Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Schulhilfe Geschichte ;)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schulhilfe Geschichte ;)

    Hi Leute!
    ich bräuchte mal eure Hilfe für eine Hausaufgabe in Geschichte:
    Wir sollen diese Karikatur interpretieren. Im Internet ist absolut nichts über die Zeichnung zu finden... lediglich Name etc.
    Ich bin mir nicht so recht sicher, was ich da interpretieren soll. Was ich euch als Info noch sagen kann ist folgendes:
    - Das Bild war 1948 Titelblatt einer Zeitschrift namens "Wespennest".
    - Karikaturist: Stury.
    - die rechte Person soll einen Amerikaner darstellen.
    - die linke Person soll einen Deutschen darstellen.
    - Thema: Entnazifizierung.

    Ich würde mich sehr über ein paar Anregungen und Meinungen eurerseits freuen!
    Es gibt ja nicht wenige schlaue Köpfe hier!

    Danke schonmal!

    Phoibos
    Angehängte Dateien
    "Is it something we can barbecue?" - Sgt. Greer; SGU

  • #2
    Nun ja, nach dem 2. Weltkrieg sollte das deutsche Volk ja umerzogen werden. In Amerika ging man ja davon aus, dass es in Deutschen Landen von Vollblutnazis nur so wimmelt und dort kein Mensch mehr zu selbstständigen Denken in der Lage ist.

    Als die ersten GIs dann aber nach Deutschland kamen stellten sie erst mal überrascht fest, dass dem nicht so ist. Das stellt mE die Karikatur dar: Die Erkenntnis des Jankees, dass der 08/15-Kraut nicht 24/7 daran denkt, wie er am besten die Welt unterjochen kann, sondern da durchaus auch ganz normale Menschen unterwegs sind.

    Daher eben der überraschte Gesichtsausdruck des Amerikaners, der im aufgeschraubten Schädel des Deutschen nur ein ganz kleines Hakenkreuzchen findet.
    Flassbeck Economics | Keynes-Gesellschaft | Steve Keen's Debtwatch

    "It is better to die for an idea that will live, than to live for an idea that will die." - Steve Biko

    Kommentar


    • #3
      Bliebe noch zu unterstreichen, dass der Aufwand in keiner Relation zum Ergebnis steht.
      Nämlich den Kopf aufzuschrauben und dann nur dieses mickriges Kreuzlein zu finden.
      Coming soon...
      Your reality was declared a blasphemy against the Spheres of Heaven.
      For we are the Concordat of the First Dawn.
      And with our verdict, your destruction is begun.

      Kommentar


      • #4
        Der Deutsche scheint aber auch nicht sonderlich begeistert von seiner Entnazifizierung zu sein. Sowohl Körperhaltung als auch Mimik offenbaren Missmut und nur mühsam unterdrückte Aggressivität.
        ---Werbung--- Hier könnte Ihre Signatur stehen! Nur 20 Euro im Monat.

        Kommentar


        • #5
          was ich mich jedoch frage: zu dem Blick des Deutschen:
          guckt der
          a) verblödet, seit sozusagen seine ideale (ns) entfernt wurden?... das Gehirn ist leer
          oder
          b) genervt davon, dass die Amerikaner versuchen jedem Deutschen den kleinsten Gedanken an die ns-Zeit zu entfernen(das kleine hakenkreuz)... ist ja bekannt, dass dieser entnazifizierungsprozess der amis nicht sonderlich erfolgreich war.. so wie space marine schon gesagt hat

          ich dennke mal, dass nicht beide zutreffen können


          .
          EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

          Phoibos schrieb nach 6 Minuten und 35 Sekunden:

          achja was ich auch noch interessant finde: man kann sehen, dass der linke Ärmel des Amerikaners nach oben gekrempelt ist. Ist das evtl. ein Zeichen für den naiven Aktionismus der Amis in diesem Fall?
          Zuletzt geändert von Phoibos; 02.11.2009, 20:57. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!
          "Is it something we can barbecue?" - Sgt. Greer; SGU

          Kommentar


          • #6
            Ich würde sagen, der guckt eher entnervt drein, erduldet es aber, da es ohnehin keine Chance gibt, sich zu widersetzen.
            Flassbeck Economics | Keynes-Gesellschaft | Steve Keen's Debtwatch

            "It is better to die for an idea that will live, than to live for an idea that will die." - Steve Biko

            Kommentar


            • #7
              Sieht wie ein echter Nazi aus nicht viel im Kopf und das ist bei der Gehirnwäsche eingelaufen.

              Kommentar


              • #8
                Ich würde diese Karikatur eher "chirurgisch" interpretieren: Man entfernt das NS-Denken und lässt den Rest unberührt. Das Hakenkreuz ist ja sehr klein, die Schädeldecke wie für eine Hirn-OP geöffnet. Andererseits ließe sich das auch im Licht der damals in den USA üblichen Lobotomie sehen.

                Kommentar


                • #9
                  Also. Nach dem WW2 gab es eine ganze Menge neuer Zeitschriften. "Wespennest" ist wohl eine davon und man kann sicher etwas zu dieser Zeitschrift ergoogeln.

                  Voila: Hier das Expoant und sogar der Aufenthaltsort.
                  Exponat: Karikatur: Stury-Karikatur zur Entnazifizierung, 1948

                  Und da steht auch, was du am letzten Satz deines Aufsatzes schreiben sollst. Zur Entnazifizierung findest du hier im Forum den ein oder anderen Beitrag. Lies die von mir, da geht es allerdings eher um die britische Zone.
                  When I was a boy we had a dog. One day, we took it to the park. Our dad had warned us how fast that dog was, but... we couldn't resist.So, my brother took off the leash, and in that instant, the dog spotted a cat. Well, he just sat down, bored. Guess cats weren't his thing.

                  Kommentar


                  • #10
                    Hm, demnach wäre die Karikatur als "Man kann niemandem in den Kopf schauen" zu interpretieren.

                    Kommentar


                    • #11
                      Nein, das ist schon etwas weiter zu fassen. U.a. wird auch die Frage angedeutet, wie man sich in einem Unrechtsstaat überhaupt von Unrecht fernhalten soll. Das Hakenkreuz repräsentiert ja nicht nur die geistige Haltung, sondern vielmehr auch die Zugehörigkeit zu NS-Organisationen.
                      When I was a boy we had a dog. One day, we took it to the park. Our dad had warned us how fast that dog was, but... we couldn't resist.So, my brother took off the leash, and in that instant, the dog spotted a cat. Well, he just sat down, bored. Guess cats weren't his thing.

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich denke auch, dass diese Karikatur darauf abzielt, die Deutschen in ein etwas besseres Licht zu rücken. Nachdem der Krieg vorbei ist, kann man den Deutschen mal ordentlich das Nazi-Gedankengut entfernen: also Ärmel hochgekrempelt und auf zur Arbeit - aber huch, da befindet sich ja nur ein bisschen Nazi-Propaganda im durchschnittlichen Germanenschädel^^

                        Aber irgendwie sieht es auch so aus, als ob wir alle ein wenig Nazi wären. Es sieht so aus, als ob der Ami ein Teil des Gehirns entnimmt, das dem Faschismus vorbestimmt ist, als hätten wir das alle in uns auf die ein oder andere Weise.

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X