

                        Erstens habe ich RWQ benutzt, weil ich mich nicht auf dein ganzes Posting bezogen habe, sondern speziell auf die ersten Sätze! Das ist was ganz anderes! In solch einem Fall ist es wirklich angemessen, RWQ zu benutzen. Aber nicht wie du manchmal, wenn du dich auf das ganze Posting beziehst und gleich danach antwortest!
                        Also bitte ich dich, meine Aussage zur RWQ-Funktion nicht auseinanderzustückeln, neu zusammenzufügen und mir so neu interpretiert an den Kopf zu werfen!

                        Zweitens:
                        Natürlich kann man keine rechtlichen Schritte einleiten, um doch noch zu einem der Dienste herangezogen zu werden. Wenn ein Gesetztestext "können" benützt, so ist in der Praxis in den allermeisten Fällen "müssen" gemeint. Wenn aber "müssen" auch wirklich dastehen würde, könnte man rechtliche Schritte in o.g. Absicht unternehmen versuchen, was man jedoch in vielen Fällen vermieden möchte.

                        @Sisko:
                        ... lediglich ist dies zur Zeit im GG und das sollten wir auch tun!
                        ... und das wird es leider für lange Zeit noch bleiben! Nie im (meinem) Leben wird es die erforderliche Zweidrittelmehrheit im Bundestag geben, um das GG zu ändern! Was bei einigen Sachen aber dringend nötwendig wäre!

                        Kommentar


                        • #13
                          Nun ja das muß natürlich einer sagen der nicht beim Bund war!
                          Typisch

                          Kommentar


                          • #14
                            Meinst du Sisko oder mich???

                            Kommentar


                            • #15
                              Er meinte Dich, Buba.

                              Es hat schon mal eine 2/3 Mehrheit gegeben, was den Einsatz der Bundeswehr anging. Also ist das eigentlich nichts besonderes. Um die Wehrpflicht abzuschaffen wird es m.E. aber keine 2/3 Mehrheit geben, aus dem Grund des 1. Punktes meiner o.a. Aufzählung.

                              Zu @The_Sisko: Sicherlich würden wir mehr Arbeitsplätze schaffen, die werden aber richtig teuer. Was meinst Du in welche horrenden Sphären die Pflegeversicherung steigen würde? Oder was Du dann später bezahlen müßtest, wenn als Beispiel einer von Deinen Eltern zum Pflegefall wird? Oder Du selber? Also zumindest ein Pflichtjahr muss bleiben, sonst explodieren die Kosten auf dem Sektor.

                              (@buba: War eigentlich ja auch nur als Gag gemeint mit dem RWQ... )
                              Ich bin keine Signatur, ich mach hier nur sauber ...

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X