Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Terrorbekämpfung: reale und übertriebene Gefahren

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Terrorbekämpfung: reale und übertriebene Gefahren

    Vor ein paar Tagen wurde ja ein Fundamentalist daran gehindert in einem Flugzeug "Bumm" zu machen. Obwohl der Britische und U.S. Geheimdienst über den bevorstehenden Anschlag informiert waren und sogar den Namen hatten, wurde nicht versucht ihn bereits vor dem einsteigen in das Flugzeug abzufischen. Ok, zu dem Zeitpunkt sah es schlichtweg nach Dummheit und Ignoranz der geheimdienste aus, aber nach dieser Meldung könnte es glatt für Absicht gehalten werden.
    Kommt es euch auch so vor, als würde man vermeidbaren Gefahrenpotentialen absichtlich freie Bahn lassen, um einen Grund für einen Angriff zu bekommen. Oder sind die Geheimdienste wirklich so Blind?
    www.eiskaltmacher.de

  • #2
    Ich denke nicht, das man so weit daneben liegt, wenn man sagt, die Amerikaner würden sehr viele Dinge in Kauf nehmen, damit sie ihre eigenen Interesse durchsetzen / verfolgen können

    Kommentar


    • #3
      Zitat von efferman Beitrag anzeigen
      Gefahrenpotentialen absichtlich freie Bahn lassen, um einen Grund für einen Angriff zu bekommen. Oder sind die Geheimdienste wirklich so Blind?
      Schwer zu sagen, einerseits würde es den geheimdiensten schon in den Plan passen wenn es ab und an kracht. Aber diese Sache mit dem Flugzeug? Was bringt es einem geheimdienst sich so Inkompetent zu stelle, nur um einen Terroristen mal Bum machen zu lassen? Ich versteh nicht was für Pfosten da in denn Diensten sitzen.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von GGG Beitrag anzeigen
        Schwer zu sagen, einerseits würde es den geheimdiensten schon in den Plan passen wenn es ab und an kracht. Aber diese Sache mit dem Flugzeug? Was bringt es einem geheimdienst sich so Inkompetent zu stelle, nur um einen Terroristen mal Bum machen zu lassen? Ich versteh nicht was für Pfosten da in denn Diensten sitzen.
        Auf einmal ist der vor ein paar Monaten extrem umstrittene und damals letztlich fast überall abgelehnte Einsatz von Nacktscannern überhaupt kein Problem mehr.

        Kommentar


        • #5
          Ganz bestimmt handelt es sich um eine Verschwörung der Nacktscanner-Industrie, die haben ihre Finger wirklich überall drin. In der zweiten Verschwörungsphase werden dann Politiker und Wirtschaftsführer aus aller Welt mit ihren Nacktaufnahmen erpresst und in der dritten Phase wirds richtig schmutzig, wenn man sich mit Juden und Freimaurern zusammentut, um die Welt endgültig unter Kontrolle zu bekommen.
          I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

          Kommentar


          • #6
            Zitat von GGG Beitrag anzeigen
            Schwer zu sagen, einerseits würde es den geheimdiensten schon in den Plan passen wenn es ab und an kracht. Aber diese Sache mit dem Flugzeug? Was bringt es einem geheimdienst sich so Inkompetent zu stelle, nur um einen Terroristen mal Bum machen zu lassen? Ich versteh nicht was für Pfosten da in denn Diensten sitzen.
            Was is wenn der Typ der diesen irren aufgehalten hat, Mitglied der CIA oder des MI5 is und die lage ständig unter kontrolle war? Und die geheimdienste stehen doch schon ewig ziemlich dumm da. da macht das bischen Blindheit den kohl auch nimmer fett

            kennerderepisoden, fehlt da der ironie smilie?
            www.eiskaltmacher.de

            Kommentar


            • #7
              Zitat von KennerderEpisoden Beitrag anzeigen
              Ganz bestimmt handelt es sich um eine Verschwörung der Nacktscanner-Industrie, die haben ihre Finger wirklich überall drin. In der zweiten Verschwörungsphase werden dann Politiker und Wirtschaftsführer aus aller Welt mit ihren Nacktaufnahmen erpresst und in der dritten Phase wirds richtig schmutzig, wenn man sich mit Juden und Freimaurern zusammentut, um die Welt endgültig unter Kontrolle zu bekommen.
              Fakt ist, dass eine nutzlose und vor wenigen Wochen weitestgehend indiskutable Überwachungsmaßnahme, die massiv in die Intimsphäre jedes Flugreisenden eingreift, auf einmal sang- und klanglos installiert wird.

              Das Schlimme ist dabei nicht diese eine konkrete Maßnahme, sondern die Tatsache, dass beim nächsten Terroranschlag weiter Grundrechte eingeschränkt und der Überwachungsstaat noch weiter ausgebaut werden wird. Und beim übernächsten Terroranschlag noch weiter.

              Den Terrorismus wird man damit kein Stück eindämmen.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von efferman Beitrag anzeigen

                kennerderepisoden, fehlt da der ironie smilie?
                Nein, weil ich bewusst den "das ist doch alles Blödsinn"-Smiley verwendet habe.

                Und ja, einen solchen finde ich sehr angemessen, wenn einer Behörde ohne die Spur von einem Beweis, ohne Indiz, ohne wenigstens einer kohärenten Theorie, vorgeworfen wird, über Leichen zu gehen. Der Junge stand auf einer Liste mit 500.000 anderen Leuten und durfte fliegen. Wo ist jetzt die Verschwörung?
                I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von KennerderEpisoden Beitrag anzeigen
                  Und ja, einen solchen finde ich sehr angemessen, wenn einer Behörde ohne die Spur von einem Beweis, ohne Indiz, ohne wenigstens einer kohärenten Theorie, vorgeworfen wird, über Leichen zu gehen.
                  Ich werfe im aktuellen Fall keiner Behörde vor, dass sie über Leichen geht.
                  Ich sage nur, dass einigen dieser Anschlagsversuch durchaus in den Kram passt und entsprechend ausgenutzt wird.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Pyromancer Beitrag anzeigen
                    Fakt ist, dass eine nutzlose und vor wenigen Wochen weitestgehend indiskutable Überwachungsmaßnahme, die massiv in die Intimsphäre jedes Flugreisenden eingreift, auf einmal sang- und klanglos installiert wird.

                    Das Schlimme ist dabei nicht diese eine konkrete Maßnahme, sondern die Tatsache, dass beim nächsten Terroranschlag weiter Grundrechte eingeschränkt und der Überwachungsstaat noch weiter ausgebaut werden wird. Und beim übernächsten Terroranschlag noch weiter.

                    Den Terrorismus wird man damit kein Stück eindämmen.
                    Dem stimme ich vollkommen zu. Natürlich ist es immer wieder ärgerlich wie jede Katastrophe oder Beinahe-Katastrophe von irgendeiner Seite instrumentalisiert wird.

                    Zitat von Pyromancer Beitrag anzeigen
                    Ich werfe im aktuellen Fall keiner Behörde vor, dass sie über Leichen geht.
                    Ich sage nur, dass einigen dieser Anschlagsversuch durchaus in den Kram passt und entsprechend ausgenutzt wird.
                    Ebenfalls völlige Zustimmung. Ich bezog mich auf den Eröffnungsbeitrag, nach dem die CIA über den Anschlag vorab informiert gewesen wäre.
                    Zuletzt geändert von KennerderEpisoden; 04.01.2010, 23:20.
                    I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

                    Kommentar


                    • #11
                      Nacktscanner, die dinger werden booomen wie die bekloppten...

                      allein das die intim stellen nicht zu sehen sein sollen, wird wieder probleme an sich ziehen. Wenn etwa ein sado maso mit seinemn intimpircings da steht, dann lacht sich der scann meister halb tod, oder alle andere die so ein pircing haben es wird es nur C H A O S geben.

                      der was, der wer, der wann, der wo, schuld ist und was da abgeht ist alles nur medien bla bla...

                      krieg fördert und schafft arbeitsplätze, das ist Fakt, die lücken die da sind sind ok, es sollten alle terroristen mal richtig loslegen das währe geil, den dann wird man auch durchscannt wenn man aufs eigene klo gegen will. So wie die es machen ist schon ok, ab und zu einen durchlassen und dann zuschlagen, oder aber die eigenen fehler verbessern.

                      Und solange ein anderes land geschändet wird so lange wird es auch terror geben und alles nimmt seinen lauf, kontrollen, durchsuchungen, kopfschussüüssee und Kriesch mit etlichen bomben der nationen auf die terrorsmaden und so weiter und so weiter .... hoffe nur das einer das ganze verfillmt damit wir die wahrheit über den krieg erfahren.

                      Muss doch irgendeiner in Hollywood so was können oder? rambo 5? oder 6 oder Black Down Baum ....


                      LG

                      Qdataseven

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von QDataseven Beitrag anzeigen
                        allein das die intim stellen nicht zu sehen sein sollen, wird wieder probleme an sich ziehen. Wenn etwa ein sado maso mit seinemn intimpircings da steht, dann lacht sich der scann meister halb tod, oder alle andere die so ein pircing haben es wird es nur C H A O S geben.
                        Also das ist doch heute schon ohne Scanner so. Wenn man mit diesen Metalldetektoren abgetastet wird, piepts auch wenn man so ein Maso ist in der Hose. Da wird dann bestimmt auch diskutiert, weil man wissen will, was da Metallenes in der Hose ist.

                        Kommentar


                        • #13
                          krieg fördert und schafft arbeitsplätze, das ist Fakt, die lücken die da sind sind ok, es sollten alle terroristen mal richtig loslegen das währe geil, den dann wird man auch durchscannt wenn man aufs eigene klo gegen will. So wie die es machen ist schon ok, ab und zu einen durchlassen und dann zuschlagen, oder aber die eigenen fehler verbessern.
                          Die Rechtfertigung dafür bekommt man automatisch, wenn die Terroristen merken, das so eine Bombe im Flugzeug viel zu aufwendig und schwer zu realisieren ist. Dann überlegen die sich nämlich andere, leichtere, Ziele mit ähnlicher Wirkung.

                          Macht es wirklich einen Unterschied ob jetzt ein Flugzeug zum Absturz gebracht wird oder ob man eine U-Bahn zum Entgleisen, eine Fähre zum sinken oder eben die nächste Autobahnbrücke zum Einsturz bringt?
                          Die Anzahl der Opfer dürfte in allen Fällen ähnliche Ausmaße annehmen, aber ein Anschlag auf ein Flugzeug ist viel schwerer realisierbar als alles andere. Solange Sprengstoff mit Alltagsgegenständen leicht herzustellen (Diesel und Dünger zu verbieten ist unmöglich) ist und entsprechende Waffen hergestellt werden (notfalls reicht auch ein Messer) wird man mit solchen Problemen wohl oder übel leben müssen.
                          "Wer Sicherheit der Freiheit vorzieht ist zu Recht ein Sklave"
                          (Aristoteles 384 v.Chr. - 322 v.Chr.)

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Pyromancer Beitrag anzeigen
                            Den Terrorismus wird man damit kein Stück eindämmen.
                            Warum sollte man das auch wollen ?
                            Wieviele ERFOLGREICHE Terroranschläge in Flugzeugen gabs denn seit 911 ?
                            Dafür gabs Tote WEGEN der Sicherheitsvorschriften, ich sage da nur Helios-Airways-Flug 522.

                            Man muss nicht sonderlich an Verschwörungstheorien glauben um zu sehen wie das läuft :
                            Erst wollte keiner die Nacktscanner, dann zündet ein Spinner ein Pülverchen in einem Flugzeug an und schon läuft das Millionengeschäft und Millionen von Fluggästen müssen sich nackt machen.
                            Wegen einen Spinner mit einem Pülverchen.

                            Bringen tut das gar nix, künftige Terroristen werden sich den Sprengstoff einfach hinten rein stecken oder sich die Bombe gleich einnähen lassen.
                            Und was kommt dann ?
                            Dr. Manhattan: "A live human body and a deceased human body have the same number of particles. Structurally there's no difference. "

                            Kommentar


                            • #15
                              Inzwischen ist wohl klar, dass es der amerikanischen Elite zuspielt, wenn es Terroranschläge gibt. Der Staat kann seine Überwachung ausbauen und die Sicherheitswirtschaft boomt. Nacktscanner sind halt Aktionismus und nicht wirklich das Kernproblem, denn diese Nacktscanner beschränken sich ja nur auf Flughäfen, während Sachen wie die Vorratsdatenspeicherung oder Videoüberwachung von öffentlichen Plätzen prinzipiell jeden betrifft. In dem bereich wird sicher auch bald wieder was Dickes kommen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X