Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Besetzung der Uni Wien 2009

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Besetzung der Uni Wien 2009

    Der Standard.at: Tag 5 - Hahn blockt Forderungen der Besetzer ab
    Livestream aus dem Audimax der Uni Wien
    Readers Edition - Studentenproteste in Österreich

    In aller Kürze:
    Seit mehreren Tagen, genauer seit Donnerstag Nachmittag, läuft eine Protestaktion, die sich mittlerweile auch wie es scheint auf die Universitäten in Graz und Linz ausgeweitet hat; Was am Anfang als unrealistische Party-protestaktion denunziert wurde hat mehr Durchhaltevermögen bewiesen als erwartet; Die ganze Aktion wird zunehmend organisierter und läuft (das wird max gefallen ) basisdemokratisch ab.
    Studentenproteste kann man das nicht so Recht nennen, wenn man bedenkt dass Lehrkörper und Vereine von ausserhalb (mittlerweile) dabei sind.

    Weitere Links:
    Youtube-Channel
    Twitter-hashtags: #unibrennt , #unsereuni , #audimax
    Ich wurde schon als linkslinker Linksmarxistengutmenschlinker bezeichnet. Was soll das sein?

  • #2
    Tut sich bei euch eigentlich gar nichts? Bei uns sickert etwas durch, dass es hier und da auch zu Solidarisierungen in Dtl kommt...

    Abgesehen davon bin ich über die Ausdauer der Studenten überrascht. Da ich aber momentan in einem normalen Beschäftigungsverhältnis stehe, komme ich weder mit meiner Diplomarbeit weiter, noch nehme ich am Universitätsleben teil.
    Die Grenzenlose Freiheit Einzelner Bedeutet Stets Die Begrenzung Der Freiheit Vieler!
    Willkommen in der DDR - Demokratischen Diktatur der Reichen

    Kommentar


    • #3
      In den dt. Medien kommt die Besetzung so gut wie nicht vor. Immerhin, der Humanistische Pressedienst berichtet.

      hpd| Tag 11 der Besetzung des Audimax
      Waldorf: "Say, this Thread ain't half bad."
      Stalter: "Nope, it's all bad."

      Kommentar


      • #4
        Na hoffen wir mal, dass sich das ganze durch Deutschland fortsetzt.
        Proteste sind hier bisher immer mehr oder weniger im Sande verlaufen, aber man konnte über die letzten Jahre hinweg schon merken, dass es langsam aber sicher "mehr" wurde. Vielleicht rollt diese Welle Berg ab. ^^
        Disclaimer: Meine Post sind meist nicht als Absolute zu vestehen, sondern sollen nur einen weiteren Blickwinkel bieten.
        "Wer hat uns verraten? - Sozialdemokraten!" - Alte Volksweisheit
        "The man who trades freedom for security does not deserve nor will he ever receive either." - Benjamin Franklin

        Kommentar


        • #5
          Eben bemerkt, der BILDblog hat tatsachenverdrehende Berichterstattung der Kronen-Zeitung entlarvt.
          BILDblog| Wo ein Wille ist, ist auch eine Wand
          Waldorf: "Say, this Thread ain't half bad."
          Stalter: "Nope, it's all bad."

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Kai "the spy" Beitrag anzeigen
            In den dt. Medien kommt die Besetzung so gut wie nicht vor. Immerhin, der Humanistische Pressedienst berichtet.
            Vermutlich kommt es auch darauf an, wie man es wahrnimmt.
            Auf der SZ:
            Studentenproteste in Österreich - Verschanzt im Audimax - Job & Karriere - sueddeutsche.de

            Na hoffen wir mal, dass sich das ganze durch Deutschland fortsetzt.
            Wenn man bedenkt, wie phlegmatisch die österreichische Seele bzw. Mentalität hinsichtlich Demos und/oder Protesten ist, ist das schon bemerkenswert.
            Die Grenzenlose Freiheit Einzelner Bedeutet Stets Die Begrenzung Der Freiheit Vieler!
            Willkommen in der DDR - Demokratischen Diktatur der Reichen

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Eye-Q Beitrag anzeigen
              Tut sich bei euch eigentlich gar nichts? Bei uns sickert etwas durch, dass es hier und da auch zu Solidarisierungen in Dtl kommt...

              Abgesehen davon bin ich über die Ausdauer der Studenten überrascht. Da ich aber momentan in einem normalen Beschäftigungsverhältnis stehe, komme ich weder mit meiner Diplomarbeit weiter, noch nehme ich am Universitätsleben teil.
              Wie, 'bei euch' - ich bin Österreicher
              Ich habe mit einigen Freunden ausführliche Diskussionen zum Thema geführt.. mein Bekanntenkreis ist wahrlich gespalten was das angeht.. etwa die Hälfte solidarisiert sich, die andere Hälfte stellt sich mehr oder weniger auf die Seite von 'Studieren statt blockieren' oder finden zumindestens die Methodik der Studenten fragwürdig.
              Häufige Vorwürfe die ich zu hören bekam waren von wegen 'Wird eh nur gefeiert dort' bis hin zu (dem hanebüchenen) 'Es macht keinen Sinn, die wissen ja nedmal was sie wollen, wusstens am Anfang schon ned'.. als ob so eine Bewegung die mehr oder weniger spontan entstanden ist von Anfang an hundertprozentig klar definiert sein und für alles eine Lösung parat haben müsste ... :rolleyes:
              Ich wurde schon als linkslinker Linksmarxistengutmenschlinker bezeichnet. Was soll das sein?

              Kommentar


              • #8
                Naja, weil hier ja nur ne Handvoll Ösen unterwegs sind und davon noch weniger Studis sind

                Die "Seite" von Studieren statt Blockieren, soso...wie schaut die, nach der Vorstellung der Unterstützer, überhaupt aus? Die Gründer haben sich nämlich soeben schon von ihrem eigenen Kind getrennt, weil das Ganze in eine Richtung ging, in die sie nicht wollten. Laut einem Bericht unterstützen sie eigentlich viele Forderungen, aber auf dem Wege, wie "man" (also die Studis) es die letzten Jahre gemacht hat....und NICHTS gebracht hat, ausser Verschlechterungen.

                Und was ist an der Methodik fragwürdig? Ich diskutiere in einem anderen Forum mit jemandem darüber.

                Was Dtl. betrifft, kommen halt Meldungen solcher Art durch:
                http://www.bildungsstreik-marburg.de/
                Ebenso soll sich ja auch was in Heidelberg getan haben.
                Die Grenzenlose Freiheit Einzelner Bedeutet Stets Die Begrenzung Der Freiheit Vieler!
                Willkommen in der DDR - Demokratischen Diktatur der Reichen

                Kommentar


                • #9
                  Meinen Gesprächen nach überwiegen - in meinem Bekanntenkreis, versteht sich - in der 'Studieren statt blockieren'-Fraktion die Leute die meinen das die Besetzung an sich hirnbefreit ist und auf die Art und Weise keine Resultate bringen kann (die Gründe die angegeben wurden unterscheiden sich - politische Apathie, die Illegalität von Besetzungen, die in-Mitleidenschaftziehung von 'echten Studenten' die was lernen wollen statt Party machen..)
                  Andere versuchen weiterhin 'im System' eine Änderung zu bewirken und sehen ihre Arbeit in den Protesten gefährdet..
                  So wie ich es sehe sind die Unannehmlichkeiten allerdings notwendig um Aufmerksamkeit zu erregen.. auch wenn ich ned grad so weit gehen würd die Studenten als 'Terroristen' zu bezeichnen, wie es jemand aus meinem Bekanntenkreis tat.
                  Ich als spondierter FH-Student bin jedenfalls auf Seite der Besetzer..
                  Ich wurde schon als linkslinker Linksmarxistengutmenschlinker bezeichnet. Was soll das sein?

                  Kommentar


                  • #10
                    Im ef-magazin steht dazu:
                    Studenten als Klassenkämpfer von oben: Bildung für alle!

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Challenger Beitrag anzeigen
                      Meinen Gesprächen nach überwiegen - in meinem Bekanntenkreis, versteht sich - in der 'Studieren statt blockieren'-Fraktion die Leute die meinen das die Besetzung an sich hirnbefreit ist und auf die Art und Weise keine Resultate bringen kann (die Gründe die angegeben wurden unterscheiden sich - politische Apathie, die Illegalität von Besetzungen, die in-Mitleidenschaftziehung von 'echten Studenten' die was lernen wollen statt Party machen..)
                      Andere versuchen weiterhin 'im System' eine Änderung zu bewirken und sehen ihre Arbeit in den Protesten gefährdet..
                      Mit Verlaub, solche Leute sind mE die Egoschweine, die immer irgendwie Glück hatten in ihre Kurse zu kommen und somit auch weiter in ihrem Studium. Diese haben oder wollten nicht mitbekommen, was sich in "ihrem" (studentischen) Lebens- und Arbeitsbereich die letzten Semester bis Jahre getan hat (wenn sie an dem überhaupt teilgenommen haben)!
                      Wenn man von mir ausgeht, ich hatte auch immer Glück mit meiner Kurslotterie, aber ich bin nicht so verblendet deswegen zu sagen "tja, bei mir gings ja, also 'muss' es bei den anderen genauso gehen". Denn ich habe eben meine Mitstudenten mitbekommen und die Verschlechterungen und die Zustände.
                      Im übrigen hat "nichts tun" (in Eingedenk auf "auf die Art und Weise keine Resultate bringen kann") - und so kann man die letzten Jahre betrachten - und/oder "weiterhin im System eine Änderung durchführen" (was ja versucht wurde), erst recht nichts gebracht, ausser Verschlechterungen. Die die das ernstlich von sich geben, können mE nur Ignoranten (der letzten Jahre) sein.

                      Zitat von Challenger Beitrag anzeigen
                      auch wenn ich ned grad so weit gehen würd die Studenten als 'Terroristen' zu bezeichnen, wie es jemand aus meinem Bekanntenkreis tat.
                      In dem anderen Forum bin ich dem schon zuvor gekommen und habe das angeführt, dass sowas mittlerweile sicherlich auch gedacht oder gesagt wird... Ich frage mich - und unabhängig von der Entwicklung auf der Uni - schon seit einiger Zeit, wann wir systemisch (!) so weit sein werden, alles was "uns" nicht in den Kram passt mit "das sind Terroristen" mundtot zu machen...
                      Die Grenzenlose Freiheit Einzelner Bedeutet Stets Die Begrenzung Der Freiheit Vieler!
                      Willkommen in der DDR - Demokratischen Diktatur der Reichen

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Eye-Q
                        Mit Verlaub, solche Leute sind mE die Egoschweine, die immer irgendwie Glück hatten in ihre Kurse zu kommen und somit auch weiter in ihrem Studium.
                        Speziell auffällig ist es, dass besagte Leute vorwiegend FH-Studenten sind bzw. waren und die einen (recht rigiden) Numerus Clausus nebst Aufnahmsprüfung über sich ergehen lassen mussten (wenn ich die Zahlen recht im Kopf habe, waren es damals etwa 6 Studienanwärter auf einen Studienplatz in meinem Studiengang). Wie es direkt auf den Unis zugeht kenne ich persönlich zugegebenermassen nur aus zweiter Hand, und dort speziell Leute von der TU Wien, aber da hört man schon genug, dass es einen graust und ich durchaus dankbar für die FH war (Bitte hier jetzt keine Debatte vom Zaun brechen über die Vorzüge und Nachteile der jeweiligen Studienformen, die habe ich ehrlich gesagt satt.)


                        .
                        EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

                        Challenger schrieb nach 3 Stunden, 48 Minuten und 3 Sekunden:

                        Auch wenn die Meldung schon ein paar Tage alt ist, die Kronenzeitung hat mittlerweile ganz offen Position gegen die Studenten bezogen. Und in ihrer typischen Meinungsmache.. ach, lest selbst
                        Die “Krone” der Falschmeldung | #unsereuni
                        Zuletzt geändert von Challenger; 04.11.2009, 20:25. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!
                        Ich wurde schon als linkslinker Linksmarxistengutmenschlinker bezeichnet. Was soll das sein?

                        Kommentar


                        • #13
                          Bezüglich der Haltung einiger (vieler?) (auch FH) Studenten, handelt es sich genau um die Problematik, die ich bereits angesprochen habe: Ignoranz und Egoismus - "Hauptsache ich habs geschafft, die anderen interessieren mich nicht".

                          War gerade selber im Audimax und muss sagen: Tolle Sache und absolut unterstützenswert!!!
                          Die Grenzenlose Freiheit Einzelner Bedeutet Stets Die Begrenzung Der Freiheit Vieler!
                          Willkommen in der DDR - Demokratischen Diktatur der Reichen

                          Kommentar


                          • #14
                            Leider kurzfristig, aber sehr wichtig:

                            Morgen, also am Donnerstag, den 5. November 2009, veranstaltet der
                            Münchner Bildungsstreik aus aktuellem Anlass eine Kundgebung, um sich mit
                            den besetzenden StudentInnen in Österreich zu solidarisieren. Die
                            österreichischen StudentInnen haben für den selben Tag einen bundesweiten
                            Aktionstag angekündigt. Außerdem ist der 5. November der Auftakt der
                            “Global week of action”, also der weltweiten Bildungsproteste.

                            Um all diesen Ereignissen Rechnung zu tragen und auf den 17. November
                            (bundesweiter Bildungsstreik) aufmerksam zu machen, rufen wir alle dazu
                            auf,

                            +++am Donnerstag um 14 Uhr vor die Akademie der bildenden Künste
                            (Akademiestr. 2, U3 – U6 Universität) zu kommen.+++

                            Natürlich freuen wir uns als Fachschaft Politik, wenn viele von euch
                            spontan genug sind, um dabei zu sein! Also: Solidarisiert euch mit uns -
                            auf dass der weltweite Bildungsprotest für besser Bildung für alle sorgt!
                            Kam heute von der Fachaschaft.
                            Ich spüre revolutionären Geist.

                            Aber im Ernst: das war auch das erste, was ich an der LMU von den Ereignissen jenseits der Alpen mitbekommen habe. Mal sehen, was sich da noch tun wird, wahrscheinlich wieder nichts.
                            Coming soon...
                            Your reality was declared a blasphemy against the Spheres of Heaven.
                            For we are the Concordat of the First Dawn.
                            And with our verdict, your destruction is begun.

                            Kommentar


                            • #15
                              Heute haben rund ein Dutzend Studenten an meiner Uni das neue Empfangsgebäude besetzt. Sie wollen die Blockade bis morgen aufrecht erhalten.

                              Scheint sich wohl auszubreiten. Sie alle berufen sich auf Solidarisierung mit den österreichischen Komiltonen.
                              To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
                              Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X