Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Verschwörungstheorien

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Verschwörungstheorien

    Ich habe hier noch keinen Thread dazu gefunden, trotzdem so wichtig!!

    Erstmals, was ganz berühmt: Die Mondlandung:

    Es sind keine Sterne zu sehen, obwohl auf dem Mond ein klarer Nachthimmel zu sehen sein müsste.

    Die amerikanische Flagge weht im Wind, obwohl es auf dem Mond keinen Wind geben dürfte.

    Die Landung der Mondfähre hinterließ trotz aller physikalischer Gesetze keinen sichtbaren Krater.

    Als "Beweis" für die Mondlandung werden die Fußspuren der Astronauten herangezogen. Diese dürfte es aber gar nicht geben, da durch den Start der Landekapsel die Spuren längst verwischt sein müssten.

    Bei der Landung hätte sich Sand auf den "Landefüßen" der Kapsel ablagern müssen.

    Kurz vor der "Mondlandung" waren die Tests auf der Erde fehlgeschlagen. Die Fähren überschlugen sich und explodierten, jede geringste Bewegung der Astronauten im Inneren der Kapsel brachte selbige in erhebliche Turbulenzen. Die Fähre landete dennoch scheinbar kerzengerade auf dem Mond.

    Beim Start der Kapsel zum Rückflug vom Mond konnten keine Abgase oder eine sonstige Rauchentwicklung festgestellt werden. Es scheint fast, als sei die Fähre an einer Schnur nach oben gezogen worden.

    Spielt man die Aufnahmen in doppelter Geschwindigkeit ab, wirken sie, als würde auf dem Mond die selbe Anziehungskraft wie auf der Erde herrschen.

    Es gab beim Drehen der Mond-Szenen scheinbar mehrere Lichtquellen, was natürlich nicht sein dürfte, wenn auf dem Mond die einzige Quelle die Sonne ist. Dennoch werfen Astronauten und Fahrzeuge mehrere Schatten - auch dann, wenn sie gemäß dem Sonnenstand gar keinen Schatten haben dürften.
    Die Bildqualität ist teilweise so schlecht, dass man vermuten muss, die NASA hätte bewusst veraltete Geräte eingesetzt, um die Leute in die Irre zu führen.

    Bei der Landung hört man zwar die Stimmen der Astronauten relativ deutlich, jedoch keine Geräusche der Raketen und Triebwerke.

    Viele Aufnahmen enthalten identische Hintergründe, obwohl sie offiziell zu völlig unterschiedlichen Zeitpunkten aufgenommen wurden.

    Fadenkreuze der Kameras wurden oft von anderen Objekten überlagert, was auf eine spätere Manipulation schließen lässt.
    10 Piloten der Apollo 1 Mission, die 2 Jahre vor der ersten Mondlandung statt fand, starben eines unnatürlichen Todes. Wurden die Opfer absichtlich zum Schweigen gebracht, weil sie Kritik an der Durchführbarkeit des Nasa-Programms äußerten?
    In 800 km Höhe herrscht eine hochenergetische Strahlung, die beim Menschen zu Krankheit und Tod führen kann. Um die Strahlung abzuschirmen, wird eine 2 m dicke Bleiabschirmung benötigt, doch die Apollo-Kapseln hatten lediglich eine dünne Aluminiumschicht.

    Während der Apollo 16 Mission kam es über mehrere Tage zu lebensgefährlichen Sonnenstürmen, welche eine hohe Radioaktivität im All zur Folge hatten. Die Piloten kehrten dennoch völlig gesund zurück.

    Die Russen beabsichtigten trotz ihres Vorsprungs im Wettlauf um die Herrschaft über das All nie, auf dem Mond zu landen, da ihnen dies zu gefährlich und zu riskant erschien.

    Ich geb mal zu die obigen Punkte hab ich von einem anderen Forum kopiert, dennoch interesssieren mich eure Meinungen!
    'To infinity and beyond!'

  • #2
    Diese Theorie ist ja nichts neues, die gibt es ja fast seit der Mondlandung selbst, ich glaube allerdings nicht an sie, da ich nicht glaube das sich so etwas auf Dauer verheimlichen lassen würde!

    Sicherlich gibt es viele gute Arrgumente die dafür sprechen, aber ich kann es mir einfach nicht vorstellen, wobei das technisch sicherlich möglich gewesen wäre!

    Aber wiederlegen kann ich die Theorie auch nicht!

    Kommentar


    • #3
      Jedenfalls sind zwei der Behauptungen definitiv falsch:

      Es starben 1967 genau DREI Astronauten der Nasa, als Apollo 1 Feuer fing und die drei in ihrer Kapsel verbrannten. 10 Astronauten gestorben... was glaubt Ihr wohl wieviel Astronauten die NASA ausbilden konnte? Hunderte? So dass 10 weniger nicht in´s Gewicht fallen? Lächerlich...

      Und Landeversuche mit der Mondfähre auf der Erde sind reiner Humbug. Hätte nie jemand gemacht. Die Fähre war nämlich für den MOND konstruiert - und damit für ein Sechstel der Erdanziehungskraft (bei entsprechender Materialeinsparung). Selbstverständlich wäre die Fähre bei einer Landung auf der Erde zusammengebrochen - und genau deshalb hat es auch nie jemand versucht!!!

      Im Übrigen: Wenn die Amis alles nur vorgetäuscht hätten, hätten sich die Russen diesen dicken Propagandafisch entgehen lassen? Wohl kaum...
      ---Werbung--- Hier könnte Ihre Signatur stehen! Nur 20 Euro im Monat.

      Kommentar


      • #4
        - Ich glaube auch nicht an die Verschwörungstheorie:

        Nehmen wir einmal an, sie hätten es wirklich gefälscht, glaubt ihr dann ernsthaft, dass die Profifälscher des CIA oder des FBI oder so ähnlich, ernsthaft so gravierende Fehler gemacht hätten, einen Krater unter der Mondfähre zu vergessen, oder hätten die Landebeine nicht "bestaubt" oder wären tatsächlich so blöd gewesen die Sterne am Himmel zu vergessen, so dass praktisch jeder Hobbydetektiv Verdacht bekommt?
        - Natürlich nicht, zumal sie ja schon Modelle der Landefläche für Studienzwecke angefertigt haben, in denen die Mondfähre mit Krater zu sehen war.
        Und dann gibts da einen Beweis, der zumindest mich als Mineraliensammler sehr überzeugt:
        Die haben Gesteinsproben vom Mond mit zur Erde gebracht, in denen ein bestimmtes Isotop des Elementes Helium konserviert war, das es auf der Erde so gut wie nicht gibt. In den gesamten Gesteinsproben waren mehr Heliumisotope als auf der gesamten Erde. Das haben übrigens auch ausländische Institute nachgewiesen, die nichts mit der NASA zu tun haben.
        Und dann haben wir dann noch den Apollo 13 Zwischenfall. Glaubt ihr ernsthaft, den haben die auch gefälscht???

        Zek

        Kommentar


        • #5
          Hier habt ihr weitere tolle Liste:

          zu A) Armstrong steht weiter vorne.
          zu B) Der Boden reflektiert
          zu C) Doch wäre er.
          zu D) Man sieht die Kapsel, Buzz Aldrin und was soll da noch sein? Ich seh nix
          zu E) Dann schau dir mal den Schatten von 'nem Flugzeug an. Blindschleiche.
          zu 3) Wohl selbst noch keine Fotos gemacht. enn vorne was helles reflektiert (Wie hier der Boden) dann sieht man hinten nix heles mehr
          zu J) siehe 3
          zu K) Wie man am Schaten erkennt kommt das Licht von links. Also ist die Fähre rechts etwas dunkler. Und Licht geht durch eine Stoff-Fahne sehr gut durch.
          zu 6)siehe 3
          zu L) Je nachdem wie der mit der Kamera sich hinstellt...
          zu M) Ich seh da nur einen Schatten.
          zu N) Ja der Anzug reflektiert.
          zu7 ) Wenn die die Zahl da nicht reingeknallt hätten könnte ich es euch bestimmt sagen. Ich nehme mal an ein Teil der Fähre.
          zu R) Kratzer auf dem Film? Stein Nr. C? Natürlich entstanden? Alles möglich.
          zu S) Die Oberfläche besteht zum großen teil aus Staub. Dann trete mal in Staub. Bleiben dann keine Spuren?
          zu P) Das Bild wurde nachgearbeitet um Sachen besser zu erkennen.

          Fazit: Verschwörung widerlegt.
          If one day speed kills me, do not cry because I was smiling
          - Paul Walker
          1973 - 2013

          Kommentar


          • #6
            @Zek: Es geht ja um die Landung Apollo 13 war vielleicht die erste Kapsel die landen sollte! Hats aber net geschafft! ICh hab mal auf ner Internet Seite nen Bild gesehen wo man ganz deutlich im vergoldeten Visir des Astronauten 2 weitere sehen konnte! Wenn man das nachrechnet: 1 = Fotograf, 1= Auf Bild zu sehen, 1 = In Fähre in Umlaufbahn und noch einer auf dem Mond? Hat da jemand vielleicht bei der Fotomontage mistgebaut??? Naja ich hab eh nie dran geglaubt!

            EDIT: Da ist das Bild auf der Site von Tommy Boy!
            EDIT2: Ists doch net! Sah so ähnlich aus!

            Kommentar


            • #7
              die außerirdischen...


              laut meinen Seiten, ist das ganze Modgefassel eine verschörung des KGB ist..

              die USA hat keine Regierung, das ist alles nur eine scheinfirma der Russen..

              also alles auf der Welt gehört Russland..

              Kommentar


              • #8
                Also ich muss mal sagen ich glaub den Ammis sowiso nix! Die waren nie auf dem Mond ende! Und auch Roswell da haben wir unsere Allu Folie her usw.! Ich empfehle euch mal auf http://www.allmystery.de reinzuschaun! Aber net zulange sonst bekommt man Verfolgungswahn!

                @Ross: Pssst...ab jetzt nix mehr sagen...GW &Co haben The_sisko umgebracht um das Forum an den KGB zu verschachern! Und die restlichen Member sind auch hinter uns her ich glaub du bist der einzige dem ich noch trauen kann!

                Kommentar


                • #9
                  @Tucker

                  ty moszesz my saufac kolego

                  *Rote Fahne schnell verstecken tu*

                  zu der seite

                  *silly*

                  Kommentar


                  • #10
                    NEEEEEEEEEEEEEEEEIIIIIIIIIIIIIIIINNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNN

                    SIE HABEN ROSS!!! *verbarikadier*

                    Kommentar


                    • #11
                      Es ist doch klar, dass das etwas mit der angeblichen Stadt Bielefeld zu tun haben muss!

                      An der Stelle, an der Bielefeld liegen soll, hält die CIA John F. Kennedy seit dem angeblichen Attentat versteckt, damit er nichts über die vorgetäuschte Mondlandung der NASA erzählen kann. Inwieweit die Reichsflugscheibenmacht von ihrer Mond- oder Marsbasis aus da mitspielt, können wir nicht sagen, da alle Beweise beim Abschuß der schwer bewaffneten Marssonde Observer vernichtet wurden. Informationen hierüber besitzt vielleicht der Vatikan, der seit den 50er Jahren regelmäßig mit tachyonenangetriebenen Schiffen zum Mars fliegt.
                      Auch ich kenne jemanden, der behauptet, in Bielefeld geboren zu sein, glücklicherweise konnte ich mich seinem unheilvollen Einfluss entziehen!

                      Weitere Informationen:
                      http://www.usenetdigest.de/bestof-de...tml#15051994-1
                      Hier beachte man:
                      Natürlich haben wir uns Gedanken gemacht, wer dahinter steckt: Hängt die Verschwörung mit der vorgetäuschten Mondlandung der NASA zusammen? Hat gar John F. Kennedy aus seinem von der CIA geschützten Exil heraus seine Finger im Spiel? Oder versuchen Ausserirdische unter Führung der Venusianerin Omnec Onec uns die Existenz von Bielefeld glauben zu machen? Hat das Ganze etwas mit der schlechten Star Trek-Synchronisation zu tun? Dient das ganze dazu, eine Basis der Reichsflugscheibenmacht zu verbergen?
                      Aha, die Star Trek-Synchro ist darin verwickelt! Wir sollten unseren Forumsmitgliedern verbieten, sich Folgen auf Deutsch anzusehen!

                      http://www.op.dlr.de/~krueger/bielefeld.html

                      Weitere Seiten lassen sich finden, allerdings muss ich jetzt meine Spuren verwischen sonst finden sie mich...

                      Kommentar


                      • #12
                        Also eine möglicherweise gefälschte Mondlandung reißt mich nun wirklich nicht vom Hocker.
                        Ich warte persönlich immer noch darauf, irgendwann zur besten Sendezeit Erich Honecker zu sehen, der uns mitteilt:
                        "Genossen, die Übung ist beendet!"


                        Gruß, succo
                        Ich blogge über Blogger, die über Blogger bloggen.

                        Kommentar


                        • #13
                          Original geschrieben von succo
                          Ich warte persönlich immer noch darauf, irgendwann zur besten Sendezeit Erich Honecker zu sehen, der uns mitteilt:
                          "Genossen, die Übung ist beendet!"
                          Wow..

                          Pirx
                          Versucht, die Welt ein bißchen besser zu hinterlassen, als ihr sie vorgefunden habt.

                          Baden-Powell, Gründer der Weltpfadfinderbewegung

                          Kommentar


                          • #14
                            Also ich find das recht witzig, denn wenn es bis jetzt noch keine Mondlandung gab, müsste doch rein theorethisch irgendein Hobby-Astronom, der den Mond beobachtet, irgendwann entdecken, das da keine Fahne ist...*Fernglas raushol*
                            Da ist keine!!!
                            Ah...wo kommen die kleinen roten Männchen her???
                            Was, was wollt ihr mit der Flasche???
                            Nein, kein Wodka...*schrei*
                            [sing]
                            Ich bin ein kleines rotes Männchen und gehör zum KGB!
                            [/sing]
                            I'm the MasterOfMoon!

                            Coya anochta zab.

                            Kommentar


                            • #15
                              *zur Navigationskonsole renn*

                              Chekov! Was haben Sie denn jetzt schon wieder angestellt! Nein, keine Widerrede, Sie klopfen ihm jetzt sofort eine Flasche Jägermeister auf den Kopf, damit er wieder weiß wer er ist! Na los, ein bißchen schneller, wenn ich bitten darf!

                              So wurden also die Leute für den KGB rekrutiert



                              MfG Pille
                              Im tiefen, tiefen Wald, da steht ein Krankenhaus
                              Darin tauscht kleiner Doktor Liebenden die Herzen aus
                              Es sind nur zwei kleine Schnitte, dann schlägt mein Herz schon in dir
                              Und pumpt meine Liebe durch dich durch und deine Sehnsucht fließt in mir...

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X