Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

WTC und die Folgen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • WTC und die Folgen

    Ich sehe inzwischen immer wieder Smileys etc. (so welche --> )
    die ich in der Zeit nach dem Terroranschlag nicht gesehen habe und auch nicht sehen wollte.
    Die Katastrophe ist doch noch lange nicht vorbei.
    Uns steht wahrscheinlich ein Krieg bevor bei dem noch viel mehr Menschen sterben werden als die, die schon gestorben sind.
    Wieso die Freude?

  • #2
    Beim Einsturz des WTC hat es jeder gesehen.
    Jetzt wo wir wissen das Amerika Vergeltung wohl ausüben wird, kann es zum Krieg kommen. Da will man eben noch lachen so lange man noch lachen kann.
    Ich bin ein Stern am Firmament,
    Der die Welt betrachtet, die Welt verachtet,
    Und in der eignen Glut verbrennt.

    Kommentar


    • #3
      So langsam hängt mir das Mitleidsgetue für die ach so armen Amis zum Halse raus.Sicher es schlimm was passiert ist,sehr schlimm,aber wie lange wurde bei dem schlimmen Erdeben in der Türkei getrauert?Wurde überhaupt getrauert?Warum sollen wir alle wochenlang trauern,weil es gerade in den USA passiert ist?Sind die amerikanischen Opfer bessere Menschen gewesen als die türkischen?
      Möp!

      Kommentar


      • #4
        Originalnachricht erstellt von CAP
        Uns steht wahrscheinlich ein Krieg bevor bei dem noch viel mehr Menschen sterben werden als die, die schon gestorben sind.
        Wieso die Freude?
        Jetzt mal ehrlich... so schlimm und furchtbar die Ereignisse auch waren und so warscheinlich auch ein Krieg sein mag... deshalb geht das Leben doch weiter. Man kann doch nicht immer schon im Vorhinein und auch im nachinein immer nur trauern und keinen Spaß machen....

        Ich finde es völligen (entschuldige bitte die harten Worte) Quatsch sich von einem solchen Weltschmerz leiten zu lassen. Ich finde es einfach übertrieben. Da bin ich für meinen Teil lieber ehrlich und steh dazu, dass das Unglück und ggf. ein bevorstehendes militärisches Ereignis mich nicht 24h am Tag unglücklich machen, weil sie nicht den Stellenwert haben. Denn ich habe vor mir selber auch einen Stellenwert und kann und will es nicht zulassen, dass ich alles andere und vor allem auch Spaß nur deswegen vernachlässige.

        Was sollte ich denn machen, wenn einer meiner direkten Verwandten oder ein naher Freund z.B. stirbt oder was auch immer... das Leben geht weiter. man vergisst es nicht, aber muss damit leben. Genau so ist es mit den Anschlägen in den USA.


        Gruß sebastian
        "Wozu Socken? Sie schaffen nur Löcher!" Albert Einstein

        Kommentar


        • #5
          Wenn sie es schaffen uns das Lachen zu rauben haben sie uns getötet!
          ---------------
          Ich will dieses Zitat mal hierhin schreiben um euch mut zu machen zu lachen, den lachen stärkt-udn im Kampf gegen terroristen muß man stark sein.

          Und wenns zu nem Krieg kommt, dann kämpfen wir. DOch auch im Krieg kan man lachen obs ihr glaub oder nicht.
          Erfahrung ist ein guter Lehrmeister - meist jedoch kein angenehmer.

          Kommentar


          • #6
            Originalnachricht erstellt von Cu Chulainn
            So langsam hängt mir das Mitleidsgetue für die ach so armen Amis zum Halse raus.Sicher es schlimm was passiert ist,sehr schlimm,aber wie lange wurde bei dem schlimmen Erdeben in der Türkei getrauert?Wurde überhaupt getrauert?Warum sollen wir alle wochenlang trauern,weil es gerade in den USA passiert ist?Sind die amerikanischen Opfer bessere Menschen gewesen als die türkischen?
            Dieses Argument hab ich schon mal gehört und es regt mich immerwieder aufs neue auf!!!

            Das Erdbeben war doch eine NATURKATASTROPHE und nicht von Menschen eiskalt geplant!!!
            Das ist ein gewaltiger Unterschied - denk also mal lieber darüber nach!
            There is no emotion - There is peace
            There is no ignorance - There is knowledge
            There is no passion - There is serenety
            There is no death - There is the force

            Kommentar


            • #7
              Ah ja!Wenn also Menschen durch ein Erdbeben ums Leben kommen ist das nicht so schlimm,als wenn sie durch einen Terroranschlag sterben.Der Tod ist immer schlimm und man sollte IMMER trauern wenn viele Menschen sinnlos sterben oder GAR NICHT!!!!!!!Dieses Argument"Die sind durch einen Terroranschlag gestorben das ist viel schlimmer,das andere war ein Erdbeben,das konnte man nicht verhindern,also ist mir der Tod der Opfer dort egal"ist gerade zu zynisch!
              Möp!

              Kommentar


              • #8
                Wir dürfen also nie mehr fröhlich wegen 7000 US Amerikanern?
                Weil sie durch einen Anschlag ums Leben gekommen sind und es deshalb viel schlimmer ist.

                Wenn Menschen durch eine Naturkatastrophe sterben sind sie selber Schuld.
                Wenn Menschen in einem Bürgerkrieg sterben Pech gehabt was machen die da.
                Wenn es aber US Amerikaner sind die durch einen Anschlag gestorben sind, muss die ganz Welt ewig trauen. Aber sonst ist alles in Ordnung?

                Sicher war dies ein Schreckliches Ereignis aber für mich kein Grund ewig in Trauer zu versinken.
                Der normale Bürger kümmert sich nen Scheiß Dreck um Tausende Menschen die jeden Tag auf der Welt elend zu Grunde gehen und nun soll die ganze Welt für 7000 US Amerikaner nie mehr Freude zeigen?

                Findet ihr das nicht etwas übertrieben?

                Nicht ein US Sender würde sein Programm für Wochen ändern, wenn etwas vergleichbares in Europa passiert wäre. Wäre so etwas in Asien passiert wäre es die Schlagzeile für einen Tag in den Nachrichten gewesen, wäre es in Afrika passiert eine größere Randnotiz mehr nicht. Jetzt ist es in den USA passiert und Welt bricht in Tränen aus. Zum größten Teil Heuchelei wie ich meine.

                Betrachten wir das ganze mal anders.

                Wir haben die USA auf der einen und die restliche Welt auf der anderen Seite.
                Des weiteren haben wir folgende Unterteilung
                USA freundlich = Fr
                USA feindlich = Fe (feindlich ist nicht das richtige Wort)
                USA neutral = N
                Nun betrachten wir die Einstellung der Mehrheit der Bevölkerung

                Mittel- u. Südamerika = Fe
                Asien = Fe
                Afrika (Naher Osten) = Fe
                Europa = ? wobei ich sagen würde Fe

                Und trotzdem trauert die ganze Welt bis auf die Palästinenser.
                »Ich habe nie eine Chance hastig vergeben, sondern lieber gemütlich vertändelt.« - Willi »Ente« Lippens

                Läuft!
                Member der No - Connection

                Kommentar


                • #9
                  @The Bastard:
                  Ist dir schonmal aufgefallen das der letzte teil deines Postet vollkommen blöde ist?
                  Wenn die Ganze Welt USA Feidnlich wäre, wie kannst du dann deinen PC anschalten? Ohne USA kein PC. Und Kühlschrank und StarTrek, und TV nix wäre wenn wir USA feindlich wären.
                  Wir(die Europäer) sind USA Freundlich, wenn nicht würde ich das hier nicht schreiben weil ich sonst getötet würde.

                  also, erst denken dann schreiben

                  [das ist MEINE Meinung]
                  Erfahrung ist ein guter Lehrmeister - meist jedoch kein angenehmer.

                  Kommentar


                  • #10
                    @DocBrown
                    Das gilt auch für dich,erst denklen,dann schreiben.Bis auf StarTrek sind alle aufgeführten Erfindungen europäisch.Wir Europäer sind eher gleichgültig gegenüber der Politik allgemein,genau wie die Amerikaner.Nur eine gewisse gebildete Schicht interessiert sich für die internationale Politik,diese ist aber den USA eher feindlich gesonnen.Die USA freundlichen Europäer sind die Machthaber und die Wirtschaftsunternehemn,die von den Amerikanern abhängig sind.Da ist aber eher der Eigenutz der Vater des Gedanken,anstatt bloße Freundschaft.
                    Möp!

                    Kommentar


                    • #11
                      Originalnachricht erstellt von DocBrown
                      Wir(die Europäer) sind USA Freundlich, wenn nicht würde ich das hier nicht schreiben weil ich sonst getötet würde.
                      Das ist ja wohl großer Schwachsinn. Abgesehen davon das du deshalb USA feindlich gesonnen bist, da die Meinung aufgezwungen ist, wirst du und ich und gar niemand deswegen getötet.

                      »Ich habe nie eine Chance hastig vergeben, sondern lieber gemütlich vertändelt.« - Willi »Ente« Lippens

                      Läuft!
                      Member der No - Connection

                      Kommentar


                      • #12
                        Also, ich verstehe den Sinn dieses Threads nicht, bzw. zumindest nicht die Richtung, in die er läuft. Was soll eigentlich das ganze Vergleiche?

                        Vor zwei Wochen war hier groß "hallodriho, die Welt geht unter" und jetzt heißt es "och, pöh, wenn da 7000 Amerikaner sterben". Ich finde das etwas schnelllebig.

                        Ich gehöre natürlich auch nicht zu den ewig Geschockten und Trauernden, habe allerdings auch vor zwei Wochen keinen "Weltkrieg" erwartet und erwarte auch jetzt keinen Krieg, der mehr sein wird als einige Operationen von Anti-Terror-Einheiten. Denn mit meinem begrenzten Wissen in diesem Bereich erscheint mir das als einzig sinnvoll. Auch das "Die Welt ist nach dem 11.9. eine andere" hielt ich auch für übertrieben.

                        Aber ich lehne die Argumentation ab, die Anzahl der Toten mit denen von Naturkatastrophen und anderen Ereignissen zu vergleichen. Das hat doch nichts miteinander zu tun. Und erst recht die Schlußfolgerung, dass das dann doch nix Besonderes sei, finde ich daneben.
                        Und was haben Kühlschränke damit zu tun???

                        Und Europa so "FE" wäre, wieso rennen dann die No Angels in ihrem Video in amerkanischen Fluguniformen durch die Gegend?

                        Und schlußendlich: Sollte meine Meinung über die USA tatsächlich mein Mitgefühl mit den Opfern beeinflussen?

                        naja, nur ein paar Gedanken.
                        endar
                        Republicans hate ducklings!

                        Kommentar


                        • #13
                          Re: WTC und die Folgen

                          Originalnachricht erstellt von CAP

                          Die Katastrophe ist doch noch lange nicht vorbei.
                          Uns steht wahrscheinlich ein Krieg bevor bei dem noch viel mehr Menschen sterben werden als die, die schon gestorben sind.
                          Wieso die Freude?
                          Ich muss ganz ehrlich sagen das mich dieses ganze Getue furchtbar nervt. Wer trauert denn groß um Menschen die bei Naturkatastrophen umkommen. Da gehen die Opferzahlen auch gelegentlich in die Tausende und diese Ereignisse werden nur als Randnotiz wahrgenommen. Tagtäglich verhungern Tausende Menschen und wer nimmt das zur Kenntnis ?? IMO ist es absult irrelevant ob Menschen nun durch ein Erdbeben oder einen Anscghlag sterben. Es zählt nicht wie Leben verloren werden sondern nur DASS Leben verloren werden.
                          Außerdem ist es absolut schwachsinnig jetzt aufzuhören zu leben. Leute die jetzt auf alle Freuden des Lebens verzichten lassen zu dass der Terror über sie triumphiert !!!
                          “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                          They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                          Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                          Kommentar


                          • #14
                            @endar
                            Ich habe vor 2Wochen auch keinen Krieg erwartet,mein Mitgefühl mit den Opfern und ihren Angehörigen wurde auch nicht von meiner Anti-Amerikanischen Haltung beeinflußt,mir ist es auch jetzt nicht egal,dass 7000 Menschen starben,es geht nur darum,dass wir viel zu lange öffentlich getrauert haben,und dieses Ereigniss uns länger beschäftigt hat,als nötig.Das es viele Leute mit Anti-Amerikanischer Haltung in Deutschland gibt erlebe ich täglich an der Schule,und das die No Angels amerikanische Flugkombinationen tragen,hat wohl wenig mit Amerika-Freundlichkeit zu tun,sondern mehr mit optischen Faktoren.
                            Möp!

                            Kommentar


                            • #15
                              Wieso die Freude?
                              Wie meine Vorredner schon sagten:

                              Das Leben geht weiter! Wenn wir jetzt nie wieder lachen dürfen, haben sie uns gebrochen! Dann haben sie das erreicht, was sie wollten!
                              Wieso soll ich mir jetzt die ganze Zeit drüber Gedanken machen? Mittlerweile lese ich die Artikel in den zeitungen darüber schon gar nicht mehr, höchstens die Überschrift! Hätte ich mir die ganzen letzten 2 Wochen darüber Gedanken gemacht und wäre nicht auch fröhlich gewesen, dann hätte ich dies sicherlich bereut, da in den letzten 2 Wochen eigentlich nichts dramatisch weltbewegendes mehr passiert ist!

                              Da könnte ich genauso die ganze Zeit totunglücklich sein, wenn ich bedenke, dass tagtäglich über eine Milliarde Menschen an Hungersnot leiden und über tausend menschen pro Tag daran sterben...aber das ist ja normaler Alltag, deswegen braucht man darüber auch nicht groß nachzudenken und darf ruhig fröhlich sein, weil Afrika ist ja ganz weit weg und die Leute dort sind nicht so wichtig wie Amerikaner, deswegen darf man sie ja auch links liegenlassen!

                              Ganz im Ernst, soviel wie getrauert wurde, halte ich schon für etwas übertrieben!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X