Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Privatkonkurs abwenden mit Steuergeld

Einklappen
Dieses Thema ist geschlossen.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Privatkonkurs abwenden mit Steuergeld

    Da jetzt immer Meldungen kommen:

    -) Banken
    -) Griecheland
    -) Schlecker

    sollen mit UNSEREM Steuergeld erhalten werden (also der Komapatient soll noch künstlich mit fremden Geld dahinvegetieren)

    Sollten alle, die Privatkonkurs, sprich ihre laufenden Rechnungen nicht mehr zahlen können, mit Steuergeld saniert werden.

    Wäre nur gerecht.

    Da bin ich dann eini privater "Manager", der jahrelang Schulden macht und Schulden macht und es sich gut gehn lässt, und wenn dann die Insolvenz kommt, beantrage ich einfach Staatshilfe.

    BIS zur nächsten Pleite, und dann beantrage ich wieder Staatshilfe.

    siehe Griechenland....

  • #2
    Griechenland, Privatpleite? Und was heißt gerecht? Seit wann ist Wirtschaft gerecht? Staatshilfen werden dann gewährt, wenn es volkswirtschaftlich Sinn macht, sprich eine Rettung erfolgversprechend ist und langfristig billiger wird, als eine Insolvenz. Das sind hochkomplexe Vorgänge, die man nicht mit kindischem Gezänk ala "Der hat aber bekommen, ich will jetzt auch!" beurteilen kann.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Kopernikus Beitrag anzeigen
      Griechenland, Privatpleite? Und was heißt gerecht? Seit wann ist Wirtschaft gerecht? Staatshilfen werden dann gewährt, wenn es volkswirtschaftlich Sinn macht, sprich eine Rettung erfolgversprechend ist und langfristig billiger wird, als eine Insolvenz. Das sind hochkomplexe Vorgänge, die man nicht mit kindischem Gezänk ala "Der hat aber bekommen, ich will jetzt auch!" beurteilen kann.
      Ja, das wollen die Politiker uns immer einreden, dass das "hochkomplexe" Vorgänge sind.
      Die können das ja selber nicht erklären, deswegen erfinden sie immer fadenscheinige Ausreden, das wäre zu "komplex" um es zu erklären, blablaba...

      WIR SIND DER STAAT!

      Ich hab auch ein "hochkopmlexes" Ausgaben und Einnahmen System, das kann ich überhaupt keinem anderen erklären..........

      Und wenn ich mal in einem Monat mehr Ausgaben als Einnahmen hab, dann MUSS SOFORT der Staat her und mir mein Konto ausgleichen, natürlich auch die Inflation (das heißt die Mieterhöhungen jedes Jahr, die Treibstoffpreisausgleiche, die Lebensmittelteuerung...etc, etc..also alles was künstlich teurer wird MUSS mir der Staat als Staatshilfe wieder zurückgeben und ausgleichen)

      Kommentar


      • #4
        Zitat von DJSun1981 Beitrag anzeigen
        Ja, das wollen die Politiker uns immer einreden, dass das "hochkomplexe" Vorgänge sind.
        Die können das ja selber nicht erklären, deswegen erfinden sie immer fadenscheinige Ausreden, das wäre zu "komplex" um es zu erklären, blablaba...

        WIR SIND DER STAAT!

        Ich hab auch ein "hochkopmlexes" Ausgaben und Einnahmen System, das kann ich überhaupt keinem anderen erklären..........

        Und wenn ich mal in einem Monat mehr Ausgaben als Einnahmen hab, dann MUSS SOFORT der Staat her und mir mein Konto ausgleichen, natürlich auch die Inflation (das heißt die Mieterhöhungen jedes Jahr, die Treibstoffpreisausgleiche, die Lebensmittelteuerung...etc, etc..also alles was künstlich teurer wird MUSS mir der Staat als Staatshilfe wieder zurückgeben und ausgleichen)
        Das kann der Staat schon machen, wenn er das Geld dazu hat. Wo kriegt er das her? Klar, man kann einmal die Milliardäre besteuern, Großkonzerne enteignen, Erbschaftssteuer auf 100% etc., und zur Not kann der Staat ja auch noch einfach Geld drucken. Dann funktioniert das, im Idealfall sogar 10 Jahre oder so...
        Und danach?

        Kommentar


        • #5
          Auf die Gefahr hin mich wieder einmal unbeliebt zu machen, aber: Ich habe mal wieder Schwierigkeiten den tieferen Sinn des Threads zu erkennen. Worum konkret geht es hier nun außer um polemisches Herumgeschimpfe dass für die doofen Ausländer und die doofen Banken ganz viel Geld da ist und für den armen deutschen Michel gar nichts?
          Flassbeck Economics | Keynes-Gesellschaft | Steve Keen's Debtwatch

          "It is better to die for an idea that will live, than to live for an idea that will die." - Steve Biko

          Kommentar


          • #6
            Ich bin immer wieder erstaunt, dass Deutschland überhaupt finanzprobleme haben soll.

            Ich meine, wir haben 'nur' 80.000.000 Einwohner die irgendwann mal Rente haben wollen. Demgegenüber haben wir aber alleine 80.000.000 Fußballtrainer, 80.000.000 Firmenfunktionäre, 80.000.000 Politiker, 80.000.000 Kriminalkommisare, 80.000.000 Juristen - und neuerdings dann auch 80.000.000 Finanzexperten ...


            Also die Anzahl der Steuerzahler in Deutschland liegt um ein vielfaches Höher, als die Anzahl der Einwohner! Was das an Steuergeldern bringen muss ...
            Was ist Ironie?
            Nachdem Kirks Leben 30 Jahre lang bestimmt wurde von "Captain auf der Brücke"
            endete es schließlich mit einer Brücke auf dem Captain.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von caesar_andy Beitrag anzeigen
              Ich bin immer wieder erstaunt, dass Deutschland überhaupt finanzprobleme haben soll.

              Ich meine, wir haben 'nur' 80.000.000 Einwohner die irgendwann mal Rente haben wollen. Demgegenüber haben wir aber alleine 80.000.000 Fußballtrainer, 80.000.000 Firmenfunktionäre, 80.000.000 Politiker, 80.000.000 Kriminalkommisare, 80.000.000 Juristen - und neuerdings dann auch 80.000.000 Finanzexperten ...


              Also die Anzahl der Steuerzahler in Deutschland liegt um ein vielfaches Höher, als die Anzahl der Einwohner! Was das an Steuergeldern bringen muss ...
              DESWEGEN kam Nobbi Blüm damals auf die Idee, die Renten wären sicher.
              Jetzt wird mir einiges klar.^^
              ...reality.sys corrupted, restart universe...

              Kommentar


              • #8
                Zitat von SF-Junky Beitrag anzeigen
                Auf die Gefahr hin mich wieder einmal unbeliebt zu machen, aber: Ich habe mal wieder Schwierigkeiten den tieferen Sinn des Threads zu erkennen. Worum konkret geht es hier nun außer um polemisches Herumgeschimpfe dass für die doofen Ausländer und die doofen Banken ganz viel Geld da ist und für den armen deutschen Michel gar nichts?
                Da wir da einer Meinung sind, mache ich hier zu.

                Wer wirklich ernsthaft diskutieren möchte, der kann sich ja an den bestehenden Threads zu den Themen Finanzkrise/Eurokrise beteiligen.

                z.B.:
                http://www.scifi-forum.de/off-topic/...atshilfen.html
                http://www.scifi-forum.de/off-topic/...nanzhilfe.html
                "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

                Kommentar

                Lädt...
                X