Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Westerwelle lässt BBC-Reporter abblitzen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Westerwelle lässt BBC-Reporter abblitzen

    Guido und die BBC: Westerwelle und das englische Missverständnis - Nachrichten Politik - WELT ONLINE

    Was sagt Ihr dazu?

    Evtl. war der BBC-Reporter ja ein 16jähriger Praktikant, andernfalls kann ich mir nicht erklären wie er auf die Idee kommt auf einer deutschen (!)Pressekonferenz eine englische Antwort erwarten zu dürfen. Klar, sein Gegenüber ist ja auch nur der zukünftige Außenminister der größten EU-Nation, der muss vor dem tollen BBC-Reporter natürlich kuschen ;-).

    Abgesehen davon dass es natürlich in diplomatischen Kreisen vollkommen üblich ist in der Landessprache zu antworten!
    Koa Lust mehr auf des Forum, desweng nimma hier unterwegs

  • #2
    Zitat von V-o-l-k-e-r Beitrag anzeigen
    Abgesehen davon dass es natürlich in diplomatischen Kreisen vollkommen üblich ist in der Landessprache zu antworten!
    Stimmt, habe ich gerade nachgelesen. Es ist sogar dringlich empfohlen, in der Landessprache zu antworten, da eine ungewollte Nuance oder Missbetonung einer Silbe Wort und Sinn des Satzes empfindlich entstellen können. Die Brüskierung seites Westerwelle ist da durchaus angebracht. Die Respektlosigkeit (wenn man es so nennen will) ging schließlich von dem Reporter aus.

    Kommentar


    • #3
      Abgesehen davon dass es natürlich in diplomatischen Kreisen vollkommen üblich ist in der Landessprache zu antworten!
      Amtssprachen in der EU sind Englisch, Französisch und Deutsch. Die sollte man meiner Meinung nach als Politiker beherrschen, vor allem wenn man in der Außenpolitik tätig sein möchte. Ist doch in der freien Wirtschaft auch so, wenn ich mich hier Querstellen würde nur weil mir die Sprache des Kollegen nicht passt könnte ich den Koffer packen. Von einer Berufsgruppe die sich selbst gerne als Elite sieht sollte man das auch verlangen können. Wenn man Lücken hat muss man sich halt Weiterbilden oder den Beruf wechseln.
      "Wer Sicherheit der Freiheit vorzieht ist zu Recht ein Sklave"
      (Aristoteles 384 v.Chr. - 322 v.Chr.)

      Kommentar


      • #4
        Zitat von TheJoker Beitrag anzeigen
        Von einer Berufsgruppe die sich selbst gerne als Elite sieht sollte man das auch verlangen können. Wenn man Lücken hat muss man sich halt Weiterbilden oder den Beruf wechseln.
        Ja, von der Berufsgruppe der Auslandsjournalisten könnte man schon gewisse Sprachkenntnisse abseits der Muttersprache voraussetzen.

        Westerwelle hat schon richtig gehandelt. Vielleicht war er etwas schroff, aber sicher nicht mehr als man im alltäglichen politschen Diskurs von ihm gewöhnt ist.

        Edit: Achja, jetzt springt auch noch der werte Özdemir auf den Zug auf. Man ist sich wohl zu Schade sich mit dem Gegner politisch auseinanderzusetzen.
        Zuletzt geändert von KennerderEpisoden; 07.10.2009, 13:26.
        I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

        Kommentar


        • #5
          Alles gut und schön, aber bekanntlich macht der Ton die Musik. Als zukünftiger Außenminster sollte WW schon ein wenig eloquenter bzw diplomatischer reagieren können. Dieses oberlehrerhafte Zurechtweisen des ausländischen Reporters war nicht zwingend nötig.
          Da hätte schon eine simple Entgegnung auf Englisch für angenehmes Aufsehen im internationalen Pressepulk gesorgt.
          "No, but you can try to speak in german."
          Und das Ganze evtl. noch in einer höflichen Art und Weise.
          Wahre Größe basiert auf Details,
          die sie nicht wahrnehmen kann.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von KennerderEpisoden Beitrag anzeigen
            Edit: Achja, jetzt springt auch noch der werte Özdemir auf den Zug auf. Man ist sich wohl zu Schade sich mit dem Gegner politisch auseinanderzusetzen.
            Na ja, irgendwie muss man sich die Zeit zwischen Wahl und konstituierender Sitzung in der Opposition ja vertreiben.

            Ansonsten finde ich es auch ziemlich lächerlich wie das jetzt mancherorts aufgebauscht wird. Politiker sind auch nur Menschen und im Gegensatz zu einem freien Wirtschafter hat Westerwelle in den letzten Jahr(zehnt)en wohl kein Englisch sprechen müssen.
            "The only thing we have to fear is fear itself!"

            Kommentar


            • #7
              Zitat von KennerderEpisoden Beitrag anzeigen
              Edit: Achja, jetzt springt auch noch der werte Özdemir auf den Zug auf. Man ist sich wohl zu Schade sich mit dem Gegner politisch auseinanderzusetzen.
              Ich hab das Video gar nicht bis zum Schluss ausgehalten: OH! MEIN! GOTT!
              Ist das peinlich! Wie alt ist der Typ? 11?
              Bis zu diesem Video war mir der Kerl eigentlich recht sympathisch.

              Jetzt entschuldigen wir uns schon dafür dass wir in Deutschland Deutsch, immerhin die meistgesprochene Sprache der EU, sprechen!
              Koa Lust mehr auf des Forum, desweng nimma hier unterwegs

              Kommentar


              • #8
                Zitat von TheJoker
                Amtssprachen in der EU sind Englisch, Französisch und Deutsch. Die sollte man meiner Meinung nach als Politiker beherrschen
                Um wie viele Credits wetten wir, dass sein englischer oder französischer Kollege eine deutsche Frage nicht auf deutsch beantworten würde?
                Warum sollte Westerwelle in dem Fall anders vorgehen?

                Wenn man Lücken hat muss man sich halt Weiterbilden oder den Beruf wechseln.
                Was wohl für den Reporter heißt, er sollte eine Abendschule besuchen.

                Zitat von SF-Junky
                Na ja, irgendwie muss man sich die Zeit zwischen Wahl und konstituierender Sitzung in der Opposition ja vertreiben.
                Ist ja nicht grade Özdemirs erste unverständliche Aktion...
                And if you keep fighting other peoples demons, they will eventually become your own

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von SF-Junky Beitrag anzeigen
                  Na ja, irgendwie muss man sich die Zeit zwischen Wahl und konstituierender Sitzung in der Opposition ja vertreiben.
                  Was macht Özdemir jetzt, nachdem er seinen Wahlkreis nicht gewonnen hat, überhaupt?

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von newman Beitrag anzeigen
                    Was macht Özdemir jetzt, nachdem er seinen Wahlkreis nicht gewonnen hat, überhaupt?
                    Keine Ahnung, das habe ich mich auch schon gefragt was ein Bundesparteivorsitzender so macht, wenn er sonst keine politischen Ämter bekleidet. Ich vermute mal, dass er einem ganz normalen Beruf nachgehen wird.
                    "The only thing we have to fear is fear itself!"

                    Kommentar


                    • #11
                      In die Wirtschaft wechseln
                      Die Grenzenlose Freiheit Einzelner Bedeutet Stets Die Begrenzung Der Freiheit Vieler!
                      Willkommen in der DDR - Demokratischen Diktatur der Reichen

                      Kommentar


                      • #12
                        Und so ein Arsch wie Westerwelle will Außenminister werden - der taugt nicht mal zum Postminister.....
                        Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
                        Also sprach Zarathustra (nietzsche)

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von avatarius+solarius Beitrag anzeigen
                          Und so ein Arsch wie Westerwelle will Außenminister werden - der taugt nicht mal zum Postminister.....
                          Wirklich sehr reif, unbegründete Beleidigungen gegen Politiker auszustoßen, von deren Qualifikation du vermutlich keine Ahnung hast.


                          Ich fand es völlig korrekt, den Reporter abblitzen zu lassen, vielleicht hätte ich's auf englisch gemacht, aber dass auf 'ner deutschen Pressekonferenz deutsch gesprochen wird, kann man wirklich niemandem als Fehler auslegen.

                          Außerdem, lass den Reporter doch mal 'ne Frage stellen, in der ein paar nicht ganz so bekannte Wörter vorkommen. Dann stehst du da und verstehst die Frage nicht... in Gesprächen mit Muttersprachlern kann das durchaus vorkommen, und wenn das eigene Englisch noch so gut ist, und dass ist dann richtig peinlich.

                          Die Aktion von Özdemir war dagegen wirklich unmöglich. Unabhängig davon, was ich von den Grünen halte, wenn sich jemand anmaßt, sich praktisch "im Namen Deutschlands" dafür zu entschuldigen, dass wir hier deutsch sprechen, macht er damit nicht nur sich selbst lächerlich.
                          Es gibt Leute, die haben sich schon totgemischt.
                          Nur durch gründliches Mischen wird der Verdacht des Falschspielens ausgeräumt.
                          Das hoffe ich sehr!
                          (Pokern beim Stammtisch Süd... Déjà Vu? :-D)
                          Das bin ich: Master DJL ...and the sky is the limit!

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich denke, wer die Pressekonferenz gesehen hat, hat gemerkt dass Westerwelle sichtlich irritiert war. Erst hat er ihm recht forsch eine Absage erteilt um sich dann wieder ein wenig auf den Mann zuzubewegen.

                            Er hat wohl gemerkt, dass er doch etwas diplomatisch sein sollte.

                            Ich glaube, das ging ungefähr so.

                            Wir können uns gerne nachher zum Tee treffen, dann reden wir nur englisch. Aber wie es in England üblich ist, dass man dort englisch spricht, ist es hier üblich dass man deutsch spricht...kurze Pause kurzes stoppen...Ich bitte sie dass zu akzeptieren....

                            Irgendwie so war das.

                            Ich fand seine Reaktion korrekt. Wenn der Mann auf ner Pressekonferenz hockt, sollte er schon die dort gesprochene Sprache beherrschen.


                            EDIT:
                            Hätte jemand die Freundlichkeit mir das Video mit Özdemir kurz zusammenzufassen. Sorry, aber ich hab nur hier Internet, aber da keinen Ton. Ich entschuldige mich - Steinzeit....

                            Danke
                            Michael:KITT! du musst mich ungefähr 1km in die Luft schießen
                            KITT:Kein Problem! dülüd, bülüd....puch
                            Michael:Danke Kumpel *daumen hoch*

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Fluxx
                              Hätte jemand die Freundlichkeit mir das Video mit Özdemir kurz zusammenzufassen.
                              Gerne doch:
                              -Özdemir begrüßt das BBC und die Englischsprachigen außerhalb Deutschlands
                              -Er sagt, dass er nicht weiß, was die Angesprochenen fühlten, als Guido nicht versuchte Englisch zu sprechen.
                              -Er versichert, dass dies die deutsche Außenpolitik für die nächsten vier Jahre sein wird.
                              -Sie sollen nicht vergessen, dass da ein Joschka Fischer gewesen ist, dass in vier Jahren neue Wahlen sein werden und „sie“ (also die Grünen) dann wieder zurück sein werden.
                              -Die Angesprochenen sollen uns nicht mit „those guys“ alleine lassen und es gibt ja auch noch andere Deutsche.
                              -Zum Schluss ein Abschiedsgruß

                              Wohin darf ich die Rechnung schicken?
                              And if you keep fighting other peoples demons, they will eventually become your own

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X