Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Eklat im Milchpreis-Zoff: CSU-Abgeordneter ohrfeigt Bäuerin

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Eklat im Milchpreis-Zoff: CSU-Abgeordneter ohrfeigt Bäuerin

    Eklat im Milchpreis-Zoff: Der CSU-Bundestagsabgeordnete Alois Karl hat im bayerischen Lauterhofen eine Bäuerin geohrfeigt, die ihn zuvor mit mehreren Litern Milch überschüttet hatte.

    Mit ihrer Milch-Attacke wollte die 40-jährige Regine Lehmeier gegen die niedrigen Rohmilch-Preise protestieren. Jetzt zieht sie offenbar eine Anzeige gegen den Politiker in Erwägung: Der Schlag sei so heftig gewesen, dass sie in einer Klinik behandelt werden musste. Dort sei eine Halswirbelsäulenprellung diagnostiziert worden.

    Der 58-jährige Politiker hingegen will die Angelegenheit nach Angaben von "Spiegel Online" nicht weiter verfolgen. Nachdem sich die Bäuerin "sehr unflätig und unkorrekt verhalten" habe, sei ihm reflexartig die Hand zu einer Ohrfeige ausgerutscht. Dass er indes die Handgreiflichkeit am liebsten totschweigen würde, versteht sich von selbst - im Wahlkampf macht sich eine "Watschn" nicht besonders gut, erst Recht nicht, wenn sie eine Frau trifft. Der studierte Rechtsanwalt Karl vertritt im Bundestag den Wahlkreis Amberg.

    Der Zwischenfall ereignete sich am Montagabend auf auf einer Kirchweihfeier. Ob der handgreifliche Streit für die beiden Kontrahenten strafrechtliche Folgen hat, wird laut "Spiegel Online" derzeit von der Polizei Regensburg geklärt.
    Quelle: CSU-Politiker ohrfeigt Buerin - Aktuell bei WEB.DE

    Während des Wahlkampfes macht sich das natürlich nicht so gut. Oder doch? Ich bin ehrlich gesagt hin und her gerissen. Gewalt ist in jeglicher Form abzulehnen, aber auch die Milchattacke stellt eine sanfte Form der Gewalt dar. Die konsequente und unbeirrbare Reaktion Karls schindet durchaus Eindruck. Charmant war sie freilich nicht - aber aufrichtig. Wo heutzutage fast jeder Politiker den aalglatten Gutmenschen raushängen lässt, finde ich das ganze recht amüsant.

    Couragiert war aber vor allem die Bäuerin. Das war eine Aktion mit viel Symbolcharakter. Dafür allen Respekt. Da brach offenbar bei beiden das Oberpfälzer Gemüt durch. Ich finde es toll, das sowas noch passiert.

  • #2
    Eine Abwandlung des berühmten "Frauen schlägt man nicht". Das sie mit der Gewalt angefangen hat - jemanden mit mehreren Litern Milch zu überschütten, dazu anscheinend noch vor Publikum ist nicht nur nicht gerade die feine englische Art, sondern auch demütigend - scheint niemanden zu kümmern. Klar hätte er nicht zurückschlagen, sondern lieber der Dame einen gekonnten Konter verpasst, aber meine Güte. Ich hätte ihr gesagt, dass die Milchpreise offenbar noch zu hoch sind, wenn sie es sich leisten kann, mehrere Liter einfach wegzuschütten und das man lieber über eine Verringerung der Milchpreise nachdenken sollte. Die Reaktion wäre wohl ein Bild für Götter gewesen.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Oliver Hansen aka HarryKimVoyager Beitrag anzeigen
      Ich hätte ihr gesagt, dass die Milchpreise offenbar noch zu hoch sind, wenn sie es sich leisten kann, mehrere Liter einfach wegzuschütten und das man lieber über eine Verringerung der Milchpreise nachdenken sollte. Die Reaktion wäre wohl ein Bild für Götter gewesen.
      Wahrscheinlich hättest du dir eher eine Menge fragende Gesichter eingehandelt, da der Spruch schon etwas unlogisch ist
      "Imagine there's no heaven - It's easy if you try
      No hell below us - Above us only sky
      Imagine all the people Living for today...
      "

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Phoenow Beitrag anzeigen
        Wahrscheinlich hättest du dir eher eine Menge fragende Gesichter eingehandelt, da der Spruch schon etwas unlogisch ist
        Nö. Es ist sogar sehr logisch. Wenn ich meine Produktion einfach wegschmeißen/schütten kann, dann bedeutet das doch eigentlich, dass ich ohne das Geld, was ich mit dem Verkauf des Produktes verdient hätte zurechtkomme, oder?

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Oliver Hansen aka HarryKimVoyager Beitrag anzeigen
          Nö. Es ist sogar sehr logisch. Wenn ich meine Produktion einfach wegschmeißen/schütten kann, dann bedeutet das doch eigentlich, dass ich ohne das Geld, was ich mit dem Verkauf des Produktes verdient hätte zurechtkomme, oder?
          Was darauf schließen lässt, dass das Produkt, das du da verschwendest nicht sonderlich viel Wert ist.
          "Imagine there's no heaven - It's easy if you try
          No hell below us - Above us only sky
          Imagine all the people Living for today...
          "

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Phoenow Beitrag anzeigen
            Was darauf schließen lässt, dass das Produkt, das du da verschwendest nicht sonderlich viel Wert ist.
            Nein. Es zeugt eher von Blödheit.

            Kommentar


            • #7
              Ach herrlich, Politik(er) mit Herzblut. Das es sowas noch gibt.
              Sojemanden würde ich doch glatt wählen.

              Kommentar


              • #8
                Vielleicht hätte man die zwei als Gäste zum Kanzlerduell einladen sollen.
                Wenns zu langweilig wird, schaltet man zu Bäuerin such Politiker rüber.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Cmdr. Ch`ReI Beitrag anzeigen
                  Ach herrlich, Politik(er) mit Herzblut. Das es sowas noch gibt.
                  Sojemanden würde ich doch glatt wählen.
                  Sehe ich gewissermaßen auch so, obgleich manch Zeitgenosse das als geschmacklose Gewaltverherrlichung protokollieren wird.

                  Kommentar


                  • #10
                    Jaja, in Bayern ist die Welt noch in Ordnung: ehemalige Innenminister können nach zwei Maß noch Autofahren, Bier ist ein Grundnahrungsmittel und Gewalt ist da noch "Herzblut"politik...
                    Möp!

                    Kommentar


                    • #11
                      Mein Onkel verdient mit der Milch nichtmal das , was er investiert hat - jeder Politiker der die Milchbauern beschimpft oder schlägt gehört in die Güllegrube - kopfüber wohlgemerkt....

                      Aber ja in Bayer , der liebe Fremdgeher-Seehofer und diese trotteligen Unionsleute - die wollen ja keine Stimmen von den Wählern bei der kommenden Waht....
                      Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
                      Also sprach Zarathustra (nietzsche)

                      Kommentar


                      • #12
                        Mein Onkel verdient mit der Milch nichtmal das , was er investiert hat - jeder Politiker der die Milchbauern beschimpft oder schlägt gehört in die Güllegrube - kopfüber wohlgemerkt....
                        der meinung bin ich auch!!

                        da sieht man mal wieder wie verzweifelt viele Bauern/ Bäuerinnen schon sind, wenn sie mittlerweile versuchen mit Milch auf Köpfen von Politikern^^ aufmerksam zu machen, dass es so nicht mehr weiter gehen kann!!
                        Spürst du nicht diesen Schmerz in mir?
                        Oh siehst du nicht, ich kann nicht mehr.
                        Hilf mir! Schau mich an, ich bemüh mich sehr,
                        was muss noch geschehen, dass du mich erhörst?

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Cmdr. Ch`ReI Beitrag anzeigen
                          Ach herrlich, Politik(er) mit Herzblut. Das es sowas noch gibt.
                          Sojemanden würde ich doch glatt wählen.
                          Ist das ein ernst gemeinter Beitrag ?

                          Du würdest jemand wählen weil er eine Frau schlägt.?

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Imperialist Beitrag anzeigen
                            Ist das ein ernst gemeinter Beitrag ?

                            Du würdest jemand wählen weil er eine Frau schlägt.?
                            Und wenn es ein Mann gewesen wäre, wäre die Ohrfeige gerechtfertigt gewesen? Sollte deine Frage nicht eher lauten "Du würdest jemanden wählen, der einen Menschen schlägt?

                            Ich finde die Aktion jetzt nicht so lobenswert wie manch anderer hier, aber so ein Reflex ist doch vollkommen nachvollziehbar. Was nicht bedeuten soll, dass der Herr nicht doch hätte zurückhalten können, aber man kann sich eben nicht immer kontrollieren.
                            "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Imperialist Beitrag anzeigen
                              Ist das ein ernst gemeinter Beitrag ?

                              Du würdest jemand wählen weil er eine Frau schlägt.?
                              Klar, wieso nicht. Wir sind doch schließlich alle gleich und gleicher.
                              Eine Watschn geht für so ne Aktion schon in Ordnung, auch wenn es irgendein bayerisches Weibsbild war.
                              Damit muss man in Bayern halt rechnen. Sowas kann man auch ohne Rechtstreit direkt regeln.

                              Was jetzt nichts daran ändert das die Milchpreise skandlös sind. Die Aktion ist jetzt auch nicht weiter tragisch, das Echo muss man halt vertragen können.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X